Dieses neue MMORPG hört sich wie GTA an – Warum ihr skeptisch sein solltet

RAW ist ein neues MMORPG, in dem ihr in einem fiktiven Staat lebt und euren Unterhalt verdienen möchte. Etwa als Ladenbesitzer. Das Spielprinzip erinnert etwas an GTA. Doch, wer das Projekt unterstützen will, sollte vorsichtig sein.

Was ist RAW? RAW ist inspiriert von Rust und GTA Online und möchte euch eine simulierte Welt bieten, in der ihr euch austoben könnt, während ihr versucht, euer Leben zu bestreiten.

GTA als MMORPG?

Das bietet RAW: Man könnte RAW also eine Art modernes Second Life bezeichnen, Realismus steht an erster Stelle:

  • Ihr beginnt als Neuling in einem 400 km² großen fiktiven Landstrich
  • Ihr wollt euren Lebensunterhalt verdienen und es zu was bringen
  • Gemeinsam mit anderen Spielern errichtet ihr eine Stadt, die aber auch verwaltet werden muss
  • Im Grunde kümmert ihr euch um alles
  • Ihr kauft Land, um dort Gebäude zu errichten
  • Brauchen die Bewohner der Stadt Benzin für ihre Autos, dann muss ein Spieler eine Tankstelle führen
  • Andere verkaufen Autos
  • Einige Spieler müssen sich mit der Stadtplanung auseinandersetzen
  • Die Bevölkerung mit Lebensmittel versorgt werden. Einige Spieler sollten also Supermärkte führen
  • Es wird Polizei in der Stadt benötigt
  • Pro Server sind bis zu 200 Spieler unterwegs

Ihr bestimmt im Spiel, wie ihr euren Lebensunterhalt verdient und wie ihr euer virtuelles Leben lebt.

Wann kommt RAW? Eine Early-Access-Version könnte Ende des Jahres starten. Die Entwickler geben aber an, dass sie RAW erst dann veröffentlichen, wenn das Spiel soweit ist.

Skepsis ist angesagt

Wie wird das MMORPG finanziert? Derzeit findet eine Kickstarter-Kampagne statt, über welche das deutsche Entwickler-Team von Killerwhale Games bis zum 17. Juli 70.000 Euro zusammenbekommen möchte. Es sieht auch ganz danach aus, als könnte das Ziel erreicht werden.

MMORPG Krise – Nur 3 Online-Rollenspiele kommen wohl noch in 2019

Darum solltet ihr vorsichtig sein: So interessant sich RAW anhört, die Community zeigt sich dem Projekt gegenüber momentan ziemlich skeptisch und das aus mehreren Gründen:

  • In den Videos des Spiels ist zu sehen, dass Assets von Turbosquid zum Einsatz kommen. Turbosquid verbietet aber, Assets in virtuellen Welten wie Second Life zu benutzen
  • Auf der Website des Spiels ist kein Impressum zu finden – laut deutschem Recht ist das aber zwingend notwendig
  • Killerwhale Games ist nicht als Unternehmen registriert, müsste es aber sein, denn die Einnahmen aus einer Kickstarter-Kampagne müssen versteuert werden
  • Es stellt sich die Frage, ob ein kleines Indie-Team ein solches Projekt stemmen kann – und das mit 70.000 Euro

Auf Reddit wird daher zur Vorsicht geraten. Mal schauen, wie sich die Situation rund um RAW noch entwickelt.

Derweil wurde auch ein anderes, ambitioniertes MMORPG angekündigt:

Dieses neue MMORPG will Fans von The Witcher und The Elder Scrolls ansprechen
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPReddit
Deine Meinung?
7
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Exat
Exat
5 Monate zuvor

Lasst das Game doch erst mal in die EarlyAccess Phase kommen und wartet die ersten Berichte ab.
Ich finde das Prinzip hört sich gut an. Es ist mal weng was neues. Und wenn Spiele wie GTA und Rust inspiriert haben und die Umsetzung gut wird, könnte das echt interessant werden.

Braucht doch niemand einem unbekannten Studio Geld schenken ohne zu wissen ob es sich lohnt. Wenn sie das gut umsetzen bekommen die schon 70.000. Das ist nicht gerade ne große Summe im Verhältnis.

Vallo
Vallo
5 Monate zuvor

Bis dahin wir es nicht kommen, weil sie an keinem Spiel arbeiten

Marius Lisch
Marius Lisch
5 Monate zuvor

Was für ein Müll du laberst… unfassbar

Keragi
Keragi
5 Monate zuvor

Klingt so als wollen ein paar Studenten sich ihr erstes Auto von leichtgläubigen Gamern finanzieren lassen.

