MMORPG Everquest 3 kommt vielleicht doch noch –  Aber will das noch wer?

Gibt es noch eine Chance für Everquest Next? Daybreak Games sprach darüber, warum das MMORPG eingestellt wurde und macht sogar Hoffnung darauf, dass wir es vielleicht noch irgendwann spielen können.

Warum scheiterte Everquest Next? Das MMORPG verfolgte ein sehr ambitioniertes Ziel. Durch die Voxel-Engine sollte sich die Spielwelt stetig verändern. Spieler selbst sollten etwa Höhlen graben und Gebäuden errichten könnten.

Darüber hinaus war Everquest Next aber auch als ein klassisches Online-Rollenspiel geplant mit Quests, Kämpfen gegen Monster, Gruppenspiel und mehr. Man wollte zurück zu den Wurzeln aber das MMORPG in ein neues, technisch interessantes Gewand verpacken.

Laut Daybreak Game Director Holly Longdale scheiterte das Spiel letzten Endes aber an technischen Hürden. Es war technisch nicht umzusetzen, dass die Spieler die gesamte Welt verändern konnten, während sie noch Quests erledigen wollten. Das gesamte Konzept brach in sich zusammen.

Everquest Next Screenshot 5
Everquest Next wurde aus technischen Gründen eingestellt.

Was ist Everquest überhaupt?

So musste Daybreak umdenken: Nach dem Aus des Projekt, überlegte das Team, was Everquest überhaupt ausmachte. Man kam zum Schluss, dass ein Everquest Next nicht aus einer Welt bestehen sollte, welche die Spieler komplett verändern können.

Viel mehr sollte ein neues Everquest auf das setzen, was die Serie groß machte und woran die Spieler bisher Spaß hatten.

Wie sieht es denn jetzt mit Everquest Next aus? Holly Longdale will nichts Konkretes ankündigen, erklärt aber, dass ein mögliches neues Everquest sich um Quests drehen wird. Teamplay sollte im Vordergrund stehen und Rollen, die jeder Spieler in diesen Teams einnimmt.

Das ist laut Holly Longdale der Kern eines Everquest-Spiels. Gemeinsam mit Freunden Abenteuer zu erleben und in der Rolle, die man einnimmt, einen Beitrag zu leisten.

Ein neues MMORPG würde auf den 20 Jahren Erfahrung und Hintergrund aufbauen, auf welche die Reihe zurückblickt. Das ist es, was ein neues Everquest sein würde.

Everquest feiert 20sten Geburtstag – Warum das MMORPG so besonders ist
https://youtu.be/G82ckeYWwZ0

Skepsis ist angesagt

Wie stehen die Chancen für dieses Spiel? So, wie Holly Longdale erklärt, wie sie ein neues Everquest sieht, scheint sich schon etwas in Planung zu befinden. Daybreak hat sich viele Gedanken dazu gemacht und das sicher nicht ohne Grund. Bestätigt wurde aber noch nichts.

Warum sollten Spieler trotzdem skeptisch bleiben? Daybreak hat momentan kaum Erfolge vorzuweisen. Der Online-Shooter H1Z1 konnte sich nicht am Markt halten und ob der Relaunch als Z1: Battle Royale jetzt auf lange Sicht die Spieler begeistern kann, ist fragwürdig. Immerhin hagelt es schon Kritik am Spiel.

Auch die anderen Spiele des Studios dümpeln momentan nur so vor sich hin. Es kam zu vielen Entlassungen und die Spieler haben derzeit wenig Vertrauen in das Unternehmen. Welche Verbindungen zur umstrittenen russischen Firma Columbus Nova bestehen, ist bis heute unklar.

