Dieses neue MMORPG will Fans von The Witcher und The Elder Scrolls ansprechen

Mit Seconds from Silence wurde ein neues Sandbox-MMORPG angekündigt, das laut den Entwicklern von The Elder Scrolls und The Witcher inspiriert ist.

Was ist Seconds from Silence? Das MMORPG von Abstract Area Entertainment versetzt euch in eine Fantasy-Welt, in der ihr ein zweites Leben leben könnt. Es handelt sich um ein Sandbox-MMORPG, in dem ihr ein eigenes Königreich aufbauen dürft.

  • Zunächst erschafft ihr euch einen Charakter, den ihr individuell gestaltet
  • Nun erkundet ihr eine große Welt
  • Dort erforscht ihr Dungeons und sucht nach Schätzen
  • Ihr stellt euch vielen Feinden, darunter Banditen und Dämonen
  • Crafting spielt eine wichtige Rolle
  • Es ist möglich, dass ihr euch ein Haus oder eine Burg baut
  • Gemeinsam mit anderen Spielern errichtet ihr ganze Städte
  • Ihr könnt es bis zum Herrscher eines Königreichs bringen
  • Das MMORPG nutzt die Unreal Engine 4
Seconds from Silence Screenshot

The Witcher und The Elder Scrolls als Inspiration

Was ist das Besondere am MMORPG? Die Entwickler lassen sich vor allem in Sachen Kämpfen von den actionreichen Auseinandersetzungen der Spielereihen The Elder Scrolls und The Witcher inspirieren. Die Kämpfe sollen sehr intensiv sein.

Ihr entscheidet, ob ihr Nahkämpfer mit Dolch und Schwert oder Fernkämpfer mit Bogen seid.

Was ist noch interessant? Die Entwickler möchten eine möglichst realitätsnahe Welt erschaffen, die komplett von den Spielern geleitet wird.

  • Spieler beherrschen Königreiche und kümmern sich um ihre Untertanen
  • Crafter versorgen die Abenteurer und Krieger mit Ausrüstung
  • Abenteurer steigen in finstere Dungeons hinab, um Schätze zu bergen
  • Banditen planen Überfälle von ihren Verstecken aus
  • Ihr könnt sogar zum König der Banditen werden
Seconds from Silence Housing

Eine gefährliche Welt

Was hat der Name zu bedeuten? Seconds from Silence soll beschreiben, dass ihr in der Spielwelt stets nur Sekunden davon entfernt seid, für immer zu verstummen. Der Tod lauert überall, weswegen ihr euch immer gut vorbereiten müsst.

Wann erscheint das MMORPG? Momentan gibt es noch kein Datum. Auch, wann eine Alpha oder Beta startet, steht momentan noch nicht fest.

Dieses Angebot solltet ihr euch ansehen: Wenn ihr euch aktuell auf der Website anmeldet, dann bekommt ihr bei Start des MMORPGs drei Monate Premium-Mitgliedschaft umsonst.

Diese 10 neuen MMORPGs erscheinen 2019 – Release-Liste
Quelle(n): MassivelyOP, Website von Seconds from Silence
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tronic48
Tronic48
1 Jahr zuvor

Ich sags ja immer wieder, die kapieren das nie.

Ohne es zu kennen Behaupte ich, das wird nix, mit Open PVP schon mal garnicht.

Vorstopper
Vorstopper
1 Jahr zuvor

… dies war auch mein erster Gedanke.

Jedox
Jedox
1 Jahr zuvor

Ich sehe das etwas skeptisch, aber nur all zu gerne lasse ich mich positiv überraschen.

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

und wieder ein game wo zum drölfzigsten mal versucht wird, alle seiten abzudecken: craften, housing, teamplay, pve + pvp….

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Allein die ansagen mit Burgen, Häuser bauen usw. Die MMOs von heute lösen das mit einem extra Housing Server. Kann der Entwickler das schaffen? Technisch hört sich alles vielleicht machbar an, aber Finanziell.. da fehlt mir der glaube. Liest sich etwas wie Age of Conan an, aber ihr wisst selbst was man da stemmen muss

Stöpsel76
Stöpsel76
1 Jahr zuvor

Hört sich an wie LiF MMO (Life is Feudal) in Bunt.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Ich persönlich freu mich ja, dass mein Lieblingsgenre – nachdem es von den großen Publishern vernachlässigt wird – nun durch die kleinen Indie-Entwickler aufgegriffen wird, mit großen Visionen und kleinen Ergebnissen muss man da leider ab und an rechnen.

Ich frage mich allerdings, wenn man schon die Freiheiten eines Indie-Entwicklers hat, muss man dann echt den altbekannten Einheitsbrei in weniger „perfektioniert“ auskotzen? Ja, schon klar Crafting, Housing, Einflusssysteme yadda yadda gab´s alles schon x mal schlecht umgesetzt. Ich würde mir mehr Innovation, Mut und Kreativität wünschen wenn es um Setting, Klassen und Spielmechaniken geht.

Trotzdem hoffe ich auf Erfolge für Indie-Entwickler, nur so wird das Genre auch wieder für finanz- und entwicklungsstarke Publisher und Studios wieder interessant. Releases wie Bless haben gezeigt, die klassischen MMOs sind nicht tot, die Community wartet und sehnt sich nach Alternativen, nur müssen sie qualitativ mit den aktuellen „Klassikern“ mithalten können, Rückschritte braucht niemand.

mordran
mordran
1 Jahr zuvor

Wenn ich schon Unreal Engine 4 lese, hab ich schon meine Zweifel. Ich meine Respekt wenn sie ein Wunder vollbringen und das performant hinbekommen. Das glaube ich aber erst wenn ich es sehe.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

Das klingt zu gut für das Studio. Mal schauen ob sie sich nicht verheben… Ich rieche „No Mans Sky“ Anfänger Fehler…. mal schauen ob es nicht zu einem grossbrand wird

EarnyTV
EarnyTV
1 Jahr zuvor

Ich hoffe nur es wird nicht wieder ein „MMORPG“ ala Atlas… ich bin es langsam leid das die neuen MMOs irgendwie alle wie ARK sind.. für mich haben solche Spiele kein richtiges MMO Feeling…

Twenty7
1 Jahr zuvor

ich finde ja atlas conan und ark toll aber das sind für mich eher multiplayer abenteuer spiele als MMORPG’s smile

Jan Vogl
Jan Vogl
1 Jahr zuvor

Ja es sind ja auch gute spiele aber wie gesagt find ichs doof das sie immer als MMORPG gebrandet sind und sich einfach nicht annähernd wie wins anfühlen… wie du schon gesagt hast.. sind eher abenteuer spiele

ratzeputz
ratzeputz
1 Jahr zuvor

Sorry falls das nach Hate klingt (was es nicht sein soll), aber das liest sich wieder so, als wäre das absoluter Einheitsbrei, den es gefühlt schon 12 Fantastilliarden mal gegeben hat.
Vor allem die Housing und vermeintliche Wirtschaftskomponente ist nicht wirklich reizvoll, denn am Ende sind es immer die Massengilden mit 100erten Mitgliedern, die da die Vorherrschaft haben.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ja das eh ich auch so…
Außerdem klingt nach open PvP und da willst du keinen Handwerker spielen der Krieger und Abenteurer versorgt wink

Tronic48
Tronic48
1 Jahr zuvor

meine rede, in einem Open PVP Game werden immer fürher oder später, die PVP/Spieler/Gilden, die PVE Spieler verjagen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.