Phantasy Star Online 2 hat 9 Klassen – Welche ist die beste für Anfänger?

Auch wenn Phantasy Star Online 2 (PSO 2) bei uns noch nicht spielbar ist, freuen sich einige auf das MMORPG und planen schon den Einstieg. Wir helfen euch dabei, indem wir euch sagen, welche Klasse ihr zu Beginn wählen solltet.

Wie viele Klassen gibt es in PSO 2? Da der Release von Phantasy Star Online 2 näher rückt und allem Anschein nach auch PSO 2 bei uns in Europa spielbar sein wird, wollen wir euch einen Einblick in die Klassen des MMORPGs geben. Insgesamt gibt es neun Klassen und vier Völker.

Die Wahl des Volkes wirkt sich auf die Klasse aus, weswegen ihr hier auf eine passende Kombi achten solltet.

Die 9 Klassen in Phantasy Star Online 2

Das sind die Klassen von PSO 2: Wir stellen euch die neun Klassen kurz vor und verraten euch, was sie besonders macht. So könnt ihr euch entscheiden, welche zu eurem Spielstil passt.

Diese Klassen eignen sich für Einstieg:

  • Braver: Dies ist eine vielseitige Klasse. Der Braver kämpft mit Bögen aus der Ferne, kann sich mit der Katana aber auch in den Nahkampf stürzen. Diese Klasse ist für Einsteiger am besten geeignet.
  • Hunter: Der Hunter ist der Standard-Kämpfer, der eine gute Balance zwischen offensivem und defensivem Kampfspiel bietet. Mit ihm könnt ihr sowohl mit Schwertern in den direkten Nahkampf begeben oder mit Lanzen aus sicherer Distanz angreifen. Die Klasse eignet sich für alle gut, die solo spielen.
  • Summoner: Die Klasse beschwört Pets, die sich in den Kampf stürzen und den Summoner beschützen. Der Summoner selbst sollte sich aber zurückhalten. Der Summoner ist auch gut für Einsteiger geeignet.
PSO2-Braver
Der Braver wird als ideale Klasse für den Einstieg in PSO 2 empfohlen.

Diese Klassen sind schon ein wenig fortgeschrittener:

  • Fighter: Der Fighter ist ein Nahkämpfer und darauf ausgelegt, sich direkt ins Gefecht zu stützen. Er kann keine Lanzen nutzen, weswegen ihr den Fighter nur dann wählen solltet, wenn ihr euch wirklich sehr gut mit Nahkämpfen auskennt.
  • Ranger: Der Ranger greift aus der Distanz an und verursacht viel Schaden. Er sollte am besten in der Gruppe gespielt werden und die anderen unterstützen. Alleine hat er es schwer.
  • Force: Man könnte Force als den Standard-Heiler in Phantasy Star Online 2 bezeichnen. Alleine hat er es extrem schwer, da er selbst nur wenig Schaden austeilt. Als Unterstützer jedoch ist er sehr gut geeignet.
Phantasy Star Online Classes

Diese Klassen solltet ihr wählen, wenn ihr euch wirklich gut im Spiel auskennt:

  • Bouncer: Eine der interessantesten Nahkampf-Klassen, die aber schwer zu meistern ist: Ihr müsst nicht nur die Nahkämpfe gut beherrschen, sondern zudem den Tech-Tree. Diese Klasse solltet ihr erst wählen, wenn ihr etwas Erfahrung mit PSO 2 gesammelt habt.
  • Gunner: Ein starker Fernkämpfer, der seine Gegner mit Kanonen besiegt. Der Gunner kann aber immer nur ein Ziel auf einmal angreifen, was eine gewisse Taktik erfordert. Den Gunner sollte man daher nur in einer Gruppe und nicht solo spielen.
  • Techter: Der Techter ist eine Unterstützer-Klasse, die wie der Force, wenig Schaden austeilt und deswegen solo wenig Chancen gegen die Feinde hat.

Die Völker von Phantasy Star Online 2

Welche Völker kann man wählen? Hier präsentieren wir euch die Völker von PSO 2 und erklären euch, welches sich am besten für welche Klasse eignet.

