Neue Studios und MMOs für Teams von DCUO, Everquest, Planetside – Was ist mit H1Z1?

Das kriselnde MMO-Studio Daybreak Games verkündet eine komplette Umstrukturierung. Es werden 3 neue Studios geschaffen. Sie sollen die 4 MMOs DC Universe Online, Planetside 2, Everquest und Everquest weiterführen und neue MMOs entwickeln. Aber was ist mit dem Shooter Z1 Battle Royale?

Das ist die Situation: Die Daybreak Game Company war ursprünglich als „Sony Online Entertainment“ bekannt und hat seit 1997 einige wichtige Meilensteine der MMO- und MMORPG-Geschichte produziert, darunter Everquest und Star Wars Galaxies.

Sony hat sich jedoch im Februar 2015 von dem Studio getrennt. Die wurden von einem unabhängigen Investor gekauft und seitdem kommen nur wenige gute Nachrichten vom Studio.

In den letzten Jahren sind bei Daybreak Games keine erfolgreichen neuen Spiele entstanden, die bestehenden Games wurden älter und damit weniger bedeutsam. Es kam zu Krisen und Entlassungswellen.

Dc Universe Online
DC Universe Online war seit Jahren einer der großen Geldbringer für Daybreak Games.

3 neue Studios, 3 neue MMO-Projekte

Das ist jetzt die neue Ansage: Daybreak Games gründet 3 neue Studios:

  • das Studio Dimension Ink Games in Austin, Texas wird weiter DC Universe Online pflegen und ein neues MMO-Projekt entwickeln, das 2020 startet
  • das Studio Darkpaw Games in San Diego wird Everquest und Everquest 2 weiter pflegen, und dazu die „nächste Innovation des Franchise“ entwickeln
  • das Studio Rogue Planet Games, ebenfalls in San Diego, wird die Marke Planetside entwickeln und ein neues Spiel entwickeln

Daybreak Games drückt sich, was die neuen Projekte angeht, nebulös aus. Nur beim Everquest-Team ist klar, dass das Studio an einem neuen Spiel im Everquest-Universum arbeiten wird. Bei den anderen beiden Studios lässt Daybreak Games offen, ob die neuen Games der Teams was Neues oder in den bestehenden MMO-Universen angesiedelt sind .

Planetside 2 PS4 Screenshot
Planetside 2 gilt mit als einziger „richtiger“ MMO-Shooter.

Daybreak Games sagt, diese neue Struktur soll jedem Studio dabei helfen, neues Personal zu rekrutieren, eine eigene Identität zu finden, die bestehenden Spiele und weitere Spiele zu entwickeln. Die Chefs der jeweiligen Spiele wurden zu Studio-Chefs befördert.

Vorher sei es ein Daybreak-Studio gewesen mit Büros in Austin und San Diego, jetzt seien es drei eigene Geschäftseinheiten.

z1-steamcharts
Z1 erlebt zurzeit einen Aufschwung auf Steam. Quelle: Steamcharts

Was ist mit H1Z1?

Das fällt auf: Es gibt kein Wort zu H1Z1, dabei war eigentlich „Z1 Royale“, der letzte größere Hit von Daybreak Games, das war der Battle-Royale-Shooter, bevor erst PUBG und später Fortnite kamen.

Bei Z1 machen sich die Fans nun Sorgen, was mit ihrem Spiel passieren wird, zumal Z1 in letzter Zeit wieder einen Aufschwung auf Steam erlebt, nachdem es vorher mausetot aussah.

Sony hatte die Zutaten für PUBG schon 2015, hat sie weggeworfen

2015 sah die Zukunft rosig aus – 2020 nicht mehr so

Das steckt dahinter: Die letzten 5 Jahren waren für Daybreak Games schwierig, dabei sah es zu Beginn dieser 5-Jahres-Periode im Rückblick erstaunlich gut aus.

Daybreak Games war mit H1Z1 irgendwie auf Gold gestoßen und war eigentlich an der Spitze des Battle-Royale-Hypes. H1Z1 Battle Royale, vom „PlayerUnknown“ entwickelt, explodierte auf Steam zu seiner Zeit.

Der damalige Chef des Studios, John Smedley, hatte schon 2014 Trends erkannt, die ab 2016 erblühten. Doch Daybreak war nicht in der Lage diesen Vorsprung zu halten. Ihr Spiel wurde von PUBG abgelöst und das wiederum 2018 von Fortnite.

Vor 5 Jahren war Daybreak Games zudem noch die große MMORPG-Hoffnung im Westen. Hier sollte die Zukunft, die „Next Gen“ der PC-MMORPGs entstehen. Doch das von MMORPG-Fans sehnsüchtig erwartete Everquest Next wurde 2016 eingestellt. Mittlerweile sollen viele der ehemaligen MMORPG-Entwickler an Ashes of Creations arbeiten, die sich als Nachfolger im Geiste begreifen.

