Sea of Thieves bringt Hunde – Fans posten massig eigene Doggos als Vorschlag

Das kunterbunte und alberne Piraten-MMO Sea of Thieves bekommt im September ein neues Update, das unter anderem endlich Hunde als Haustiere an Bord bringt. Das erfreut Hundefans in der Community. Dazu erzählten die Entwickler auf der gamescom 2020 noch von der Zukunft des Spiels und vom Erfolg des Steam-Launches.

Was hat es mit den Hunden auf sich? Auf der digitalen gamescom 2020 haben sich die Entwickler von Sea of Thieves zum kommenden September-Update des Piraten-MMOs geäußert. Das enthält einen neuen Missionstyp für die Fraktion der Goldsammler, was aber erst kurz vor Release näher erörtert werden soll.

Viel wichtiger ist, was wir jetzt schon wissen und das sind putzige Hunde! Denn nachdem Sea of Thieves zum Steam-Launch im April 2020 die flauschigen Piraten-Kätzchen ins Spiel brachte, sind jetzt endlich Hunde an der Reihe.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Hier gibt’s Doggos!

Die funktionieren ähnlich wie die Katzen. Ihr könnt sie mit an Bord nehmen und dort mit ihnen schmusen oder sie mit allerlei albernen Kostümen ausstatten. Ein echter Piratenhund braucht schließlich eine Augenklappe und ein Holzbein!

Außerdem solltet ihr mit den Hunden regelmäßig Gassi gehen, damit sie ihr Geschäft nicht an Bord verrichten und alles vollpinkeln. Die Hunde wird es – wie die Katzen – als Premium-Pets im Shop geben.

Spieler wollen ihre Hunde im Spiel

So kommt die Ankündigung an: Wie zu erwarten sind viele Spieler begeistert von der Idee, endlich einen Hund als Schiffskamerad zu haben. Da aber jeder Budenbesitzer andere Vorlieben hat, gab es auf Twitter sogleich massig Bilder von den privaten Hunden der Fans.

Dieser User fordert, dass die Rasse seines Hundes – Dogue De Bordeaux – ins Spiel kommt, sonst kauft er keinen Hund. Diese Art von Hund sei nämlich nie in irgendeinem Spiel vorhanden gewesen und das wäre doch jetzt die Gelegenheit.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Ein anderer Spieler hätte gern sein „gutes Mädchen“ im Spiel.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Wieder ein anderer Fan fürchtet, das seine Hündin es ihm übelnehme, wenn er sich im Spiel mit anderen Hunden herumtreibe.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Nicht jeder mag Hunde: Während die Hunde größtenteils gut ankommen, fordern einige Spieler jedoch mehr handfesten Content und nicht kosmetische Inhalte, die man auch noch extra kaufen muss. Außerdem – so ein Fan – seien Hunde eh keine passenden Piraten-Haustiere.

Sea of Thieves erfolgreich auf Steam und im Crossplay

So steht es gerade um Sea of Thieves: Executive Producer Joe Nate spricht in einem Videobeitrag außerdem über den Steam-Launch von Sea of Thieves. Der sei ein großer Erfolg gewesen und bis zu 30 Prozent der Spieler seien mittlerweile auf dieser Plattform zu finden.

Sea of Thieves läuft ganz ordentlich.

Dank Crossplay würden die alle fröhlich mit den Spielern auf den anderen Plattformen zusammenspielen und jeder neue Spieler hätte auch gleich genug Kameraden parat, um in See zu stechen.

Außerdem will man weiter an den monatlichen Updates festhalten und auch dazwischen genug Events und kleinere Aktionen bringen, um die Spieler bei Laune zu halten.

Quelle(n): IGN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x