Monster Hunter World: Entwickler verrät geheime Details zu Goldkronen

Die Entwickler von Monster Hunter World bestätigten nun offiziell eine Vermutung, die Spieler über die Spawn-Rate von Monstern mit Goldkronen hatten. Ja, der Quest-Typ ist tatsächlich entscheidend. Damit sind nun endlich Details über Goldkronen in Monster Hunter World bekannt, die vorher lange geheim waren.

In Monster Hunter World könnt Ihr über besonders große und kleine Monster eine ziemlich seltene Trophäe verdienen. Habt Ihr das jeweils größte oder kleinste Monster seiner Art erjagt, erhaltet Ihr dafür eine Goldkrone in Eurem Monsterlexikon.

Bisher konnten Spieler nur Vermutungen darüber aufstellen, ob der Quest-Typ eine Rolle für das Sammeln von Goldkronen spielt. Jäger aus aller Welt spekulierten, dass kleine und große Goldkronen vermehrt in Untersuchungen auftauchen. Diese Vermutung entstand durch Beobachtungen und wiederholtes Ausprobieren.

Monster-Hunter-World-Uragaan

Offiziell bestätigt: Schwierige Untersuchungen sind am besten zum Farmen von Goldkronen

Chef-Entwickler Yuya Tokuda bestätigte gegenüber dem japanischen Magazin Famitsu, dass Untersuchungen tatsächlich mehr Goldkronen abwerfen. Genaue Statistiken der Spawn-Rate verriet er dabei allerdings nicht.

Der Schlüssel zum erfolgreichen Farmen von Goldkronen sind dabei “schwierige” Untersuchungen. Die Untersuchungen, die spezielle Gold- und Silber-Belohnungen abwerfen, enthalten häufiger riesige und winzige Monster. Dafür haben diese Untersuchungen erschwerte Bedingungen, so dass Ihr etwa mit weniger Jägern unterwegs sein müsst oder weniger Zeit habt, um die Quest abzuschließen.

Außerdem verriet Tokuda noch, dass die Wahrscheinlichkeit bei gehärteten Monstern noch höher ist, dass es sich um ein Monster mit Goldkrone handelt.

Jäger stellten auch noch die Vermutung auf, dass die Quests “Tiefgrüner Blues” und “Wildturm-Bolero” eine höhere Chance auf Goldkronen besitzen. Dies konnte Tokuda ebenfalls bestätigen.

Das Spekulieren hat also jetzt ein Ende, aus dem Interview mit Chef-Entwickler Tokuda geht hervor: Wenn Ihr Euch die Trophäe für Goldkronen schnappen möchtet, solltet Ihr so viele Untersuchungen mit spezieller Gold- und Silber-Belohnung und gehärteten Monstern wie möglich machen.

Monster Hunter World Trophäe

Ihr könnt übrigens erkennen, ob Ihr gerade ein riesiges oder winziges Monster vor der Nase habt: So messt Ihr die Größe von Monstern mit Hilfe Eures Körpers


Hier noch eine kleine Zusatzinfo aus dem Interview über Dante: Neben den Goldkronen sprachen die Entwickler noch kurz über die Quest, durch die Ihr die Rüstung von Dante aus “Devil May Cry” erhaltet. Genau wie die Geste von Ryus Hadouken, wird auch Dantes Pistolen-Geste Schaden verursachen können. Ein genaues Datum, wann die Dante-Quest zu Monster Hunter World kommen wird, verrieten die Entwickler jedoch nicht.

Quelle(n): invenglobal
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bärtrahm

Könnt ihr das hier näher definieren? “spezieller Gold- und Silber-Belohnung” Was ist eine spezielle Goldbelohnung? Oder meint ihr einfach die Goldbelohnung im allgemeinen? Wenn ja, warum ist das dann etwas spezielles?

Belpherus

Darüber gabs Diskussion? Kann mich nicht erinnern das es je anders war. Ich hab in MHFU damals schon gemerkt das bei GRank deutlich häufiger eine Gold oder Silber Krone dabei war.

Leya

Ja, aus Beobachtungen ging schon hervor, dass es in diesen Quests verhäuft Kronen gibt. Aber solange die Entwickler das nicht offiziell bestätigen, bleibt es eben eine Vermutung, auch wenn man sich auf ältere Teile bezieht. Für World wurden ja schon einige Sachen angepasst.

SVBgunslinger

Ähm mal sone Frage… Was bringen mir die Kronen außer den Erfolg? Ingame überhaupt nichts oder?

Sleeping-Ex

Ganz genau. 😀

Sleeping-Ex

Wenn wir schon beim Thema Kronen sind:

Mir wurde von meiner Jagdgruppe vor kurzem erzählt, dass sich der Mahlzeiteneffekt “Felyne-Schwächer” ebenfalls auf die Größe auswirken soll.

Allerdings nur in die Richtung klein. Seitdem wird während des Frühlingseffekt bei uns vermehrt darauf geachtet ob einer diesen Buff hat.

Ich persönlich halte das für Nonsens. Zum einen weil ich dadurch keinen nennenswerten Unterschied feststellen konnte, zum anderen weil es mir merkwürdig vorkommt das es nur einen Effekt geben soll der die Wahrscheinlichkeit für kleine Kronenmonster erhöhen soll.

Daher mal die Frage ob bei euch zufällig etwas bekannt ist was diese Theorie bestätigt oder widerlegt.

SP1ELER01

Man müsste sich diesbezüglich Mal den originalen Text durchlesen, evtl gab es einen Übersetzungsfehler.
Ich achte da auch drauf, habe aber keine höhere Wahrscheinlichkeit auf kleine Monster feststellen können, deswegen hätte ich die Vermutung, dass man anstatt eines “kleineren” Monsters ein “weniger starkes” bekommt, wenn der Effekt triggern sollte .

Sleeping-Ex

Ist auch richtig. Meine Leute sind allerdings der Meinung das weniger stark mit kleiner gleichzusetzen sei, von wegen kleiner=weniger Power.

SP1ELER01

Kann man so interpretieren, aber Körpergröße sagt nicht immer viel über “Kraft” aus ^^
Kleiner muss nicht gleich schwächer heißen

Belpherus

Felyne Schwächerer bezog sich in früheren Teilen nur auf die Lebenspunkte des Monsters

SP1ELER01

Ja, sowas dachte ich mir nämlich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x