Roccat plant „Do-it-yourself“-MMO-Maus dank 3D-Drucker

Die neue MMO-Maus Nyth von Roccat übertreibt es mit der Anpassung auf Hand und Bedürfnisse des Spielers etwas. Zocker können sich mit einem 3D-Drucker passende Teile modellieren.

Für konservative Technikmuffel sind schon moderne MMO-Mäuse Voodoo. Da kommen die kleinen Nager mit zusätzlichen Gewichten, die man je nach Gusto abschrauben oder dazu montieren kann. Die Mäuse können ein wenig in die Länge gezogen oder gestaucht werden. Und außerdem sind alle 13 bis 19 Tasten einer modernen MMO-Maus selbstverständlich frei beleg- und konfigurierbar. Was die drei Bonus-Modifier machen, kann der Spieler auch noch festlegen.

Die neue MMO-Maus Nyth von Roccat geht noch einen Schritt weiter. Denn die nimmt die Idee „fully modular“ extrem wörtlich. Statt dass Spieler nur die Belegung der einzelnen Maus-Tasten ändern können, dürfen sie bei der Nyth die ganze Anordnung der Buttons bestimmen. Dazu brauchen sie „nur“ einen 3D-Drucker. Dann können sie entweder ihr eigenes Layout modellieren und printen lassen oder sie wählen aus der Online-Bibliothek von Roccat eine geeignete Vorlage aus.

ROCCAT Nyth MMO-MausDabei lässt sich auch das Seitenteil, wo MMO-Spieler häufig unzählige Sekundär-Skills zwischenlagern, frei modulieren, so dass die Nyth auch als MOBA- oder FPS-Maus taugen würde. Ursprünglich soll sie aus der Idee entstanden sein, eine perfekte Maus für jede Art von Spiel zu designen. Eine Art Chamäleon, das sich an jedes Game und jedes Spieler-Bedürfnis anpasst.

Roccat möchte die Nyth bei der Gamescom in Köln vorstellen. Die Messe findet vom 13. bis zum 17. August statt.

Autor(in)
Quelle(n): www.pcgamer.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.