So will Overwatch Spieler halten und zurück holen

Dass Spieler keine Lust mehr auf Overwatch haben, kommt immer mal wieder vor. Häufig kommen sie aber zurück. Der Overwatch-Chef Jeff Kaplan erklärt im Interview, was Overwatch dafür tut, dass es auch so bleibt.

Was tun, wenn Overwatch langweilig wird? Dass Overwatch für eine Weile links liegen gelassen oder sogar deinstalliert wird, kam sicherlich auch bei Euch schon einmal vor. Die Entwickler tun jedoch viele Dinge, um Euch auch wieder zurückzugewinnen.

Overwatch-Soldier76-Poster Narbe zugeschnitten

Overwatch soll spannend bleiben

Dass Spieler gehen, ist normal: Jeff Kaplan vom Overwatch-Team hat im Interview mit der US-Seite Kotaku darüber gesprochen, wieso Spieler mit Overwatch aufhören und wie man sie zurückholen kann.

Durch neue Features wie Anerkennung und Gruppensuche oder auch den kommenden Zuschauer-Modus solle das Interesse gewahrt werden. Laut Kaplan sei es aber auch ganz normal, dass Spieler zeitweise aufhören, Overwatch zu spielen:

Ich denke immer daran, was für eine Art Spiel Overwatch ist: Ein kompetitiver 6v6 Action-Shooter. Es ist die Art von Spiel, bei der Spieler kommen und gehen. Ich denke, das ist natürlich. Es ist gut für die Spieler und es ist gut für uns, wenn die Spieler sich nicht verlieren und nur Overwatch spielen.

Lediglich wenn Spieler für unbestimmte Zeit oder sogar dauerhaft aufhören, Overwatch zu spielen, schrillen bei Kaplan die Alarmglocken. Das Team halte solche Situationen „auf dem Radar“ und fragt sich, was es besser machen kann.

Overwatch Reunion neue Heldin Echo

Was tun, wenn Spieler gehen? Wenn Spieler dauerhaft mit Overwatch aufhören, stellt sich das Team zunächst einige Fragen:

  • Haben wir keine neuen Helden eingeführt?
  • Haben wir keine neuen Karten eingeführt?
  • Was ist mit einem neuen Spielmodus?

Ist die Antwort auf eine dieser Fragen „Nein“, dann mache sich das Team bereit, daran zu arbeiten. In einigen Situationen sei es aber auch einfach nur natürlich, dass die Fans eine Weile ausbleiben, wie bei neuen Spielen. Kaplan:

Ich denke, Spieler haben manchmal Panik, wenn es heißt „Oh, meine Freunde spielen diesen Monat alle Call of Duty“, oder so. Das ist OK. Call of Duty ist brandneu und es ist super. Wir spielen es auch. Und dann kommen wir zurück und machen unsere Placements in Overwatch.

Overwatch Busan Downtown Restaurant

Die zuletzt zugefügte Karte: Busan.

Es muss auf Kritik geachtet werden: Laut Kaplan ist ein wichtiger Punkt, dass das Team auch auf Kritik achtet. Das war bei der Entwicklung der neuen Heldin Ashe einer der Gründe, warum sie der Held wurde, der sie ist.

Die Community habe sich häufig beschwert, dass die aktuellen Helden viel mit Gruppenkontrolle spielen und das dem Spiel den Spaß raubt. Besonders seit der Veröffentlichung von Brigitte sei das der Fall gewesen.

Mehr zum Thema
So viel besser ist Overwatch seit Anerkennungen und LFG-Tool

Nach eigener Kontrolle stimme das Team der Kritik zu und achte darauf, dass es nicht noch schlimmer werde. Größere Reworks an Helden soll es dafür nicht geben, da diese andere Auswirkungen haben könnten.

Dafür werden Overwatch-Helden wie Doomfist angepasst, die zu diesem Problem beisteuern. Bei der Entwicklung neuer Inhalte, wie bei Ashe, werde dann darauf geachtet, dass diese nicht ebenfalls Teil des Problems werden.

Overwatch neuer Held Ashe 2

Die „Asse im Ärmel“: Das Overwatch-Team habe sich in diesem Jahr stark darauf fokussiert, die Balance zu verbessern und neue Inhalte zu bringen.

Wiederkehrende Events wie das kürzlich beendete Halloween Horror oder das anstehende Winterwunderland gingen dabei etwas unter. Darüber haben sich einige Fans beschwert, da Events für viele ein Grund sind, wieder in Overwatch reinzuschauen.

Kaplan rät den Spielern allerdings, sich auf das kommende Event zu freuen. Es kämen „ziemlich coole“ Dinge:

Wir haben noch ein paar Asse im Ärmel für das nächste Jahr und ich glaube, die sind ziemlich cool. Wenn sie kommen, werden die Spieler sagen: „Oh, jetzt verstehe ich, was Ihr getan habt.“ Wir versuchen nur, nicht zu früh über solche Dinge zu sprechen.

Overwatch Reunion Bob Screenshot
Wie seht Ihr das? Habt Ihr auch manchmal Pausen und kommt dann zurück zu Overwatch? Wenn Ihr noch Mitspieler sucht, schaut doch in unserer Overwatch-Gruppe vorbei und besucht uns auf Facebook für die neusten Infos zu Overwatch.


Vielleicht bahnt sich sogar eine Mobile-Umsetzung für Overwatch an. Blizzard arbeitet aktuell an „vielen Mobile-Titeln gleichzeitig.“

Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (16)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.