Glückspilz besitzt Pokémon-Karten für 38.500 Euro – Dabei mag er Pokémon nicht mal

Der Familienvater Nigel Brookes aus England staunte nicht schlecht, als seine alte Pokémon-Sammlung auf bis zu 35.000 Pfund geschätzt wurde. Dabei nannte er die Sammlung früher sogar eine Verschwendung.

Worum geht es? Der britische Mirror berichtet von der Story um Nigel Brookes. Der Mann aus Großbritannien bekam Pokémon-Karten als 13-jähriger Teenager im Jahre 1999 geschenkt.

Nun, 21 Jahre später, ließ er die Karten schätzen und staunte nicht schlecht. Sie sollen jetzt etwa 35.000 Pfund wert sein. Das sind umgerechnet etwa 38.500 Euro.

Karten-Sammlung war damals eine Verschwendung

Was ist das für eine Sammlung? Es handelt sich dabei um eine Collector’s Edition der ersten Generation. Insgesamt gibt es 103 Karten, die die Mutter vom Sammler damals für etwa 300 Pfund direkt in den USA gekauft hatte.

Es ist die Erstauflage der Karten, weshalb sie sogar noch etwas wertvoller sind.

Es gibt auch noch teurere Pokémon-Karte. Eine Karte für 60.000 Dollar ging 2019 aus Versehen in der Post verloren.

Wie kam Brookes an die Karten? Die Geschichte hinter dem Geschenk erklärte der Sammler ausführlich. So erklärte er, dass sein kleiner Bruder damals Pokémon-Karten mit anderen Kindern getauscht hatte und dabei ziemlich über den Tisch gezogen wurde.

Brookes klärte die Situation als großer Bruder und beschaffte die getauschten Karten für seinen kleinen Bruder zurück.

Seine Mutter schenkte ihm daraufhin die damals neue Sammlung aus den USA für 300 Pfund. Brookes selbst sagt dazu: “Ich war nicht wirklich interessiert an Pokémon. Ich war damals enttäuscht über die Sammlung, weil sie eines meiner Geburtstagsgeschenke und dadurch eine Geschenk-Verschwendung war.”

Wie steht er jetzt zu einem Verkauf? Der Glückspilz möchte die Karten nun versteigern lassen. Er meint, dass es beängstigend sei, eine solche Sammlung zu haben, denn wenn die Karten irgendwie beschädigt werden würden, dann wären sie nichts mehr wert.

Er sagt über die Entscheidung: “Meine Kinder werden erwachsen, und ich möchte ihnen eine ganz besondere Kindheit schenken können, mit diesem Geld können wir uns wirklich für die Zukunft rüsten.”

Nicht nur Pokémon-Karten sind eine Menge Geld wert.

Es ist übrigens bei weitem nicht die teuerste Kartensammlung. Der legendäre Schwarze Lotus aus dem Kartenspiel Magic The Gathering wurde beispielsweise 2019 für über 166.000 Dollar verkauft:

Diese Karte zu Magic: The Gathering wurde für 166.100 Dollar verkauft – Aber wieso?

Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
exelworks

Vielleicht findet er ja jemanden der sogar etwas mehr zahlt.

Ein Glück für ihn das Pokemon immer noch sehr beliebt bzw. begehrt ist.

Deswegen…Sammlungen nie einfach wegwerfen ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x