Monster Hunter World: Diese 6 Dinge solltet ihr vor Iceborne erledigen

Am 06.09.2019 ist es endlich soweit: Monster Hunter World erhält seine erste richtige Erweiterung „Iceborne“ und schickt die Jäger in neue Weiten mit neuen Monstern und vielen neuen Items.

Dieser Artikel stammt von Thomas “Luneras” Weger.

Um die letzte Woche vor Iceborne sinnvoll zu nutzen, folgt hier eine Auflistung nützlicher Tipps, welche Jagdneulinge und -veteranen gut auf die frostigen Abenteuer vorbereiten. Denn schon am 6. September erscheint Monster Hunter World: Iceborne.

Monster Hunter World: Iceborne - Velkhana

1. Abschluss der Hauptstory

Wie wir bereits wissen, wird die Geschichte von Iceborne definitiv nach der Hauptstory des Grundspiels stattfinden, weshalb es logisch erscheint, dass das Beenden dieser absolut erforderlich ist. Dadurch erreicht ihr Jägerrang 16 und seid gewappnet für die frischen Abenteuer.

Im Verlauf der neuen Geschichten werdet ihr nicht nur in der Raureif-Hochweite unterwegs sein, der Master-Rank führt euch auch zurück in die bereits bekannten Gebiete.

Auch das Lieblings-Monster vieler Fans ist in Iceborne dabei!

2. Optionale Quests

Nachdem wir uns der Hauptgeschichte gewidmet haben, warten im Low- und High-Rank noch diverse weitere, wichtige Aufgaben auf uns.

Viele der optionalen Quests bieten Belohnungen wie Kantinenzutaten, Mäntel und Booster und Upgrades für den Botaniker. Meistens erscheinen diese wichtigen optionalen Quests bei NPC in der Basis als Ausrufezeichen über ihrem Kopf und haben in der Aufgabenübersicht eine Sprechblase vor ihrem Namen.

Die Mäntel und Booster sind das A und O, wenn es darum geht, neben dem Schlitzen, Stechen und Hauen auch noch etwas für das Überleben oder die Gruppe zu tun. Die Kantinenzutaten ermöglichen vielfältigere Gerichte beim Koch mit unterschiedlichen Boni und die Upgrades für den Botaniker helfen beim Anbau von allerhand Material für das Crafting.

Honig: des Jägers stärkstes Gut in Sachen Crafting

Natürlich ist eine gefüllte Truhe die ganze Arbeit wert, denn die Vorbereitung durch Items und das Essen der Gerichte vom Koch, gehören genauso zur Jagd, wie das Monster zu verhauen.

3. Geld und Forschungspunkte horten

Mit neuen Monstern und dem neuen Schwierigkeitsgrad gibt es natürlich wieder allerhand neue Rüstungen und Waffen zum Schmieden, weshalb ein guter Vorrat an Geld (Zenny) äußerst hilfreich ist.

Übrigens wird es in Iceborne auch die Möglichkeit geben das private Zimmer gegen Forschungspunkte etwas auszubauen und einzurichten. Wenn das mal kein Anreiz zum Farmen ist!

„Psycho Chicken“ kommt zu Monster Hunter World Iceborne – Fans stöhnen

4. Palico-Gadgets erhalten und leveln

Dem Kampf in den schneeverwehten Weiten der Neuen Welt stellen wir uns natürlich nicht allein, also sollte auch unser flauschiger Begleiter die beste Vorbereitung erhalten.

Um die hilfreichen Geräte für unseren Palico freizuschalten, muss eine kleine Questreihe für die Grimalkynen, die „Wilden“ Katzen, abgeschlossen werden. In jeder Region des Hauptspiels findet sich eine Art von Katzen, die ein anderes Werkzeug offeriert.

monster hunter world palico kissen header

Solang durch unseren Palico ausgerüstet, verbessert sich das Gadget nach jeder Jagd und erhält zusätzliche Boni. Wie bereits in den Trailern zu Iceborne und in der Beta zu sehen war, werden auch diese Gadgets mit neuen, erweiterten Fähigkeiten ausgestattet.

