Neues MMORPG auf Steam erinnert an Pokémon – Verspricht mehr als 1,5 Millionen verschiedene Monster

Neues MMORPG auf Steam erinnert an Pokémon – Verspricht mehr als 1,5 Millionen verschiedene Monster

Mit Untamed Isles erscheint 2022 ein neues MMORPG auf Steam, das sich Pokémon zum Vorbild genommen hat. Das besondere ist hier jedoch, dass ihr verschiedene Körperteile in der Zucht austauschen und so unzählige Monster erzeugen könnt. Die Entwickler selbst versprechen 1,5 Millionen verschiedene Kreaturen.

Was ist das für ein Spiel? Untamed Isles wird ein neues MMORPG und setzt auf eine Open World, die ihr frei erkunden könnt. Viele Aspekte erinnern klar an Pokémon, wobei einige Dinge „weiterentwickelt“ wurden:

  • Ihr könnt Monster fangen, ausbrüten und dann nach Belieben modifizieren. Jedes Monster besteht aus sieben verschiedenen Körperteilen. Jedes Monster hat zudem eine von 15 „Stimmungen“, die ebenfalls Einfluss auf ihre Stärken und Schwächen nimmt.
  • Durch diese unterschiedlichen Optionen soll es über 1,5 Millionen verschiedene Kreaturen geben, die ihr kreieren könnt. Zum Vergleich: Pokémon bietet derzeit 898 Monster, Temtem knapp über 100.
  • Kämpfe finden wie in Pokémon rundenbasiert statt, jedoch in der offenen Welt für alle sichtbar.
  • Es soll Dungeons, Raids, Angeln, Auktionshäuser und Spieler-Housing geben.
  • Gruppen und Gilden sollen wichtig sein.
  • Im Endgame dreht sich viel um kompetitives PvP. So soll es 1v1-, 2v2- und 3v3-Arenen und Seasons geben.
  • Die Open World wird ein Wetter- und Zeit-System bekommen, was Einfluss auf die fangbaren Kreaturen nehmen soll.

Es gibt zudem eine Einbindung in ein Blockchain-System, um Kryptowährung zu verdienen. Das soll jedoch nur optional sein. Die Entwickler wollen außerdem ein Buch herausbringen, um die Hintergrundgeschichte zu dem Spiel zu erläutern.

Einen ersten Einblick in das Spiel gibt euch dieser neue Trailer aus dem Juli 2022:

Untamed Isles – Trailer Juli 2022

Ihr könnt Monster nach euren Wünschen zusammenflicken

Wie funktionieren die Monster in Untamed Isles? Neben den Kämpfen in der offenen Welt ist das Zusammenstellen von Kreaturen wohl der interessanteste Aspekt an dem MMORPG. Jedes Monster besteht aus 7 Körperteilen:

  • „Der Kern“
  • Kopf
  • 2x Torso
  • Vorderbeine
  • Hinterbeine
  • Schwanz

Schon die Monster in der offenen Welt sollen unterschiedliche Kombinationen bieten, sodass ihr nicht unbedingt ein klar benanntes „Pikachu“ fangt, sondern auch gemischte Kreaturen. Insgesamt gibt es 10 verschiedene Monster und zusätzliche Legendäre Tames.

Jedes Körperteil hat unterschiedliche Attribute (Species), unterschiedliche Stimmungen (Moods) und ein anderes Aussehen. Zudem könnt ihr verschiedene Skills für euer Monster nutzen. Diese sind jedoch abhängig davon, welche Monsterteile ihr eingebaut habt und wie viele davon.

Eine genaue Erklärung liefert euch dieses Entwickler-Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Untamed Isles erscheint 2022 auf Steam

Wie lief die Entwicklung bisher? Im August 2021 starteten die Entwickler eine Kickstarter-Kampagne, über die umgerechnet knapp 511.000 Euro zusammenkamen. Seit November 2021 verfassen die Entwickler jeden Monat einen Beitrag, in dem sie über Neuerungen und ihren Fortschritt berichten.

Im März 2022 gab es die ersten Beta-Tests mit ausgewählten Nutzern. Dort konnte in einem kleinen Rahmen die Welt erkundet und gegeneinander gekämpft werden. Zudem sollen bereits 15.000 Kombinationen bei den Monstern möglich gewesen sein.

Im Mai wurden dann erste Optionen zur Charaktererstellung, NPCs und eine Erweiterung des Wetter-Systems präsentiert. Das bisher letzte Update im Juni enthielt neue, seltene Tames und Verbesserungen beim Kampfsystem.

Wann erscheint Untamed Isles? Das neue Pokémon-MMORPG soll noch 2022 in den Early Access auf Steam starten. Ein genaues Datum gibt es dafür noch nicht.

Unklar ist derzeit auch, welches Finanzierungsmodell das Spiel anstrebt. Hier hängt eventuell viel mit dem Kryptosystem zusammen.

Die meisten Monster und Items können zu einem Token gemacht und dann auf dem Marktplatz verkauft werden. Die Tokens können wahlweise weiterhin Ingame genutzt oder gegen die Direwolf-Tokens, die Kryptowährung, getauscht werden.

Was sagt ihr zu Untamed Isles? Spricht euch das Konzept an oder bleibt ihr lieber bei Pokémon oder Temtem? Schreibt es gerne in die Kommentare.

Wer gerne verrückte Tierwesen selbst steuern möchte, sollte sich dieses MMORPG anschauen:

Neues MMORPG lässt euch die verrücktesten Tierwesen spielen – Erschien im Juli auf Steam

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
voxaN

1,5 Mio catcht mich überhaupt nicht. Ich will ein Pikachu haben und nicht ein Pikachu mit Glurak Flügeln und Schillok Ohren.

Davon ab, Crypto in Spielen klingt wieder sehr nach Abzocke.

KakaTuka

GAAAAAAAAAAAAAAARRRRRBBBBBAAAAAAAGGGGGGEEEEE!!!!!1111 Sorry aber im gegesantz zu Pokemon oder sogar TemTem… fehlt dem ding eines… Herz, den generierte Scheisse ist immernoch eines, Scheisse… Aber hey liest man etwas weiter weiss man schon wo die Reise hingeht…

Es gibt zudem eine Einbindung in ein Blockchain-System, um Kryptowährung zu verdienen…

Yeeeeah… Play2Earn…AKA das wird warscheinlich mal wieder NFT Bullshit vom feinsten… Wir halt lustig ob die so auf Steam kommen werden… afaik sind NFT/Crypto games noch immer nicht gerne gesehn… Lustigerweise liest man weder im PressKit noch auf der Steam Page nichts von dem NFT kram…

Alles in allem… eher uninteressant…

MathError

Es klingt alles sehr gut, nur wenn man etwas weiterliest und auch Erfahrungsberichte der Beta liest, merkt man dass unter der Oberfläche ein lukrativer Markt floriert.

Allein die Zeile sollte sich jeder verinnerlichen:

Die meisten Monster und Items können zu einem Token gemacht und dann auf dem Marktplatz verkauft werden. Die Tokens können wahlweise weiterhin Ingame genutzt oder gegen die Direwolf-Tokens, die Kryptowährung, getauscht werden.

Es wird gesagt, dass das Blockchain-System, um Kryptowährung zu verdienen optional sein soll, da stimmt so direkt wirklich, ABER (ja leider ein „aber“), ihr könnt euch mit Kryptowährung am Ende einfach die Monster kaufen, die im besten Fall schon „MaxValue“ erreicht haben, d.h. der PvP-Part des Spiels wird ab einem gewissen Zeitpunkt durch die gekauften Monster dominiert.

Am Ende läuft es darauf hinaus, was die Ziele eines Spielers sind. Will man oben im PvP mitspielen, geht das Anfangs noch recht gut, aber am einem gewissen Zeitpunkt kommt man schwer um die „gekauften Monster“ herum.

Interssiert einen nur das „Sammeln“ ohne Zeitdruck dahinter, spielt dieses System eine nicht wirklich große Rolle.

Es wird ja ein „MMORPG“ mit Dungeons und Raids, da kann dieses System so oder so ausfallen d.h. Ist man jetzt mit seinen Freunden bzw. Gilde unterwegs in Dungeons/Raids und dies „Casual-Like“, hat man als reiner „f2p“-Spieler sicher auch seinen Spass.
Zufallsgruppen für Dungeons/Raids könnte dies wieder anders ausfallen, wenn irgendwann Vorraussetzungen angesetzt werden, die für den „f2p“-Spieler irgendwann nicht mehr zu erreichen sind.

Klar man muss erst sehen wie sich die Wirtschaft im Spiel etabliert, es kann ein „gutes“ Maß annehmen, aber auch in Chaos enden, wo die mit dem meisten Geld, die PvP/PvE Ranglisten dominieren.
Auch ein Bot-Problem kann auftauchen, da müssen die Entwickler schnell reagieren, man braucht sich nur das aktuelle „Ni No Kuni: Cross Worlds“ anschauen, die „p2w“-Elemente mit überteuerten Preise 😅 erstmal ausgeschloßen. Dort werden sie Server von Bots überflutet, diese Territ in Massen farmen und damit Kryptowährung verdienen, da laufen dann 20 Accounts/Charaktere herum und farmen an den eh bereits begrenzenten Monsterspots.

Ich hoffe das Beste für Untamed Isles. 🙂

qroxta

So sehr ich mir ein Spiel mit Monsterkombinationen à la Spore oder Jade Cocoon wünsche, bleibe ich bei Kickstarter-Projekten, Krypto-Spielen oder gekickstarteten Krypto-Spielen absolut skeptisch.

Solo

Die Idee an sich find ich absolut cool. Ich warte ja schon Jahre darauf dass ein Open world pokemon mit einer riesigen Welt erscheint.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx