H1Z1 löscht Skin, weil er rassistisch rüberkam

Der Battle-Royale-Shooter H1Z1 wollte für das neue Lootbox-Thema einen coolen Stammeskrieger der Maori als Skin bringen. Der sorgte jedoch im Vorfeld für so viel Ärger, dass die Entwickler ihn wieder aus dem Spiel nahmen.

Um welchen Skin geht es? Im neuen Lootbox-Paket „Macho“ ist eine der enthaltenen Skins ein Charakter namens „Maui“. So heißt ein Halbgott der polynesischen Maori-Kultur, der unter anderem im Disney-Film Moana vorkam.

In H1Z1 ist er ein mächtiger Muskelprotz mit einer Maske sowie Maori-Tätowierungen auf Körper und Gesicht. Außerdem gibt’s einen Waffenskin mit Maori-Mustern dazu.

h1z1-maui
Das ist der Skin Maui.

Der Skin sollte wohl einen coolen Stammeskrieger im Maori-Look darstellen, doch kurz nach der Ankündigung auf der Webseite von H1Z1 gab es schon Ärger.

Maori-Kultur ist ein heikles Thema

Was ist das Problem mit dem Skin? Gerade in Neuseeland, dem Heimatland der Maori, kam der Skin nicht gut an. Denn der Skin wurschtelt fröhlich mehrere kulturelle Bräuche und Konzepte zusammen, die überhaupt nicht zusammenpassen.

h1z1-maori-skin-titel-01

Ein H1Z1-Spieler aus Neuseeland machte schließlich Daybreak auf Reddit auf die die Probleme mit dem Skin aufmerksam:

  • Die Gesichtstätowierungen sind nicht etwa bloßer Schmuck, für Maori sind sie heilig und geben besondere Einsicht in den Träger sowie seine Familie. Sie werden in einer Art religiösen Zeremonie angebracht. Jede Tätowierung erzählt eine Geschichte und sie als simplen Skin zu verwursten, ist für viele Maori ein Sakrileg.
  • Der Skin hat einen Gesichtsausdruck namens „Pūkana“, also weit aufgerissene Augen und eine herausgestreckte Zunge. Dies sehe wohl gefährlich aus, sei aber ein Ausdruck von Freude und Leidenschaft.
  • Das Gleiche gilt wohl auch für den Haka-Tanz-Emote aus dem Paket. Der Haka war mal ein Kriegstanz, der aber mittlerweile für friedliche Zwecke genutzt wird.
  • Ein besonders dickes Problem sei der Waffen-Skin. Das Muster würde die Sonne repräsentieren und wäre ein weiteres quasi-religiöses Symbol. Das habe auf einer Waffe nichts verloren, vor allem, nachdem es vor kurzem in Neuseeland zu einem schrecklichen Terrorangriff mit solchen Waffen kam.

Wie reagierte Daybreak? Die harsche Kritik an dem Skin ließ Entwickler Daybreak Games schnell einlenken. Man habe nicht vorgehabt, die Kultur der Maori zu beleidigen. Daher wurde der Skin nach sorgfältiger Überlegung wieder aus den neuen Lootboxen entfernt.

Was sagen die Spieler? Die Reaktionen auf Twitter und Reddit auf die Aktion von Daybreak bei den Fans von H1Z1 fielen gemischt aus. Einige begrüßten den Schritt und freuten sich, das Daybreak ihren Fehler einsahen und in Zukunft sorgfältiger prüfen wollen, bevor sie exotische Kulturen zu Skins verarbeiten:

  • „Es ist für viele Leute eine große Sache, dass ihre Kultur geschätzt und nicht angeeignet wird.“
  • „Das ist mal Respekt.“
  • „Vielen Dank!“

Andere Spieler jedoch beklagten die in ihren Augen zunehmende „Empörungskultur“ im Netz und dass man bald gar nichts mehr machen oder sagen dürfe, weil sich immer irgendjemand beleidigt fühlen würde.

Chaos bei H1Z1 PC: Neuer Entwickler gibt auf, Shooter jetzt wieder bei Daybreak
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

58
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
manicK
manicK
7 Monate zuvor

Wegen einem Reddit Thread von einem geistig gestörten, der direkt geschlossen wurde. Weil selbst der Mod denkt dass absurder bullshit ist.

Würde mich nicht wundern wenn das wieder ne Aktion von 4Chan ist. Oder wie auch immer die sich jetzt nennen.

Mal abgesehen davon dass H1Z1 tot ist und es mir absolut Latte ist was dort getrieben wird.

Mario Alesi
Mario Alesi
7 Monate zuvor

lächerlich, was interessieren mich Regeln aus der Steinzeit?

Luriup
Luriup
7 Monate zuvor

Also wenn es Luke Skywalker mit rotem Doppellichtschwert+Tribble auf der Schulter als Skin gebe,
würde ich mich auch in meiner Star Wars Relegion verletzt fühlen
und auf die Barrikaden gehen.^^

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

naja irgendwo hört der Spaß auch auf. ????

Bienenvogel
Bienenvogel
7 Monate zuvor

Warum gibt es nicht nur noch graue, einfarbige Skins ohne Geschlechtsmerkmale. ???? Dann sind doch alle glücklich, keiner muss sich mehr diskriminiert fühlen.
Außer die grauen, einfarbigen, geschlechtslosen natürlich. Ach verdammt! Nochmal von vorne..

Ich weiß nicht… ich werde scheinbar echt zu alt für den Bullshit. ????

Psycheater
Psycheater
7 Monate zuvor

Danke, vielen vielen Dank. Du sprichst mir aus der Seele. Die im Artikel beschriebenen „Empörungskultur“ geht gewissen Generationen (Mich eingeschlossen) nur noch auf den Sack.

Aber Ich glaube mit deinem Vorschlag, den grauen Skins, würde man auch irgendwem auf den Schlips treten

Luriup
Luriup
7 Monate zuvor

Den Grauen Panthern?^^

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Ohje. Wenn die Bemalungen und der Gesichtsausdruck ausgedacht wären, könnte ich es vielleicht verstehen.
Aber so stören sich Leute also an dem Kontext? Naja.
Wieso hört man im Netz immer mehr auf Extremisten, die keine Graustufen schätzen und vor jeglicher Aufklärung die Augen wohl verschlossen haben?
Im echten Leben sind wir alle doch tolerant und offen.

Oder wie ein weiser Mann mal gesagt hat: Wenn man mal nicht weiter weiß, einfach den gesunden Menschenverstand fragen. ✌????

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Sind wir das? Gerade die Gaming Community mit ihren frauenfeindlichen und homophobe Sprüchen?

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Die „eine“ Community als Gestalt existiert nicht.
Sind deutsche alle Nazis? Amis alle dumm?
Bin ich teil der Community wenn ich feindliches Spreche oder sind solche Leute eigentlich eben nicht Teil einer „Community“?

Die Art wie gestritten wird, verliert meist den Grund aus den Augen.
So wie jetzt gerade auch schon. Community ist ein Thema. Der Skin hier ein anderes.

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Dann gehören qanon, Gamergate und Konsorten nicht zur Community? Oder Youtuber die Vergewaltigung witzig finden und während ihres Game streams Witze darüber Reißen? Oder gaming „Journalisten“ die minderjährige Mädchen für Vergewaltigungswitze sexualisieren?

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Ein gutes Beispiel für die Einstellung der deutschen Gamer gab es doch neulich erst bei ESO und der Transgender Quest. Da war so viel Hass, dass die Moderation löschen musste.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Nein.
Für mich sind solche Leute Idioten die sich eine Umgebung suchen. Die gehören alle nicht zur Gaming Community. Wir anderen müssen eben aufräumen, laut sein und die versuchen rauszuschmeißen.
Wer da mitmacht gehört zur Community.

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Dann Versuch Mal Gronkh und Etiennne dafür rauszuschmeissen oder die Rocket beans. Denn die haben das gemacht.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

wenn du und alle mithelfen kann es ganz schnell klappen!
Erster Schritt ist ganz leicht, verbanne die aus deinem Leben. Clicke da nicht hin oder drauf.
Die nächsten Schritte sind schwerer;)

BeroUnlimited
BeroUnlimited
7 Monate zuvor

Echte Vergewaltigung mit einem Witz gleichzusetzen halte ich hierbei aber für sehr Fragwürdig.

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Ist ja ok dass sie den Skin entfernen aber Rassismus hab ich hier keinen gesehen.

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Also wenn du das nicht gesehen hast, dann solltest du mal über den Grund nachdenken und nein ich will dich nicht damit angreifen

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

die Maske/Gesichtsausdruck gibt es in deren eigener Kultur, sind die dann rassistisch sich selbst gegenüber?
wird es rassistisch wenn jemand anderes es als „Macho“ Skin benutzt?
Wieso ist religiöses jetzt auch rassisch?
Wird hier nicht einiges durcheinander geworfen?

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Rassismus umfasst nicht nur die Abstammung, sondern auch die religiöse Gesinnung. Lernt man in der Schule.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

na gut. Aber spar dir doch dein „lernt man in der Schule“, dort lernt man nämlich auch das solche Sticheleien sich nicht gehören.

und die anderen Punkte bzw. Fragen?

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Man kann andere Kulturen natürlich auch ohne Rassismus darstellen (wie in deinem Kinderbuch Beispiel), nur wenn man etwas nur aus widersprüchlichen Stereotypen zusammenstellt, dann hat das schon einen Unterton.

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Nach deiner Definition wäre es auch Rassismus wenn ich meinen Sohn als Indianer zum Fasching in der Kita schicke.
Es ist eine Darstellung ohne Wertung und somit kein Rassismus. Wie oben erwähnt kann es aus Unwissenheit eventuell verletzend für die Gruppierung sein die dargestellt wird weil bei der Darstellung etwas aus dem Kontext gerissen wird, Rassismus ist das jedoch beim besten Willen nicht. Keine Wertung ist hier das Stichwort.

TheOneAndOnlyTakuchan
TheOneAndOnlyTakuchan
7 Monate zuvor

Doch es wäre rassistisch wenn du dein Kind als Indianer in den Kiga schickst. Es gibt nichts auf der Welt das ohne Wertung steht.

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

… Dann argumentiere ich mal genauso inhaltfrei: Bullshit!

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

schade, jetzt hast du dich selbst als Extremist geoutet.

Nookiezilla
Nookiezilla
7 Monate zuvor

Ach so.
#mussmanwissen

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Die Maske wird ja nur dargestellt und nicht verhöhnt oder sonst etwas.
Wenn ich sage es gibt Juden oder es gibt schwarze, heißt das ja nicht gleich dass ich Rassist bin.

In Kinderbüchern werden schwarze abgebildet, ist das auch gleich rassistisch?

Beim besten Willen ich bin der letzte der Rassismus unterstützt aber nur weil etwas dargestellt wird (ohne Wertung) ist es nicht gleich rassistisch.

Vor allem hat die Symbolik doch laut dem Neuseeländer garkeinen rassistischen Hintergrund in deren Kultur.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Verstehe dich voll. Bin selber halber Ausländer und daher liegt mir Rassismus fern, mich nervt aber wenn überall damit gekommen wird, weil man so den echten kack Rassismus aus den Augen verliert!

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Ich kann verstehen dass sie den Skin entfernen weil es anscheinend ein dummes Kopieren einer Religion ist die sich in ihrer Intimität verletzt sehen könnte.
Das Studio hat keine Ahnung von der Religion und sollte diese dann auch nicht für solch stumpfe Zwecke darstellen aber Rassismus ist das in meinen Augen sicher nicht.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Genau so siehts aus. Blöd, einfältig, eventuell jemanden verletzend der das sehr eng sieht, ok kann sein. Rassistisch, nein.
Muss nicht sein der Skin, kann man auch entfernen.

