Destiny 2: Halten die Guided Games, was Bungie verspricht?

Die Guided Games in Destiny 2 galten als versöhnliche Alternative für fehlendes End-Game Match-Making aus dem Vorgänger. Doch wurde dieses Feature seinem Ruf gerecht?

Die Guided Games waren bereits vor dem Release von Destiny 2 ein stark umworbenes Feature. Mit ihrer Hilfe sollten im zweiten Destiny-Ableger nun auch Solo-Spieler und Hüter ohne Clan in den Genuss von anspruchsvollen Endgame-Gruppen-Aktivitäten kommen – eine Erfahrung, die vielen Fans im ersten Teil der Spiele-Reihe aufgrund des fehlenden Match-Makings für derartige Inhalte verwehrt blieb.

Doch konnten sich die Guided Games im Alltag von Destiny 2 bewähren? Hält das Feature, was es verspricht?

destiny-2-raid-hüter

Was sind Guided Games?

Bei den Guided Games handelt es sich in Destiny 2 um eine Art Match-Making-System, das der Funktionsweise von Dating-Apps ähnelt:

Man wird nicht wahllos mit anderen Hütern zusammengewürfelt, sondern kann selbst entscheiden, mit wem man zusammenspielen möchte. Dem Solo-Hüter als Suchendem wird ein Clan mitsamt dessen Wappen und Beschreibung als Guide vorgeschlagen. Wenn ihm der Clan zusagt, kann er diesen Clan wählen und mit ihm zusammen die Herausforderung angehen. Wenn nicht, kann er sich einen neuen Clan anzeigen lassen. So sollen Spieler mit Clans zusammengebracht werden, die zueinander passen, um eine bestmögliche Spielerfahrung zu bieten. Bestenfalls sollen sich die Solo-Spieler schlussendlich dem Clan anschließen, wenn die Chemie beim Spielen gepasst hat.

Dieses Feature ist nur für Endgame-Gruppen-Aktivitäten wie den Dämmerungsstrike oder den Raid auf normalem Schwierigkeitsgrad vorgesehen. Da es bei diesen Gruppen-Inhalten in der Vergangenheit kein Matchmaking gab und Solo-Spieler quasi gezwungen waren, sich über externe Seiten wie DestinyLFG zu organisieren, konnten und wollten zahlreiche Hüter diese Aktivitäten entsprechend nicht spielen.

Die Guided Games bringen also bis zu zwei Einzel-Spieler mit Clans, die sich als Guides anbieten, zusammen, damit die Hüter gemeinsam die Gruppen-Herausforderungen angehen können.

Eine Teilnahme ist dabei nicht unbegrenzt möglich. Man erhält für die jeweilige Season 12 Tickets, die man als Solo-Spieler einlösen muss, um an einem Guided Game teilzunehmen. Sind die Tickets aufgebraucht, ist vorerst keine Teilnahme mehr möglich – neue Tickets erhält man erst zu Beginn der nächsten Season. Man sollte sich die Tickets also entsprechend einteilen.

Alle weiteren wichtigen Informationen zu den Guided Games findet Ihr hier.

Destiny 2 Raid Lair

Wie schlagen sich die Guided Games in der Praxis?

Wurden die Guided Games anfangs noch durchaus positiv von der Hüter-Gemeinschaft aufgenommen, so kristallisierten sich schnell auch eine Menge fundamentaler Probleme heraus, von denen Bungie’s Match-Making-System geplagt wird. In vielen Foren und auf Reddit werden unter anderem folgende schwerwiegende Aspekte durchgehend kritisiert:

