Game Pass: Wie ein MMO der Xbox half, das Gaming nachhaltig zu verändern

Das MMO „Sea of Thieves“ spielt eine herausragend wichtige Rolle für die neue Ära der Xbox unter Phil Spencer, wie in einem Interview herausgestellt wird. Denn es war das erste große Spiel, das man in den Game Pass brachte. Damals gab es noch viele Zweifel an dem Modell, Sea of Thieves wurde zu einem Versuchsballon, den die Entwickler mulmig betrachteten.

Woher sind die Infos? Es gibt ein großes Interview des GQ Magazines um Phil Spencer. Der hat die Gaming-Abteilung von Microsoft, Xbox, 2013 in einem miesen Zustand übernommen, da war man Sony und der PlayStation 4 hoffnungslos unterlegen.

Die „Xbox One“ war als „Entertainment Hub“ etabliert worden, nicht als reine Spiele-Konsole – diese Entscheidung hing der Konsole lange nach und schwächte sie. Heute stellt Spencer klar: Es sei schon okay, auf seiner Xbox Series X auch Dune zu schauen, aber vor allem müsse die Xbox eine großartige Gaming-Plattform zu sein.

Mittlerweile sieht die Lage für Xbox wieder deutlich besser aus. Das liegt vor allem am „Xbox Game Pass“, einer Art „Netflix für Gamer“. Dabei schüttelten 2013 noch alle mit dem Kopf, wenn Spencer ihnen vom „Game Pass“ erzählte.

Die 9 besten MMOs und Online-Spiele im Xbox Game Pass

Kein Publisher wollte neues Spiel in den Game Pass stecken

Was steckt hinter dem Xbox Game Pass? 2013 firmierte das Konzept unter dem Namen „Arches“. Die Idee des Game Pass war es zuerst, dass man sich Spiele wie einen Videofilm ausleihen konnte, aber weil Netflix und Spotify populär wurden, entschied man sich für ein Abo-Modell.

Man konnte also ein monatliches Abo abschließen und dann alle Spiele im Angebot des Game Passes für die Dauer des Abos zocken. Das hat die Industrie mittlerweile entschieden verändert.

Wie die dafür Zuständige bei Xbox, Sarah Bond, erklärt:

„Damals entstanden 75% des Umsatzes eines Videospiels in den ersten 2 Monaten. Heute verteilt sich das über 2 Jahre.“

Damals seien Phil Spencer und sein Team zu den großen Publishern gegangen und hätten die gefragt, ob sie ihre Spiele in ein Abo packen. Aber keiner wollte sich darauf einlassen. Die Publisher hatten Angst, so ein Game Pass würde ihre Spiele entwerten.

Xbox schlug dann vor, dass die Publisher doch ihre älteren Spiele in den Game Pass stecken und so ein viel niedrigeres Risiko eingehen würden. Schon begann der Game Pass zu funktionieren, übertraf sogar die Erwartungen, aber Xbox wollte nachlegen.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Xbox geht hohes Risiko mit Sea of Thieves ein

Das war die entscheidende Rolle von Sea of Thieves: Sea of Thieves war das erste Projekt des Xbox-Studios Rare seit langem. Es trug den Projekt-Namen „Rare Next“.

Um zu beweisen, dass Xbox wirklich an die Idee des Game Pass glaubt, sollte es das erste Spiel sein, das über die Barriere sprang. Man veröffentlichte einen exklusiven First-Party-Titel wie Sea of Thieves am gleichen Tag mit dem Vollpreis-Release auch im Xbox-Game-Pass:

  • Während PlayStation und Nintendo Spieler immer noch Vollpreis für ein Spiel zahlen mussten
  • Konnte man jetzt mit dem Xbox Game Pass das neueste Spiel auf der Plattform zusammen mit einem riesigen Angebot an älteren Spielen für eine Handvoll Euro spielen

Dabei war sich selbst das Entwickler-Studio Rare gar nicht so sicher, ob das eine gute Idee sei. Der Chef von Rare, Craig Duncan, sagt, er habe damals Phil Spencer gefragt:

„Wenn jeder einzelne Spieler sich Sea of Thieves über den Game Pass holt und wir kein einziges Spiel verkaufen. Ist das immer noch einigermaßen cool für dich?“

„Absolut“, sagte Spencer damals.

Game Pass hat das Gaming verändert

So ging das aus: Heute weiß man, dass Sea of Thieves trotz des Angebots im Game Pass noch zusätzlich gekauft wurden. Mittlerweile erscheinen alle Spiele von Xbox an Tag 1 im Game Pass – auch andere Studios wie EA haben sich dem Modell angeschlossen.

Der Game Pass hat dafür gesorgt, dass die Ausgaben in den Spielen steigen und die Spiele viel länger relevant bleiben, das Engagement soll etwa 8-mal so hoch sein.

Außerdem würden Abonennten des Game Passes viel mehr mit neuen Genres experimentieren.

Das tut auch Sea of Thieves: Das ungewöhnliche MMO wächst auch 3 Jahre nach seinem Release noch weiter, Mittlerweile hat es insgesamt über 25 Millionen Spieler erreicht:

Sea of Thieves 2021: Warum sich das Piratenabenteuer für euch endlich lohnt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
artigkeitsbaer

Also ich find den gamepass super und man kann ja noch viele euros sparen wenn man sich xbox gold holt 3jahre dann ultimate bucht wärend man kein abo hat dann hat man 3jahre bin noch über 2jahre mit ultimate für 157euro oderso versorgt^^ 3vollpreisspiele und das is ausgeglichen.

Einzige was wirklich beschissen am gamepass is die komunikation wann spiele entfernt wirden wenige tage bis 2 wochen is super knapp da wäre es toll wenn dabeisteht spiel bleibt mindestens von xyz bis im gamepass

CandyAndyDE

Konnte man jetzt mit dem Xbox Game Pass das neueste Spiel auf der Plattform zusammen mit einem riesigen Angebot an älteren Spielen für eine Handvoll Europa spielen

Euro?
Es fehlen im Artikel auch hier und da ein paar Wörter. Ansonsten sehr guter Artikel 😀👍

N0ma

“für eine Handvoll Europa spielen” 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x