Trainer in Pokémon GO sagen:„Ihr wollt mehr Spieler draußen? Nicht ohne die 3 Features“

Trainer in Pokémon GO sagen:„Ihr wollt mehr Spieler draußen? Nicht ohne die 3 Features“

In Pokémon GO gab es in den vergangenen Monaten einige Veränderungen, da die Entwickler die Spieler wieder stärker nach draußen schicken wollen. Nun stellen Trainer hierzu eine klare Forderung und wollen alte Features zurück. Wir von MeinMMO haben uns angesehen, um was es dabei geht.

Welche Veränderungen durchlebt Pokémon GO? Das Augemented Reality-Spiel wurde 2016 unter dem Fokus veröffentlicht, dass die Spieler nicht nur still vor einem Bildschirm sitzen und zocken, sondern nach draußen gehen.

So sollte es den Trainern einen Anreiz geben, ihre Komfortzone zu verlassen, die Umgebung zu erkunden, neue Spieler kennenzulernen und nebenbei gemeinsam die kleinen Monster zu fangen. Durch den Beginn der Corona-Pandemie war Niantic 2020 allerdings gezwungen, von diesem ursprünglichen Konzept wegzugehen und hat gewisse Corona-Boni eingeführt.

Diese ermöglichten den Trainern auch von zu Hause aus zu spielen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Nun möchte Niantic die Spieler allerdings seit einigen Monaten wieder verstärkt nach draußen schicken und hat die Corona-Boni systematisch wieder entfernt.

Das sorgte für viel Kritik in der Community. Einige Trainer äußern nun aber eine klare Forderung, die das Spielen auch ohne Corona-Boni wieder interessanter machen soll.

Niantic soll 3 beliebte Features zurückbringen

Dass Niantic einige Corona-Boni, wie den effektiven Rauch bei Stillstand, entfernt oder zumindest etwas verschlechtert hat, ist vielen Trainern sauer aufgestoßen. Immerhin hatten sie in den letzten beiden Pandemie-Jahren Gefallen an diesen Funktionen gefunden.

Nun soll es für die Trainer, vor allen in der Season of GO, wieder verstärkt nach draußen gehen. Besonders das Erkunden der Umgebung und das gemeinsame Spielen in lokalen Communitys wird von Pokémon GO dabei immer wieder in den Vordergrund gerückt.

Nun hat sich der Reddit-User Parker4815 dazu Gedanken gemacht und stellt an die Entwickler in einem Reddit-Beitrag eine klare Forderung: „Wenn Niantic das Spiel wieder so machen will, wie es vor der Pandemie war, muss es die Funktionen zurückbringen, die es gestrichen hat! Weiter erklärt er, welche Funktionen er konkret damit meint.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Reddit, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Reddit Inhalt

1. Legendäre Monster im Forschungsdurchbruch

Allen voran wünscht er sich die legendären Pokémon in den Forschungsdurchbrüchen zurück: „Wenn man das Spiel 7 Tage lang spielt, sollte man etwas Seltenes und Aufregendes bekommen. Legendäre Forschungsdurchbrüche waren tolle Belohnungen.“

Diese besonderen Durchbrüche waren bis Ende 2019 ein fester Bestandteil des Spiels. So konnten Trainer die beliebten und vor allem seltenen Monster nicht nur in Raids ergattern, sondern hatten durch regelmäßiges Spielen auch die Chance, ein starkes Exemplar aus der wöchentlichen Belohnung zu bekommen.

Im Vergleich dazu kommen die aktuellen Durchbrüche bei den Trainern nämlich deutlich schlechter an, weil häufig nur noch schwache oder uninteressante Pokémon zu bekommen sind, wie Alola-Sleima im Forschungsdurchbruch vom Mai.

