Sea of Thieves mit höchsten Spielerzahlen nach Steam-Start – Lohnt sich das MMO nun?

Sea of Thieves kann aktuell einen starken Spielerzuwachs auf Steam verzeichnen. Lohnt es sich daher jetzt, in das Piraten-MMO einzusteigen?

Wie steht es derzeit um Sea of Thieves? Nach dem Steam-Launch des Piraten-MMOs am 3. Juni 2020 mit 66.632 gleichzeitigen Spielern (laut Steamcharts) ging die Anzahl der Spieler zunächst bis einschließlich Oktober wieder zurück.

Seit November zeigt sich aber wieder ein starker Zuwachs. Im November stieg die Zahl der gleichzeitig aktiven Spieler über Steam um 4.426, in den vergangenen 30 Tagen waren es sogar 4.488. Das entspricht einem Peak von 52.916 Spielern.

Selbst die Bewertungen auf Steam steigen und liegen aktuell bei 91 % der 11.968 in den letzten 30 Tagen abgegebenen Rezensionen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Sea of Thieves ist auf Steam ein Hit.

Ein Piraten-MMO das einfach Spaß macht

Was sagen die Spieler? Wir fassen hier ein paar neuere Stimmen von Spieler für euch zusammen, die mindestens 100 Spielstunden in Sea of Thieves aufweisen können:

  • El_Kiki_Mac meint: „Wenn ihr auf der Suche nach einem Spiel seid, das euch mit Charme und Action in seinen Bann zieht, seid ihr hier genau richtig. Es ist großartig, um mit langjährigen Freunden zu spielen oder neue Mannschaftskameraden zu finden.“
  • W͜͡i͜͡n͜͡d͜͡r͜͡y͜͡n erklärt: „Dieses Spiel kann von intensiv und herzzerreißend bis hin zu chillig und entspannt gehen. Denkt daran, Freunde mitzubringen, oder findet welche.“
  • Mateo420 schreibt: „Dieses Spiel ist so lustig und erstaunlich! Es bietet endlose Stunden Spaß. Es ist besser mit einer Mannschaft, aber immer noch spaßig, wenn man solo unterwegs ist.“
  • BlindPilot hat allerdings ein Problem mit Cheatern: „Leider kann ich dieses Spiel nicht empfehlen, vor allem wegen des Mangels an Anticheat… es ist nicht ungewöhnlich, dass man von Spielern erschossen wird, die man nicht sehen kann, dass explosive Fässer auf euer Schiff gespawnt werden und Spieler vom Boden ins Krähennest springen können. Wenn euch das alles nichts ausmacht, könnt ihr es aber gerne kaufen.“

Was hat sich in den letzten Monaten im Spiel getan? Sea of Thieves bekommt regelmäßig Updates spendiert. Nach dem Steam-Start am 3. Juni 2020 kam folgendes hinzu:

Haunted Shores – Das Update führte den untoten Captain Flameheart ein, der in einer neuen Begegnung mit seiner Armada an Geisterschiffen den Spielern das Leben schwer macht. Die Geisterschiffe sind eine permanente Bedrohung im Spiel.

Alpha der Custom Server wurden angekündigt – Sea of Thieves soll bald Custom Server bekommen, welche Spieler selbst aufsetzen dürfen, um beispielsweise Abenteuer nur mit Freunden zu erleben. Den Anfang macht eine Alpha, die in Kürze beginnen sollte.

Ashen Winds – Dieses Update setzt die Saga rund um Captain Flameheart fort. Vier neue, untote Gegner tauchen auf, denen ihr euch stellen müsst. Zudem wurden neue Pets hinzugefügt und die Steuerung mit nur einem Analog-Stick hinzugefügt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Vaults of the Ancients erschien im September für Sea of Thieves.

Vaults of the Ancients Mit diesem Update kamen unter anderem Hunde als neue Haustiere ins Spiel. Zudem könnt ihr jetzt verborgene Schatzkammern suchen, für die ihr erst die zugehörigen Schlüssel braucht.

Fate of the Damned – Dieses Update brachte die Feinde „Shadow of the Fate“ mit sich, die sich über die Meere ausbreiten. Ihr müsst herausfinden, woher sie kommen und was es mit ihrem Auftauchen auf sich hat. Neu hinzu kamen auch untote Pets.

Festival of Giving – Das letzte Update des Jahres 2020 brachte das Weihnachts-Event mit Geschenken mit sich. Darunter winterliche Kostüme und Pets.

Lohnt sich Sea of Thieves jetzt?

Das Piraten-MMO bietet jede Menge Content und bekommt regelmäßig neue Inhalte spendiert. Spieler finden es richtig gut, gemeinsam mit Freunden als Piraten die Meere unsicher zu machen. Gerade zum Steam-Weihnachts-Sale kamen wieder viele neue Spieler hinzu.

Wollt ihr auch als Pirat unterwegs sein, gegen Untote und andere Piraten kämpfen und euer eigenes Schiff mit Freunden kommandieren, dann lohnt sich definitiv ein Blick auf Sea of Thieves.

Sea of Thieves zählt bei MeinMMO zu den 5 besten Segel-MMOs für Piraten und Seefahrer – Stand 2021.

Quelle(n): Steamcharts, Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zuko

Das Spiel ist einfach einzigartig. Und einfach komplett was anderes als andere Games.

Ein Spiel wo man mit seinen Kumpels sein eigenes Abenteuer bestreitet und durch etliche Überraschungen einzigartig macht.

Endlich mal kein gelevel, geskille etc.

Einfach richtig entspannter Spaß.

Neben Spielen wie WoW, Destiny2, Diablo3 ein ABSOLUT perfekter Ausgleich vom Stress der anderen Games.

Exx2xxO

Massively Multiplayer Online Game = MMO(G) …

SoT ist alles andere als ein MMO. Mit bis zu 6 Schiffen pro Server, ergo maximal 24 Spielern gleichzeitig online, ist es m.M.n. sogar sehr weit davon entfernt ein MMO zu sein. Oder ist Battlefield mit seinen 32v32-Schlachten ein MMOFPS?

Sonst netter Beitrag, weiß man schon wann die Alpha für Custom Server startet und wer dazu geladen ist/wie man sich dazu anmeldet?

Nein

Es ist halt sehr repetitiv.

Zuko

Welches Spiel denn nicht?

Schwammlgott

Naja, für mich hat sich das Spiel schon seit Release im März 2018 gelohnt und ich spiele immer noch…bei Weitem nicht mehr so viel wie im ersten Jahr aber mindestens einmal die Woche…bin sicher schon bei weit über 3000 Stunden und es macht immer noch Spaß…hätte mir vorher nie gedacht, dass ich ein Spiel so viel und über einen so großen Zeitraum spielen würde, aber die Grafik, der Art-Style und das segeln sind einfach atemberaubend…jetzt auf meiner SeriesX mehr denn je

Schön zu hören, dass die Steamzahlen so hoch sind, relativ, im offiziellen Forum sind da ja letztens wieder ein paar Klugscheißer unterwegs, die wie immer behaupten es wird nicht gespielt und sowieso bald aussterben…mal schauen, was sie jetzt sagen…

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Schwammlgott
Wiggleman

Ich hätte ja gern Fun in dem Spiel, aber ich habe allein 2,5 Stunden im “Tutorial verbracht”, weil ich in SOT einfach mal extremes Rubberbanding habe… meiner Leitung gehts gut, habe ich bisher in keinem anderem Game gehabt. Schade.

Und damn, als ich mal drüber weg war, wurde ich non-stop auf der Insel abgeknallt… Solo kann ich es leider echt nicht empfehlen, in der Gruppe bestimmt sehr spaßig.

Aufgrund der Rubberbanding Probleme (mir wurde wirklich schlecht nach einer Weile durch das plötzliche “Rückteleportieren” alle paar Schritte) wurde mir das Game auf Steam erstattet, trotz >2h Spielzeit. Fand ich nice. <:

Muchtie

bekommt jetzt jedes Spiel eine News, wenn die Spieleranzahl Höher sind ???

Groni

Finde den Hinweis gut. Lies die News doch nicht, wenn du es für irrelevant hältst.
Spiele die nachträglich doch gut werden, wie z. B. No Man´s Sky, sind eine News wert.

Chafaris

Hat immerhin dafür gereicht, dass du einen Kommentar verfasst hast 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x