Destiny 2 entging nur knapp 2 Shitstorms wegen Grimoire und Trotteln

Wir beleuchten zwei Situationen der letzten Zeit in Destiny 2, in denen das Spiel kurz vor einem weiteren Shitstorm stand, dem aber knapp entgehen konnte.

Die Atmosphäre bei Destiny 2 hat sich in den letzten Wochen beruhigt. Aber im Dezember und Januar hätte es nur einen Funke gebraucht, um einen weiteren Shitstorm zu entfachen – also einen weiteren zu denen, die ohnehin schon unterwegs waren.

Wir schauen auf zwei Vorfälle zurück, über die wir damals nicht berichtet haben, in denen Destiny 2 aber kurz vor einer weiteren Explosion stand.

destiny-zavala

Shitstorm I – die Grimoire-Karten-Geschichte

Kurz vor Weihnachten machte eine Aussage die Lore-Fans von Destiny und Destiny 2 verrückt. Die heiligen Grimoire-Karten aus dem Original-Destiny sollten nicht mehr „Kanon“ sein. Was ist da passiert?

Am 20. Dezember sorgte ein Tweet für Aufregung. Eine der Autorinnen der Comics zu Destiny 2 wurde gefragt: „Ist denn Euer Comic wirklich echt? Gehört das zum Kanon des Spiels? Soll man das ernst nehmen?“

Und die Antwort von Margaret Stohl war: „Ja, das ist alles Kanon. […]Aber die Grimoire-Karten sind Folklore. Auch die Bewohner des Destiny-Universums sehen die Geschichten dort als wahr, soweit sie es wissen.“

Bei Lore-Fans von Destiny schrillten die Alarmglocken. Sie begriffe die Aussage als „Bungie hat grade mit einem Streich all das ausgelöscht, was wir an Destiny 1 geliebt haben.“

Einen ähnlichen Stunt hatte Star Wars abgezogen. Mit einem Handstreich hatte man große Teile des Star-Wars-Universums zu „Nicht-Kanon“ erklärt. Damit wurden sie nicht verbindlich für die weitere Entwicklung der Serie. Hatte Bungie gerade dasselbe gemacht?

Destiny-Fans schrien auf: Das ist doch ein Trick von Bungie. Die können jetzt die komplette Geschichte von Destiny 1 umschreiben, wie sie wollen.

Destiny-Crota-World-First

Aber Game Director Christopher Barrett konnte die Gemüter beruhigen. Er sagte im Prinzip: Leute, das ist nichts Neues. Beruhigt Euch. Die Grimoire-Karten sind wichtig für den Hintergrund und die Welt.


Was ist wirklich passiert? Wenn man das nüchtern betrachtet: Mit „Folklore“ war hier nur gemeint, dass die Grimoire-Karten im Universum von Bungie selbst Literatur sind und die Perspektive der Verfasser wiedergeben. Die muss aber nicht zwingend objektiv wahr sein. Comics hingegen zeigen das, was „wirklich“ passiert ist – aus einem objektiven Blick. Daher haben die eine andere Funktion und Perspektive als Grimoire-Karten.

Shit-Storm verhindert – wohl auch, weil bei Lore-Themen nicht so viele ausrasten wie bei anderen Themen.

Luke-Smith-Destiny

Shitstorm II – Luke Smith zündelt schon wieder, oder nicht?

Der zweite „Beinahe-“Shitstorm ging von Luke Smith aus, dem „Schmeißt schon mal Geld gegen den Monitor“-Urvater der Shitstorms bei Bungie – wieder über Twitter.

Am 1. Februar sagte er: „Es kommen gute Sachen vom Destiny 2-Team. Liefert uns weiter Feedback. Seid keine Trottel.“

https://twitter.com/thislukesmith/status/958855424274448384

Und dieses „Seid keine Trottel“ bekamen einige in den völlig falschen Hals. Sie regten sich furchtbar darüber auf, wie Smith so mit den Fans reden könne. Die Kritik sei doch berechtigt und Bungie müssen sich der stellen. Von Bungie komme nur ein gigantisches „Fuck You“ und jetzt hätte der Verantwortliche auch noch den Schneid sich hinzustellen und die Fans zu beleidigen.

Die Leute holten schon ihre Fackeln und Mistgabeln raus. Smith beruhigte dann mit: „Ein gewisser Grad an gegenseitigem menschlichen Respekt ist doch nicht zu viel verlangt“ und die Gemüter kühlten sich langsam ab.

Was war wirklich passiert? Smith hatte auf seine flapsige Art eigentlich nur sagen wollen: Leute, denkt dran, dass hier auf unserer Seite auch Menschen sitzen. Versucht doch die Kritik konstruktiv zu formulieren.

Vielleicht zwei Kleinigkeiten, die aber zeigen wie gespannt die Stimmung zwischen Bungie und ihren Fans zwischen Dezember und Februar war. Da hätte ein Funke gereicht, damit es wieder explodiert.


Mehr zu Destiny 2:

Destiny 2 hat jetzt die Krise, der Destiny 1 vor 3 Jahren entkommen ist

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
72 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Freeze

zumindest gibt es die Comics nun auch in mehreren Sprachen als nur Englisch, dass freut vielleicht den ein oder anderen ^^

Real2

Als ob 2 mehr oder weniger bei Bungie noch was ausmachen 😀 😀 😀

Bizz3r

Denke das hat sich deshalb beruhigt, da die meisten nicht nur das Spiel selber nicht mehr spielen, sondern sich nichtmal mehr damit beschäftigen.
Dafür hat Bungie auf schon zu viel shit mit D2 fabriziert.

Edit: Ach, wurde ja schon von anderen so gepostet.

A Guest

Die Äußerung von Luke Smith ist diskriminierend gegenüber allen Trotteln auf der Welt.
Als Person öffentlichen Interesses sollte er dementsprechend zur Rechenschaft gezogen werden.

Frystrike

Na dann aber Nägel mit Köpfen und die Hetzer aus der Internet Community welche die Entwickler bedroht haben auch zur Rechenschaft ziehen…

press o,o to evade

sorry, aber ich hab keine ahnung was kanon ist. ist das was musikalisches? so ein müll ey.

Lucy in Disguise

„Bei fiktionalen Werken stellt der Kanon jenes Material dar, welches als offiziell gültig für das fiktive Universum anerkannt wird. Oftmals wird der Begriff als Antonym zu Fan-Fiction gebraucht, wobei der Kanon hierbei „das originale Werk ist, von dem der Fan-Fiction-Autor borgt“.“

TheDivine

*googelt Antonym*

André Wettinger

Es wird nicht mehr soviel Shitstorms geben. Wenn sogar die Leute fehlen wo die Mistgabeln tragen sollen.
Ich spiel seit 3 Wochen Fortnite PvE. Dieses 15 Euro Game hat mehr spielerische Tiefe die D2 wahrscheinlich niemals haben wird. Unabgesehen von der Comicgrafik hat es diese Game geschafft, Hobbyisten und Vielspieler unter einen Hut zu kriegen.

Was den Mann auf den BILD angeht. Glaube seit D2 nicht mehr, daß er jemals an TTK beteiligt war. Man ändert doch nicht seine Grundeinstellung.
Was soll’s, nur noch egal.

Marki Wolle

Als ich das letztes Jahr mitbekommen habe mit den Grimoire, habe ich mich schon gewundert, warum man so ein einfaches System was immer sehr beliebt war bei den Sammlern einfach weglässt.

Aber den Satz von Smith habe ich gar nicht mitbekommen.
Naja, aber egal ob auf der anderen Seite Menschen sitzen, das beste für die Fans wollen sie auf keinen Fall. Dann würde es nämlich das Everversum nicht mehr geben.

PS: Laut eigenem Codex hätte es schon am Ende von D1 gar kein Everversum mehr geben dürfen.

Und Jetzt……… D2………..Mist…….

A Guest

Ja, die Grimoire wegzulassen war ein extrem dummer Schritt.

