No Man’s Sky: Tipps zum Zähmen und Reiten von Tieren in Beyond

Seit dem letzten Patch könnt ihr im Weltraum-Spiel No Man’s Sky Tiere reiten und sogar melken. Doch dafür müsst ihr euch gut mit ihnen stellen. In diesem kleinen Guide dreht sich dabei alles um die Fauna des Spiels.

Was ist neu in No Man’s Sky? Seit dem großen Update Beyond, bei dem das Weltraum-Spiel unter anderem VR-Unterstützung bekommen hat, könnt ihr Tiere nicht nur als Begleiter gewinnen, sondern sie auch reiten oder melken.

Zwar lief der Release des Patches etwas chaotisch, aber die neuen Features rund um die Fauna des Spiels sind beliebt.

Welche Voraussetzungen haben das Reiten und Melken? Bevor ihr euch Gedanken darüber machen könnt, welche Tiere ihr für eure Abenteuer nutzt, müsst ihr zumindest ein paar Stunden in No Man’s Sky investieren.

Damit ihr die Tiere mit der richtigen Nahrung füttern könnt, benötigt ihr den Nährstoffverarbeiter. Die Blaupause dafür findet ihr in der Anomalie, jedoch befindet sie sich nicht im klassischen Technologie-Baum.

Die Blaupause findet ihr in der Nähe von Polo und Nada im Bauforschungsterminal. Sie kostet 10 Geborgene Daten.

no-mans-sky

Der Nährstoffverarbeiter selbst kostet dann in der Herstellung:

  • 2x Metallplatten
  • 1x Hermetisches Siegel
  • 25x Natrium

Die Anomalie wiederum erreicht ihr nach den ersten Warp-Sprüngen. Das Spiel führt euch aber relativ linear und schnell genau dort hin.

No Man’s Sky: Spieler errichten Cyberpunk-Stadt, die niemand für möglich gehalten hätte

Tiere zähmen leicht gemacht

Wie gewinne ich das Vertrauen der Tiere? Im ersten Schritt solltet ihr das entsprechende Tier, welches ihr melken oder reiten möchtet, scannen. Der Scan wiederum verrät euch, welche Nahrung das jeweilige Tier bevorzugt.

Sollte sich das Tier nicht scannen lassen, könnt ihr einen Köder aus Kohlenstoff verwenden, um es schon mal anzufüttern.

Im nächsten Schritt müsst ihr dann die richtige Nahrung herstellen, um das Tier komplett an euch zu gewöhnen.

Analyse eines Tiers

Was können die Tiere? Nach der ersten Fütterung sind die Tiere euch positiv gesonnen. Gerne lassen sie nach dem Essen einen Haufen zurück, den ihr wiederum als Material aufsammeln könnt.

Im Verlauf des Kennenlernens könnt ihr sie dann aktiv zähmen. Danach finden die Tiere wertvolle Materialien für euch, verteidigen euch gegen Angreifer oder lassen sich eben reiten und melken.

no-mans-sky

Wie lange hält die Freundschaft? Die gezähmten Tiere können leider nicht mit auf andere Planeten genommen werden. Wechselt ihr also den Ort, müsst ihr euch auch wieder neue Begleiter suchen.

Nur Spieler von No Man’s Sky verstehen, warum dieser Screenshot so genial ist
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (15) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.