Monster Hunter Rise ist kurz nach Release in den Top 10 auf Steam – So bewerten es die Spieler

Seit dem 12. Januar ist Monster Hunter Rise endlich auf dem PC via Steam spielbar und startet direkt erfolgreich. Schon nach wenigen Stunden ist es in den Top 10 der Steam-Charts.

Was ist Monster Hunter Rise? Das ist nach Monster Hunter World: Iceborne der neueste Ableger der Monster-Hunter-Reihe. Die Reihe besteht hauptsächlich aus Action-RPGs, in denen ihr die Rolle eines Jägers übernehmt.

  • Ihr fangt als absoluter Neuling an, jagt immer gefährlichere Monster und werdet immer besser.
  • Gleichzeitig stellt ihr mit dem Material dieser Monster besseres Equipment her und werdet zum Elite-Jäger.
  • Monster Hunter ist durch seine riesige Auswahl an detaillierten Monstern, ausgefeiltes Gameplay und seine liebevollen Welten bekannt.

Im Gegensatz zu Monster Hunter World, das 2018 für PC, PS4 und Xbox One und mittlerweile auch auf Xbox Series und PS5 erschienen ist, kam Rise bisher nur für die Nintendo Switch. Nun ist es seit dem 12. Januar nun endlich auch auf Steam. Die PC-Version bietet dabei unter anderem deutlich höhere FPS, bessere Grafik und Performance.

Auf Steam kommt es innerhalb kurzer Zeit in die Top 10 der Steam-Charts und kann viele positive Bewertungen einheimsen. Alleine am ersten Tag waren laut Steam-Charts fast 90.000 Spieler aktiv. Aktuell steht MHR auf Platz 7 (Stand: 13. Januar, 10:45):

Geht man nach der Seite steamDB.info, waren sogar über bis zu über 90.000 Spieler online. (via steamdb.info) Wir geben euch einen kleinen Überblick über die ersten Stimmen der Spieler.

Monster Hunter Rise hat auf Steam überwiegend positive Bewertungen

So kommt MHR bei den Spielern an: In weniger als 24 Stunden hat Monster Hunter Rise rund 1.400 Reviews von Spielern bekommen (Stand: 13. Januar, 10:45). Davon sind 78 % positiv.

Dabei sind sowohl Wertungen von Spielern, die Rise zum ersten Mal spielen, als auch von Spielern, die es bereits auf der Switch gespielt haben und trotzdem auch die PC-Version gekauft haben.

Hier einige Auszüge aus den positiven Reviews:

  • Yoruichi Shihōin (via Steam): “Ich habe dieses Spiel auf meiner Switch sehr gerne gespielt und bin froh, dass ich jetzt auf dem PC mit höheren Bildraten spielen kann. 60 FPS sind ein Riesenunterschied.”
  • VodkaAtem_ (via Steam): “Viel besser als erwartet und spielt sich besser als Monster Hunter World. Ist mal was ganz anderes im Vergleich zu den alten Teilen.”
  • ItsCan: (via Steam): “Eine Mischung aus Alt und Neu. Anfänger werden es lieben und Veteranen sich neu verlieben.”
  • Sheza (via Steam): “Das Gameplay ist definitiv ein Schritt nach vorne. Mit dem Zusatz der Seilkäfer-Mechanik ist der Kampf viel flüssiger. Ihr könnt direkt zurück in den Kampf springen, nachdem ihr getroffen wurdet und weggeschleudert werdet. Ihr könnt eure Skillsets für jede Waffe anpassen, um es an eurem Spielstil anzupassen.”
  • ol’scrumpy (via Steam): “Ich bin schon seit vielen Jahren ein Fan der MH-Franchise und habe auch in der Switch-Version von Rise eine anständige Anzahl von Stunden verbracht. So wie es aussieht, ist Rise wahrscheinlich mein Favorit in der Serie! Es bringt viel von dem Charme der alten MH-Spiele zurück, aber ohne die umständlichen Designelemente, die diese Titel so unzugänglich machten.”

Es gibt aber auch einige Beschwerden. So scheint ein Savegame-Bug bei einigen Spielern dafür zu sorgen, dass sie Monster Hunter Rise gar nicht erst spielen können.

Was ist das für ein Bug? Offenbar kann MHR bei einigen Betroffenen keinen Spielstand erstellen und meldet, dass es bereits ältere Spielstände gäbe, obwohl das nicht der Fall ist.

Man kann keinen alten Spielstand überschreiben, der nicht existiert. Somit kann das Spiel kein neues Savegame erstellen und ist unspielbar. Aktuell gibt es dafür wohl leider noch keinen Fix.

Die negativen Reviews beschweren sich überwiegend über diesen Bug. Andere kritisieren die zahlreichen kostenpflichtigen DLCs, die nur kosmetische Items beinhalten. Diese sind allerdings Serien-Tradition und waren so bereits auch schon bei Monster Hunter World vorhanden.

Solltet ihr über einen Kauf von Monster Hunter Rise nachdenken, könnt ihr das Spiel auch vorher dank einer kostenlosen Demo ausprobieren.

Das erwartet euch in der Demo: Wie in der Demo, die damals für die Switch erschien, bietet die PC-Demo eine Auswahl aus 5 verschiedenen Missionen.

  • Zwei Tutorial-Quests
  • Drei Jagdquests

Ihr könnt dabei alle vorhandenen Waffen-Typen ausprobieren. Hier findet ihr alle wichtigen Infos zur Demo.

Habt ihr Monster Hunter Rise bereits auf der Switch gespielt? Oder habt ihr vielleicht sogar auf die PC-Version gewartet? Welchen Eindruck macht die Steam-Version auf euch?

Quelle(n): pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
berndguggi

Ich mochte MHW Iceborne am PC sehr. Ich habe die Demo von Rise kurz gespielt und empfand es gegenüber Iceborne als Rückschritt. Grafisch gefiel mir Iceborne wesentlich besser. Hat die Vollversion da noch was geändert?

Caliino

Nein, das ist halt ein anderer Grafikstil und wenn man es genau nimmt, ist/war World der Außenseiter darin 😀

Sgt. Butterbread

Ohne Cross-save oder cross-play leider komplett uninteressant für mich. Eigentlich schade, ich bin echt ein bisschen pingelig bei den FPS und die meist 30 auf der switch sind schon ein bisschen mager. Aber wenn man jetzt so liest das Capcom wieder den Port ein bisschen verkackt ist es doch nicht mehr ganz so schlimm. Wenn der nächste Ableger wirklich wieder auf den großen Konsolen kommt und vielleicht etwas weniger World sondern mehr Rise vom Gameplay her ist, dann sieht die Welt schon wieder anders aus.

Mihari

Spiele seit gestern die Vollversion mit 144FPS und es läuft absolut geschmeidig damit. Das einzige was die FPS massiv ausbremst ist die eigene CPU und noch nicht einmal die Grafikkarte. Das Spiel wird bei höheren Einstellungen extrem CPU-hungrig, aber meine 3080 langweilt sich. Aber mindestens 60/75FPS sollten sogar auf älteren Rechnern und Grafikkarten drin sein.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Mihari
Dave

In der Demo konnte ich es nicht spielen, weil kein Controller funktioniert hat. In Verbindung mit manchen Controllern wurde beim Start sogar Windows gecrasht. Mittlerweile spiele ich es auf der Switch.

Mihari

Also die Vollversion läuft am PC auf jeden Fall mit dem XBox Wireless-, XBox Elite 2 Wireless- als auch PS5-Controller. Habe alle 3 gestern ausprobiert und keinerlei Probleme in der Vollversion damit gehabt. Sogar das Tastenlayout kann an unterschiedlichen Controller angepasst werden.

BinAnders

In der Demo war das Keyboard mapping eine Katastrofe.
Z.B. “R” sollte bei der Gunlance Reload sein. Hatte aber keine Wirkung. Auch eine Umbelegung hatte keinen Erfolg.
So habe ich nie herausgefunden, wie man reloaden kann.
Auch andere Mappings waren entweder falsch oder gar nicht vorhanden.

Ist das immer noch so ?

Stefan

Seit gestern exakt ab release an am Workaround suchen für meine Freunde…

Wenn Capcom es nicht zum 3.Mal scheinbar ver*ackt hätte, Denuvo sauber zu implementieren (gibt auch andere Devs die es scheinbar können!) wären jetzt wesentlich mehr am MH Rise am zocken.

GZ…

“failed to save” Loop – 2022 fängt super an!

Ich habe echt Mitleid mit meinen Kumpels die nicht zocken dürfen

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Stefan
Kretok

Weiß nicht warum die Japaner immer auf diese Denuvo setzten. War bei monster hunter world auch so und musste da durch einen Trick denuvo ausschalten und nur dann liefs alles flüssig. Mit denuvo hatte ich Ruckler und cpu auslastung durch die decke.

Stefan

Geht darum, dass sie die ersten paar Wochen ihr Spiel halt eben 100%ig verkaufen können, danach entfernen sie es ja.

Caliino

Ich hab auf die PC Version gewartet und gestern die ersten paar Missionen gemacht.

Grafisch merkt man natürlich schon dass es “nur” ein Port ist, die haben aber dennoch sehr gute Arbeit geleistet – und ursprünglich war das ja schon der typische MH-Stil.

Gameplay/Content technisch wird sich noch zeigen ob es (mitsamt Sunbreak) an Iceborne rankommt.

Nichts desto trotz, bin und bleibe ich MH Fanboy und werde da meine über 3,500h (in der Serie) weiter ausbauen 😀

Und die Kritik an den DLC’s kann ich absolut nicht nachvollziehen:
Zum einen sind die rein kosmetisch und zum anderen kommen unmengen an Event-Quests/Monster kostenlos nach – da kann sich so manch anderer Entwickler eine gewaltige Scheibe abschneiden…

McPhil

Wenn Monster Hunter World eine 100 ist, dann ist Rise eine 80. Pflichtkauf für Fans und Empfehlung für Freunde von Grind und Dark Souls.

Caliino

Weil das Kampfsystem recht ähnlich ist und die Monster teilweise recht schwer sind ^^

McPhil

Eigentlich ist Dark Souls ja eher ein Monster Hunter vom Kampfsystem 😉
Ausdauer, schwere und leichte Angriffe, kein Animation-canceling Ausweichrolle oder Blocken was Ausdauer, man veträgt sehr wenig Treffer, Schwanz abschlagen, Items während des Kampfes verwenden und Gegner die viel größer als der Spieler sind.

Splitter

Ja stimmt schon. Ich finde die beiden Spielereihen vom Kampfsystem auch nah beieinander. Klar bringt gerade MH Rise mit den Silkbind-Aktionen sehr viel Mobilität mit rein, die es in den Souls-Spielen nicht gibt, aber die grundlegenden Movesets und das Schlag und Blockverhalten ist sehr ähnlich. Alles geknüpft am Ausdauerbalken.

Habe auch erst kürzlich Demons Souls gespielt und bin auf Schild und Speer gegangen. Da dachte ich auch immer mal: “Das ist ja fast wie Lanze in MH”. Man kann sogar die ikonischen back-hops machen.^^

Kommt aber auch stark auf die Waffen an. Wenn man beispielsweise nur Insect Glaive oder Dual Blades in MH spielt, dann geht das vom gameplay schon in eine andere Richtung.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Splitter
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x