Everquest Next Screenshot 4
Auf Everquest Next hatten sich viele MMORPG-Fans gereut.

In letzter Zeit wirkte das Studio glücklos mit Projekten wie „Planetside Arena“, die von Beginn an keinen Fuß auf den Boden bekamen.

Diese Neustrukturierung kann die Situation eigentlich nur verbessern. Es gibt schon länger Gerüchte über ein neues Everquest-Projekt oder ein Planetside 3: Vielleicht erfahren wir hier in den nächsten Monaten etwas Handfestes.

Das Studio, das Everquest gemacht hat: Droht der Niedergang?
Quelle(n): gamesindustry.biz
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Irael

Die aktuelle Expansion Blood of Luclin ist eine totale Katastrophe. Nix war zu release fertig und auch ncoh 2 Monaten wird 2 mal pro woche gepatched und mit jedem Bug der ausgebügelt wird kommen dafür neue dazu.

Bevor sie Geld in die entwicklung neuer Marken stecken sollten sie erst mal beweisen dass sie eine erhalten eigentlich sehr kompetente erhalten können. Ich werde den Teufel tun und auch nur ein Spiel von der Firma zu kaufen

chack

Das sieht stark danach aus als wollte Daybreak sich aufsplitten damit sie ihre Marken einzeln besser verkaufen können falls jemand interesse an einer ihrer Marken hat oder eine Studioinfrastruktur mit Mitarbeitern braucht. Die werden ganz bestimmt keine neuen Spiele entwickeln. Finanziell gehts dennen so schlecht und auf einmal entwickeln die 3 neue Spiele? Ja höchstens so ein murks wie Planetside Arena oder irgendwas mit den überresten von Everquest Next, dabei rumkommen wird aber nix, wie den auch ohne Geld?

Christian

Also erstmal muss ich sagen, das ich DCU online sau geile finde, das Spiel hat so massiv viel Potential eigentlich, aber was draus gemacht wird ist halt leider extrem viel Copy and Paste. Die Devs bei Daybreak, bzw jetzt Dimension Ink Games haben eigentlich echt coole Ideen und können was. Ich hoffe es wird jetzt besser, sonst ist bald DCU Online auch tod, wenn weiter so an der Paywall gehandhabt wird, zur Zeit ist mal wieder mehr los weil DLC Free Monat ist aber sonst ohne Vip kannste das Spiel vergessen. Und ich hoffe Mepps redet mal bisschen mehr mit der Community und es wird endlich mal auf die Community gehört anstatt ein Moneygrab nach dem anderen zu erfinden (Zeitkapseln, Artefakte, Kopf und Körperrunen)

Luripu

„In den letzten Jahren sind bei Daybreak Games keine erfolgreichen neuen Spiele entstanden, die bestehenden Games wurden älter und damit weniger bedeutsam.“

Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
Nach dem Wegfall von Marvel Heros mag DCUO das einzige Superhelden MMO
mit bekannten Helden sein
aber es ist halt schon „Uralt“.
Everquest(1999) und Everquest 2(2004) sind in dieser Hinsicht schon lange überfällig.
Leider wurde Next ja eingestampft.
Seit dem habe ich Daybreak auch abgeschrieben.

Fain McConner

Ich als EQ2-Fan habe anfangs auch hoffnungsvoll auf EQ-Next geschaut, aber schon eine Zeit lang bevor es eingestampft wurde bemerkt, dass lediglich die rudimentäre Spielwelt und der Name übrig waren. Mit dem Everquest, was ich kannte und liebte, hatte das nichts zu tun. Da wäre es von Anfang an besser gewesen, gleich einen anderen Namen zu wählen.

Leyaa

Das sind ja mal zur Abwechslung keine schlechten Nachrichten. Ich würde mich auf ein gut gemachtes neues Everquest-MMORPG sehr freuen, aber meine Zuversicht schwindet, wenn ich an Daybreak und ihr Business Modell denke. Die guten Entwickler sind mittlerweile alle entweder bei Intrepid Studios (Ashes of Creation) oder Visionary Realms (Pantheon:Rise of the Fallen). Das was bei Daybreak noch übrig geblieben ist, ist nur noch eine Skeleton Crew. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

chips

Ich bin immer vorsichtig, wenn ich irgendwo was von MMO lese. Weil das grundsätzlich alles sein kann, was Multiplayer mit mehreren Leuten in einer „grösseren“ Welt betrifft. Bevor nicht klar von einem RPG gesprochen wird, werde ich persönlich meine Hoffnungen zurückschrauben.

IchhassePvP

Nur Geduld, Pantheon wird sicherlich noch leicht und locker 2 vielleicht eher 3 Jahre brauchen, aber wenn das tatsächlich eines Tages mal seinen Release erlebt, dann ist das „neue Everquest“ auf dem Markt.

Leyaa

JA auf Patheon freue ich mich auch schon sehr, sofern es denn wirklich den Release schafft. Wer weiß was nun wird, nachdem Brad McQuaid gestorben ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x