  • Humans: Menschen sind die Allrounder, die sich für jede Klasse gut eignen. Sie bringen weder Vor- noch Nachteile mit.
  • Newmans: Dieses Volk besitzt weniger Lebenspunkte und eine geringere Geschicklichkeit, teilt dafür aber mehr Schaden aus. Als Damage Dealer aus der zweiten Reihe eignen sich die Newmans gut.
  • CAST: Die roboterartigen Wesen verursachen ebenfalls mehr Schaden, sind aber in der Verteidigung nicht ganz so gut. Dafür besitzen sie etwas mehr Lebenspunkte.
  • Deumans: Diese Wesen besitzen wie die Newmans weniger Lebenspunkte, sind dafür geschickter. Sie haben eine etwas geringere Verteidigung, verursachen dafür mehr Schaden.
Phantasy Star Online 2 Braver

Die beste Einstiegsklasse

Was ist die beste Einsteigerklasse? An dieser Stelle präsentieren wir euch die Klasse, die ihr als erstes wählen solltet, wenn ihr mit Phantasy Star Online 2 neu beginnt und das MMORPG zum ersten Mal spielt.

Als Einsteiger solltet ihr den Braver wählen, am besten als Mensch. Ihr startet dann mit gleich drei Waffen:

  • Dem Bogen, mit dem ihr aus sicherer Entfernung angreift und Ranged-Attack-Schaden verursacht (R-ATK)
  • Dem Katana, einer sehr guten Nahkampf-Klinge mit hohem Strike-Attack-Schaden (S-ATK)
  • Dem Gunslash, mit dem ihr ohne Pause zwischen Nah- und Fernkampf wechselt

Der Braver erlaubt es euch, den Spielstil zu wählen, den ihr wollt. Ihr lernt mit ihm sowohl, wie Nahkämpfe als auch Fernkämpfe funktionieren.

Was, wenn ich irgendwann eine andere Klasse spielen will? Ihr könnt im sehr interessanten MMORPG PSO 2 jederzeit eure Klasse wechseln. Das heißt: Habt ihr euch anhand des Bravers mit dem Spiel vertraut gemacht und euren Spielstil gefunden, dann wählt eine der anderen Klassen und wechselt einfach.

Die 8 aussichtsreichsten neuen MMOs und MMORPGs für 2020
Quelle(n): Gamerant, Gameskinny
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!

10
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ralle
1 Monat zuvor

Ich bin wirklich am Überlegen mit PSO 2 wieder einzusteigen. Letzter Aufenthalt war zu Dreamcast Zeiten in PSO V2. Ich habe mittlerweile schon herausgekriegt, dass PSO 2 sowohl Crossgaming als auch Cross Saving unterstützen wird. So wird es wohl selten bis gar nicht an Mitspielern mangeln. Einige Fragen habe ich aber doch an die geballte Kompetenz all jener hier, die PSO 2 schon eine Zeit lang spielen:

Das Spiel ist grundsätzlich ja free2play. Welche Vorteile habe ich wenn ich Geld dafür in die Hand nehme und reicht eine einmalige Zahlung oder wird es so etwas wie Seasons geben? Und wie viel kostet es dann?

Mit welchen Quests im Spiel fange ich als Anfänger an (Kampagne, Sub Quests, Ark Quests, Side Quests, den Orders der NPC´s)? Das erschlägt anfangs etwas. Und vielleicht ist das ja auch ziemlich egal. Ich hatte in der Closed BETA auf der Xbox nur den Eindruck, dass die NPC Aufgaben unverhältnismäßig viel EXP abwerfen und man in Windeseile im Lvl steigt.

Skaliert das Spiel die Schwierigkeit auch mit der Gruppenstärke. Also wenn ich allein unterwegs bin, treffe ich da auf schwächere Gegner als zu viert?

Ich hoffe dass sich hier in Zukunft eine Community deutschsprachiger Spieler um das Spiel schart, denn ständig in Englisch zu kommunizieren ist mit meinen noch bescheidenen Englischkenntnissen etwas mühevoll. Also bitte helft mir einen guten Einstieg zu finden! Ich würde mich freuen.