Wie viele Arbeitsstunden hätte es wohl gebraucht, 100 identische Objekte in der Welt zu verstecken und sich ein paar kurze Hintergrundgeschichten auszudenken? Bestimmt so viele, dass man es bei deren Budget nicht mal bemerkt hätte.
Zur Not hätte die Community sich bestimmt hilfsbereit gezeigt, etwas Fan Fiction beizusteuern, wenn Bungie gar nichts eingefallen wäre …

Der Ralle

Wenn es so einfach wäre. Bei der Kommunikation gibt es immer zwei Teilnehmer und unendlich Möglichkeiten Dinge zu senden und natürlich auch zu empfangen und zu interpretieren. Ich will und kann Bungie ganz sicher nicht von einer gewissen Tapsigkeit frei sprechen. Allerdings hören die Leute da draußen trotzdem so oft immer nur das, was sie auch hören wollen bzw. was ihnen gerade am Besten in den Kram passt.

Psycheater

Na endlich; dann wird’s ja nun Zeit für n Delay Shitstorm der Extraklasse 😉

Ich fang mal an: Bungie ist kacke, Destiny 2 ist kacke und generell ist alles kacke ;-P

Bjoern Rodemund

Ja, „Later, Haters!“ ist dann wohl tatsächlich Kanon. Das entspricht dem Storytelling Level von D2 ziemlich genau.

Frystrike

„Witzig“ ist ja, dass die Community die Bungie Mitarbeiter persönlich und Bungie als Firma mehr als extrem beleidigt, beschimpft, bedroht usw. hat aber wenn der böse Luke Smith sagt, „seid keine Idioten“ wäre ein Shitstorm vorprogrammiert? Man muss schon sagen diese Doppelmoral mancher Destiny User kennt keine Grenzen… Man muss sich ja Teilweise nur mal die Kommentare auf mein MMO ansehen, was Bungie und seinen Mitarbeiten dort gewünscht wurde passt auf keine Kuhhaut mehr, die Reddits dieser Welt werden da Teilweise noch extremer und reißen sich dann auf, dass das doch unmöglich ist sich als Idiot „beleidgen“ lassen zu müssen…

Mugen

Hi zusammen, schöner Artikel.
Es ist schon erstaunlich wie stark die Stimmung seit Release geschwankt ist.
Hab aus langeweile mal die alten MMO Artikel durchstöbert. Denke es ist zur zeit so ruhig da es eine Roadmap gibt, in den letzten Wochen waren zudem auch unterschiedliche „Events“ am Start.

Mugen

Hi zusammen, schöner Artikel.
Es ist schon erstaunlich wie stark die Stimmung seit Release geschwankt ist.
Hab aus langeweile mal die alten MMO Artikel durchstöbert. Denke es ist zur zeit so ruhig da es eine Roadmap gibt, in den letzten Wochen waren zudem auch unterschiedliche „Events“ am Start.

Frystrike

„Witzig“ ist ja, dass die Community die Bungie Mitarbeiter persönlich und Bungie als Firma mehr als extrem beleidigt, beschimpft, bedroht usw. hat aber wenn der böse Luke Smith sagt, „seid keine Idioten“ wäre ein Shitstorm vorprogrammiert? Man muss schon sagen diese Doppelmoral mancher Destiny User kennt keine Grenzen… Man muss sich ja Teilweise nur mal die Kommentare auf mein MMO ansehen, was Bungie und seinen Mitarbeiten dort gewünscht wurde passt auf keine Kuhhaut mehr, die Reddits dieser Welt werden da Teilweise noch extremer und reißen sich dann auf, dass das doch unmöglich ist sich als Idiot „beleidgen“ lassen zu müssen…

Spere Aude

Damit sowas nicht noch einmal vorkommt, hat Luke Smith ja seit einigen Wochen scheinbar Redeverbot 🙂

Alitsch

Mir ist aufgefallen das Mein MMO Team seinen Spectrum sehr erweitern hat.
Vielen Dank für die Tolle Arbeit weiter so. Great Job:)
Was D2 Schitshtrom betrifft .
Ich hab das Gefühl es sind kaum Spieler da, viele sind weiter gezogen, die wenigen die geblieben sind, die meckern kaum und die Wartenden haben genug Kritik ausgeübt und Salz verstreuet ,die warten nur auf ein schubser von der Klippe. Und ob diese Schubser stattfinden entscheidet sich im jeweils März/Mai/Herbst

Hab Getern versucht meine Meilensteine zu erledigen 3 Runde PVP mit den selben Gegner und das nacheinander +Wartezeit + in beide Gruppen hat 1 gefehlt

Ceallach

hatte keinerlei wartezeit, sowie auch nie die selben gegner… keine ahnung was da bei dir schief ging xD

Alitsch

ehrlich keine Ahnung
spiele meistens nach der Arbeit so zwischen 19-23.00 das einzige was Ich ausgelassen habe das es kompetitiver Playlist war.

v AmNesiA v

Die Lage hat sich beruhigt? Mit Sicherheit nicht. Der Grund für die vermeintliche Ruhe ist der:
Resignation!
Die Community hat mittlerweile den Glauben bzw. die Hoffnung an Bungie verloren. Von daher ist man nicht mehr so schnell schockiert.
Darum gehts doch hier.
Beruhigt ist der falsche Ausdruck.
Man hat praktisch eine „Scheißegal-Mentalität“ entwickelt. https://uploads.disquscdn.c

Chiefryddmz

THIS

ich hab mich anfangs über so viel negatives aufgeregt ^^
weil ich als pcler 2monate nach den meisten eingestiegen bin,
und noch richtig spaß am spielen hatte… bis das erste DLC kam, das ich selbstverständlich auch gespielt hab
weils ja schon nen monat nach pc-release rauskam LOL
aber: wir alle wissen wie schwach CoO war!!

mittlerweile is es mir wurst wer gegen D2 shitstormed, ob gerechtfertigt oder nicht

C-:

Gerd Schuhmann

Da interpretiert man halt wieder viel rein.

Fakt ist: Die Lage ist jetzt ruhiger.

Warum das so ist – das ist wieder Interpretation. Destiny interessiert sicher viel weniger als im Dezember. Aber im Dezember war auch ein solches Level erreicht, dass man das einfach nicht durchhalten konnte.

Die Community kann nicht 4 Monate lang ein „Wir sind angepisst“-Level halten. das funktioniert nicht. 😀

Und fairerweise: in den letzten Wochen hat Bungie auch keinen Mist mehr gebaut. Es geht den Leuten vielleicht nicht schnell genug, jo.

npffo_hunter

Ich denke auch, dass immer weniger Leute ein richtiges brennendes Interesse am Spiel haben. Diese sog. Ruhe würde ich auch als Resignation beschreiben. Da es keine Spielerzahlen gibt, kann Bungie gern behaupten, dass immer noch viele D2 spielen. Meine FL auf der PS spricht da eine andere Wahrheit aus. Wenn von 100 Leuten nur noch durchschnittlich 10% online sind, man in der PS-Community nur noch schwer Raid-Teams findet, dann ist hier ganz groß was faul.

Ich mag das Spiel und werde auch noch bleiben. Mir ist aber mitlerweile wirklich Wurscht, was Bungie wieder für Dinge macht oder auch nicht macht. Ich glaube den ganzen Hokuspokus nicht mehr.

Aus meiner Sicht hilft hier nur noch ein vollständiger Reset, eine neue Version (D3) oder die Abschaltung.

Legend-Killer

ich kenne 3clans und deren mitspieler..
Alle Clans sind super aktiv und die Leute suchten Destiny 2 immer noch aktiv, Clans halt.. gibt auch solche beispiele..
Sind aber alles Amis!

npffo_hunter

Ich denke auch, dass immer weniger Leute ein richtiges brennendes Interesse am Spiel haben. Diese sog. Ruhe würde ich auch als Resignation beschreiben. Da es keine Spielerzahlen gibt, kann Bungie gern behaupten, dass immer noch viele D2 spielen. Meine FL auf der PS spricht da eine andere Wahrheit aus. Wenn von 100 Leuten nur noch durchschnittlich 10% online sind, man in der PS-Community nur noch schwer Raid-Teams findet, dann ist hier ganz groß was faul.

