Deutsche Twitch-Streamerin konnte ihren Traumberuf als Polizistin nicht ausüben, aufgrund ihrer Erkrankung 

Deutsche Twitch-Streamerin konnte ihren Traumberuf als Polizistin nicht ausüben, aufgrund ihrer Erkrankung 

Die Twitch-Streamerin HoneyPuu wollte ursprünglich Polizistin werden. Aufgrund einer Erkrankung konnte sie diesen Traum jedoch nicht verwirklichen und wandte sich stattdessen dem Live-Streaming zu.

Wer ist HoneyPuu?

Hier könnt ihr mehr über HoneyPuu erfahren:

Hier bei MeinMMO liegt unsere Expertise beim Gaming und allem drumherum, nicht aber bei medizinischen Belangen.

Habt ihr gesundheitliche Probleme, dann wendet euch an euren Arzt des Vertrauens. Umfangreiche Gesundheitstipps findet ihr beim Bundesgesundheitsministerium (via bundesgesundheitsministerium.de) oder in einem Gespräch mit eurem persönlichen Hausarzt.

Der Traum von der Polizeikarriere

Warum scheiterte ihr Traum? In einem kürzlich veröffentlichten TikTok-Video erzählte HoneyPuu, dass sie ursprünglich Polizistin werden wollte. Sie war fasziniert von der Vorstellung, als Einsatzpolizistin zu arbeiten und bei Streifengängen dabei zu sein. „Das wollte ich. Da wo so richtig Action passiert“, sagte sie.

Laut ihrer Aussage, konnte sie diesen Traum nicht verwirklichen, da sie aufgrund ihrer Erkrankung nur in der Verwaltung oder im Büro hätte arbeiten dürfen. HoneyPuu leidet an Skoliose, einer Erkrankung, die eine seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule verursacht.

Sie erklärt, dass sie diese Einschränkung von bestimmten Polizeiaufgaben ausgeschlossen hat, darunter das Tragen einer Waffe oder der Einsatzdienst.

Deshalb sagt sie selbst, dass dieser Berufswunsch leider nur eine kurze Phase war, weil sie so schnell aussortiert wurde.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von TikTok, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum TikTok Inhalt

Offenheit über ihre Skoliose

Was erzählt sie über ihre Erkrankung? HoneyPuu hat bereits zuvor über ihre Erkrankung gesprochen. In einem emotionalen TikTok-Video, vom letzten Jahr, teilte sie ihre Erfahrungen mit der Skoliose.

In einem TikTok-Video erzählte sie von ihren persönlichen Erfahrungen mit Skoliose und wie die Fehlstellung ihr Leben beeinflusst.

Ein besonderes Erlebnis, das sie teilte, war die Lieferung eines 30 kg schweren Pakets, das sie in den ersten Stock tragen musste. Da sie aufgrund ihrer Skoliose eingeschränkt ist, bat sie den Paketboten um Hilfe. Dieser lehnte jedoch ab, was HoneyPuu dazu brachte, ihre Fans über ihre Erkrankung und die Herausforderungen im Alltag aufzuklären.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von TikTok, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum TikTok Inhalt

Um ihren Zuschauern ein besseres Verständnis für Skoliose zu vermitteln, zeigte sie ein Bild einer verkrümmten Wirbelsäule, die ihrer eigenen ähnlich ist. Sie erklärte, dass die seitliche Verkrümmung der Wirbelsäule und der Beckenschiefstand gut sichtbar seien.

Zudem erklärte sie, dass ihre Skoliose sich im Alter von 13 Jahren entwickelte und nicht angeboren war.

Humor trotz Herausforderungen

Trotz ihrer Skoliose behält HoneyPuu stets ihren Sinn für Humor. In einem Stream zeigte sie ihren Zuschauern, wie sie steht, wenn sie sich nicht aktiv bemüht, geradezustehen. Dabei scherzte sie: „Das ist der Schiefe Turm von Pisa – ne von Isa, sorry“.

Ihre lockere und humorvolle Art, mit ihrer Erkrankung umzugehen, ist einer der Gründe, warum sie bei ihren Fans so beliebt ist.

In Tim Gabels Podcast erklärt auch die deutsche Twitch-Streamerin Fibii, warum sie ihren Traumberuf, Bundespolizistin zu werden, aufgegeben hat und sich stattdessen für eine Karriere auf Twitch entschieden hat. Mehr dazu findet ihr hier: Twitch: 18-Jährige erklärt, warum sie sich für das Streamen entschied, statt ihre Schulbildung fortzusetzen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oneo

Also mal Butter bei die Fische….aber ….Kleinste Violine der Welt?

Ich mein ist ja jetzt kein Weltuntergang, man kann es auch echt Übertreiben.
Musste auch nach meiner Abgeschlossenen Ausbildung einen ganz anderen Job suchen und nochmal neu anfangen , so ist das nun mal manchmal und da bin ich nicht der einzige.
Kannste machen Nix you know.

Keine Ahnung aber daraus so ein Drama zu machen ist eher Komisch.

Duraya

Ich gucke sie nicht, aber von dem, was hier steht klingt es für mich nicht nach allzu viel Drama. Mal davon abgesehen, dass es nun einmal unterschiedlich ist, wie Leute etwas empfinden. Was für den einen schlimm ist, kann für den nächsten sogar angenehm sein.
Da finde ich solche Kommentare sogar um einiges seltsamer.

lIIIllIIlllIIlII

Darüber zu berichten ist doch kein Drama? 🤔
Mich nervt vor allem das optische – jegliche Ausstrahlung direkt weg. Wobei eine seitliche Krümmung da nicht so reinhaut wie eine nach Vorne. Also abgesehen von Schmerzen.

Huehuehue

X erzählt im Internet, warum er/sie etwas, doch nicht machen kann, was eigentlich immer der Traum von X war – jemand im Internet: “Viel zu viel Drama, andere haben es auch schwer oder viel schwerer”????????

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Huehuehue
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx