So will Overwatch Spieler halten und zurück holen

Dass Spieler keine Lust mehr auf Overwatch haben, kommt immer mal wieder vor. Häufig kommen sie aber zurück. Der Overwatch-Chef Jeff Kaplan erklärt im Interview, was Overwatch dafür tut, dass es auch so bleibt.

Was tun, wenn Overwatch langweilig wird? Dass Overwatch für eine Weile links liegen gelassen oder sogar deinstalliert wird, kam sicherlich auch bei Euch schon einmal vor. Die Entwickler tun jedoch viele Dinge, um Euch auch wieder zurückzugewinnen.

Overwatch-Soldier76-Poster Narbe zugeschnitten

Overwatch soll spannend bleiben

Dass Spieler gehen, ist normal: Jeff Kaplan vom Overwatch-Team hat im Interview mit der US-Seite Kotaku darüber gesprochen, wieso Spieler mit Overwatch aufhören und wie man sie zurückholen kann.

Durch neue Features wie Anerkennung und Gruppensuche oder auch den kommenden Zuschauer-Modus solle das Interesse gewahrt werden. Laut Kaplan sei es aber auch ganz normal, dass Spieler zeitweise aufhören, Overwatch zu spielen:

Ich denke immer daran, was für eine Art Spiel Overwatch ist: Ein kompetitiver 6v6 Action-Shooter. Es ist die Art von Spiel, bei der Spieler kommen und gehen. Ich denke, das ist natürlich. Es ist gut für die Spieler und es ist gut für uns, wenn die Spieler sich nicht verlieren und nur Overwatch spielen.

Lediglich wenn Spieler für unbestimmte Zeit oder sogar dauerhaft aufhören, Overwatch zu spielen, schrillen bei Kaplan die Alarmglocken. Das Team halte solche Situationen „auf dem Radar“ und fragt sich, was es besser machen kann.

Overwatch Reunion neue Heldin Echo

Was tun, wenn Spieler gehen? Wenn Spieler dauerhaft mit Overwatch aufhören, stellt sich das Team zunächst einige Fragen:

  • Haben wir keine neuen Helden eingeführt?
  • Haben wir keine neuen Karten eingeführt?
  • Was ist mit einem neuen Spielmodus?

Ist die Antwort auf eine dieser Fragen „Nein“, dann mache sich das Team bereit, daran zu arbeiten. In einigen Situationen sei es aber auch einfach nur natürlich, dass die Fans eine Weile ausbleiben, wie bei neuen Spielen. Kaplan:

Ich denke, Spieler haben manchmal Panik, wenn es heißt „Oh, meine Freunde spielen diesen Monat alle Call of Duty“, oder so. Das ist OK. Call of Duty ist brandneu und es ist super. Wir spielen es auch. Und dann kommen wir zurück und machen unsere Placements in Overwatch.

Overwatch Busan Downtown Restaurant
Die zuletzt zugefügte Karte: Busan.

Es muss auf Kritik geachtet werden: Laut Kaplan ist ein wichtiger Punkt, dass das Team auch auf Kritik achtet. Das war bei der Entwicklung der neuen Heldin Ashe einer der Gründe, warum sie der Held wurde, der sie ist.

Die Community habe sich häufig beschwert, dass die aktuellen Helden viel mit Gruppenkontrolle spielen und das dem Spiel den Spaß raubt. Besonders seit der Veröffentlichung von Brigitte sei das der Fall gewesen.

So viel besser ist Overwatch seit Anerkennungen und LFG-Tool

Nach eigener Kontrolle stimme das Team der Kritik zu und achte darauf, dass es nicht noch schlimmer werde. Größere Reworks an Helden soll es dafür nicht geben, da diese andere Auswirkungen haben könnten.

Dafür werden Overwatch-Helden wie Doomfist angepasst, die zu diesem Problem beisteuern. Bei der Entwicklung neuer Inhalte, wie bei Ashe, werde dann darauf geachtet, dass diese nicht ebenfalls Teil des Problems werden.

Overwatch neuer Held Ashe 2

Die „Asse im Ärmel“: Das Overwatch-Team habe sich in diesem Jahr stark darauf fokussiert, die Balance zu verbessern und neue Inhalte zu bringen.

Wiederkehrende Events wie das kürzlich beendete Halloween Horror oder das anstehende Winterwunderland gingen dabei etwas unter. Darüber haben sich einige Fans beschwert, da Events für viele ein Grund sind, wieder in Overwatch reinzuschauen.

Kaplan rät den Spielern allerdings, sich auf das kommende Event zu freuen. Es kämen „ziemlich coole“ Dinge:

Wir haben noch ein paar Asse im Ärmel für das nächste Jahr und ich glaube, die sind ziemlich cool. Wenn sie kommen, werden die Spieler sagen: „Oh, jetzt verstehe ich, was Ihr getan habt.“ Wir versuchen nur, nicht zu früh über solche Dinge zu sprechen.

Overwatch Reunion Bob Screenshot


Wie seht Ihr das? Habt Ihr auch manchmal Pausen und kommt dann zurück zu Overwatch? Wenn Ihr noch Mitspieler sucht, schaut doch in unserer Overwatch-Gruppe vorbei und besucht uns auf Facebook für die neusten Infos zu Overwatch.


Vielleicht bahnt sich sogar eine Mobile-Umsetzung für Overwatch an. Blizzard arbeitet aktuell an „vielen Mobile-Titeln gleichzeitig.“

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
S.DonCarsen

Ich spiele SW TOR und spiele auch gerne Multiplayer Shooter. Ich wurde auf Overwatch aufmerksam und hatte Overwatch bis über Stufe 240 gesuchtet. Das Spiel macht mir Mega Spaß, aber ich hatte genug von Overwatch und ich machte eine Pause und spielte wieder SW TOR. Ich bin aber wieder zu Overwatch zurück gekehrt, aber mit den neuen Helden komme ich nicht klar. Zur Zeit mache ich wieder eine Pause, aber ich werde wieder zu Overwatch zurückkehren. Ich bin schon auf die neue Helden gespannt.

Jewel

Leider macht ein Spiel das auf Teamwork setzt keinen Spaß, wenn der Rest des Teams auf solo macht.

Snoop VonCool

Ich hab es sicher schon 5x De und wieder Instaliert.

Mehr als 1-2 Runden am stück kann ich nicht spielen dann bekomm ich hohen Blutdruck
(ノಠ益ಠ)ノ彡┻━┻

Yannick

Entfernt die zweit, dritt oder sogar 4 acc der surfs, spielt jeder nur noch fest mit einem Account so strengen sie sich auch an und bauen kein must nur um andere zu Trollen, erst wenn die Rangliste wieder ernst genommen wird, wird das Spiel erst wieder interessant.
Nutzt das Code System, ein Spiel mit einem Code der im acc eingefügt werden muss, pro Spiel nur ein Code, will jemand ein weiteren Account so muss er sich das Spiel nochmal holen, geht es ans Geld, behnemen die Leute sich und nehmen nur ungern ein season Bann oder gar ein permanent pann in Kauf

MikeScader

Wie willst du feststellen was 2.-4.t Accounts sind? ???? ist ja garantiert auch mal so das andere über den pc von einem anderen zocken so machen es z.b. mein Bruder und ich da er keinen eigenen pc hat.

Kaito Watanabe

Das Ranking-System ist einfach zu frustrierend, als ich damals von Plat auf Dia spielen wollte war es immer ein win und danach wieder ein lose so dass ich am Ende immer ungefähr wieder am Anfang war. Man kann die Games nicht wie bei LoL oder CSGO alleine carrien sondern ist wirklich auf sein Team angewiesen und das läuft meistens nicht gut und war auch der Grund warum ich Overwatch für immer deinstalliert habe, weil die Rankeds einfach nur ein coin-flip sind, wer mehr Affen im Team hat

Kendrick Young

Helden und Maps sind halt nichts neues, man weiß das sie kommen, also ist das nichts worauf man gespannt wartet, man sollte Keplan mal sagen das es mehr braucht als nur die ganze zeit event wiederholungen. Zumal die Events recht langweilig gestaltet sind, die PvE map events sind ok, aber auch nicht nichts was dauerhaft spass macht.

Sunface

Hab es auch schon mal deinstalliert als ich irgendwann gemerkt habe das ich eigentlich keinen Spaß mehr daran hatte Mittlerweile ist es wieder installiert und ich spiele nur noch 3-4 mal die Woche. . Allerdings keine Events. Bin der Typ dem reicht ein
Ranked oder Quickplay Modus.Ich finde aber das sie beim Heldenreworking eigentlich immer einen guten Job machen.

Koronus

Für mich ist einfach Overwatch nix. Wäre es CO-OP Team Missionen mit nur einem Helden pro Spiel so akzeptiere ich es aber ich habe es mir auch erst mit Humble Bundle geholt.

Lilith

„Es muss auf Kritik geachtet werden“ was ein Schwachsinn.
Damals als sie Mercy kaputt gemacht haben wurde auch nicht auf uns gehört und seitdem ist das Game deinstalliert bei mir und anderen die ich kenne.
Mir kommt es langsam so vor als Benehmen sich diese Entwickler wie Politiker. Viel bla bla was sich gut anhört aber umsetzen tun sie 0 davon.

DeSa

Ja, das zerstören von Klassen, geht mir auch extrem auf die Nerven bei Overwatch!

Saigun

Jedesmal wenn ich Mercy anschaue geistert mir immer und immer wieder dieser eine Satz durch den Kopf: Mercy soll mehr Spass machen. #casttime….^^

Thelor

Und ich finde genau hier haben sie es getan. Sie macht einfach viel mehr Spaß als vorher und nach dem Rework ist ihre Beliebtheit ja sogar noch weiter gestiegen weil sie NOCH stärker war als vorher.
Danach sind halt etliche Nerfs gekommen so das sie jetzt aber immer noch ein solider Heiler ist.
Ich spiele sie nach wie vor sehr gerne.

Myusca

Ich persönlich empfand das Rework von Mercy seinerzeit als Bereicherung, da man zuvor zur absoluten Passivität gezwungen war. Wenn man die Ulti hatte und das gesamte Team erledigt wurde, MUSSTE man aufgrund dieser wertvollen Fähigkeit unter allen Umständen vermeiden, getötet zu werden – d.h. man musste sich verstecken, drückte danach einen Knopf und galt damit bereits als gute Mercy.

Die „neue“ Mercy hat gute Positionierung und Entscheidungsfindung viel stärker belohnt und um wirklich als gute oder sehr gute Mercy zu gelten, musste man auch mal erfolgreich von seiner Pistole Gebrauch machen und genau abwägen, für welche Option außer „LMB gedrückt halten“ man sich als nächstes entscheiden sollte. Außerdem war es hochgradig frustrierend für alle anderen Spieler, wenn die nach schönem Zusammenspiel ein gutes Team geknackt haben, eventuell sogar ihre Ultis gebraucht haben und plötzlich wird das gesamte Team wiederbelebt, mit allen ihrerseits geladenen Ultis. Aus Sicht des Designs des Spiels war es die richtige Entscheidung.

Was eventuelle jetzige Nerfs von Mercy angeht, dazu kann ich mich nicht äußern, da ich selber schon lange nicht mehr spiele. c:

Dastil

Nee sorry früher musste man vor allem ab plat/diamond wirkliche mind games mit dem gegner spielen und wissen wann es sinn macht zu massresen oder nicht. Es war ein wundervolles gefühl wenn man dieses mindgame dann gewonnen hat. Als ability fällt das mindgame komplett weg und man wird sogar aus dem spiel genommen.

Valk ist auch nur eine semi gute spectator camera. Wie oft passiert es denn das z.b das man wirklich das volle potential nutzen kann? Sogar in Diamond waren die leute zu zerstreut, so das nicht mehr als 2-3 davon profitieren. Stelle mir das in den Rängen wo die meisten spieler sind noch schlimmer vor. Abgesehen davon nimmt es sogar das hin und her zappen weg, was viel spassiger ist als, wie schon gesagt, spectator kamera herum zu schweben. Genug impact um wirklich jemanden zu retten hat der ult auch nicht.

Das einzig positive daran ist Battle-Mercy.

Dastil

Mehr noch ein dev hat in einem Blizzcon interview gemeinr das sie froh sind das mercy gut ankommt und „hei sie ein super pocket für ashe“

Lol und das fast die gesamte mercy community das rework und vor allem die abilities (valk und e rez) einfach nur langweilig finden und das auch überall im forum zu sehen ist ignorieren sie komplett.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

16
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x