Dominik Riccobono
1 Monat zuvor

Hey 🙂 also ich kann schonmal soviel sagen ich habe pso Episode 1&2 damals auf dem GameCube gezockt und das hat schon echt viel Laune gemacht danach kamen ja etwas schwächere Titel (meine Meinung) und ich finde jetzt mit pso2 dreht Sega wieder richtig auf. Es kommen ständig neue Updates wie neue Gegner, waffen, Gebiete, Klassen, Attacken, usw. Und das Game macht einfach echt viel spaß

Wenn du die die ingame währung AC (arkscash) Holst kannst du damit Sachen kaufen wie z.b.
-mehr Lageplätze auf der bank
-zusätzliche mag s
-AC scratches die dir teils „wertvolle“ kosmetische Outfits einbringen könnten (ist ein bisschen wie ein glücksrad man bekommt züfällig etwas aus einer Liste von Outfits oder Materialien) diese kann man aber auch von Leuten aus dem Auktionshaus kaufen in diesem Sinne „wertvoll“
-zusätzliche Charakterplätze
-den Premium Status der dir erlaubt auf bereits volle Blöcke zu gehen, du bekommst mehr Platz auf der bank während der Dauer und weiterer solcher kleinen boni. Der Status hält je nach Pass für 30/60/90 Tage. Hier ist ein Link da kannst du nochmal alle Boni nachlesen

http://www.bumped.org/psublog/pso2-jp-premium-set-perks/

Ich hab mir nie wirklich oft AC oder den premium Pass geholt und wenn doch nicht viel ich finde mann kommt auch ohne sehr gut zurecht es gibt keine items die man sich NUR mit AC holen kann die einem einen powerboost verschaffen

Das mit den Quests wird einem eigentlich schon so ziemlich vorgegeben ich glaube ganz zu Anfang kommen erst Mal ein paar arks Quests und Side quests und später dann noch andere Sachen wie extreme und ultimate Quests. die Kampagne habe ich nie wirklich durchgespielt 😁

Die Gegnerstärke skaliert soweit ich weiß jetzt nicht mit der Gruppengröße aber die Anzahl schon. Das Ding ist wenn du zum Beispiel ein free Field spielst also einfach ein Level betrittst ohne quest, dann kannst du ja noch drei leute mitnehmen. Das Spiel schmeißt euch aber auch gleichzeitig zu anderen Spielern ins free Field dazu bis zu 12 Leuten. Die sind dann zwar nicht in deiner Gruppe aber du kannst sie im Level antreffen und mit ihnen kämpfen. Also je mehr Leute desto mehr Gegner können kommen. Es gibt auch sogenannte emergency Quests die zu festgelegten Zeiten mehrmals am tag stattfinden können. Z.b. Dark Falz bekämpfen. Diese Quests können auch mit 12 Mann gespielt werden du kannst aber auch wenn du stark genug bist die Quest alleine starten. 😁

Ach ja was auch noch echt erwähnenswert ist ist dass jeder seinen eigenen loot bekommt also kein gezanke mehr um Special weapons 😝

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen und dass ich dir bei deiner Entscheidung behilflich sein konnte 🙂

Ralle
1 Monat zuvor

Also vielen lieben Dank für die zügige und sehr umfassende Antwort. Damit hast Du mir schon gut weiter geholfen. Ich werde das alles in meine Überlegungen einfließen lassen und freue mich schon auf die Open Beta auf der XBox um noch mehr Eindrücke zu sammeln. Also nochmals vielen Dank.