Ich mag das Spiel und werde auch noch bleiben. Mir ist aber mitlerweile wirklich Wurscht, was Bungie wieder für Dinge macht oder auch nicht macht. Ich glaube den ganzen Hokuspokus nicht mehr.

Aus meiner Sicht hilft hier nur noch ein vollständiger Reset, eine neue Version (D3) oder die Abschaltung.

Blackiceroosta

Da muss ich dem amnesia recht geben. Ich denke die Schreibweise ist ausschlaggebend, denn ruhiger geworden impliziert halt auch das indirekt etwas Positiver geworden ist, was es mit Sicherheit nicht ist.

Deswegen denke ich kann man 3 Kategorien bilden:
1. Denen es egal geworden ist.
2. Die kein Bock mehr auf meckern haben
3. Die eh immer alles gut finden.

Marki Wolle

Ruhiger – Vielleicht.
Besser – NIX.

Irgendwie frage ich mich auch in letzter Zeit warum ich hier schreibe, obwohl ich D2 schon lange nicht mehr gezockt habe und zu 99% auch nicht mehr zocken werde,

Ach ja jetzt weiß ich warum;
Das ist immer noch der Nachhall von Destiny 1 und einem tollen Franchise, was gerade von Bungie auseinander genommen wird.

So wie 343 Halo auseinander genommen hat.

Mal schauen wie lange der Nachhall bei den übrigen Destiny Veteranen noch andauern wird!

kenufan22

Naja, wieder ein Artikel, der Bungie nur von einem Blickwinkel zeigt, in relativ schlechtem Licht dastehen lässt und einiges auslässt. Es gab beispielsweise zum ersten Teil noch ein Nachspiel, als am darauffolgenden Wochenende der zweite Teil des Webcomics veröffentlicht wurde. Aber die Leute mit den Mistgabeln haben das nicht so ganz gerafft, da der sarkastische Konter auch gut verpackt war.
Der Tweet von Luke Smith bezieht sich meines Wissens auf eingie ungehaltene Stimmen zuvor. Die Kritik ist mit Sicherheit bereichtigt, keine Frage, aber ich glaube eine Woche vorher hatte Cozmo etwas über sein kürzlich geborenes Baby getweetet. Bei den Reaktionen darauf hatte man das Gefühl, dass die Herren ihre Mistgabel am liebsten in besagtes Baby rammen würden, nur um ihrem Ärger über D2 Ausdruck zu verleihen. Darauf wurde von Smmith angespielt.
Wie bei allen Shitstorms geht es halt hauptsächlich darum, irgendwo drauf zu kacken…

Gerd Schuhmann

Das ist auch so 100% persönliche Interpretation, dass die im Comic jetzt Bezug auf den Shitstorn genommen haben mit „Laters Hater.s“ Das ist deine Meinung – dafür gibt’s keine Anhaltspunkte.

Auch auf was Smith da genau angespielt hat auf (Cozmo’s Baby) -> 100% deine Interpretation.

Myusca

Ohne Destiny 1 oder Destiny 2 gespielt zu haben, gibt es eigentlich für mich als Außenstehende nichts, was hier jetzt provokativ oder unklar zu verstehen gewesen wäre. Oder anders formuliert: Nichts, was meiner Meinung nach so heftige Reaktionen rechtfertigen würde.

Generell kann das Internet sehr schnell zu einem sehr unangenehmen Ort werden – und dafür sind ausschließlich Menschen im Umgang mit anderen Menschen verantwortlich.
Die Aussage „Ein gewisser Grad an gegenseitigem menschlichen Respekt ist doch nicht zu viel verlangt“ von Luke Smith (von dem ich jetzt zum ersten Mal gelesen habe) ist etwas, was ich zu 100% so unterschreiben würde.

Legend-Killer

wenn ich dich als „Trottel“ bezeichne ist das eine beleidigung..
und klar gekennzeicht,als persönliche Meinung.

Myusca

Es ist aber durchaus etwas anderes, wenn ich zu dir persönlich sage „Du bist ein Trottel!“ oder wenn ich allgemein bei einem Aufruf ohne persönlichen Adressaten darum bitte, dass man kein Trottel sein soll.

