Bei Red Dead Redemption 2 haben Steam-Fans den Epic-Boykott wohl durchgezogen

Das wahrscheinlich beste Spiel aus 2018, Red Dead Redemption 2, kam 2019 erst mit großer Verspätung auf den PC. Doch diesmal konnte der Epic Games Store offenbar nicht davon profitieren, dass sie vor Steam an Red Dead Redemption 2 herankamen. Einige hunderttausend Steam-Spieler konnten offenbar warten.

Das war die Situation: Bei Red Dead Redemption 2 war der Umgang mit dem PC-Release seltsam.

Lange ließ Rockstar die PC-Spieler im Ungewissen darüber, ob ihr Spiel überhaupt für den PC erscheint. Als man es dann ankündigte, ließ man die beliebte Plattform Steam im Regen stehen, dort würde das Cowboy-Epos erst einen Monat später erscheinen.

Red Dead Redemption 2 Waschbärmütze
Red Dead Redemption 2 erschien immer nur, wenn’s kalt ist.

Das sind die Release-Daten:

Red Dead Redemption 2 für PC: Was ist das denn für eine doofe Situation?

RDR2 schwächelt bei Epic

Das waren die Ergebnisse im November: Laut Berichten der Marktforscher Superdata soll der Verkauf von Red Dead Redemption 2 im November im Epic Games Store eher schwach gewesen sein.

Angeblich hätte Read Dead Redemption 2 im Release-Monat November nur 408.000 Einheiten im Epic Games Store verkauft, deutlich weniger als etwa Borderlands 3, die im ersten Monat 1.78 Millionen Einheiten verkauft hatte (via hexus.net).

RDR2 läuft gut, seit es auf Steam ist

Laut neuen Berichten hat der Release von Red Dead Redemption 2 im Dezember auf Steam jetzt zu einem Anstieg der Verkäufe geführt. Die Verkäufe hätten sich im Dezember mehr als verdoppelt.

Seit das Spiel auf Steam ist, wären 1 Million Einheiten im Dezember verkauft worden, meldet Superdata nun (via superdataresearch).

Superdata-Dezember
Nr. 5 auf dem PC – ein beachtlicher Erfolg.

Das Spiel wird im Dezember 2019 auf Platz 5 der Titel mit den stärksten weltweiten, digitalen Einnahmen beim PC geführt, noch vor Hits wie Roblox oder Call of Duty Modern Warfare. Im November 2019 war Red Dead Redemption 2 nicht in den Top-10-Charts von Superdata vertreten.

Auf Steam hatte Red Dead Redemption 2 im Schnitt etwa 28.000 Spieler und in der Spitze 55.000.

Man sieht also, dass offenbar einige es durchgehalten haben und einen Monat länger gewartet haben, um Red Dead Redemption 2 auf Steam zu spielen.

Red-Dead-Redemption-2-Charts
Etwa 28.000 Leute waren im Schnitt gleichzeitig online.

Das steckt dahinter: Einige Publisher ziehen aktuell andere Stores der digitalen Verkaufsplattform Steam vor, weil sie auf Steam eine höhere Beteiligung abdrücken müssen. Andere Stores, wie der Epic Games Store, nehmen deutlich weniger Prozente.

Zwischen dem Epic Games Store und Steam herrscht eine Konkurrenz um Exklusiv-Titel. Das wird von Spielern oft harsch kritisiert. Denn viele Spieler wollen neue Games auf Steam spielen, weil sie den Store und seine Features schätzen und dort ohnehin ihre Spiele-Sammlung haben.

Zudem wird der Epic Games Store wiederum kritisiert, weil er weniger Features bietet.

Daher kündigen Spieler oft an, das Spiel „erst zu kaufen, wenn es auf Steam ist“. Dieser Ankündigung folgen aber nicht immer Taten.

Tim Sweeny Epic Games
Tim Sweeney, der Chef von Epic Games, für so manchen Steam-Fan ein rotes Tuch.

Normalerweise hat Epic neue Titel gern ein halbes Jahr exklusiv für sich. Da fällt es Steam-Fans offenbar schwerer zu warten.

Bei Red Dead Redemption 2 gab es eine besondere Situation:

  • Epic nur einen Monat Vorsprung vor Steam
  • außerdem gab es das Spiel auf vielen anderen Plattformen
  • Spieler hatten ohnehin ein Jahr auf Red Dead Redemption 2 warten müssen
  • und der PC-Release war auch noch buggy

Klar ist allerdings auch, dass Red Dead Redemption 2 auf PS4 und Xbox One 2018 eine viel größere Nummer war, die viel mehr Aufmerksamkeit generierte, als jetzt 2019 der „Nachklapp“ auf dem PC.