Dominik Riccobono
1 Monat zuvor

Also als Fan der Reihe (insbesondere pso2) und mehrmaligem durchlesen von diesem Beitrag konnte ich es mir jetzt nicht verkneifen mir extra einen Account zu erstellen um jetzt auch meinen Senf dazu zu geben. Zu aller erst einmal.. wenn man danach geht welche Klasse für Einsteiger am besten ist so kann ich mir den braver als Einsteiger Klasse nicht wirklich vorstellen. Ich will ihn euch keinesfalls schlecht reden denn ich spiele selbst braver und finde es ist eine der coolsten Klassen aber ich muss sagen habe ich zu Anfang doch etwas gebraucht um den Konter und das Timing für die Photon Arts (PAs) richtig anzupassen denn die haben beim braver eine starke und eine schwache Variante. Was in den Kommentaren schon richtig erwähnt wurde ist dass man effektiv nur Bogen oder katana spielen kann durch die fehlenden Skillpunkte. Jedoch finde ich persönlich dass es relativ egal ist mit welcher Klasse man beginnt weil

A) jede Klasse eigentlich gut erklärt wird und

B) man anfangs sowieso nur die schwierigkeits Stufe normal auswählen kann und logischer Weise mit dem einfachsten Level startet in dem man genug Zeit hat die jeweiligen Klassen lang und breit auszutesten.

Dann zum Thema Force. Der Force ist durchaus zum Heilen fähig und hat auch viele Support skills jedoch auch eine mindestens genauso große Auswahl an skills und zaubern um schaden zu verursachen.. und das nicht Grade wenig. Force ist sicherlich eine interessante Klasse kann aber mit dem Spielfortschritt durchaus auch Recht kompliziert werden.
Der Techer ist so ähnlich wie der Force nur mit anderen Waffenklassen und anderen skills leider habe ich aber nur relativ wenig Ahnung von Techer weil ich ihn nicht aktiv spiele.

Oben hieß es „diese Klassen solltet ihr erst auswählen wenn ihr euch mit dem Spiel gut auskennt“.. dabei waren bouncer, gunner und Techer und ich kann bei keiner dieser Klassen verstehen wieso. beim bouncer beispielsweise steht dabei dass man neben dem Nahkampf auch die Zauber meistern muss was auch nicht ganz stimmt. Es ist zwar so dass man als bouncer auch Zauber verwenden kann und diese auch durchaus nützlich sind doch je nach skillung man sich aber auch nur auf den Nahkampf fokussieren kann.
Den gunner zähle ich auch nicht zu diesen klassen. Das erste Mal als ich den gunner gespielt habe dachte ich „meine Fresse das ist echt op“ einfach allein schon aus dem Grund weil der durch einen einfachen Knopfdruck einen seitwärts Salto Marke Matrix vollführen kann und fast während der gesamten Sprungdauer unangreifbar ist aber damit nicht genug denn diesen Salto kann man drei Mal in Folge ausführen wobei der letzte in Zeitlupe abläuft was gut und schlecht je nach Situation sein kann. Zum Punkt Einzelschaden und solo Play.. der gunner hat auch mehrere Möglichkeiten mehrere Feinde gleichzeitig anzugreifen zwar nicht so viele wie Singletarget aber die haben es auch schon in sich. Der gunner ist super für solo Play weil das Hauptproblem in einem Level doch meistens der Boss oder ein emergency Code ist (sind Zwischenfälle die während einem run vorkommen können in denen auch oft Bosse auftauchen können) und da der gunner super im ausweichen und Singletarget ist ist das für ihn schon fast ein Kinderspiel.

