Metacritic-Bewertungen von Sea of Thieves an sich gut, aber skeptisch

Das Piraten-Sandbox MMO Sea of Thieves (Xbox One & PC) hat erste Bewertungen auf Metacritic bekommen. Die Fachpresse ist an sich glücklich mit dem Spiel. Aber es bleiben Zweifel an der Langzeitmotivation und viele Spieler sind schon sauer.

Sea of Thieves ist ein buntes Piraten-Sandbox-MMO in dem hunderte von Spielern allein oder in Crews von bis zu vier Seeräubern in Schiffen herumsegeln und Quests oder PvP erledigen. Das Spiel wurde bereits von einigen Game-Seiten getestet und auch die ersten Spieler haben auf Metacritic schon ihre Bewertungen abgegeben.Sea of Thieves Kanonen

Die Bewertungen fallen aber bisher noch eher verhalten aus.

Fachpresse hofft auf mehr Content, Spieler sind eher enttäuscht

Bisher haben auf Metacritic erst eine Handvoll Seiten eine erste Bewertung abgegeben. Eine Punktwertung blieb bisher von der Fachpresse aus, man will das Spiel noch weiter testen. Allerdings sind sich alle bisherigen Reviews (Stand 15:30 am 21.März 2018) einig:

Sea of Thieves GeisterpiratenSea of Thieves sieht fantastisch aus und macht gerade einen Heidenspaß! Aber wie lange wird das halten? Man fürchtet, dass dem Spiel die Puste ausgeht, wenn nicht bald mehr Content kommt.

Sea of Thieves Totenkopf-WolkeDie Spieler sehen das ähnlich, halten sich aber nicht mit Punkte-Wertungen zurück. Den meisten unzufriedenen Gamern passt nicht, dass:

  • Sea of Thieves so teuer sei. Es kostet um die 70 Euro, wenn man es nicht im Rahmen des Xbox Game Pass zusammen mit zig anderen Games für 9,99 Euro bekommt und für 14 Tage kostenlos testen kann.
  • Es zu wenig Abwechslung bei Quests gäbe
  • Nur 2 Schiffe zur Verfügung stünden
  • PvP nur für Griefer und Trolle interessant sei, da man weder Strafen noch Belohnungen dafür bekomme
  • Progression nur über Kosmetik-Items passiere

Daher gibt’s derzeit nur eine User-Meta-Score von 5.5 (Xbox One) und 5.4 (PC).

Das sind die Bewertungs-Highlights von Sea of Thieves

Die folgenden Seiten haben schon detaillierte Bewertungen (aber noch ohne Punkte) für Sea of Thieves erstellt. Lest hier die Highlights.

Destructoid „Mit genug Support könnte das ein Multiplayer-Klassiker werden!“

Die Tester bei Destructoid waren erst voll begeistert von der tollen Grafik und den Wassereffekten. Sie hatten zu viert sehr viel Spaß und machten allerlei Unsinn. Alleine wäre das Spiel um einiges weniger spaßig. Doch wie während der Beta, bleibt die Frage: „Reicht das alles?“

Sea of Thieves CharakterauswahlZumindest für den Anfang, aber wenn Sea of Thieves länger halten soll, muss dringend viel mehr Content her und Entwickler Rare muss viel Support bieten. Dann könnte Sea of Thieves ein neuer Multiplayer-Klassiker werden.

Venturebeat „Nicht die Quest, sondern der Weg dahin, macht Spaß“

Bei Venturebeat sieht man Sea of Thieves philosophisch. Frei nach dem Zen-Motto „Der Weg ist das Ziel“ haben die Tester einen Heidenspaß dabei, auf dem Weg zu einer der generischen Quests einfach einen Haufen Blödsinn zu machen.

Sea of Thieves Titel Kiste SkeletteAußerdem lieben sie das Wasser! (Tatsächlich liebt JEDER das Wasser im Spiel, sogar die größten Hater). Aber auch bei Venturebeat hofft man auf mehr Content. Solange will man weiter Spaß mit Schabernack auf hoher See haben.

PCGamer: „Viel mehr Spaß als in der Beta, aber wie lange hält es?“

Bei PCGamer sieht man schon eine klare Verbesserung gegenüber der Beta. Die Tester segelten durch die Meere, erkundeten entlegene Inseln und suchten vergeblich nach dem Kraken. Dabei bewunderten sie das wunderschöne Wasser.

Laut PCGamer muss man Sea of Thieves mit Freunden zusammen spielen. Random-Gruppen wären oft weniger witzig. Außerdem hofft man auf baldigen Content Nachschub.

RockPaperShotgun „Ein Spaß, bis man andere Piraten trifft!“

Bei RockPaperShotgun ist man weniger euphorisch. Zwar hatten die Tester dort ebenfalls Spaß, aber das hörte schlagartig auf, als sie auf andere Spieler trafen. Von da an wurden sie gnadenlos gegankt und getrollt.

Jeder andere Spieler eröffnete sofort das Feuer und einen Großteil des Abends waren sie auf der Flucht oder im Respawn-Bereich. Das würde dem Spielgedanken von Erforschung und einer Piraten-Community widersprechen. Daher hofft man bei RockPaperShotgun auf Regeln, die das offene PvP in gesündere Bahnen lenken.


Mit unseren Tipps und Tricks zum Start könnt ihr in Sea of Thieves gleich ordentlich loslegen.

Autor(in)
Quelle(n): Metacritic (PC)Metacritc (Xbox)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (50)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.