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Schau dir mal die alten Tim und Struppi Bücher an. Das sind kolonialistische Weltbilder vom aller feinsten. Allerdings ist der Kram fast 90 Jahre alt. Und damals war das eben so. Aber im heutigen Kontext … für viele hängen da noch Kindheitserinnerungen dran. Ich finde das Thema schwierig und kann mir keine richtige Meinung bilden. Christen würden sich vermutlich auch aufregen, wenn es einen Jesus-Skin als Krieger geben würde, der mit Referenzen auf Christchurch oder ähnliche Vorfälle bestückt ist. Ich kann also irgend wie verstehen, wenn man das nicht gut findet. Abgesehen davon, wurden hier Dinge einfach falsch dargestellt. Und… Weiterlesen »

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Bin ich bei dir. Ich hab ja auch ganz klar gesagt dass die Entfernung des Skins richtig und sinnvoll ist, ich sage ja nur dass nicht Rassismus der Grund ist sondern unsensible Entwickler.

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Rassismus und Kategorisieren sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Das eine geht mit dam anderen gerne einher aber es liegt in der Natur des Menschen Dinge zu Kategorisieren, deshalb ist man noch lange kein Rassist. Der Ansatz ist in meinen Augen völlig falsch. Es würde sogar die Kreativität unterbinden und alle Menschen zu Robotern machen wenn es nicht erlaubt wäre wie unten genannt sein Kind zu verkleiden usw. Erst die Wertung einer Darstellung entscheidet über Rassismus oder nicht. Oh du trägst einen grünen Pulli und fährst bei rot über die Ampel, das ist rassistisch weil man ja jetzt annehmen könnte du… Weiterlesen »

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Das zuschreiben stereotypischer Eigenschaften, positiv oder negativ, an eine Nationalität, Ethnie oder Kultur ist genau die Definition von Rassismus im weiteren Sinne. Zum einen, weil es eben ein Klischee ist, welches nicht der Wirklichkeit entspricht und zum anderen weil ich als Mitglied der übergeordneten Gruppe nicht automatisch diese Eigenschaft erlange. Es geht nicht darum, dass alle Menschen gleich sind. Es geht darum, dass eben nicht alle Gleich sind, nur weil sie ein einendes Merkmal aufweisen. Zum Beispiel ihre Herkunft. Auch Ignoranz kann eine Vorstufe zum Rassismus sein. Selbstverständlich ist die Intention der Person maßgeblich… aber nicht nur, ich kann durchaus… Weiterlesen »

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

BTT: Der Skin ist soweit ich weiß ja nicht nur an einen Neuseeländischen Char gebunden und somit trifft deine Aussage hier ja nicht zu.

Aber zu deiner Aussage im Allgemeinen:
Ich kann dennoch sagen alle Menschen sind Individuen aber einige teilen sich Eigenschaften, einige der gleichen Nation teilen sich Eigenschaften. Dennoch hat ja niemand gesagt ALLE dieser Nation haben diese Eigenschaft.

Wenn mein Sohn als Indianer verkleidet in die Kita geht ist das nicht rassistisch! Ich drück ihn ja keine Flagge in die Hand oder stelle ihn dumm dar.

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Aber er verkörpert eben stereotypische, inkorrekte Weltbilder. Ich kann dennoch sagen alle Menschen sind Individuen aber einige teilen sich Eigenschaften, einige der gleichen Nation teilen sich Eigenschaften. Dennoch hat ja niemand gesagt ALLE dieser Nation haben diese Eigenschaft. Darum geht es nicht. Aber pauschale Eigenschaften an abstrakte Systeme zuknüpfen schon. Zum Beispiel: Deutsche sind rassistisch und Italiener notorische Fremdgeher. Die Eigenschaft hat aber nicht mit der Nationalität zutun. Ich werde nicht in Deutschland geboren und bin automatisch Rassist. Ich werde höchstens dazu erzogen. Wenn mein Sohn als Indianer verkleidet in die Kita geht ist das nicht rassistisch! Ich drück ihn… Weiterlesen »

SVBgunslinger
SVBgunslinger
7 Monate zuvor

Muss leider los aber gute Diskussion.
Dennoch würde es wirklichen Rassismus in meinen Augen nur abwerten wenn man sogar unsensible unhöfflichkeiten wie eben erwähnte dazu zählt.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Sein Kind als Indiander zu verkleiden mag sterotyp sein, oder auch inkorrekt zum Beispiel hinsichtlich der gewählten Stammesfarben.
Das Kostüm kann aber nicht rassistisch sein, da es nichts über biologisch reservierte Vor oder Nachteile aussagt.

Ein deutsches Kostüm wie du es beschreibst ist auch nicht rassistisch, sondern einfach ganz klassisch dumm.

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Wie kommst du darauf? Wenn du dich streng an die Rassentheorie hältst, vielleicht ja. Aber Rassismus hat ja nun wirklich mehr Facetten als die Rassenlehre. Ich denke, dass die Differenz zwischen den Kommentaren auf die unterschiedliche Auffassung von Rassismus zurück gehen. Anscheinend sind die Meisten einer Meinung, dass es wohl irgend wie unpassend war. Nur in der Namenswahl geht man auseinander. Da es keine feste Völkerrechtliche Definition gibt, wird das wohl auch schwierig bleiben. Ich zitiere hier mal humanrights: […]im rechtlichen Sinn gibt es keine einheitliche, formelle Definition von Rassismus. Nahe an der Rechtspraxis ist das Verständnis von «rassistischer Diskriminierung»… Weiterlesen »

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Ich freue mich, dass du fragst.
Es ist denke ich übelst wichtig in gewissen Punkten genau zu sein.
Der Rassismus hat unendlich Facetten, wenn die Person weiß ihn als Instrument einzusetzen.
Dann können auch Kleidungsstücke oder Verkleidungen in einem solchen Kontext angewendet werden. (Auf einer Nazi Party, Aufführung wie eine Person im Indianer Kostüm verhauen wird) Aber die Kleidung wird nicht rassistisch.
Hat eine bayerische Verkleidung Verfassungsfeindliche Symbole noch drauf, ist sie genau das, eine bayerische Verkleidung mit Verfassungsfeindlichen Symbolen, also dumm. Aber nicht rassistisch.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Ich sehr vieles ähnlich, aber damals war das eben so, könnte man in 90 Jahren zu uns auch sagen. Die komplette ich sage mal verwurstung von jedem der nicht weiß ist, ist in Hollywood zu 90% fürn Popo. Aber auf einem Level, das viele denken wir wären da weiter und es sei ok. So wiederholen sich Fehler und neue kommen dazu. Christen würde sich aufregen. Vielleicht aber welche? Es gibt ja nicht nur die einen Christen. Und wie würde man sich aufregen? Es ansprechen oder gleich hetzen und auf seine Meinung bestehen? Es ist eben sehr komplex. Es ist ok,… Weiterlesen »

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Ich finde das recht schwierig. Und ja, das war damals halt so. Man schätzt die Zahl der Leute, die in Deutschland am Widerstand beteiligt waren auf unter 1 – 2 %. Das heißt 98 % waren nicht am Widerstand beteiligt, sondern tolerierten es aus Angst oder Gleichgültigkeit. Fanden es insgeheim gut oder auch ganz offen gut. Hätte ich damals gelebt, stehen die Chancen ganz gut, dass ich zu einer dieser Gruppen gehört hätte. Für mich heute unvorstellbar. Aber vermutlich wäre es so gewesen. So wie die meisten anderen hier in den Kommentaren eben auch. Rassismus umfasst Ideologien und Praxisformen auf… Weiterlesen »