5. Dekorationen sammeln

Was klingt wie Tipps zur Einrichtung, ist tatsächlich einer der wichtigsten Punkte, wenn es darum geht, aus unseren Builds das Beste herauszuholen.

Dekorationen sind in Monster Hunter World Juwelen, die wir in unsere Ausrüstung einsetzen können, um bestimmte passive Fähigkeiten zu erhalten, zu stärken oder etwaige Effekte auszulösen. Das wird sich in Iceborne nicht ändern, weshalb ein guter Vorrat von verschiedenen Dekorationen für jeden eigenen Spielstil nützlich ist.

Zusätzlich ist schon bekannt, dass die Mäntel, die meist nur sehr situative Einsatzmöglichkeiten boten, in der Erweiterung mit Slots für Dekorationen ausgestattet werden.

Eisabwehr ist zwar nicht selten, allerdings in der Raureif-Hochweite sinnvoll

6. Ausrüstung

Natürlich gehört zu einer guten Vorbereitung auch das nötige Equipment. Für Veteranen ist dieser Punkt vermutlich eh selbstverständlich, haben diese doch die allermeisten Rüstungen aus dem High-Rank oder sogar begehrte γ-Sets in ihrer Kiste herumliegen.

Für Jagdneulinge gibt es aber ein Aufatmen: Ihr müsst nicht wochenlang farmen, um in der Erweiterung bestehen zu können. Schon am 04. September 2019, 2 Tage vor dem offiziellen Release von Iceborne, erhalten alle Spieler das „Guardian“-Rüstungsset, welches speziell dafür angefertigt wurde, euch mit den grundlegendsten Fähigkeiten und einem hohen Rüstungswert auszustatten. Damit könnt ihr euch schon im Low-Rank eure Sporen verdienen, sie reicht aber auch um im High-Rank ordentlich aufzuräumen.

Die noch bessere Nachricht: Dieses Set wird an alle Spieler von Monster Hunter World ausgeliefert, ihr müsst also Iceborne noch nicht vorbestellt haben, um in den Genuss der kostenlosen Rüstung zu kommen.

Schon bald ist es soweit und ihr könnt es mit den vielen Neuzugängen und ikonischen Monstern wie dem Fan-Liebling Zinogre aufnehmen, die mit Iceborne nur darauf lauern, für neue Waffen und Rüstungen herzuhalten. Mit diesen Tipps steht euren Abenteuern in den kalten Regionen der Neuen Welt nichts mehr im Weg.

Seid ihr schon heiß auf Iceborne?

8 Tipps zu Velkhana – der neue Star in Monster Hunter World: Iceborne
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Psycheater

Gute Tipps dabei; vielen Dank 🙂

BigFreeze25

Zu Punkt 5: hier könnte man vielleicht noch dazu erwähnen, dass das am einfachsten mit der Quest mit dem riesigen Jagras geht.
Wobei… ich habe die Quest bestimmt 50x gemacht um die Juwelen zu farmen, aber hab so gut wie nur Mist raus bekommen … vielleicht wars aber nur Pech :p

Ausgefuchst

Wenn man die Hauptstory beendet haben muss, kann man als neuer Spieler nicht direkt mit dem AddOn anfangen, oder?

BigFreeze25

Korrekt, du musst erst die Hauptstory durchspielen, da die Geschichte vom AddOn erst danach stattfindet. Das alleine dauert schon 40-50 Stunden, je nachdem wie gut du bist bzw. wie viel Zeit du in Nebenquests steckst.

Ausgefuchst

Danke BigFreeze.
Dann muss ich leider bei IceBorn passen. 🙁 Die Releasedichte ist im September so hoch, dass ich nicht noch das Hauptspiel spielen will mit so viel Content. Auch wenn es sicherlich die Zeit Wert wäre.

BigFreeze25

Kein Problem.
Das Spiel läuft dir ja auch net weg, von daher lass dir Zeit. Deinen Geldbeutel wird es freuen. Ich hab mir MHW auch gebraucht für 15€ geholt…sehr gut investiert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x