SCHAUI
SCHAUI
5 Monate zuvor

Sergeij Titov incoming. PCGames hat nach einem Interview gefragt und ne ziemlich dreiste Abfuhr bekommen. Als Spieleentwickler und Unternehmen wirkt die Antwort äußerst unseriös. Behaltet das Geld lieber bei euch.

Mikuloli
Mikuloli
5 Monate zuvor

Erinnert mich an diese Arma 3 mod, Altis Life oder so.

DNS
DNS
5 Monate zuvor

Wenn man ganz nach unten scrolled, auch wenn es nicht als eigener Punkt unter Impressum geführt ist: steht der Verantwortliche für die Website dort. Sogar mit Telefonnummer. Und eine Registerummer der Industrie- und Handelskammer.

Frank
Frank
5 Monate zuvor

Das ist dann neu….
Vor 1 oder Zwei Stunden stand da noch nichts unten in der Art

Yuma Yamamoto
Yuma Yamamoto
5 Monate zuvor

Das ist neu.

z0nyy
z0nyy
5 Monate zuvor

Stimmt das ist neu. Nummern aber alle fake. Auf die angegebene

Chamber of Commerce and Industry Nr. ist nichts zugelassen^^

z0nyy
z0nyy
5 Monate zuvor

Gebt aus Spaß einfach mal http://www.killerwhalegames.com/im... ein. Da sieht man noch die verlinkten Unterseiten des eigentlichen free wordpress Templates grin „Wo viele sagen ist die Seite des Webhosts..“ Nee schaut mal die Telefon Nummer an und die angegebene Adresse ist ne Model Agentur in Virginia.

P.S Unity Engine (die mobile Engine schlecht hin) und dann 200 Spieler plus Open World in solch einer Größe? Das ist schon genug Info dazu dass das Projekt schrott ist. Die Umsetzung ist technisch so wie angegeben garnicht möglich.

Encord
Encord
5 Monate zuvor

sagen wir mal des klappt alles…
200 Spieler? Enorm wenig.
Wenn man überlegt woran man alles arbeiten kann ganz zu schweige als was.

Kendrick Young
Kendrick Young
5 Monate zuvor

200 ist echt wenig da müssten locker 2000 sein

Yuma Yamamoto
Yuma Yamamoto
5 Monate zuvor

Übertreib komplett.

Exat
Exat
5 Monate zuvor

Finde 200 Spieler pro Server erstmal ok, gerade unter dem Aspekt, dass man sich an Rust orientiert.
Die Spieler müssen sich verteilen können. Jeder will sein Land und sein Ding machen. Ich geh auch davon aus, dass bauen und unterhalten von Geschäften eine gewisse Automatik hat oder durch NPCs passiert.
Aber das größte Problem wäre wohl die Hardware. Nicht die Seever, ehr die Durchschnittshardware der Spieler. Bei zu vielen Spielern auf einem Fleck würden die meisten Rechner schlapp machen. Und das wollen wir ja nicht^^

Kendrick Young
Kendrick Young
5 Monate zuvor

Naja ist ja nicht nur gta rollenspiel server ähnlich, vorallem weil es sowas schon vor gta gab – auf arma servern wink

DNS
DNS
5 Monate zuvor

Und davor in Operation Flashpoint (heutzutage: Arma Cold War Crisis). Echt lang her mit diesem game mode, strange das es niemand hinbekommen hat daraus ein richtiges/eigenständiges Spiel zu machen. Bedarf ist scheints da.

ThePaint
ThePaint
5 Monate zuvor

Gab es auch schon lange davor -> SAMP bzw. MTA

Martin
Martin
5 Monate zuvor

Ich bin nicht skeptisch, ich bin überzeugt dass das in die Grütze geht.

Comp4ny
Comp4ny
5 Monate zuvor

Dieses neue MMORPG hört sich wie GTA an – Warum ihr skeptisch sein solltet

Warum musst ich gerade da an Sergeij Titov denken? Hmmm….
Sein Versuch Wild West Online was nun „New Frontier“ heißt zu retten ist genauso zum Scheitern verurteilt wie RAW meiner Meinung nach, gerade nach aktuellen Informationen.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
5 Monate zuvor

what? ^^
WWO ist jetzt NF?
xDDDDD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.