The Division: Bedrohung in Update 1.4 – So geht das neue Aggro-System

Bei The Division wird mit Update 1.4 endlich das Bedrohungssystem überarbeitet.

Das Bedohungs- oder Aggro-System bestimmt in Mutliplayer-Games, auf welchen Spieler in Eurem Einsatztrupp sich die Feinde konzentrieren. Stellt Ihr eine große Bedrohung dar, fokussieren sich die Gegner auf Euch. Dabei bestehen mehrere Möglichkeiten, Bedrohung zu erzeugen oder zu reduzieren. Auch in The Division gibt es diese Mechanik, allerdings hat sie bislang nie so funktioniert, wie man sie sich gewünscht hätte.

In Woche 3 der PTS-Phase kann das überarbeitete Aggro-System getestet werden. Der Youtuber Arekkz Gaming nahm die „Bedrohung“ genau unter die Lupe und teilt uns seine Erkenntnisse mit.

Mit Skills Bedrohung steigern und reduzieren

Mit dem Update 1.4 könnt Ihr gezielt die Bedrohung bestimmen und somit die Konzentration der Gegner auf Euch lenken. Gerade für einen Tank-Build ist eine funktionstüchtige Aggro-Mechanik notwendig, damit er seine Rolle im Team voll ausleben kann.

Arekkz und sein Kumpel verwendeten für die folgenden Tests Builds, die sich sehr ähnlich waren. Zudem verzichteten sie vollends auf Mods, mit welchen man die Bedrohung beeinflussen kann. Stattdessen wurden die Fertigkeiten (Skills) bezüglich Aggro getestet.

Bedrohung erzeugen:

    • Ballistischer Schild (alle Mods).
    • Mobile Deckung mit der Erweiterung-Mod.

Bedrohung reduzieren:

      • Befestigung mit der Verborgenheit-Mod.
      • Impulsgeber mit der Zerhacker-Mod.
      • Mobile Deckung mit der Gegenmaßnahmen-Mod.

Die Mobile Deckung kann also herangenommen werden, um Bedrohung zu erzeugen und zu reduzieren.division-ballistik

Im ersten Test hat ein Agent den Ballistischen Schild aktiv und ballert wild in der Gegend herum, während der zweite Agent die Befestigung nutzt. Und in der Tat: Dies funktioniert auf den PTS richtig gut. Im fließenden Übergang erzeugt der zweite Agent den Ballistischen Schild und der erste Agent geht in die Befestigung, und die Feinde richten ihren Fokus auf den zweiten Agenten – wie vorgesehen. Es ist also nun möglich, dass ein Agent alle, oder die meisten, Schüsse auf sich zieht, während der restliche Einsatztrupp keinen oder wenig Schaden nimmt.

Im zweiten Test werden die beiden Mods der Mobilen Deckung ausprobiert: Beide Agenten errichten nebeneinander die jeweilige Deckung, wobei jene mit der Erweiterung-Mod den Fokus der Feinde auf sich zieht. Während des Gefechts wechseln die Agenten die Deckung. Das Fazit: Ja, die Bedrohungs-Mechanik funktioniert nun in The Division. division-mobile-deckung

Jedoch ist zu bedenken, dass die Intelligenz der Gegner so weit reicht, dass sie nicht nur stur auf den Agenten mit der höchsten Bedrohung ballern. Falls sie Euren Einsatztrupp flankieren oder der Aggro-Agent zu weit weg ist, greifen sie auch den nächstbesten Agenten an. Einen 100%-Schutz haben die anderen Agenten also nicht.

Der Agent mit der höchsten Bedrohung kann diese auch nutzen, um die Feinde von den anderen Agenten wegzulocken. Vielfältigere Spielstile und Tanking werden dadurch möglich. Ob ein Aggro-Tank in der Praxis allerdings überhaupt nötig und sinnvoll ist, wird die Zukunft zeigen.

Habt Ihr schon seit Release von The Division auf eine funktionstüchtige Aggro-Mechanik gewartet?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.