Beim zweiten Fall gibt es gleich zwei „Mechanismen“, die für eine Abschwächung sorgen:
1) Niemand wurde direkt angesprochen.
2) Es wurde darum gebeten, dass man kein Trottel sein soll. Mit anderen Worten, es ist ein Zustand, der jetzt nicht unbedingt gegeben ist, aber durchaus eintreten oder abgewendet werden kann.

Man kann hinterfragen, ob das Wort „jerk“ hätte sein müssen und es da nicht ein neutraler Begriff getan hätte. Aber um das zu einem Skandal zu machen bedarf schon böser Absicht, Unterstellungen und einer starken Absicht, wirklich empört sein zu wollen.

Legend-Killer

Viel zu komplex gedacht,gerade in America würde ich es mir niemals erlauben,jemanden zu beleidigen, oder ärger zu machen.
Da wirst du wegem jedem Pups verklagt.

Myusca

Da wirst du wohl leider recht behalten.

Anton Huber

Wenn man Luke Smith nicht kennt, ebenso wenig Destiny und Bungie, wird man den tieferen Sinn dieser Aussagen auch nicht verstehen.

Myusca

Den Vorwurf muss ich mir gefallen lassen, weil es auf mich zutrifft. Ich möchte mich auch nicht dazu äußern, ob die Entwickler im Recht sind, was dem Spiel inhärente Elemente angeht.

Mir ging es aber primär um den Umgangston von Luke Smith in DIESEM speziellen Fall gegenüber anderer Leute. Und das kann ich ja durchaus – wie jede/r andere Leser/in – aus meiner Sicht bewerten. Wie gesagt, sehe ich in DIESEM Fall kein Problem darin.

HansWurschd

Mit deiner Aussage hast du zu 100% Recht. Wie hat Muttern früher schon immer gesagt, der Ton macht die Musik. 🙂

Dass der Umgangston nach vielen Enttäuschungen und leeren Versprechungen schneller mal etwas harsch wird, ist auch verständlich. Daher finde ich die Wortwahl von Luke Smith jedoch auch etwas befremdlich. Lange kein Grund sich auf so ein Niveau zu bewegen, aber sehr unsensibel gewählt.

HansWurschd

Der für mich mit Abstand negativste Punkt an der ganzen Sache ist weiterhin die fehlende Demut. Es gab mal kurz einen Moment, das war irgendein TWAB Artikel wenn mich nicht alles täuscht, an welchem mal eine Spur von Demut zu erkennen war. Das hab ich extrem gefeiert. Nicht weil ich mich darüber freue, dass Fehler gemacht wurden und die entsprechende Reaktion kommt, sondern weil es menschlich ist.

Leider ist das schon wieder in weite Ferne gerückt und durch GREAT und AWESOME ersetzt worden. Das sowie die rhetorischen undurchsichtigen Fähigkeiten von Bungie, eine Menge zu sagen ohne irgendetwas zu sagen (was eigtl. schon wieder Respekt verdient), finde ich persönlich am schlimmsten.

Würde endlich mal jemand offen sprechen, würde ich zwar nicht zum Spiel zurückkehren, aber könnte über vieles Hinweg sehen und auch wieder eine gewisse Sympathie Bungie gegenüber entwickeln.

npffo_hunter

Der einleitende Satz passt sehr gut. Nicht nur die Atmosphäre hat sich beruhigt, auch die Spieleranzahl. Von 100 Spieler aus meiner Liste sind nur noch rund 10% online in D2. Ich vermute, dass dies auch für „Entspannung“ gesorgt hat. Viele haben D2 den Rücken zugekehrt und reagieren nicht mehr auf alles, was von Bungie kommt.

Joe Banana

ich würde jerk eher als arschloch übersetzen als als trottel 😉 oder eben arsch wenn das andere wort „zu hart“ ist aber trottel ist in dem zusammenhang sinngemäß einfach falsch

Gerd Schuhmann

Ich hatte erst Arsch. Dann hab ich extra noch mal nachgeschaut und die empfohlene Übersetzung ist eher „Trottel/Idiot.“ Die ist bei den Übersetzungs-Seite, auf denen ich gecheckt habe, deutlich weiter oben.

