Profi sagt: Viele in der Overwatch League sind auf Adderall

Viele Spieler in der Overwatch League benutzen Medikamente um bessere Leistungen zu bringen. Das behauptet zumindest ein Spieler der Liga.

Die Overwatch League könnte ein Problem mit leistungssteigernden Medikamenten haben. Das zumindest behauptet der Spieler Timo „Taimou“ Kettunen in einem seiner Streams.

Was sagte Taimou? Während eines Twitch-Streams sprach der Overwatch-Spieler Taimou, der aktuell für das Team Dallas Fuel in der Overwatch League spielt, über ein Problem in der Liga. Dort würden „zwanzig Spieler oder mehr“ das Medikament Adderall benutzen, um ihre Leistung im Spiel zu steigern. Würde es in der Liga Drogentests geben und das Medikament verbieten, dann „wäre das ein großes Problem für viele Teams“.

Was ist Adderall? Adderall ist eigentlich ein Mittel, das gegen eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (kurz: ADHS) helfen soll. Aufgrund der „positiven Nebenwirkungen“, wie etwa eine erhöhte und länger anhaltende Aufmerksamkeit und schnelleren Reaktionszeiten wird es aber, laut Taimou, auch von zahlreichen Overwatch-Spielern in der Liga benutzt.

Ganz ohne Drogen will Overwatch die Spieler halten und zurückholen.

Auch in Deutschland gibt es seit Jahren Probleme mit ähnlichen Medikamenten. Hier wird etwa von Studenten Ritalin (mit sehr ähnlicher Wirkung) benutzt, um durch harte Prüfungsphasen zu kommen und konzentrierter lernen zu können (via faz.net).

Keine Drogen-Tests bei Overwatch: In vielen eSport-Ligen gehören Drogentests dazu, um die Spieler vorher auf bestimmte Substanzen zu testen. Bei der Overwatch League ist das nicht der Fall und Nate Nanzer von Blizzard sagte dazu, dass man „Drogentests in Zukunft immer wieder diskutieren werde“. Bisher sei der Grund dagegen aber, dass „man erst wissenschaftliche Studien sehen müsste, die belegen, dass bestimmte Substanzen einen besser in Videospielen machen.“

Overwatch DVa suggestive Titel

Solange das nicht der Fall sei, werde man in der Overwatch League wohl auch keine Drogentests durchführen.

Als Nanzer genau auf Adderall angesprochen wird, sagt er lediglich, dass „Adderall in Amerika ein legales Arzneimittel wäre und es keine Daten gibt, die darauf hindeuten, dass es jemanden besser Overwatch spielen lasse“.

Seid ihr der Meinung, dass Drogentests in der Overwatch League zum Alltag gehören sollten? Oder sollte man wirklich abwarten, bis Studien belegen, dass Substanzen die Leistungsfähigkeit in Computerspielen erhöhen?

So bleibt ihr informiert: Ihr wollt keine News zu Overwatch verpassen? Dann lasst doch einen Like auf unserer Overwatch-Facebookseite da!

Autor(in)
Quelle(n): dexerto.com
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Flo Gspot
Flo Gspot
1 Jahr zuvor

Auf gut Deutsch: Amphetamin. Heißt nur anders damit man es als Medikament verschreiben kann. Bei uns als Ritalin bekannt. Auf dem Schwarzmarkt heißt das Speed oder Pep. Andere Namen, das eine legal, zumindest vom Psychologen verschreibbar, das andere illegal. Aber alles das gleiche.

Shiro
Shiro
1 Jahr zuvor

Taimou hat dazu auch was getwittert bzw als Antwort an Slasher

https://twitter.com/DF_Taim

Hans Sprungfeld (x2k)
Hans Sprungfeld (x2k)
1 Jahr zuvor

…Aufgrund der zahlreichen und teils schweren unerwünschten Wirkungen und des Abhängigkeitspotentials ist von einem Missbrauch dringend abzuraten. Zu den. möglichen unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem Störungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Nervensystems….

Da Lob ich mir mein gutes altes ritalin, dar verursacht bloß Haarausfall Schlafstörungen und ein paar nebensächlichkeiten.

Zerberus
Zerberus
1 Jahr zuvor

Ist doch kein neues Problem.
Countrstrike hatte 2015 doch schon so einen “Skandal“…damals bei Cloud 9.
Anschließend gab es kurzzeitig acuh Drogentests auf ESL Events.

Wer englisch spricht, dem kann ich das Video von Thorin empfehlen:

https://www.youtube.com/wat

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Sicher nicht jeden Tag, doch wir haben gerade als WoW neu war auch mal 15 Stunden gezockt und nur das nötigste erledigt, also essen,
trinken und was die Natur halt so fordert ^^.
Drogen am Rechner, auch ja, aber zum pushen der Leistung sicher nicht, eher zum entspannen, naja schockieren tuts mich nicht wirklich.
Ich erinnere mich das damals unsere 2. Heiler um 4 Uhr morgens einfach nicht mehr reagiert hat, Obere Blackrockspitze kurz vorm Boss, er sit stoned einfach eingeschlafen grin

Deader
Deader
1 Jahr zuvor

Es ist zwar in den usa legal aber verschreibungspflichtig. Solange es keine doping/drogen kontrolle an turniere gibt wird es weiterhin genommen was ich äusserst bedenklich finde.
Es sterben jedes Jahr Leute (meist streamer) an dem scheiss nur das sie ihre 24h streams ect machen können und werden noch dafür gefeiert…man munkelt auch das es die Haarfarbe verändert….