Epic-Chef erklärt, warum sie mit exklusiven PC-Titeln gezielt Steam angreifen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Soulblighter
6 Monate zuvor

Auch ich wollte Epic Games kein Geld im Rachen werfen, allerdings warten wollte ich auch nicht bis ich RDR2 spielen kann. Ich habe RDR2 einfach bei instant-gaming gekauft und hab es bei Rockstar direkt aktiviert.

Cameltoetem
6 Monate zuvor

Ich schätze das der eine Monat den Spielern nicht viel ausgemacht hat. Wie es bei Borderlands 3 werden wird frage ich mich. Ob Steam da die 1.78 Millionen knacken wird? Ich wage es zu bezweifeln. Ich selber habe es mir immer noch nicht geholt und der Hype auf das Spiel ist auch irgendwie nicht da. Ich schätze ich hols mir irgendwann mal im Sale wie ich das auch mit Borderlands 2 gemacht habe. GOTY Edition oder sowas.

DJ
6 Monate zuvor

Die warten halt alle weil die spiele auf STEAM so Günstig sind grin grin grin lol lol lol roll roll

Captain Bimmelsack
6 Monate zuvor

Um die Zahlen miteinander vergleichen zu können, müsste man im ersten Monat auch die Rockstar-Direktkäufe dazuzählen (die u.a. mit Bonusitems gelockt haben), außerdem zogen die Steam-Verkäufe erst Ende Dezember an, vorher sahen die auf Steam seit dem Release am 5.12. genauso aus wie bei Epic. Ich stimme da Hugo zu, hier haben die User einfach abgewartet, bis die ersten Meldungen reinkamen, dass es jetzt halbwegs stabil läuft, plus wie üblich im Dezember: Viele warteten noch den Weihnachtssale ab. Der Vergleich hier berücksichtigt nicht genügend Daten, um einer Überprüfung standhalten zu können.

Captain Bimmelsack
6 Monate zuvor

Verbesserungspotential im Kommentarsystem, wenn die Kommentare sogar freigeschaltet werden müssen, wenn man nur einen anderen User tagged. roll

Herlitz
6 Monate zuvor

Sony/MS sichern sich Exklusivdeals, zögern somit den PC-Release hinaus, und werden gefeiert.
1 oder mehrere Jahre später folgt der PC-Release, die Leute freuen sich.

Ehrlich gesagt sehe ich dort den größeren Nachteil für die Kunden.

Atain
6 Monate zuvor

Wo zögert MS denn bitte den PC Release hinaus? Die Veröffentlichen doch sogar alle ihre eigenen Spiele zeitgleich auf Xbox und PC (sogar mit Play anywhere)

Bockwurst
6 Monate zuvor

Diese aussage ist Bullshit. MS gehört mehr oder weniger die PC Gaming Community da 99,9% aller PC Spieler ein Windows System fährt.
RDR2 wurde genau wie GTA5 mit voller Absicht früher auf der Konsole verkauft denn viele, kaufen sich das Spiel nochmal für den PC um es in 60fps spielen zu können, bei GTA5 gab es sogar zwei Konsolen Versionen bevor es auf dem PC erschien.

Patrick
6 Monate zuvor

Das mit dem vielen halte ich jetzt aber für ein Gerücht…..

Lana Letsif
6 Monate zuvor

Steam ist eben beliebt weil viele Leute dort schon eine umfangreiche Sammlung haben. Auch den Mehrwert den Steam bietet, wie zB die Workshops, ist nicht zu verachten. Was bietet der Epic Launcher dagegen? Nichts. Das ist eigentlich nur eine Art spezieller Browser, der zudem noch viele Daten abgreift. Epic versucht nicht durch bessere Preise oder Leistungen Kundschaft zu gewinnen, sondern durch Zwang. Sie bezahlen viel Geld dafür das sie Titel exklusiv anbieten können, um so Steamkunden zu sich zu zwingen. Das klappt aber nicht so richtig, weil diese Form der „Kundenakquisition“ auf Dauer sehr teuer ist und viele Steamkunden das einfach nicht mitmachen. Und was die „Geschenke“ angeht die Epic verteilt, das sind meist verstaubte Ladenhüter die eh niemand spielt, aber manche sammeln halt alles, wenn es nichts kostet. Kurz und gut, ich finde Epic sehr unsympathisch und bin damit wohl nicht allein

Bodicore
6 Monate zuvor

Also Subnautica oder der bald kommende Landwirtschaftsymulator 19 sind nicht wirklich verstaubt.

