Hearthstone: Die Blutkönigin – Neue Karten aus „Ritter des Frostthrons“

Die ersten neuen Karten aus der Hearthstone-Erweiterung „Ritter des Frostthrons“ wurden veröffentlicht. Darunter sind einige „tödliche“ Kracher.

Die nächste Erweiterung für Hearthstone „Knights of the Frozen Throne“ oder zu Deutsch „Ritter des Frostthrons“ kommt in großen Schritten auf uns zu. Schon in wenigen Wochen, im Anfang des Monats August, soll die nächste Erweiterung starten. Traditionell veröffentlicht Blizzard im Vorfeld bereits alle neuen Karten, sodass die Spieler sich auf die Veröffentlichung vorbereiten können.

Einige neue Karten wurden bereits vorgestellt, hier haben wir die Highlights für Euch.

Legendäre Hexenmeisterkarte mit dickem Lebensraub

Auf Krieger wartet der Diener Mountain Fire Armor. Mit Manakosten von 3 und soliden Werten von 4/3 ist sie schon eine gute Wahl. Zusätzlich hat sie aber noch einen interessanten Todesröcheln-Effekt: Wenn gerade der Zug des Gegners ist, erhaltet ihr 6 Rüstung. Es kann also lohnenswert sein, diesem Diener Spott zu verleihen.

Ebenfalls für Krieger ist die neue Waffe Blood Razor. Für 4 Mana sind die Angriffskraft von 2 und die Haltbarkeit von 2 zwar ziemlich schwach, jedoch hat die Waffe sowohl als Kampfschrei als auch als Todesröcheln „Fügt allen Dienern 1 Schaden zu.“ Das dürfte vielen Enrage-Kriegern wieder helfen und auch der Rüstungsschmiedin einen Aufwind verleihen.

Die legendäre Karte für Hexenmeister ist Blood-Queen Lana’thel. Für 5 Mana und Werten von 1/6 ist sie ebenfalls recht schwach auf der Brust. Dafür kommt sie aber mit Lebensraub daher (verursachter Schaden heilt den Helden) und hat für jede im Spiel abgeworfene Karte +1 Angriff.

Schamanen bekommen auch eine Waffe spendiert, den Ice Breaker. Dieser kostet 3 und hat 1 Angriff sowie 3 Haltbarkeit. Zusätzlich aber den bösen Effekt, dass sie jeden eingefrorenen Diener vernichtet, der von ihr verletzt wurde.

Schurken erhalten einen kleinen Kombo-Gnom. Der Plague Scientist kostet 3 Mana, verfügt über 2 Angriff und 3 Lebenspunkte. Als Kombo-Effekt verleiht er einem befreundetem Gegner das Attribut giftig.

Als neutraler Diener wartet der Nerubian Unraveler. Mit Manakosten von 6 und Werten von 5/5 ist er relativ schwach, kann zauberlastige Decks aber massiv ausbremsen – denn die Kosten aller Zauber sind um 2 erhöht, solange diese Karte im Spiel ist.

Neutral ist auch die Ticking Abombination. Für nur 4 Mana bringt sie starke Werte von 5/6 auf das Schlachtfeld, hat aber einen gefährlichen Nebeneffekt. Sein Todesröcheln fügt allen Verbündeten 5 Schadenspunkte zu.

Der erste neutrale, legendäre Diener ist Prince Taldaram. Für 3 Mana und Werten von 3/3 hat er einen ausgefallenen Effekt. Sein Kampfschrei lässt ihn eine 3/3-Kopie eines anderen Dieners werden – aber nur dann, wenn ihr keine Karten im Deck habt, die 3 Mana kosten. Somit kann man sehr günstig andere legendäre Diener kopieren, die bereits auf dem Feld liegen, um deren Effekt zu verdoppeln (Ysera, Velen, Malygos, etc.).

Was haltet ihr von den neuen Karten? Ein guter Auftakt für die neue Erweiterung oder lässt euch das eher kalt?


Ein paar weitere Karten wurden in der Ankündigung vor zwei Wochen enthüllt – darunter auch der erste Todesritter!

Autor(in)
Quelle(n): hearthpwn.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (8)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.