Myusca
Myusca
1 Jahr zuvor

Das wurde in der Anfangsphase der Pro-Szene von Overwatch bereits speziell über Kephrii behauptet, da er damals (als ich das noch aktiv mitverfolgte) wirklich eine unglaublich gute Widowmaker spielte, teils schon echt unmenschlich.Das wurde von ihm natürlich abgestritten, aber diese Meldung heizt die entsprechenden Gerüchte über die gesamte Szene erneut an. Ob das jetzt glaubhaft ist oder nicht sei mal dahingestellt, ich erlaube mir darüber kein Urteil. Solche vagen Aussagen wie „ich weiß von einer Pi mal Daumen-Anzahl…“ können aus den unterschiedlichsten Gründen gestreut werden. Ansonsten stimme ich Erzkanzler hier vollends zu. Der künstliche Leistungsdruck, dem wir uns als Menschheit… Weiterlesen »

Shiro
Shiro
1 Jahr zuvor

Kephri hat das Zeug zu seinen Halo Zeiten genommen. Bei Overwatch ist das inzwischen ein Meme geworden, und ein Grund warum man in seinem Channel gebannt wird

Kyugre
Kyugre
1 Jahr zuvor

keprhii war nie auf richtigem toptier level

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Nein wirklich?! Es gibt doch kaum noch Bereiche unserer Leistungsgesellschaft in der diese „Selbstoptimierung“ nicht stattfindet. Ich erlebe das seit Jahren, ob nun beim Fernsehen wo Koks damals schon eine große Rolle spielte oder später im Marketing wo jeder zweite auf irgendwas war. Von der Freizeit gar nicht erst zu reden. Im Fitness-Studio pumpt sich jeder zweite mit irgendwas die Arme auf und für die Einsteiger gibt es Eiweispulver und Nahrungsergänzungsmittel. Mädels stecken sich nicht nur den Finger, sondern „Abnehmdrinks“ und Pillen in den Hals und selbst Entspannung ist doch heute ohne Alkohol, Drogen, Schmerzmitteln, Beruhigungsmitteln für einige kaum noch… Weiterlesen »

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Drauf muss ich mir erst mal ne Tüte anmachen …..

Pseudi
Pseudi
1 Jahr zuvor

Eiweißpulver und Nahrungsergänzungsmittel sind kein Doping , bevor man hier irgendein Blödsinn erzählt bzw schreibt sollte man sich vllt damit auseinandersetzen wink aber wie es scheint sitzt du lieber vor dem Rechner und denkst dir irgendwas aus smile

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Du hast den Sinn der Argumentation nicht verstanden, es geht nicht um Drogen, es geht um die „Optimierung“ des Ergebnisses durch additive Substanzen und die damit einhergehende Vergesellschaftung der Tätigkeit an sich. Aber das dich die Erwähnung des Eiweißpulvers triggert.. nun ja… ist ein gutes Beispiel für meine These.

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

Für jedes Spiel erstmal den richtigen Medikamentencocktail reinpfeifen….wers nötig hat.^^

Haui
Haui
1 Jahr zuvor

Kleine Geschichte, die ich mal erlebt habe und bis heute nicht vergessen kann… Ich habe mal vor Jahren mit jemanden, ich nenne ihn mal Tim, einen PVP Shooter gespielt. Wir waren 2 und kämpften gegen 6 andere. Ich hatte keine Chance, aber Tim hat alles solo geregelt und einen nach dem anderen zerlegt. Ich lief hinter ihm her und der Gegner war schon tot bevor ich ihn überhaupt wahrnehmen konnte. Ich habe viele Shooter gespielt und bin in Lan partys immer in den top 10 gewesen, aber das was Tim ablieferte war einfach „unnormal“. Wir waren im TS und er… Weiterlesen »

DanjoDR
DanjoDR
1 Jahr zuvor

XYstal meZ? *duck*

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Also wenn das schon in Overwatch der Fall ist will ich gar nicht wissen wie das bei LoL/DOTA/CS:GO Teams ist. Wahrscheinlich wie im Radsport. Clean kommt man da als letzter an.

Stephan
Stephan
1 Jahr zuvor

Wenn man hört, dass Profis über 14 Stunden am Tag am Rechner hocken, sind solche Medikamente vielleicht noch das geringste übel.
Hier sehe ich eigentlich den Veranstalter bzw Entwickler in der Pflicht Maßnahmen zu ergreifen, dass ein junger Mensch nicht am Leistungsdruck zerbricht.
Und da sind Drogentests ein erster Schritt aber immernoch viel zu wenig.

Mandrake
Mandrake
1 Jahr zuvor

Können die das Zeug bitte auch FLÄCHENDECKEN in Heroes of the Storm einsetzen?

Ich glaube da habens die Leute echt Nötig und müssen sich nicht auf 120% pushen…..ehr das sie mal 80% erreichen…..

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Toll ganzen Artikel gelesen. Und wo bekomme ich das Zeug jetzt??? Ich muss doch noch die blöde Luna in Destiny schaffen sad

Kapkan
Kapkan
1 Jahr zuvor

Ab nach Amerika grin

Mario
Mario
1 Jahr zuvor

Muahahahahahaha smile hänge auch noch bei 1666. Kotzt mich an. Aber du machst ja Xbox gell?

Alex Oben
1 Jahr zuvor

Ja

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.