Ich bin mir sicher, auf dieser Ebene hat das Luke Smith auch gemeint: Als „harmlose Bezeichnung“ für Leute, die sich unangemessen behalten.

Wenn man ihm Böse ist, kann man sagen, es sei wie „Wicher/Arsch“ gemeint gewesen. Aber da geht man auch von böserer Absicht aus, als es mit Sicherheit gemeint war.

Joe Banana

und für mich geht aus den weiteren erklärungen seitens bugie eindeutig hervor, er meinte mindestens Arsch. Eher Arschloch/Wichser.
denn ein trottel beleidigt für gewöhnlich nicht grundlos hart und unter die gürtellinie.. ein arsch/arschloch/wichser dafür aber schon

Gerd Schuhmann

Wie kommst du denn auf die Idee, er hätte das so gemeint?

Also aus dem Kontext kann ich das nicht rausholen. Er wollte sagen: „Bleibt vernünftig.“ – und hat das in seiner flapsigen Sprachebene so gesagt. Aber da „Seid keine Wichser“ -> ISt echt eine Sprachebene, die kann man Luke Smith nur unterstellen, wenn man ihm Böses will.

Joe Banana

„Ein gewisser Grad an gegenseitigem menschlichen Respekt ist doch nicht zu viel verlangt“ das ist doch praktisch ein synonym für „Sei bitte kein Arsch(loch)“
Ein Trottel ist doch was ganz anderes. „Als Trottel bezeichnet man im Allgemeinen einen dummen oder ungeschickten Menschen mit eingeschränkter Intelligenz.“ (Quelle: Wikipedia)
oder reden wir hier von 2 verschiedenen deutschen sprachen?

Gerd Schuhmann

Ich denke Trottel und Arsch sind generische Schimpfworte ohne eine genaue Ausdifferenzierung. Dass jetzt Arschloch und Wichser Leute sind, die sich absichtlich daneben benehmen.
Aber Trottel und Idiot Leute, die sich unabsichtlich daneben benehmen.

Diese Differenzierung scheint mir akademisch zu sein. Ich glaube nicht, dass das im Alltag angewendet wird.

„Sei kein Arschloch“ – „Benimm dich nicht wie ein Trottel“ gibt sich nicht viel.

Aber gut, das führt auch wirklich extrem weit weg. Ich fände die Übersetzung „Seid keine Wichser“ hier falsch und sinnentstellend. Im Zweifel für den Angeklagten: Da ist Trottel okay.

Joe Banana

Einen vermeintlich schlauen Betrüger würde man doch nie einen trottel nennen aber dafür allemal ein Arschloch oder auch Wichser. Somit sind die dann doch nicht so generisch die Begriffe. Wie dem auch sei. Ich finde jedenfalls trottel eine sinngemäß falsche Übersetzung aber ist halt nur meine Meinung 🙂

Chiefryddmz

trolle oder trottel? ^^

nicht jeder trottel ist ein troll ;D
aber alle trolle trottel!
XD

Jens

Xd, ist mir auch aufgefallen, s. mein nahezu zeitgleicher Beitrag

Sleeping-Ex

Umgekehrt. 😉

Chiefryddmz

jein ^^
manche trottel können nichts dafür, dass sie nicht ganz hell sind ^^

die meisten trolle provozieren aber absichtlich

und das jein… weil es mit sicherheit auch trottel gibt, die ungewollt trollen ^^

also halten wir fest:
trollende trottel trollen gewollt,
und trottelige trolle trollen ungewollt?

XD
ich kann beide wörter grad nicht mehr lesen – geschweige denn aussprechen

Sleeping-Ex

„trollende trottel trollen gewollt,
und trottelige trolle trollen ungewollt?“

So, sag das jetzt fünf mal schnell hintereinander! 😀

Fassen wir zusammen: Doof sein ist wie tot sein, das ist immer nur blöd für alle anderen.