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Ja es ist fummelig. Man muß sich wohl auf bestimmte Def. einigen über die man reden möchte. Positiven Rassismus gibt es für mich nicht, paradoxum. Auch in deinem erweiterten Zitat sehe ich klar die negativität im Satz “ und als nicht oder nur schwer veränderbar interpretiert wird.“ Damals war es eben nicht so. Schaue dir an wie es damals, genau wie heute sehr viele Stimmen gab die auch damals schon die Bücher, die Filme, die Comics, die insgesammte Meinung der Öffentlichkeit zu bestimmten Dingen wie Rasse, Geschlecht etc kritisierten. Das ist nichts modernes oder nach kriegliches. Das sich Tim und… Weiterlesen »

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Ich glaub nicht, dass es bewusst „Böse“ war. Es war eben normal. Und vermutlich wärst du und ich genau so gewesen. Und in der Zeit der Sklaverei, hätten wir vermutlich auch welche gehabt, wenn wir in der Position gewesen wären. Meine Aussage war ja nicht, dass es keinen Widerstand gab, aber er war eben verschwindend gering. Und es war kein deutsches Phänomen, sondern ein Phänomen dieser Zeit. Rund um den Globus. Zum positiven Rassismus zitiere ich mal ein Interview aus der Taz. Die Passage bildet das gut ab. Begegnen Sie auch positivem Rassismus – also, dass sie aufgrund Ihrer Hautfarbe… Weiterlesen »

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

sorry nicht böse gemeint, aber genau solch ein Beispiel kann doch nur in dieser heutigen alles umgekrepelt strange Welt so aufgefaßt werden???????????????? das Beispiel ist purer Rassismus in all seinen bekloppten Ausuferungen. Klar das Opfer hatte keinen Schlimmen Schaden. Dennoch eine Auswirkung erlebt. Der Täter sicher vielleicht der unrassistischste Mensch, dennoch das Geschäft und die heutige Welt bedenkend, hat eventuell wirklich nur aus Angst, vielleicht sogar vor dem Misverstanden werden so gehandelt. Dennoch ist das Rassismus und ich brauche keine Blümchenwelt wo da ein positiv vorgestellt wird.Der Kelner müßte einfach den nächsten Bedienen. Ich als vorgezogener würde dann hoffentlich beschämt,… Weiterlesen »

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Positiv bedeutet hier nicht „Gut“. Sondern gibt eine Richtung oder Zustand an. Der negative Pol eines Magnetes ist ja auch nicht schlecht razz

Es ist beides unerfreulich. Zwei Seiten der selben Mediale. Darum meinte ich auch: man muss keine schlechten Absichten haben um Rassistisch zu sein. Man kann auch mit guten Absichten Rassismus im weiteren Sinne betreiben.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Bei Magneten ist es ja ein technischer Begriff. Ich verstehe schon was du meinst, aber ist der Zustand / die Richtung wirklich positiv?
Wie sehen das in dem Moment die anderen in der Schlange, die erleben doch negativen Rassismus. Vernunft hilft hier weiter.

Denke auch, dass beides nicht erfreulich ist und weder positiver noch normaler Rassismus betrieben werden sollte.
Aber coole Diskussion Insane, schönen Tag wünsche ich dir???????? ich muss los jetzt, ein Agent braucht verstärkung????

ChainMan
ChainMan
7 Monate zuvor

Da muss ich dir mal beim Punkt mit den Christen widersprechen…ich habe es sehr selten erlebt, dass sich Christen jemals über irgendwas beschwert haben, sei es Spott über die Kirche, Karikatur oder sonstiges. Oder generell in der westlichen Kultur. Dieses verhalten ist leider den Mehrheiten allen anderen Glaubensgemeinschaften oder Kulturen vorbehalten. Wird dann erklärt mit „Ehre“, „Kulturgut“, „Temperament“ und „wichtige religiöse/kulturelle Tradition“. Ich sag nicht das alle so empfindlich reagieren, aber es ist durchaus so das im „Westen“ alles etwas entspannter gesehen wird. Hier regen sich die Leute mehr über andere banale Dinge auf, wobei dass dann tendenziös vereinzelte Spinner… Weiterlesen »

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Einige würden sicherlich argumentieren, dass Christen ihren glauben eben nicht ernst nehmen grin

Kommt wohl darauf an, mit welchen Christen du sprichst. Einige sind eben toleranter und andere nicht. Es gibt ja auch nicht nur die deutschen Christen sondern sehr viel mehr. Und auch in Deutschland ist es nicht egal, welchen ich Frage.