  • Viele Hüter beschweren sich darüber, dass man bestraft wird, wenn ein Fehlercode auftritt und man so einen aus einem Guided Game gekickt wird. Denn wenn Ihr ein Guide-Spiel ohne Zustimmung der anderen Spieler verlasst, erhaltet Ihr eine Strafe und könnt eine Zeit lang an keinen Guide-Spielen mehr teilnehmen. Das Spiel unterscheidet dabei nicht, ob man selbst das Spiel verlässt oder ob Server-Fehler dafür verantwortlich sind.
  • Zudem klagen die suchenden Einzelspieler zunehmend über teils extreme Wartezeiten. Ein paar Minuten würde man durchaus in Kauf nehmen, die Regel sind jedoch mittlerweile 30-45 Minuten – teilweise auch länger. Das wollen sich die meisten dann doch nicht antun. Erschwerend kommt hinzu, dass man während der Wartezeit keinen anderen Ingame-Aktivitäten nachgehen kann.
  • Sollte man nach der langen Wartezeit als Solo-Spieler dann auch noch einen Clan vorgesetzt bekommen, der einem nicht zuspricht, kann es durchaus wieder genau so lange dauern, bis man die nächste Alternative präsentiert bekommt. Spätestens dann vergeht einem Großteil der Hüter jegliche Lust, dieses System zu nutzen.
    Destiny 2 Raid trakt
  • Das Guided-Games-Feature betreibt zudem kein regional begrenztes Match-Making. Filter-Optionen gibt es nicht. Es kann also durchaus sein, dass man einen Clan oder einzelne Spieler vorgesetzt bekommt, mit denen eine effektive Kommunikation aufgrund von Sprachbarrieren schlicht unmöglich ist. Viele Solo-Spieler sind ferner auch gar nicht gewillt, zu kommunizieren, was ein koordiniertes Vorgehen in den teils recht anspruchsvollen Gruppenaktivitäten fast unmöglich macht. Zwar kann man sich in so einem Fall auf erneute Suche begeben, diese Alternative kommt für viele Spieler aufgrund der hohen Wartezeiten jedoch nicht wirklich in Frage.
  • Bungie’s Match-Making-System lässt keine Rückschlüsse auf den Erfahrungsgrad eines Hüters zu. Eine Menge Spieler versuchen, dieses System auszunutzen und sich durch die Gruppen-Inhalte „ziehen“ zu lassen. Sie sind oftmals weder gewillt, noch daran interessiert, sich die teils sehr komplexen Mechaniken der Gruppen-Herausforderungen anzueignen und so ihren Anteil zum Erfolg beizutragen. Mit solchen Mitspielern sind anspruchsvolle Gruppen-Aktivitäten meistens von Beginn an zum Scheitern verurteilt. Dadurch verlieren auch viele Clan-Guides die Lust an den Guided Games.
destiny-2-raid-lair-reactor

Kurzum – die Guided Games sorgen zurzeit mehr für Frust und harsche Kritik, als dass sie ihren eigentlichen Zweck erfüllen – nämlich interessierte und lernwillige Solo-Spieler und hilfsbereite Clans zusammenzuführen. Laut Stimmen aus der Community ist das immer seltener der Fall.

Halten die Guided Games, was sie versprechen?

Diese Frage lässt sich mit einem einfachen und deutlichen NEIN beantworten.

Bungie war durchaus zuversichtlich, dass sich die Guided Games in Destiny 2 als eine versöhnliche Alternative zum regulären Match-Making, wie es zum Beispiel in der Strike-List zum Einsatz kommt, etablieren werden. Externe Seiten wie DestinyLFG sollten der Vergangenheit angehören. Sowohl Solo-Spieler als auch Clans sollten fortan ingame nach passenden Mitstreitern suchen. Die Praxis zeichnet jedoch ein anderes Bild.

Am besten lassen sich Gruppen-Inhalte noch immer in einem eingeschworenen Trupp erleben. Verfügt man solo oder als Gruppe nicht über ausreichend Man-Power, erweist sich die „bewährte, alte Art“ in Form von LFG-Seiten oder Apps immer noch als weitaus effizienter und vor allem deutlich schneller, wenn es darum geht, geeignete Mitspieler oder Gruppen für Aktivitäten jeglicher Art zu finden. Hüter, die solche externen Hilfsmittel immer noch aus Überzeugung, Vorurteilen oder Ängsten meiden, wird mit den Guided Games leider keine wirklich gute Alternative geboten. Spieler, die sich auf externe Möglichkeiten einlassen, sind definitiv besser bedient als mit Bungies aktuellem Konzept.

