MMORPG Everquest 3 kommt vielleicht doch noch –  Aber will das noch wer?

Gibt es noch eine Chance für Everquest Next? Daybreak Games sprach darüber, warum das MMORPG eingestellt wurde und macht sogar Hoffnung darauf, dass wir es vielleicht noch irgendwann spielen können.

Warum scheiterte Everquest Next? Das MMORPG verfolgte ein sehr ambitioniertes Ziel. Durch die Voxel-Engine sollte sich die Spielwelt stetig verändern. Spieler selbst sollten etwa Höhlen graben und Gebäuden errichten könnten.

Darüber hinaus war Everquest Next aber auch als ein klassisches Online-Rollenspiel geplant mit Quests, Kämpfen gegen Monster, Gruppenspiel und mehr. Man wollte zurück zu den Wurzeln aber das MMORPG in ein neues, technisch interessantes Gewand verpacken.

Laut Daybreak Game Director Holly Longdale scheiterte das Spiel letzten Endes aber an technischen Hürden. Es war technisch nicht umzusetzen, dass die Spieler die gesamte Welt verändern konnten, während sie noch Quests erledigen wollten. Das gesamte Konzept brach in sich zusammen.

Everquest Next Screenshot 5
Everquest Next wurde aus technischen Gründen eingestellt.

Was ist Everquest überhaupt?

So musste Daybreak umdenken: Nach dem Aus des Projekt, überlegte das Team, was Everquest überhaupt ausmachte. Man kam zum Schluss, dass ein Everquest Next nicht aus einer Welt bestehen sollte, welche die Spieler komplett verändern können.

Viel mehr sollte ein neues Everquest auf das setzen, was die Serie groß machte und woran die Spieler bisher Spaß hatten.

Wie sieht es denn jetzt mit Everquest Next aus? Holly Longdale will nichts Konkretes ankündigen, erklärt aber, dass ein mögliches neues Everquest sich um Quests drehen wird. Teamplay sollte im Vordergrund stehen und Rollen, die jeder Spieler in diesen Teams einnimmt.

Das ist laut Holly Longdale der Kern eines Everquest-Spiels. Gemeinsam mit Freunden Abenteuer zu erleben und in der Rolle, die man einnimmt, einen Beitrag zu leisten.

Ein neues MMORPG würde auf den 20 Jahren Erfahrung und Hintergrund aufbauen, auf welche die Reihe zurückblickt. Das ist es, was ein neues Everquest sein würde.

Mehr zum Thema
Everquest feiert 20sten Geburtstag – Warum das MMORPG so besonders ist

Skepsis ist angesagt

Wie stehen die Chancen für dieses Spiel? So, wie Holly Longdale erklärt, wie sie ein neues Everquest sieht, scheint sich schon etwas in Planung zu befinden. Daybreak hat sich viele Gedanken dazu gemacht und das sicher nicht ohne Grund. Bestätigt wurde aber noch nichts.

Warum sollten Spieler trotzdem skeptisch bleiben? Daybreak hat momentan kaum Erfolge vorzuweisen. Der Online-Shooter H1Z1 konnte sich nicht am Markt halten und ob der Relaunch als Z1: Battle Royale jetzt auf lange Sicht die Spieler begeistern kann, ist fragwürdig. Immerhin hagelt es schon Kritik am Spiel.

Auch die anderen Spiele des Studios dümpeln momentan nur so vor sich hin. Es kam zu vielen Entlassungen und die Spieler haben derzeit wenig Vertrauen in das Unternehmen. Welche Verbindungen zur umstrittenen russischen Firma Columbus Nova bestehen, ist bis heute unklar.

Daher ist es ungewiss, ob Daybreak ein neues Everquest auf die Beine stellen kann. Und falls doch, welche Rolle werden dann Mikrotransaktionen spielen? Entsprechend fallen die Reaktionen auf Reddit aus:

Pairadockcickle meint etwa: „Everquest Next wurde eingestellt, weil SOE an Daybreak verkauft wurde, die im Grunde eine russische Handelsfirma sind. Unternehmen werden gemolken, Mitarbeiter entlassen und es geht nur ums Geld. Deswegen drehen sich alle Daybreak-Spiele nur um Mikrotransaktionen.“

Viele der ehemaligen Entwickler arbeiten übrigens bereits an einem anderen Titel in Entwicklung:

Mehr zum Thema
Ashes of Creation will da siegen, wo Everquest Next scheiterte
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPReddit
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.