Ich halte deine hypothetische Aussage für nicht besonders stichhaltig. Auch wenn es vermutlich stimmt, dass es Religionen gibt die tendenziell eher überreagieren.

MacNukem
MacNukem
7 Monate zuvor

Das die meisten Christen diesbezüglich anders ticken ist auch nicht vom Himmel gefallen, sondern haben wir der Aufklärung zu verdanken, einer der schwierigsten und eben auch wichtigsten Epochen unserer Zeit.

manicK
manicK
7 Monate zuvor

Ehre und Kultur ist das neue N-Wort.

manicK
manicK
7 Monate zuvor

Du kannst dir keine Meinung bilden?

Aber wirfst mit „Protorassismus“ um dich?

Wenn man erst googlen muss um zu wissen welches rassistische Attentat man mal wieder als weißer Mann begangen hat, dann ist alles im Lot!

Will nicht wissen wie oft Ninjas und Wikinger falsch dargestellt werden.

Da kann man halt nicht so wild mit der Rassismuskeule schwingen. Verstehe dass man sich da eher zurück hält.

PS: In Schubladen denken ist ein angeborener Instinkt den ABSOLUT JEDER hat.

Bei manchen mehr ausgeprägt, bei anderen weniger. Manche wollen überleben, andere posten suicido memes auf Twitter.

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Ich verstehe nicht was du sagen möchtest. Was hat das eine mit dem anderen zutun?

manicK
manicK
7 Monate zuvor

Gute Einstellung. Kein Meinung haben, indirekt aber doch auf Rassismus pochen um dann von nichts Ahnung zu haben.

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Aha. Vielleicht liest du lieber noch mal was ich geschrieben habe. Da steht ja noch ein bisschen mehr. Da steht: Das es mir schwer Fällt eine Meinung zu bilden, weil es ein komplexes Thema ist und eben nicht Schwarz und Weiß. Abgesehen davon habe ich geschrieben, dass es vermutlich kein Rassismus ist aber vermutlich eine Vorstufe. Auch wenn derjenige keine Intention hatte. Abgesehen davon habe ich das auch noch belegt. Was hast du gemacht außer rumzupöbeln? Vielleicht erklärst du mir ja noch mal, wovon ich genau keine Ahnung habe, welche Aussage dir konkret nicht passt, warum es dir nicht passt… Weiterlesen »

manicK
manicK
7 Monate zuvor

Das Thema ist überhaupt nicht komplex. Es wurde nicht im negativen Sinne gehandelt, man hat nicht versucht jemanden zu beleidigen. Oder absichtlich irgendwelche Sitten und Bräuche verletzt. Wenn man schon um drei Ecken denken muss um Rassismus zu finden, dann ist die Rechnung ganz simpel. Wenn man bei diesem Skin rum heult, dann sollte man fairer Weise auch bei (wie bereits erwähnt) Wikinger Skins rum heulen. So friedlich und freundlich waren sie nämlich gar nicht. Oder Ninjas die im Grunde Auftragskiller vom Kaiser sind. Man könnte das auf alle Bereiche ausweiten und würde in vielen Fällen zweifelhaftes finden. Twitch müsste… Weiterlesen »

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Klar, wenn man nur Binär denkt in 0 oder 1, Schwarz und Weiß denkt, dann ist es natürlich nicht komplex. Aber das reale leben besteht halt aus mehr als aus Ja oder Nein.

Man kann auch Rassistisch sein ohne es zu wollen. Zum Beispiel durch Ignoranz. Man kann ja auch ohne Absicht unhöflich sein.

Abgesehen davon, sagte ich nicht dass es rassistisch wäre.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.