Das sagt die Community dazu: Dass Parker4815 dabei bei vielen Trainern auf einen wunden Punkt trifft und diese ähnlicher Meinung sind, zeigt sich in den Kommentaren unter seinem Beitrag. Aber es gibt auch Bedenken (via reddit.com):

  • lewisisb: „Ich habe nie wirklich verstanden, warum Niantic die Legendären aus den wöchentlichen Forschungsbelohnungen entfernt hat. Abgesehen davon, dass es einfach eine tolle Belohnung ist, ist es ein guter Weg, um mehr Legendäre zu erhalten, wenn man einige in Raids und einige in der Forschung hat. Man braucht auch so viele Bonbons, um sich hochzuleveln, dass ich nicht glaube, dass es irgendeinen Effekt auf Raids haben würde. Leider sehe ich aber nicht, dass Niantic dies ändern wird. Sie scheinen es nicht zu mögen, Änderungen zum Wohle der Spieler rückgängig zu machen.“
  • Novrev: „Zu viele legendäre Begegnungen könnten das Spiel ‚entwerten‘.“
  • turbobuddah: „Es besteht dann kein Bedarf mehr, Raid-Pässe zu kaufen“
  • House_Of_ell: „Das andere Schöne daran, die Legendären in der Forschung zu haben, ist, dass man sie dann niedrig genug für die Super-Liga bekommen kann. Nur diejenigen, die Cressellia für die Super-Liga haben, sind diejenigen, die es bekamen, als es im Forschungsdurchbruch war.“

2. Rückkehr von Ex-Raids

Ein weiteres Highlight, was viele Spieler schon seit einigen Monaten vermissen, sind die Ex-Raids. Diese gab es bis zum Frühjahr 2020 und wurden wegen der anhaltenden Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie zunächst nicht mehr angeboten.

Zuvor waren diese, für ausgewählte Spieler, mit einer speziellen Einladung, an entsprechend festgelegten Ex-Raid-Arenen zugänglich. Dort konnten sich die Trainer auf ganz besondere Raid-Bosse wie Mewtu freuen.

Pokémon GO: Wo bekommt man Mewtu? Wir erklären es!

Da Pokémon GO nun die Trainer wieder mehr nach draußen schicken möchte und diese auch mit anderen Spielern interagieren sollen, wäre es laut Parker4815 der optimale Zeitpunkt, um die Ex-Raids endlich zurückzubringen. Und in diesem Zusammenhang hat er gleich noch einen Verbesserungsvorschlag.

Er schreibt: „Schaltet Ex-Raids wieder frei. Man kann es sogar so einrichten, dass das Qualifizieren zu einem Ex-Raid nur vor Ort möglich ist, aber man kann den Raid selbst aus der Ferne machen. Auf diese Weise könnte ich eine andere Stadt erkunden und würde nicht eine Woche später den Raid verpassen.“

Warum könnte dieser Vorschlag sinnvoll sein? Grund für diesen Vorschlag ist das ursprüngliche Vorgehen von Ex-Raids. Trainer konnten an dieser Form von Raids nämlich nicht einfach teilnehmen, sondern mussten dazu eingeladen werden. Diese bekam man, wenn man selbst und viele weitere Trainer an einer Ex-Raid-Arena Raids gespielt hat.

Der Ex-Raid fand dann meist in den darauffolgenden Tagen an dieser Arena statt. Das war vor allem ein Problem für Trainer, die nur kurzzeitig in einer Stadt waren und sich für einen solchen besonderen Raid qualifiziert hatten. Diese konnten den Raid dann unter Umständen nicht wahrnehmen.

3. Häufigere Begegnungen mit Giovanni

Und auch der Team GO Rocket-Boss Giovanni kann seit einer längeren Pause nur noch gelegentlich im Spiel gefunden werden. Als der Bösewicht 2019 sein Debüt in Pokémon GO feierte, war bereits klar, dass ihr keine tägliche Begegnung mit ihm haben werdet.

Allerdings sollte es monatliche Spezialforschungen geben, durch die ihr euch das entsprechende Super-Rocket-Radar, welches ihr zum Aufspüren von Giovanni benötigt, sichern konntet. Während ihr also in der ersten Zeit zumindest monatlich auf den großen Anführer von Team GO Rocket treffen konntet, sind die Begegnungen inzwischen deutlich seltener.

