Pokémon GO: Welches Monster zum Community Day? Alle Vor- und Nachteile

In Pokémon GO könnt ihr an diesem Wochenende über die Community Days im September und Oktober bestimmen. 4 Monster stehen zur Wahl. Wir zeigen euch die Vor- und Nachteile aller Pokémon.

Das ist die Wahl: Am 23. August, also diesen Sonntag, könnt ihr via Twitter an einer Abstimmung für die Community Days teilnehmen. Es stehen 4 Pokémon zur Wahl und die beiden Monster mit den meisten Stimmen bekommen dann die nächsten Community Days. Zur Wahl stehen:

  • Glumanda
  • Sleima
  • Raupy
  • Porygon

Jeder Trainer hat nur eine Stimme – eure Wahl sollte also gut überlegt sein.

Vor- und Nachteile zur Wahl der Community Days

Hiernach wird geschaut: Es sind mehrere Punkte für die Auswertung entscheidend. Wie stark wird das Pokémon in Raids oder im PvP? Lohnt sich das Shiny? Gab es den Community Day schon mal?

Selbstverständlich hat jeder Trainer nochmal einen ganz eigenen Bezug zu den Monstern, welchen wir hier nicht berücksichtigt haben.

Glumanda

Glumanda

Welche Vorteile bringt Glumanda? Mit diesem Pokémon verbinden wohl viele Trainer ihre ersten Pokémon-Erfahrungen. Es hat also auf jeden Fall einen hohen Nostalgie-Faktor. Zudem sieht Shiny Glurak verdammt cool aus, denn es ist schwarz.

Für PvP-Fans ist die exklusive Attacke Feuerodem interessant. Sie ist von Typ Drache und ist sehr schnell.

Welche Nachteile bringt Glumanda? Einer der ersten Community Days drehte sich um Glumanda. Wer dort also schon gespielt hat, wird vermutlich einige Shinys davon haben. Das lohnt sich also für erfahrende Spieler nicht.

Zudem ist die exklusive Attacke für Raid-Kämpfe eher nutzlos. Die damals exklusive Attacke Lohekanonade machte Glurak zu einem starken Feuer-Angreifer. Eine Drachen-Attacke braucht es daher nicht.

Sleima

Sleima

Welche Vorteile bringt Sleima? Hier handelt es sich gleich um 2 Formen, die man bekommen kann. Während das normale Sleima in Eiern und der Wildnis erscheint, gibt es Alola-Sleima in Raids. Ihr könntet euch also gleich 2 Shinys sichern.

Für PvP-Fans ist auch hier eine starke Attacke dabei. So können Sleimok und Alola-Sleimok Feuerschlag lernen. Sie verschafft den Pokémon in der Liga mehr Variabilität.

Welche Nachteile bringt Sleima? Genau wie Glumanda, gibt es auch schon Sleima als Shiny. Es ist aber deutlich seltener als Glumanda, weshalb sich viele Trainer ärgern könnten, wenn ihr Shiny Sleima durch dieses Event entwertet wird.

Für Trainer, die nur in Raids kämpfen, wird die Attacke nutzlos. Sleimok spielt bisher keinerlei Rolle in der Meta und das wird sich durch Feuerschlag auch nicht ändern.

Raupy

Raupy

Welche Vorteile bringt Raupy? Der Vorteil an Raupy ist, dass wir hiervon noch keinen Community Day hatten. Raupy hat zwei Entwicklungen, man braucht also mindestens 3 Shinys.

Die exklusive Attacke Orkan ist wieder für PvP-Fans spannend. Damit wird Smettbo nochmal etwas vielfältiger und ihr könnt euren Gegner mit einem Smettbo gut überraschen.

Welche Nachteile bringt Raupy? Raupy gibt es aktuell schon als Shiny und das sogar schon ziemlich lange. Es wird also einige Trainer geben, die Raupy als Shiny schon besitzen.

Die Attacke und auch Smettbo selbst sind für Raids total unnütz. Wer also mit PvP nichts anfangen kann, braucht sich nicht auf Smettbo zu freuen.

Porygon

Porygon Pokemon GO

Welche Vorteile bringt Porygon? Porygon ist das einzige Monster bei der Abstimmung, dass es noch nicht als Shiny gibt. Wer also gerne ein neues Shiny fangen möchte, sollte auf Porygon setzen.

Als exklusive Attacke lernt Porygon-Z dann den Normal-Angriff Triplette. Das ist ein ganz neuer Angriff und bisher kennt man davon die Werte noch nicht. Es könnte aber vor allem im PvP spannend sein, da Normal-Attacken in der Regel in Raids nicht sonderlich nützlich sind.

Welche Nachteile bringt Porygon? Verglichen mit den anderen Pokémon ist die Liste der Nachteile hier etwas kürzer. Porygon und seine Entwicklungen sind für Raids und Arenen nicht brauchbar. Wer also auf einen starken Angreifer am Community Day gehofft hat, wird enttäuscht.

Welches Pokémon sollte man jetzt wählen? Rein von den Shinys her würde sich Porygon am meisten anbieten. Es ist das einzige Pokémon, was neu als Shiny ins Spiel kommen würde.

Wer gerne PvP spielt, kann an sich jedes Monster wählen, da die Attacken vor allem auf die PvP-Liga ausgelegt sind.

Wer nach einem starken Angreifer sucht, wird am ehesten bei Glurak fündig. Es ist ein solider Feuer-Angreifer, aber es gibt auch hier bessere Alternativen. Zu den besten Angreifern von seinem Typ gehört Glurak deshalb nicht.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hauhart

Macht euch nix vor es wird zu 99,9% porygon!

Tim

Ein Vorteil hat Glumanda auch noch: Man kann schonmal fleissig bonbons farmen für die Mega Entwicklung

Dominic

Für die Mega-Entwicklung braucht man Mega-Bonbons und die gibt es noch nicht. Es sei denn, du meinst die normalen Glumanda-Bonbons um Glurak erstmal auf Level40 zu bringen. Das stimmt natürlich.

Wolve In The Wall

Bin für Glumanda und Sleima, da ich kein Shiny-Sammler bin und CD-Shinys sowieso „wertlos“ sind bzw. genau so viel wert wie die normale Version. Dennoch könnte ich auch mit Glumanda-Porygon leben. Hauptsache Glumanda – will unbedingt ein schwarzes Glurak. xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x