Will man, dass das hauseigene Match-Making für Engame-Aktivitäten tatsächlich konkurrenzfähig wird und auf Augenhöhe mit externen Match-Making-Tools agiert, wird Bungie bei den Guided Games also noch immens nachbessern müssen. Bis dahin kann dafür keine wirkliche Empfehlung ausgesprochen werden.

Was denkt Ihr über das Guided-Games-Feature? Nutzt Ihr es als Solo-Spieler selbst oder helft Ihr mit Eurem Clan sogar anderen Leuten durch den Raid?


Das könnte Euch auch interessieren:

Destiny 2 entging nur knapp 2 Shitstorms wegen Grimoire und Trotteln

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Xur_geh_in_Rente!

Nur der Unterschied ist das ich vorher mit den Leuten in der Party vieles schon klären kann bzw. ob die Spieler ein taugen oder nicht. Aber fürn Raid ein echtes „Matchmaking“ dann vieleicht noch ohne Party? Nee, das kannst du jetzt nicht wirklich mit Incursions vergleichen wo es nicht wirklich um Mechaniken geht die ausgehebelt werden müssen….Guided Games wird doch primär genutzt um eine Aktion zu starten wo man Mtspieler für braucht, so nachdem Motto…schauen wa mal die werden es schon richten….So läuft das aber im Raid nicht….Und was die Ehrlichkeit betrifft….das stell ich dann lieber vorher im Chat fest….

Chriz Zle

Ja eben, wenn da gute Modifikatoren in den Strikes aktiv sind und die anderen beiden auch entsprechend wissen wie man den Strike schön vergewaltigt dann bleibt man auch zusammen um weiter effizient zu sein. Sind dagegen irgendwelche Hansel mit dabei die inaktiv sind oder anstatt mit Arkus nur mit Leere unterwegs sind, dann verlasse ich das Team nach dem Strike und nutze die Spielersuche einfach neu.

Nors

@Chriz Zle
Ich stimme zu 100% zu. Es ist sehr schade und auch kein bisschen nachvollziehbar, wieso diese Funktion aus dem Spiel genommen wurde. Was zum Henker spricht dagegen, sich mit seinen Mitspielern einzuspielen?

Camo-Just-Do-It

Ach schau an, sowas gibt’s in Destiny?

LIGHTNING

Hab das auch noch nie gesehen. Hatte mal vor Release was davon gehört und dann total vergessen. Gutes GUI sieht irgendwie anders aus. 😀

Chriz Zle

Was mich auch tierisch nervt ist, das nach jedem Strike etc. erstmal wieder das Matchmaking laufen muss.
Warum bleibt man nicht einfach mit den Leuten im Team die das Matchmaking beim 1. mal gesucht hat?
Sind das inaktive Noobs dann kann ich doch selbst raus gehen und neu suchen, aber wenn es gute Spieler sind die wissen was sie tun muss ich doch nicht mit neuen Hütern verbunden werden?

masterfarr

Da geb ich dir recht, in Overwatch gibt es die Funktion dass man im Team bleiben kann oder nicht… wieso mach Bungie dass nicht auch rein? :/

Chriz Zle

Weil es bereits in Destiny 1 drinnen war, und da ja Destiny 2 ein „Neuanfang“ mit ganz viel weniger Features ist…….ja deswegen wurde es in D2 dann auch gestrichen.
In D1 bleibt man ja immer im selben Einsatztrupp.

masterfarr

Hab D1 nie richtig gespielt und hatte das nicht gewusst, Danke 🙂

Xur_geh_in_Rente!

Manchmal hat man Glück und die selben bleiben drin ob PVE oder PVP aber gewollt ist das leider nicht….Manchmal hab ich dann nach dem Strike oder Match ne FL anfrage bekommen…

Bishop

Ich war in D1 immer dafür das es ne normale Spielersuche für den NF gibt. Mehr wollte ich garnicht. Was habe ich bekommen Guided Games. War ja klar das sich da alle durchziehen lassen. Übrigens für die Trials gibt’s das auch noch nicht. Ich hätte normale Suche für NF und entweder garnix oder halt funktionierende GG für Trials und Raid gebracht. So wie Bungie das jetzt umgesetzt hat kann ich damit nix anfangen.

PS: Warum bekomme ich eigentlich aus Mächtigen Engrammen immer nur Exotische FdO Rüstungsteile? Den Mist kann ich nicht mal mehr zum infundieren nutzen. Vorallem da gibt’s keinen Brustschutz und ich brauch nur noch den auf 335.
Ich log mich ein zock die Meilensteine und warte dann auch die nächste Woche, wenn sich die Meilensteine nicht mal mehr lohnen brauch ich mich garnicht mehr einloggen.

KingJohnny

Ist bei mir genauso.
Immer wieder die Äonen Handschuhe beim Warlock und Jäger.
Titan bekommt ab und zu noch den hässlichen Exo Helm

BigN

Natürlich hält der Mist nicht was er verspricht. Das wurde das komplett undurchdacht entwickelt wie das ganze restliche Spiel. Nein das Matchmaking ist sogar noch ne Stufe schlechter.

John Wayne Cleaver

Hab mehrmals versucht da unterzukommen damals. Die ersten Male hab ich mich von den „voraussichtlichen 30 Minuten Wartezeit. “ nicht abschrecken lassen. Doch als es dann wirklich immer ewig gedauert hat bis was kam hab ich dieses Feature dann für mich begraben.
War mal wieder, wie so vieles von Bungie, nett gedacht aber nicht optimal ausgeführt.

KingJohnny

Also dienstags oder freitags geht das eigentlich ganz schnell.
Da helfen wir auch immer Leuten.
Allerdings nur im Nightfall.

cyber

Ich kann mir gut vorstellen, dass wenige schlechte Erfahrungen Clans davon abschrecken das Feature wieder zu benutzen. Was sich schlussendlich auf die Wartezeiten auswirken wird.

Bungie hat ihren Ansatz wohl nicht ganz zu Ende gedacht. Zumindest an die Sprachbarriere hätten sie denken können. Doch eine auf den US Matkt zentrierte Denkweisen führt genau zu solch einen Ergebnis. #americafirst

Das Sprachproblem hat nicht nur destiny. Bei Overwatch gibt es im europäischen Raum das gleiche Problem. Nicht jeder kann englisch gut genug oder viel häufiger trauen sich die Mitspieler nicht in einer fremden Sprache zu kommunizieren, weil sie sich nicht blamieren wollen.

Dies ist auch der Grund warum die US Server bevorzuge. Dort verstehe ich die Leute und die haben auch weniger Hemmungen zu kommunizieren, weil sie Sprachbarrieren so nicht kennen.

Toh-Tah

Wir haben schon einige Guided Games gemacht. Folgende Erfahrung:

– ca.70% der Suchenden wollen sich durchziehen lassen (Inaktivität etc.). Dies hat in letzter Zeit gefühlt zugenommen. Wenn man jemanden deshalb kicken möchte, oder abbrechen will wird man als Guide bestraft.

– Suchende verlassen mitten in der Aktivität einfach den Einsatztrupp (kommt hauptsächlich in der Dämmerung vor, zwar nicht verständlich weil man als Suchender lange warten muss, aber hey…). Dumm nur, dass innerhalb der Guided Games dann nicht der neue Platz an einen neuen Suchenden vergeben wird (Glück wenns vor Boss ist). So heißt es auch für die Guides: Zeit verschwendet und zurück in den Orbit.

– Suchende geben zu 99% nach erfolgreichen Abschluss der Aktivität keine Clan-Bewertung ab… was auch ein wenig blöd ist, da dies der einzige „Lohn“ für den Guide ist.

Es dürfte allerdings logisch sein, dass Wartezeiten länger werden, wenn die generelle Spielerbasis schwindet und dadurch weniger Guides vorhanden sind. Verstehe also nicht, Warum dieser Punkt so explizit hervorgehoben wird.

Kalle

Same here, wir sind nach drei oder vier Erfahrungen wieder zur altmodischen LFG Variante übergegangen.

LIGHTNING

Weil Wartezeiten von 30 – 45 Minuten einfach absoluter Unsinn sind. Allein der Strom, der da sinnlos verprasst wird. Für sowas müsste es EU-Gesetze geben, die das verbieten.

Wäre ja ok, wenn man nebenbei zocken könnte, aber ne man sieht nur ein Buffering Icon. OMG

Dani H

Macht keinen Sinn, dass es bungies Fehler ist xD
Wer helfen will kann helfen …

Wenn aber 500 Leute durch den Raid wollen, aber nur 10 Teams einen Spieler aufnehmen ist doch klar, dass es lange dauert??!? Was soll bungie daran verändern? xD

HansWurschd

Dir mitteilen dass du auf Platz 489 der Suchenden bist und es eine vorrausichtliche Wartezeit von 50 Tagen gibt. 😀

Psycheater

Nett gedachten Feature, leider katastrophal in der Umsetzung. Auch schon zu Zeiten als D2 noch deutlich mehr gespielt wurde als jetzt

Joe Banana

ich habe früher mal hin und wieder versucht in ein guided game reinzukommen aber die suche dauerte immer ewig und nach 20min hatte ich keinen bock.
zumindest für normale dämmerung hätten sie normales matchmaking implementieren sollen aber jetzt ists auch egal 😀

Chris Brunner

Ich hab schon vor Release gesagt, dass Punkte wie Kommunikation auf die ein oder andere Art schwer werden. Undwie so oft wurde ich als jemand abgestempelt, der ja keine Ahnung vom PvE habe^^
In Dämmerungsstrikes ist das zumeist kein Problem im Raid hingegen ist das Problem groß. Ich denke dieses Feature war von Anfang an in Punkto Raid zum scheitern verurteilt. Im Dämmerungsstrike hingegen hätte es auch ein Matchmaking getan. Da braucht man nicht zwingend einen Clan.

KingJohnny

Also ich ziehe wöchentlich Leute durch die Dämmerung.
Leider nur normal, weil Prestige geht ja leider nicht.
Als Guide habe ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht.

Als Suchender habe ich auch schon 2/3 mal die Dämmerung gespielt, weil keiner meiner mates online war, und das lief auch einwandfrei, bis auf die wartezeit halt, die sich aber meistens auch nur auf maximal 10 Minuten betragen hat

HansWurschd

Ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen als Guide berichten, als Suchender hab ich das Feature nicht genutzt.

Direkt zu Beginn des Features haben wir ein paar mal die Dämmerung mit einem Suchenden gemacht. Ging alles so weit problemlos. Wir bekamen jedoch meist keine deutschsprachigen zugeteilt. Einmal hatten wir einen Deutschen, der hat uns gefragt ob wir es mit den 5min Restzeit für die Rattenkönig hinbekommen. 1. run als Guide hat nicht funktioniert, haben es danach aber nochmal im normalen Einsatztrupp versucht und dann hat es geklappt.

Zu der Zeit hat das Bewertungssystem noch nicht funktioniert oder war nicht freigeschaltet. Als dies dann ging, haben wir es noch ein paar mal gemacht. Bei allen Durchläufen die wir machten, sicherlich 15+, hatten wir jedoch nie einen Mitspieler ohne Clan zugewiesen bekommen. Mit wenigen hat man kommuniziert, es war jedoch keiner dabei der die Suche ernsthaft „benötigt“ hat, sondern es viel mehr einfach mal versuchen wollte.

Ja, die Bewertungen wurden dann zwar auf der Clan Seite angezeigt, aber man wusste so viel wie vorher. Eine Bewertungsmöglichkeit gab es nämlich nicht wirklich und gibt es wohl auch bis heute nicht.

Dann kam der Moment dass wir einen Suchenden zugewiesen bekommen haben, der nicht spielen wollte. Er stand nur afk rum, hat sich ab und zu bewegt und getanzt um nicht rauszufliegen. Das Spielchen haben wir bis zum Boss mitgemacht, dann haben wir das Spiel verlassen und seit dem wurde Guided Games nicht mehr genutzt. Dies ist nun schon einige Zeit her, da ich selbst schon mehrere Wochen kein D2 mehr spiele.

Auf die Idee jemandem in den Leviathan mitzunehmen wären wir nie gekommen. Dazu ist der Raid mit viel zu vielen Mechaniken aufgebaut. Wäre dies anders, hätten wir auch das sicher mal gemacht. In D1 konnte man einen Random immer durch die normalen Raids ziehen. Daher ist das nicht unbedingt den Guided Games per se verschuldet, sondern viel mehr dem Raid.

Was meiner Meinung nach deutlich überarbeitet werden müsste:

– Suchfunktion im Hintergrund. Ich trage mich als Suchender ein, kann ganz normal weiterspielen und bekomme dann eine Benachrichtigung falls ein passendes Team gefunden wird. Auf diese muss ich in Zeit X reagieren um es abzulehnen oder anzunehmen
– Deutlich ausführlicheres Bewertungssystem. Z.b. verschiedene Kategorien in Schulnoten von 1-6.
– Deutlich ausführlicheres Clan sowie Suchender-Profil. Ebenfalls verschiedene Kategorien mit Voraussetzungen bzw Anforderungen. Z.b. es wird jemand für nen gemütlichen schnellen run gesucht, dann muss das für beide Parteien sofort klar ersichtlich sein und diesbezüglich gefiltert werden. Gerne auch mit anzeigbaren Statistiken
– Gewisse Belohnung, sei es in Form von Grimoire Punkten, einer Trophy, oder irgendeinem speziellen Gegenstand.

Die Liste könnte man sicher noch weiterführen.
Unterm Strich bleibt:

Gute Idee mit katastrophaler Umsetzung.

KingJohnny

Super geschrieben.
Sehe ich genauso

Xur_geh_in_Rente!

Als es neu eingeführt wurde, hab ich es solo mal angetestet….da waren die Wartezeiten recht moderat und die Teams waren auch ganz passabel. Zu zweit sind Wartezeiten so gut wie gar nicht vorhanden…aber da kanns passieren das man ne absolute Pfeife zugeteilt bekommt. Mittlerweile so weit ich das beurteilen kann sind die Wartezeiten als Solospieler untragbar. Guided für den Raid hab ich von vorne rein Boykottiert. Als ich das zum erstem mal gelesen hab, dachte ich nur wer hat sich den so ein Bullshit einfallen lassen….Matchmaking fürn Raid????? Na ja, auf jeden Fall gibt´s ohne ende Plattformen wo man Spieler fürn Raid findet…und wenn es einfach nur im Turm ist wo man entweder angequatscht wird oder selber die initiative ergreift….

Rene

Also ich hab jetzt 3 mal das Guided Game mit Clan Kollegen gemacht auch immer First Try. Nur ich bekomme das blöde abzeichen nicht hab auch probiert wenn ich mir helfen lasse. Aber leider auch nix. An was könnte das wohl liegen? Hab kein Spiel gequittet oder das der gegudete abgehauen wäre. Im Tresor ist es immer noch dunkel hinterlegt. Haben hier auch Leute das Problem

HansWurschd

Du verwechselst das vermutlich mit dem Testspieler Emblem dass es mal für Leute gab, die mit Demospielern gespielt haben.

Rene

Nein nein das hab ich ???? das ist das dunkelblaue das heißt „Mentor des Lichts“.

Das emblem das ich meine heißt „Trommle einen Einsatztrupp zusammen“

Aber ich weiß nicht ob du den Link öffnen kannst wenn nicht schau mal unter Guided Game auf YouTube

https://youtu.be/a7NEN7zDztM

HansWurschd

Ok, sehr merkwürdig. Kann ich mir dann auch nicht erklären weshalb du das nicht bekommst.

ich hab das direkt zu Beginn der GG bekommen.

Rene

Hab mich jetzt nochmal an Internet gesetzt und alles durchsucht dachte zuerst das es evtl zeitlich begrenzt wäre. Aber anscheinend bekommen es immer noch Leute. Werde es heute Abend nochmal probieren. Mal sehen was bei rum kommt.

HansWurschd

Ich drück dir jedenfalls die Daumen.

Gottlieb

Hat bei uns beim Dämmerungsstrike immer ohne Probleme funktioniert. Die uns zugeteilten Spieler waren immer in Ordnung, gab nichts auszusetzen.

Deader

Es hat ja schon zur Release nid geklappt und jetzt mit nur noch 5% der Spieler sowieso nid.
War auch wieder nur marketing bla bla für die solo Spieler. #timesupnevereverbungieagain

Alitsch

Guided Games waren in erste Linie natürlich für C$ eingerichtet.
Die Idee an sich fand sehr gut die Umsetzung ist wie oft miserable.

Schwierigkeitgraden beim Dämmerung und Raid/Prüfungungen der Neuen sind Verschieden :beim Dämmerung reicht es auch wenn es auch drei Randoms sind

Beim Raid und Po9 benötigt schon man Clans.

Und beim den Spielerschwund würde Ich schätzen das Nachfrage das Angebot beim weiten übersteigt.

Also würde Ich das Scheitern des Guided Games eher auf das fehlende Kern der Spieler führen.

D1 wurde meine Meinung nach eher für Mid/Hardcore Spieler produziert dabei haben Sie sich viele Zusammen gefunden ,viele Clans sind dabei entstanden in PVE und PVP hatte D1 auch in Zeiten der Düre einen Festen Kern an Spielern.

Da hat man einfach die Randoms am Turm angesprochen/angeschrieben und fürs Raid mitgenommenund meistens hat es asgereicht das Random nur nötigen Level für die Aktivität hat ,schießen und ,springen kann (einige Raids beim D1 könnte Mann zu 1 oder 2 oder zu 3-4 schaffen man könnte es ausgleichen wenn mann 3 Randoms mitnahm) .Und auf die hat Bungie gebaut aber Gleizeitig voll vernachlässigt beinah nur ausgenutzt.

Mein erste Raid habe Ich mit Franzosen und Niderländer gemacht kein Wort Verstanden hat funktioniert Ich hatte viel Spass voll die lockere Leute. Atheon haben Sie ohne mich gelegt Ich dürfe nur zu schauen 🙂

(diese schöne Titanenbabbels) mann war die Community damals viel geiler/hilfsbereiter

Jay Mercury

Du hast deine Rechtschreib- und Grammatikfehler so mies versteckt, dass ich beim Lesen fast verrückt geworden bin.

HansWurschd

Es gibt Absätze und Satzzeichen. Jeder der will, versteht problemlos was er vermitteln möchte und dem Großteil davon stimme ich zu.

Die Community wäre noch die gleiche, aber viele dieser Leute sind einfach weg. Eigentlich sogar ziemlich paradox.

Das ist jetzt alles meine Einschätzung, damit will ich niemandem auf die Füße treten.
Die „neue“ D2 Playerbase sind Spieler, die es gut finden alles zu bekommen ohne etwas dafür zu machen. Man muss sich weder groß anstrengen noch Rücksicht auf andere nehmen. Genau so kann man (fast) alles erreichen, ohne auch nur einmal mit einer anderen Person gespielt oder geredet zu haben.
Da spielt man dann auch gerne die Moralapostel, u.a. hier in den Kommentaren, weiß aber nichts über das Miteinander der vergangenen Zeiten.

Ich habe tatsächlich auch Bekanntschaften geschlossen mit Leuten die mich, oder ich Sie, einfach am Turm angeschrieben haben. Ist mir in D2 nicht einmal passiert.

Da hat man jedoch zu Jahr 3 auch schon einen Wechsel gespürt. Zum Glück haben mir die Trials Ornamente nicht gefallen, daher hab ich diese auch nicht genutzt, bis auf den Jäger Umhang. Wenn ich mit dem Jäger im Turm war, gerade am Wochenende, wurde ich tatsächlich vermehrt angeschrieben. Aber nicht mit einer Bitte oder Frage, sondern mit Forderungen.

Alitsch

Sorry 🙁
gib mir mühe beser zu werden

Jay Mercury

Alles gut. Deutsch als Zweitsprache ist nicht so einfach.