So hattet ihr im Laufe des letzten Jahres gerade einmal um die 5 Begegnungen mit dem Rocket-Boss. Dass das viel zu wenig ist, findet auch Parker4815 und schreibt: „Bringt Giovanni zurück. Gegen ihn zu kämpfen und ihn zu finden war eine gute Herausforderung. Jetzt kämpft man nur gegen ihn, wenn Niantic es erlaubt.“

Was sagen die anderen Trainer dazu? In der Community wird dabei vor allem kritisiert, dass es sehr undurchsichtig ist, wann Giovanni überhaupt das nächste Mal verfügbar sein wird. Und auch das dadurch langsame Voranschreiten der „Ultraheld“-Medaille ist für einige ein Dorn im Auge (via reddit.com):

  • Upper_Pomegranate359: „Ich möchte, dass Giovanni öfter angeboten wird. Die Trainer müssen rausgehen und ihn aufspüren.“
  • nanaki_: „Und 0 Beständigkeit, wann er verfügbar ist“
  • FearMeIAMLag1: „Meine Ultraheld-Medaille steht derzeit bei 15. Ich bin mir nicht sicher, ob es ein Ticket-Event gab, bei dem ich ihn nicht bekommen habe, aber ich glaube, ich habe so viele, wie man haben kann. Ich glaube, er tauchte zum ersten Mal beim GO Fest 2019 auf, also vor etwa 3 Jahren. Wenn das so weitergeht, muss ich das Spiel noch 7 Jahre lang spielen, nur um die Platin-Ultrahelden-Medaille zu bekommen…“

Um die Ultraheld-Medaille auf Platin zu bekommen, müsst ihr Giovanni mindestens 50 Mal besiegt haben. Bleibt die Menge der Begegnungen auch in Zukunft so selten, dann kann das also noch eine Weile dauern.

Die Ultraheld-Medaille

Weitere Vorschläge der Community

Neben den Vorschlägen von Parker4815 schwelgen auch andere Trainer in den Ursprüngen von Pokémon GO. Vor allem die Track-Funktion von Pokémon zu den Anfängen des Spiels waren bei den Spielern sehr beliebt, weshalb sie sich von einigen zurückgewünscht wird.

So konnte man mit Hilfe von Fußabdrücken das entsprechende Monster orten. Diese Funktion wurde allerdings nach wenigen Monaten bereits wieder aus dem Spiel genommen, was viele Trainer sehr traurig fanden. So kann man in den Kommentaren folgendes lesen (via reddit.com)::

  • Hobo-man: „Wer erinnert sich noch an den originalen Pokémon-Tracker?“
  • Laszlo: „Das war so cool. Ich fand es toll, ein Pokemon anhand der Anzahl der Schritte zu orten. Es ist eine Schande, dass sie nicht einmal versucht haben, das neu zu implementieren.“
  • Elrathias: „Mann, bei dieser Karte bin ich wie ein verdammter Idiot durch die Stadt gerannt. Gott, die Nostalgie schlägt hart zu.“
  • point_of_you: „Der ursprüngliche Tracker war so viel besser als das aktuelle System.“

Ob Niantic diese Funktionen in der Zukunft wieder im Spiel implementieren wird, bleibt aber vorerst abzuwarten. Sollte es hierzu neue Informationen geben, erfahrt ihr es selbstverständlich bei uns, auf MeinMMO.

Wie findet ihr die Vorschläge der Community, die alten Features wieder einzuführen? Auf welche Funktion würdet ihr euch am meisten freuen? Oder habt ihr sogar weitere Vorschläge? Lasst es uns in den Kommentaren hier auf MeinMMO wissen.

Am 25. Juni bringt Pokémon GO zumindest eine Sache kurzzeitig zurück. So könnt ihr zum Community Day mit Kapuno wieder Level-4-Raids machen. Wir zeigen euch, was ihr dazu wissen müsst.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
17
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
GedoensPuni

Wäre auch schön wenn Abends um 22/23 Uhr noch Raids auftauchen würden. Kann meistens erst ab 20:00 Uhr in der Woche über.

Vallo

Stimme ich so bei allem zu. War beim ersten mal ohne Legendäre im Forschungsdurchbruch so enttäuscht, dass es mir bis heute eigentlich egal ist ob ich ein Durchbruch bekomme.

Ex-Raids waren cool, wenn die Masse sich versammelt hat. Nur die Tage und Uhrzeiten waren der größte Müll und müssten wenn dann überarbeitet werden, selbst wenn man aus der Ferne mitmachen könnte.

Giovanni hat mich auch sehr gewundert warum es dazu ne Medallie gibt, die man eh nie Platinieren kann.

Und der Alte Radar war schon sehr cool, auch wenn ich mich schwach erinner. Ich erinnere mich aber das ich bei der Änderung immer gedacht habe: War es schon, da kommt doch noch was. Es kam aber nichts mehr

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx