Mecker Mittwoch: Lasst uns alle Menschen bewerten!
Wie viele Sterne bist du wert?

Die Woche erklimmt mühsam ihren Zenit und damit wird es wieder Zeit sich ein bisschen über die Absurditäten des Internets aufzuregen. Diese Woche machte eine geplante App jede Menge Schlagzeilen, die sich durch alle Medien zogen: Peeple. Denn was könnte schöner sein, als Menschen eine Bewertung zu verpassen, damit auch jeder gleich weiß, wie „gut“ oder „schlecht“ er eben ist?

Kopfnoten im Internet

Als feministisch-linksorientierter Gutmensch habe ich schon von Natur aus etwas gegen Bewertungssysteme, die Menschen nach ihren Qualitäten einordnen wollen. Während ich so was für Dienstleistungen oder Produkte in einigen Fällen sehr schätze, ist bei Privatpersonen doch eine Grenze für mich erreicht. Peeple will diese Grenzen aber bewusst überschreiten und dafür sorgen, dass jeder Mensch jeden anderen bewerten kann, zum Beispiel in Kategorien wie Berufliches, Persönliches und Romantisches.

  • Cortyn kocht nur veganes Essen? 1 von 5 Sternen in Persönliches.
  • Schuhmann meckert wieder über Wörter wie „natürlich“ rum? 2/5 Sternen in Berufliches.
  • Dawid holt die siebzehnte Praktikantin ins Haus? 4/5 in Romantisches.
Endlich jeden Menschen bewerten können. Ein gutes Druckmittel für meine Lohnforderungen, wenn ich da so drüber nachdenke ...
Endlich jeden Menschen bewerten können. Ein gutes Druckmittel für meine Lohnforderungen, wenn ich da so drüber nachdenke …

Jetzt könnte man sich denken: Nun gut, wer sich da anmeldet, ist schließlich selber schuld. Ist aber leider nicht so. Die ersten Entwürfe sahen vor, dass jede Person jede andere in die App einspeisen kann, solange sie ihre Handynummer hat. Das steht selbstverständlich mit einigen Gesetzen in Konflikt – aber hey, einfach mal planen, wird schon gut gehen. Auch die beiden Entwicklerinnen zeigten zuerst keinerlei Einsicht: „Wenn jemand immer lügt oder unpünktlich ist, dann dürfen das ruhig alle wissen. Denn der Charakter ist schließlich dein Schicksal.“ Löschen sollte man negative Beiträge in der ursprünglichen Version übrigens auch nicht können – denn das würde die App nutzlos machen.

Das Zeug was die haben, würde ich auch gerne nehmen.

Alles nur ein Scherz?

Doch vielleicht ist Peeple gar nicht so schrecklich, wie man aus Medienberichten glauben mag. Inzwischen weisen viele Punkte darauf hin, dass es sich bei der App nur um einen Scherz handelt. Zum einen gab es in der Comedy-Serie „Community“ in einer Folge ein sehr ähnliches System, welches die Welt vollkommen ins Chaos gestürzt hat – auch dort konnten Menschen sich gegenseitig mit 1-5 Sterne bewerten. Viele Nachrichten von Peeple, einschließlich ihrer Youtube-Videos, sind inzwischen gelöscht worden. Die Liste der widersprüchlichen Aussagen ist lang – dennoch weichen die beiden Entwicklerinnen nicht von ihren Plänen ab.

Peeple - ein Garant für Depressionen?
Peeple – ein Garant für Depressionen?

Wenn es wirklich ein Scherz sein sollte, haben die Entwicklerinnen den besten Zeitpunkt längst verpasst, um es als diesen zu offenbaren. Viel zu oft ruderten sie bereits zurück und schwächten die Pläne von Peeple ab. Inzwischen soll niemand mehr ohne explizite Zustimmung in den Dienst aufgenommen werden und negative Bewertungen gar vollkommen ausgeschlossen sein. Peeple soll eine Plattform des Positiven sein. Oder um es mit einem guten, vulgären deutschen Ausdruck zu sagen: Am Arsch die Waldfee.

Was haltet Ihr von der ganzen Sache? Ist die App eine gute Idee und der nächste, logische Schritt oder kompletter Schwachsinn? Oder ist das Ganze nur ein Streich um uns den Spiegel vorzuhalten, wie viel wir eigentlich bereits jetzt mit uns machen lassen und freiwillig preisgeben?

Quelle(n): heise.de, m.snopes.com/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SerosJourney

Es wollen halt alle in diesen App-Boom einsteigen. Also nimmt man eine total bescheuerte Idee und veröffentlich sie.

Ich hab heute auch zufällig gehört, dass so eine Promi-Tochter sich einsetzt gegen:
-und jetzt kommts-

Die Nippel-Zensur auf Instagram!

Man kann ja über alles streiten, doch manche Menschen haben echt kein Hobby xD

Verennia

Für diesen Meckermittwoch bekommst Du leider nur 3 von 5 Punkten von mir.

mmonsta

bei dem ganzen like und geltungswahn im nachinein betrachtet fast schon überfällig aber ich wäre ja für nen portal bei dem man portale bewerten bei denen man menschen bewerten kann. omg ich bin reich……!!!

Corbie

Das ist ja eklig. Ich hätte nicht mal darüber gelacht, wenn es ein Aprilscherz wäre.

Atom

Diese beiden Frauen für vollkommene Schwachköpfe

Atom

Das errinnert mich unwrigerlich an „Der Circle“. Ein „soziales netzwerk“ übt unterbewusst Druck auf die Menschen aus.

Joss

„Character is Destiny“ 🙂

Lukrative Geschäftsidee, mit Neid und Hass lässt sich was verdienen.

N0ma

Cortyn kann kochen gibt mindestens schonmal 2 Punkte, wenns gut schmeckt 3 :), vegane Wurst selbst herstellen 4

„Das Unternehmen hinter der App wird der Washington Post zufolge bereits auf 7,6 Millionen US-Dollar bewertet“
das glaub ich gern, aktuell läuft doch alles auf Datensammelei hinaus, mal sehen wie lange das noch so geht

Michael

„Als feministisch-linksorientierter Gutmensch“ toller Seitenhieb 😀

Gerd Schuhmann

Ich hab damals bei Community gesehen, das ist ein schönes Gedankenexperiment.

„Er ist so eine 3 … Diese 3en … immer unzufrieden!“ 🙂

Gorden858

Mich hat es ein wenig an Daniel Suarez‘ Darknet erinnert.

Erzkanzler

Erinnert mich an mein Zeugnis aus der 2 Klasse. „Redet gern und viel, oftmals nicht unterrichtsbezogen!“ 😀

Ok Spaß bei Seite, wir leben in einer Gesellschaft die von Zahlen, Bewertungen und Wertungen geprägt ist. Die Digitalisierung unseres Lebensraumes verstärkt diesen Trend- Sei es die Anzahl der Freunde auf Facebook, die ausgewerteten Daten des Fitness-Bandes, der Kontostand oder oder oder. Was heute nicht in Exceltabellen erfasst werden kann, ist nicht existent.

Ob uns das gefällt weil es unser Weltbild vereinfacht (Thema Schubladendenken) oder auch nicht (wie etwa mir), eine stark kapitalistisch ausgeprägte Gesellschaft wendet ihre Wertungssystem natürlich mehr und mehr auch auf das „soziale“ Miteinander an um dies zu klassifizieren. Noch können wir abstrahieren, ob Folgegenerationen das noch können werden…

Peeble ist für mich eine „Selber schuld!“-App wenn es sich innerhalb des Persönlichkeitsrechtes bewegt. Wenn nicht, (etwa durch die Einspeisung nicht angemeldeter Personen) gehört Sie umgehend verboten.

Zunjin

Erinnert mich an mein Zeugnis aus der 2 Klasse. „Redet gern und viel, oftmals nicht unterrichtsbezogen!“ 😀

Ist entweder noch nicht lange her, oder du bist dir treu geblieben. ;P

Bei mir stand: „Ist ein großer Junge, der dadurch (beim Misst bauen) immer mehr auffällt, als seine kleineren Mitschüler“ 🙁

Erzkanzler

Treu geblieben, eindeutig! Treu geblieben und ausgebaut, sowohl beruflich als auch privat. IN YOUR FACE Grundschule!

Zunjin

Das mit dem „Selber schuld!“ ist eben so eine Sache. Sollte es sich durchsetzen, dann wird irgendwann bei denen die nicht mitmachen, automatisch angenommen, „Der hat doch was zu verbergen!“ So entsteht passiver Zwang.

Erzkanzler

Ja, ich bin ja sicher auch verdächtig weil ich kein FB-Account habe 🙂 Das Risiko ist mir meine Freiheit wert.

Ich werd ja nicht müde den Begriff „Medienerziehung“ in den Raum zu werfen.

doc

Facebook kennt dich trotz nicht-Anmeldung, solltest du dich irgendwann aus Spaß mal Anmeldung wirst du dich wundern wie deutlich du zugeordnet werden kannst! 😉

Erzkanzler

Ist mir bekannt… als ehemaliger CM werd ich eh nie wieder aus dem Internet abtauchen können. Aber man muss es ihnen ja nicht noch auf dem Silbertablett servieren.

N0ma

„Bei Kollegen sehr beliebt“
heisst in Zeugnissen: schwatzt viel und arbeitet wenig

Zunjin

Für diesen Artikel gebe ich dir eine 6/10. Einen extra Punkt gibt es für die Kreativität aus „Am Arsch die Räuber“ und „Husch, husch, die Waldfee“ ein neues Sprichwort zu backen. 😉

7/10 Gummi Punkten. Bei 10 hättest du eine Waschmaschine gewonnen!

Syhlents91

Ich verkauf gerade eine… jemand Interesse?

Cortyn

Hm… also ich weiß nicht, wie das bei dir ist… aber „hier“ in der Gegend ist das ein gebräuchliches Sprichwort! Kannst du ja auch gerne mal googlen! :3

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x