Streamer anhupen ist das neue „Stream-Sniping“ in PUBG

Lustige Szenen spielen sich in PUBG-Streams ab. Autos nähern sich den Streamern und hupen dabei permanent. Wird auf die Autos geschossen, fahren sie schnell wieder weg. Das neue Hup-Feature in PlayerUnknown’s Battlegrounds wird zur Geduldsprobe für populäre Streamer.

Der Battle Royal-Shooter PlayerUnknown’s Battlegrounds hat durch den letzten Patch ein neues Feature bekommen, das bereits in den ersten Stunden die Nerven einiger Spieler überstrapaziert. Die Rede ist hier nicht von einer übermächtigen Waffe oder einem Unverwundbarkeitstrick, sondern Hupen. Auto-Hupen.

Die Hupen werden jetzt genutzt, um Streamern so richtig auf die Nerven zu gehen. Finden Spieler einen Streamer in ihrem Match, nähern sie sich mit permanentem Hupen und umkreisen den Streamer so lange, bis sie sterben oder schnell wieder flüchten. Für die populären Streamer sind die Stream-Huper mindestens genau so nervig wie Stream-Sniper.

Nicht nur töten, sondern auch nerven

Im August-Update für PUBG gab es neben 1st-Person-Servern und einer neuen Waffe auch funktionierende Auto-Hupen. Spieler fanden schnell Möglichkeiten, diese Hupen besonders nervig einzusetzen.

Anstatt die Streamer mit „Sniping“ zu töten, umkreisen sie sie mit hupenden Autos. Das permanente Hupen wird schnell lästig und bringt die Streamer aus der Fassung.

In der PUBG-Community löste das „Stream Honking“ bei vielen Spielern schnell das „Stream Sniping“ ab. Das Sniping ist nämlich ein Bann-Grund im Battle-Royal-Game. In den Regeln wird aber nicht verboten, Streamer aufzusuchen und mit Hup-Konzerten zu „unterhalten“.

Stream-Honking statt Stream-Sniping

Ein beliebtes Ziel für die „Huperei“ ist der Spieler Grimmmz, einer der bekanntesten Streamer der PUBG-Community. Er machte kürzlich auf sich aufmerksam, weil er die Meinung vertritt, dass Banns für Stream-Sniper gerechtfertigt sind. Mit dieser Meinung zog er den Zorn vieler Spieler auf sich, die offenbar fälschlicherweise für dieses Vergehen gebannt wurden.

Clips, in denen Grimmmz durch das Stream-Honking genervt wurde, wurden inzwischen von seinem Twitch-Kanal entfernt. Im Google-Cache kann man sie allerdings noch finden. Hier geht’s zum Twitch-Clip auf webcache.googleusercontent.com

Als Außenstehender ist das Stream-Honking lustig, aber wie sieht es aus Sicht des Streamers aus? Immer wieder von hupenden Autos verfolgt zu werden, während man sein Game zocken will, kann schnell lästig werden. Ob es bald eine Hup-Regulierung gibt, die vielleicht auf 10 Honks per Minute begrenzt? In folgendem Video seht Ihr mehr Hup-Szenen aus PUBG

Hier hupt spielt er Twitch-Chat PlayerUnknown’s Battlegrounds und ist dabei überraschend erfolgreich 

Autor(in)
Quelle(n): Polygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.