Daher ist es ungewiss, ob Daybreak ein neues Everquest auf die Beine stellen kann. Und falls doch, welche Rolle werden dann Mikrotransaktionen spielen? Entsprechend fallen die Reaktionen auf Reddit aus:

Pairadockcickle meint etwa: „Everquest Next wurde eingestellt, weil SOE an Daybreak verkauft wurde, die im Grunde eine russische Handelsfirma sind. Unternehmen werden gemolken, Mitarbeiter entlassen und es geht nur ums Geld. Deswegen drehen sich alle Daybreak-Spiele nur um Mikrotransaktionen.“

Viele der ehemaligen Entwickler arbeiten übrigens bereits an einem anderen Titel in Entwicklung:

Ashes of Creation will da siegen, wo Everquest Next scheiterte
Quelle(n): MassivelyOP, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
chrisblous eder

hallo ich hätte interesse everquest käuflich zu erwerben wenn möglich das ganze spiel mit der firma um world of warcraft entgültig aus dem rennen zu feuern :)) mein ziel wäre es zauberabklingzeiten zu entfernen wer am meisten auf tasten hämmert in einer rota der macht auch zb mehr schaden oder def oder heilung , es muss mal wieder was geben was den spieler von den socken haut ohne autohit blibla usw , daher würde das spiel sehr gut sein dafür bei interesse schreibt mich an 🙂 mfg der erschaffer vom berümten avenquest von 1995-2012 ;))) sollte jeder kennen

Jag Arilon

Diese Firma bekommt keinen Cent mehr von mir. Ich hatte mir damals das größte Founder-Pack geholt, hab Landmark diverse Häuser gebaut (was wirklich Spaß gemacht hat) und dann brechen die komplett ab.
Nur wenn ich nix dafür zahlen müsste, würden ich es mir anschauen. Nochmal lass ich mir die Kohle nicht aus der Tasche ziehen :-D.

Fain McConner

Ich bin ein Fan der Everquest-Reihe, und habe EQ2 seit der Beta über 6 Jahre (bis es ftP wurde) gespielt. So war ich erst mal auch sehr interessiert an Everquest next. Das hat sich sehr schnell gegeben, weil ich merkte, dass das, was die vorhatten wirklich nichts mit EQ zu tun hatte: Das Everquest, das ich kenne und liebe, war ein PvE-Spiel mit guten harten Raids im Endspiel und einer riesigen Rassen – und Klassenauswahl.

Was da geplant war, war das nächste PvP – basierte Jump & Run. Der einzige Bezug zu EQ waren die wenigen übrig gebliebenen Rassen und irgendwelche Gebietsnamen.

Für Everquest – Fans war das nie etwas.

Scaver

Bei Everquest Next bin ich SOFORT dabei!

gast

nenn mich blöd, ich seh das problem nicht.
was ist so schwierig daran quests zu programieren die abseitig einer veränderbaren welt sind?
dann gibts halt zonen die nicht buddelbar sind und gut wäre.

Nirraven

Wo bleibt da dann der Witz von einer veränderbaren Welt wenn man eh immer nur in unveränderbaren Gebieten unterwegs ist?

Kendrick Young

Daybreak wird uns da doch nurnoch den kadaver von EQ Next vorwerfen.

Toby-

Vorweg: Ich hab nie Everquest gespielt. Die Marke hat zwar ein gewisses Image, aber bekannt wegen dem Universum/der tollen Lore wie z.B. Elder Scrolls Warcraft ist sie nicht gerade, oder? Außerdem sind doch die Verantwortlichen für EQ1 & 2 in anderen Projekten eingespannt.
Denke man würde hier versuchen den Namen auszuschlachten, außerdem wird gerade Pantheon entwickelt was ja als spiritueller Everquest Nachfolger gilt.

Keine Ahnung ob es sich lohnt aufgrund der hohen Erwartungen den Namen Everquest zu verwenden, oder man nicht lieber versuchen sollte eine neue Marke zu erstellen.

Mandrake

Vergesst es…..EQ2 war genial….SOE hat zwar auch ziemlichen mist gebaut damals aber es war noch erträglich.

Seitdem Daybrake-irgendwas dahinter seht sehe ich da nix mehr.
Sollte EQ3 rauskommen, dann nur als ultra abgespeckte Version.

Da wird wohl nicht ein Feature von den Ankündigungen von Everquest Next drinne sein, sprich…. ein weiteres 0815 MMO.

Nein Danke, die Zeit war super geil in Everquest aber heute kräht kein Hahn mehr dannach.

Fain McConner

Ja – das was die planten war in meinen Augen eine Beleidigung für Everquest-Fans, den Namen überhaupt zu nutzen empfand ich eine Frechheit.

Keupi

Ein gutes EQ3 ohne Schnickschnack würde ich gerne nehmen.

Telerund

Wäre wirklich ein wahrgewordener Traum, aber ob das mit diesem Studio klappen wird…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x