Der Hunter.. „der Hunter kann mit der Lanze aus der Ferne angreifen“… Ich glaube hier ist etwas mehr Erklärungsbedarf nötig. also erstmal heißt das Teil nicht „nur“ Lanze sondern im ganzen wired lance. Das kann man sich so vorstellen wie die Kettenschwerter von kratos aus God of war damals.. oder wer’s nicht kennt.. es sind zwei klingen die mit Kabeln verbunden sind die sich beim schwingen in die Länge ziehen.
Des weiteren steht dem Hunter auch noch das Partisan zur Verfügung also eine Stangen Waffe.. es sieht aus wie eine Art Speer für die die mit dem Begriff nichts anfangen können.
Der Hunter hat auch viele weitreichende Angriffe die viele Gegner treffen können.
Im Grunde genommen kann man jede Klasse sowohl solo als auch in der Gruppe gut spielen auch den Ranger. Ranger haben rifles und Launcher wobei der Launcher mehr für Flächenangriffe geeignet ist jedoch in Sachen Mobilität ein bisschen einbüßen muss.
Der Fighter ist in pso 2 die Definition vom Nahkämpfer. Fighter sind aber leider auch die Definition einer Glaskanone 😝 der Fighter kämpft mit twin daggers, Double sabers und knuckles. Alle Waffen sind Recht interessant gestaltet aber ich finde für meinen Teil ist der Fighter am schwersten zu beherrschen. Sogar mit den advanced classes (Hero,Phantom,etoile) komme ich besser klar als mit dem Fighter.
Zu guter Letzt gäbe es da noch den Summoner.. der Summoner benutzt wie oben beschrieben kleine Haustiere zum kämpfen und „diregiert“ sie im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Taktstock…. Ich bin mir nicht sicher welche verschreibungspflichtigen Medikamente bei der Entwicklung dieser Klasse konsumiert wurden aber sie waren bestimmt stark. Ach ja und übrigens das gunslash kann von JEDER Klasse benutzt werden. Naja jedenfalls bin ich der Meinung.. spielt was ihr spielen wollt und mit was ihr am besten klar kommt am besten einfach Mal alle Klassen testen. spätestens wenn ihr die drei advanced classes spielen wollt müsst ihr sowieso erst Mal mindestens 2 Klassen auf mindestens Stufe 75 gebracht haben 😁 das Game macht auf jeden Fall mega viel Laune und ich habe seither schon einige Abende mit meinem Bruder zusammen in pso 2 verzockt 😁 hoffe das kommt bald würde mich Mal interessieren ob man sich da mit seinem bereits erstellten Account anmelden kann aber ich befürchte nicht

Nico
1 Monat zuvor

pso2 hat 12 klassen!!! Daher stimmt der Satz nicht es das PSO2 4 Völker und 9 Klassen hat.

3 davon sind aber advanced classes.
Etoile kam aber erst letztes Jahr – vermute das die noch nicht mit drin sein wird^^

Aber Hero und Phantom werden denke ich mit sicherheit drin sein. Dafür benötigt man 2 Klassen auf lvl 75+

Der Gunner oben trägt sogenannte Twin Machine Guns keine canons, Wie oben steht ist der einzelziel schaden sehr hoch, er ist aber auch hervorragend im ausweichen von gegnern

Das Force kein schaden macht stimmt so auch nicht, Force braucht halt einen mobilern spielstil, Waffenwechseln ist hier sehr wichtig da beide waffen verschiedene attackarten haben – ist keine einfache klasse aber wenn man sie beherrscht ist sie schon stark

der Techer ist sicherlich in gruppe stärker ja, das liegt daran das er davon profitiert mehr gegner die er schaden zufügt um so stärker sind seine Angriffe

Was den Braver so stark für einsteiger macht das er eine art konterattacke hat – wenn der Gegner angreift kann man diese parieren und greift gleichzeitig an.

Ich hoffe das man vlt noch demnächst einen Beitrag über subclasses bringt wink da dieses System ja auch wichtig ist – egal welche klasse man als main spielt

Belpherus
1 Monat zuvor

Moment mal, ich kann einen Mech als Charakter haben? Warum zur Hölle sollte ich irgendwas anderes Spielen? Kommt mir nicht mit RPG Details, alle anderen Rassen haben den gewaltigen Nachteil, das sie keine Mechs sind.
Menschen, pah, spielt denn sowas.

TheDrakon96
1 Monat zuvor

Mechs sind schon cool

SapiusDC
1 Monat zuvor

Braver mit Bogen UND Katana? Beste Kombo überhaupt, her damit grin

TheDrakon96
1 Monat zuvor

Lieber das Gunslash und den Gegner aus der Ferne Hitten und dann mit Melee den Gnadenstoß geben

Natsu
1 Monat zuvor

bogen katana hört sich nice an aber ist nicht das wahre weil man nur eins der beiden effektiv spielen kann da nicht genug skill punkte vorhanden sind bogen outdamaed katana btw ^^
wenn du karana spielen willst lege ich dir phantom nah

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.