Chiefryddmz

„nichts is umsonst, außer der tod .. HALT STOP!
sogar der kostet einem das leben..“
:’D

..hat mein dad mir immer gesagt, wenn ich als kleiner bub wissen wollte, warum es nichts umsonst gibt ^^
ohne das „halt stop“ natürlich XD

Sleeping-Ex

Mein Vater sagte immer „Mach mal die Augen zu und was du dann siehst ist deins“.

Entweder war ich ein kleiner Idiot oder ein cleveres Kerlchen, auf jeden Fall bin ich davon ausgegangen das mit dem „dann“ der Umstand gemeint ist das ich die Augen wieder öffne, weil, wenn sie geschlossen sind sehe ich ja nichts.

Das führte mitunter zu kuriosen Situationen in der Schule wenn ich mir etwas von meinen Klassenkameraden „leihen“ wollte. 😀

Chiefryddmz

????????????

Bei solche Geschichten muss ich auch immer gleich an den nächsten Spruch denken..
Wie der vater so der Sohn ^^
Was unsere daddys als kungs wohl alles angestellt habem.. Ich wills Gar nicht wissen ^^

KingJohnny

Ein Meilenstein der MMO Kommentare ….

Chiefryddmz

haha! xD

.. mal sehen ob der lightning das genauso sieht ^^

Jens

Also der Spruch „don’t be jerks“ hat schon sehr heftige Reaktionen hervorgerufen, sowohl auf reddit, als auch im Bungie-Forum und bei Twitter selbst. „Trottel“ ist ja auch noch die harmloseste Übersetzung … in dem Kontext, dass er ja sehr hart zuvor angegangen wurde – zu recht oder zu unrecht sei mal dahingestellt – haben es die Leser des Tweets mehrheitlich bestimmt nicht so harmlos aufgefasst … ich erspare mir jetzt mal, die deutschen Schimpfwörter hier aufzulisten, die als Übersetzung alle angeboten werden, von der ursprünglichen Bedeutung „zucken“ und der frühesten schimpfwortartigen Verwendung (W……) mal von vornherein abgesehen. Trolle hab ich jetzt so nicht gefunden als Übersetzung ( im Artikel steht einmal Troll und einmal Trottel).
Ob es sich bei dem Umfang der Reaktionen um einen „Shitstorm“ gehandelt hat oder nicht – keine Ahnung, auf jeden Fall ist es tatsächlich etwas untergegangen, weil ja ständig neue Aufreger nachkommen … . Ob sich die „Stimmung“ beruhigt hat, halte ich auch für fraglich, ich glaube eher, dass eine „Beruhigung“ – wenn es sie denn gibt -mit wachsendem Desinteresse zu hat.
Dass er dazu noch mal Stellung genommen hat und „zurückgerudert“ ist wusste ich noch gar nicht. Wann und wo hat er das denn gesagt ?

Gerd Schuhmann

Ich hatte erst „Ärsche“ als Übersetzung. 🙂

Jens

🙂

Joe Banana

das war auch richtig. siehe mein kommentar oben. die jetzige Übersetzung ist falsch 😉

v AmNesiA v

Na ja, „Wichser“ hätte es wohl eher getroffen 😉

Legend-Killer

Ich hätte das mega hart gefeiert,wenn Luke Smith das ernst gemeint hätte!!
Hm,wer weiss,vielleicht liegt die Wahrheit wieder irgendwo in der Mitte.

WooTheHoo

The truth is out there. ^^

Dat Tool

Passend xD

Jens

Warum, weil es PR-technisch mega-dämlich war ?

Peter

Dieses Missverständnis hätte es wohl nich gegeben wenn Bungie Deutsch wäre. Mir fällt auf, dass Englisches sehr oft verwechselt werden kann.

Sleeping-Ex

Du meinst also wenn ein deutschsprachiger Community Manager „Seid keine Trottel“ schreibt kommt das besser an? 😀

Liberatus Blair

Definitiv, da Trottel nicht wirklich missverstanden werden kann.
Beziehungsweise ermöglicht die deutsche Sprache, trotz der geringeren Anzahl an Wörtern, ein präziseres Ausdrücken.

Sleeping-Ex

Ist Präzision denn wirklich erforderlich wenn es um diverse Übersetzungen von „Jerk“ geht? 😀

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

72
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x