Aber mit dem Rest hast du natürlich recht.

Herlitz
6 Monate zuvor

Wer bestimmt die Preise?
Epic oder die Publisher? wink

Dr34mC4tch3r
6 Monate zuvor

Ich muss bei solchen Argumentationen, kann man das überhaupt so nennen, immer etwas schmunzeln… Du kannst Epic ja unsympathisch finden, die Begründung ist aber eben einfach lächerlich… Daten sammeln beide…
Ein Reviewsystem führen die Steamuser regelmäßig selbst ad absurdum, mit dem ständigen Beweis wie wichtig sich die Community selbst nimmt, Stichwort Rwviewbombing (ja sehr sinnvoll sich da auszukotzen was man zu schützen vermag – face-palm festival)…
Wieso verschenkt Steam eigentlich keine ‚angestaubten Spiele, die eh keiner spielt‘ (das übrigens ist der lächerlichste Stuss den man schreiben kann…)
Ein Großteil der Spiele die da verschenkt wurden, haben auf Steam 85+ Wertungen…
Allein dieses Argument macht aus dem Kommentar nix weiter als stumpfen Hate und ich wette da ja immer das jeder der sowas von sich gibt diesen Stuss eben auch mitgenommen hat…

Ich muss mich da ja immer beherrschen zu fragen wie lang Leute wie du spielen, offensichtlich ist solchen Menschen komplett unbekannt wie Steam überhaupt in diese Position gebracht wurde welche es heute hat… (Spoiler Danke für DRM)

Faktisch hat nämlich Steam die mit Abstand größte Exklusivtitelanzahl…
Ea gab ja mal ne Zeit da hat man über Steam genauso geflucht wie heute manche Leute die diese zeit offensichtlich verpasst haben heute eben über Epic…
Da or gab es mal ne Zeit da hat man im Laden ne Disc fgekaift und dann war da sogar das drauf was vorn aufm Bild war…
Naja dann kam Steam, dann war da eben nix mehr auf der Disc außer der Steamclient, getreu dem Motto, deal with it or stop playing…
Epic kann man meiden.. Mdas war bei Steam damals nicht möglich, mit dem Bonus das der Dreck häufiger nicht ging als dass es mal lief…
Also wenn man schon so Schoten zündet wie Leute wie du, hinterfragt euch doch selbst was ihr eifnerlich vom Stapel lässt…
Witzig ist übrigens auch dass man dann bei diesen Leuten meist so Knaller wie CoD in den Libs findet… Bei dir auch?
Nur so… Also für den Fall…
Activision Blizzard gehört auch zu Teilen Tencent… Ja genau dieser chin. Investor wegen dem Epic soooo böse ist…
Mit ihrer frei zugänglichen engine und dem ganzen guten Scheiß für Publisher…
Aber ich verstehe es, dass etwas weniger Komfort ne Katastrophe ist…

Davon abgesehen dass das neue Steam inzwischen mehr nach Epic als nach Steam aussieht… Aber das bilde ich mir subjektiv bestimmt ein…

Fakt ist, Valve zockt die Publisher ab, das ändert sich langsam, allein dafür hat Epic schon gesorgt…
Erstaunlich ist übrigens auch dass plötzlich immer mehr PS4 Exklusives (da stört es übrigens keinen, auch das fehlende Reviewesystem nicht), den Weg auf den PC finden, in welchem Launcher nur gleich… Auch das hat Valve nie gejuckt…

Also zusammenfassend, wer Epic scheiße finder kann praktisch Steam gar nicht geil finden… Wenn doch sit es stupide Heuchelei…

ChEErS

Peter
6 Monate zuvor

Dungeon Fighter Online?? Bitte was?

Hugo
6 Monate zuvor

Lag 100% zu einem Großteil am verbuggten PC Release. Viele meiner Freunde haben es sich erst vor kurzem geholt, wäre der PC release aber gut verlaufen, hätten diese direkt, also über EPIC, zugeschlagen.

Bodicore
6 Monate zuvor

Ich habe auf Epic gekauft. Für jedes Garatisspiel das ich ziehe kaufe ich eines.
ich hänge noch 2 Spiele hinterher.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.