Torchwood2000

Braucht kein Mensch. Einfach ein weiterer Haufen Bullshit von Bungie. Gruppen für Raid finden sich über diverse Foren deutlich comfortabler und einfacher.

press o,o to evade

guided games?
aufgrund akutem spielermangel geschlossen…
gibt ein schickes emblem, wenn man einen guided nightfall mit nem clanmate abschließt.
wenn nicht sogar das schönste emblem im game, mit den 3 raumschiffen…

EinenÜbernDurst

Bin voll deiner Meinung was das Emblem angeht!

EinenÜbernDurst

Solo habe ich keinen Bock mir das anzutun, aber als 2er Trupp funktioniert das gut und wir hatten nie Probleme die Dämmerung mit einem Random abzuschließen.
Stimme aber vollkommen zu, dass es zu den Guided Games sinnvollere Alternativen gibt.

Chriz Zle

Hat mir hier und da mal geholfen, um den Nightfall abzuschliessen.
Aber ich wurde besser bedient, indem ich einfach das Spielehub der Xbox genutzt hab. Rein da, nach Nightfall suchen und keine 10 Sekunden später 5 Beiträge gehabt wo gesucht wird nach Spielern.

Sich 10-40 Minuten gelangweilt im Orbit aufzuhalten ist Bullshit.

Dann doch lieber ne einfache Matchmaking Funktion für Dämmerung und Raid komplett alles weg lassen. Das funktioniert eh nicht wirklich wenn die Guides dann Russen, Brasilianer oder sonst was sind ^^

Peter

Ach ich finds gar nicht so übel. Jedenfalls was dämmerung angeht. Da braucht es nämlich nicht wirklich kommunikation, wenn man nur denn Meilenstein absolvieren möchte. Am schnellsten geht es immer am Reset Tag. Und wenn es 30-45min geht, trink ich halt ein kaffe, ge ????, duschen, oder esse ein Snickers!
Und clans nimm ich immer denn 1. Bis jetzt war Dämmerung immer first Try erfolgreich und ich hab schon sehr viele guided Dämmerung gemacht!

Tomas Stefani

Einfache spieler suche hätte es auch getan. Verstehe bis heute nicht warum sie es so gelöst haben. Verstehe denn sinn nicht dahinter.

Peter

Da stimme ich dir auch zu. Jedenfalls bei Dämmerung.

Chriz Zle

Es wurde einzig und allein dafür geschaffen das du MHW entdeckst und dich verliebst ^^
Spaß XD

CandyAndyDE

Alle 11 Minuten verliebt sich ein Gamer bei Guided Games in MHW xD

EinenÜbernDurst

Da isses ja noch umständlicher????

PhantomPain74 MZR

???????????????????????????????? sehr gut

Sleeping-Ex

Als ich noch aktiv war habe ich Guided Games genutzt um Mitspieler für den Nightfall zu holen, das war stellenweise leider schon grenzwertig.

Als Solo Spieler stellt sich mir schon die Frage warum ich 40 Minuten mein Schiff im Orbit anschauen soll, wenn ich auf einer LFG-Seite (im Idealfall direkt von Bungie :D) innerhalb von zwei Minuten eine Truppe finde und den Raid womöglich auch noch schneller abschließe als meine Wartezeit bei Guided Games wäre.

Legend-Killer

einfach durch Normales Matchmaking ersetzen ,fertig.
Die solten da keine Wissenschaft drauss machen.
60% der PvE Player gucken sich eh Youtube und co an.

Kein Spiel ausser Destiny,steht sich dabei soo sehr selbst im Weg.

Scofield

Nein.

Marki Wolle

Also die Menü Übersicht wirkt voller, so nach dem Motto
BOAH 2 verschiedene Modi für Dämmerer oder Raid^^ der Hammer.

Aber im Ernst es bringt NULL NICHTS NADA

Eher schlimmer, es vergeudet unnötig Zeit die wir nicht unbegrenzt haben.

Wieder eine Sache wo Ressourcen verschwendet wurden die man irgendwo sinnvoller hätte einsetzen können.

Wo wir gerade dabei sind,

DESTINY 2 hätte es einfach nicht geben dürfen.
D1 immer weiter entwickeln und gut wäre es gewesen, dann hätten wir jetzt ebend das Ghaul DLC alla Taken King und alles wäre in Butter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x