PixARK: Der Mix aus Minecraft und Ark kommt im Mai für PC, PS4, Xbox One und Switch

PixARK bietet eine Welt voller Dinosaurier in einer Sandbox, die an Minecraft erinnert. Das Spiel war knapp ein Jahr im Early Access und kommt jetzt im Full Release auf PC, PS4, Xbox One und Switch. Das Release-Datum von PixARK liegt schon im Mai 2019.

Was ist PixARK? Rupft man den Namen des Spiels auseinander, teilt man das Wort in Pix und ARK. Die Pixel-Welt, die schon jeder in Minecraft gesehen hat (Voxel) und die Dinos aus ARK. So eine Mischung müsst Ihr Euch bei diesem Spiel vorstellen.

Eure Basis baut Ihr, wie in Minecraft, aus einzelnen Würfeln auf. Block für Block entstehen so schnuckelige kleine Häuser oder riesige Festungen.

Um zu überleben und Material abzubauen, benötigt Ihr das magische Werkzeug. Diese hoch entwickelten technischen Helfer fertig Ihr selbst an.

Gespielt wird wahlweise alleine oder mit anderen Spielern in einem Stamm. Auf der Insel erwarten Euch gefährliche Dinosaurier. Zähmt Ihr sie, lässt sich ein T-Rex auch als Mount nutzen. Von dessen Rücken ballert Ihr dann mit Waffen wie Raketenwerfern auf Gegner.

Wann ist der Full Release von PixARK? Am 31. Mai 2019 verlässt PixARK den Early Access und startet in den Full Release. Das Spiel erscheint auf PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch.

PixARK startete im März 2018 in den Early Access.

Was hat PixARK mit ARK Survival Evolved zu tun? Das ist etwas undurchsichtig. Vor einigen Jahren steckte das Studio hinter ARK, WildCard, in einer Krise, die mit dem Scheckbuch hinter verschlossenen Türen gelöst wurde.

Offenbar hat damals eine chinesische Firma dem US-Studio aus der Patsche geholfen und sich im Gegenzug die Rechte an der ARK-Lizenz gesichert. Daher sind einige Spiele von „Snail Games“ mit Elementen von ARK unterwegs. Darunter auch PixARK.

Wie wird das Spiel bisher bewertet? Auf Steam kämpft PixARK mit „Ausgeglichen“-Bewertungen. 62 % der insgesamt 3596 Reviews sind positiv. Bei den kürzlichen Reviews sind es 60 % von 41 Bewertungen (Stand: 24. April, 19:15 Uhr).

  • Positiv hervorgehoben wird ein umfangreiches Levelsystem, welches sich mit Engrammpunkten ausbauen lässt.
  • Außerdem loben Spieler die große Map, die es mit ihren Biomen und Tunnelsystemen zu erkunden gilt.
  • Die verschiedenen Waffen und die Kombination mit Magie sorgen für abwechslungsreiche Kämpfe, die Spielern gefallen.
  • Fans von Minecraft, die sich mehr Abwechslung wünschen, finden Spaß in PixARK
Pixark Welt Waffen Drache

Warum überzeugt PixARK nicht mehr Leute? In den Bewertungen auf Steam liest man, dass dem Game nach ein paar Stunden die Luft ausgeht. Die Langzeitmotivation fehle.

Ein Nutzer schreibt, dass sich die Welt in ARK lebendig anfühlt und man stets reagieren muss, um in der Welt zu überleben. Das biete PixARK nicht. Die Welt fühle sich tot an, nur ein paar Viecher laufen dort herum.

„Nach ein paar Stunden kratzt man sich den Kopf und fragt sich, warum man das Spiel gekauft hat“, schreibt der Spieler. „Wenn du ein Minecraft-Fan bist, gefällt dir das vielleicht. Aber für den Rest von uns, der an ARK gewöhnt ist, ergibt ein Downgrade bei Grafik und Spaß keinen Sinn.“

Jetzt wünscht man sich häufigere Updates von den Entwicklern, damit PixARK sein Potential entfalten kann. Weitere coole Survival Games findet Ihr hier:

Mehr zum Thema
Die 10 besten Survival-Games in 2019 für PS4, Xbox und PC
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (2) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.