Niantic plant ein riesiges Event für 2018 in Dortmund – Pokémon GO?

In diesem Jahr plant Niantic offenbar ein großes Fest, das in Deutschland stattfinden soll. Über 100.000 Besucher werden erwartet und es könnte mit Pokémon GO in Verbindung stehen.

Während einer Konferenz in Berlin sprach Niantic über kommende Features von Pokémon GO und ein großes Event, das in diesem Jahr stattfinden soll. Die Informationen stammen von einem Reddit-Nutzer, der die Konferenz besucht und die Inhalte geteilt hat.

Niantic Event in Deutschland

Am 28. März fand in Berlin eine Hub:Raum 5G-Konferenz statt, bei der über die 5. Generation des Mobilfunks (5G) gesprochen wurde. Neben anderen Teilnehmern wie der Telekom waren auf der Konferenz auch Omar H. Téllez (Vice President Business Development & Partnerships bei Niantic) und Michael T. Jones (AR Innovation, Strategic Advisor bei Niantic) als Sprecher vertreten.

Niantic auf der 5G-Konferenz

Niantic auf der 5G-Konferenz | Quelle Hub:Raum Facebook

An diesem Tag sprachen Téllez und Jones über „Ar 2.0 meets 5G“. Das Mobilfunknetz ist für die Pokémon GO-Spieler und Entwickler stets ein wichtiger Punkt. Sie erwähnten, dass das vergangene GO Fest aus dem Sommer 2017 nicht gut lief. In Zusammenarbeit mit Mobilfunkanbietern, die auf der Konferenz vertreten waren, könnten solche Probleme in Zukunft vermieden werden.

Laut Reddit-Nutzer thw31416 (mit Reddit-Übersetzung von SirPaulchen) wurden auf der Konferenz folgende Informationen bekanntgegeben:

  • Niantic wird im Sommer 2018 ein großes Event in Dortmund veranstalten. Sie erwarten 100.000 Teilnehmer. Es wurde nicht direkt gesagt, dass das Event in Verbindung mit Pokémon GO steht. Es könnte sich auch um ein Event für das neue Harry Potter-Spiel handeln – Das klang aber auf der Konferenz nicht danach.
    • Sie betonten, dass die Entwicklung von neuen Features für Pokémon GO gerade erst angefangen habe. Die vielen Nutzer waren Grund dafür, dass in den ersten 1,5 Jahren Dinge wie Bug-Fixes wichtiger waren.
    • Spoofing: Niantic versucht alles, um Spoofer zu bannen. In Zukunft wird man Algorhytmen und außerdem (wenn legal möglich) Informationen der Provider nutzen.Pokémon Schiggy Sonnenbrille
  • Nach ihrem Talk sprachen die beiden noch, außerhalb des eigentlichen Vortrags, über folgende Themen. Es ist nicht bekannt, ob diese schon entwickelt werden, oder bisher nur Ideen sind. Betrachtet die folgenden Informationen also mit diesem Wissen im Hinterkopf.
    • Ingame-Kommunikation: Man denkt über direkte Chats an bestimmten Standorten nach.
    • Transfer: Transfer von Gegenständen wie Tränken im Spiel oder über Social Media. Das Tauschen von Pokémon wurde nicht erwähnt.
    • Personalisierte Pokémon-Begegnungen: Pokémon, die Trainern in ihrem PokéDex fehlen, können plötzlich in der Nähe erscheinen – dazu würde es eine Benachrichtigung geben. Dieses Pokémon wäre dann aber nur für den betreffenden Spieler verfügbar. Sollte man diese Benachrichtigungen ignorieren, treten sie immer seltener auf, damit sich Spieler dadurch nicht gestört fühlen.
    • 5G Ortung: Auf (sehr) lange Sicht würde man gerne auf das 5G-Netz statt auf GPS bauen, um Standorte abzurufen. Das würde außerdem Akku sparen, weil sich Smartphones sowieso mit den Telefonmasten verbinden müssen.
    • Niantic Standort in Deutschland: Niantic plane außerdem ein Büro in Deutschland zu eröffnen und sucht dafür Personal. Wahrscheinlich wird es dann in Zukunft weitere Pokémon GO-Events in Deutschland geben.

Bedenkt, dass einige dieser Features noch in weiter Zukunft liegen können. Hier handelt es sich um Pläne, die Niantic nicht direkt mit der Pokémon GO-Community über das übliche Benachrichtigungsverfahren teilte.


Das erwähnte Event für 2018 erinnert viele Trainer an das GO-Fest, das zur Sommerzeit passen würde. Das fand im letzten Jahr statt und brachte als Belohnung Arktos und Lugia mit sich. Doch während des Fests lief einiges schief.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.