„Wenn ihr spielt, wird es wirklich so aussehen“ – Ex-Rockstar-Dev behauptet, GTA 6 wird genau wie der Trailer aussehen

„Wenn ihr spielt, wird es wirklich so aussehen“ – Ex-Rockstar-Dev behauptet, GTA 6 wird genau wie der Trailer aussehen

Auf dem Youtube-Kanal York Reacts spricht ein Ex-Entwickler von Rockstar Games über den ersten Trailer zu GTA 6. Dabei behauptet er, das Spiel würde zum Release wirklich so aussehen, wie im Trailer. Wir haben uns das Video angesehen.

Wer ist York Reacts? Der Youtube-Kanal York Reacts gehört Mike York, einem ehemaligen Entwickler bei Rockstar Games. Zu seinen bisherigen Projekten gehörten für Rockstar unter anderem GTA 5 sowie Red Dead Redemption 2. Laut seinem Linkedin-Profil startete York seine Karriere als Charakter Animator bereits 2006 und arbeitete bislang auch an God of War Ragnarok, Callisto Protocol sowie Mortal Kombat 11.

Auf seinem Youtube-Kanal York Reacts reagiert er auf aktuelle Entwicklungen in der Gaming-Branche. Dazu gehörten zuletzt vermehrt Trailer von den Game Awards 2023. York beschäftigt sich aber auch In-Game-Cutscenes und gibt Wissen rund um Videospiele weiter.

GTA 6 – der erste Trailer

Darum sagt der Ex-Rockstar-Dev, „Wenn ihr spielt, wird es wirklich so aussehen“

Was sagt York Reacts über den Trailer? Mike York analysiert den GTA-6-Trailer in einem insgesamt 12-minütigen Video. Darin spricht er über seine Vergangenheit bei Rockstar Games und seine Arbeit an GTA 5 sowie Red Dead Redemption 2.

Konkret sagt York zum Trailer:

Dies ist eine In-Game-Cutscene. Viele Spiele, die man sieht, werden mit Cinematics gemacht und sie schneiden zu einer Szene, die nicht komplett im Spiel ist. Es ist sozusagen vorgerendert und dann sieht man es. Aber alles, was man in einem GTA-Spiel sieht, wird immer im Spiel gemacht. Jede einzelne Cutscene, alles, was da läuft. Wenn du das Gebäude ganz hinten siehst, kannst du auf das Gebäude gehen, es erklimmen, davon springen. Oder? Dieses Spiel ist sehr aufwendig, deshalb dauert es auch so lange.

Mike York via York Reacts, 05.12.2023

Weiter weißt er darauf hin, dass jeder sichtbare Charakter im Spiel eine ganz eigene Körperform hat. Kein Outfit sei doppelt verwendet. Auch ist es ihm wichtig zu betonen, dass die Welt sich sehr lebendig anfühlt, weil NPCs unter anderem Animationen nicht ständig wiederholen und jeder Charkter eigene Animationen hat.

Während die Trailer-Szenen im Nachtclub laufen fügt er hinzu:

Oft sieht man [in Videospielen] eine Filmsequenz. Das ist es nicht. Wenn du dieses Spiel spielst, wird es wirklich so aussehen. Es wird genau so aussehen. Es wird unglaublich sein. Ich kann es kaum erwarten. Denn die Künstler dort wissen wirklich, wie sie die Konsolen und die Hardware mit ihrem Detailreichtum an die Grenzen bringen können.

Mike York via York Reacts, 05.12.2023

Als schließlich die Balkon-Szene mit der Frau in der GTA-Version eines Luis-Vuiton-Bikinis gezeigt wird, hat York erneut nur lobende Worte übrig: Die Dame sei nur ein reiner NPC im Spiel, noch nicht einmal ein Hauptcharakter und sie sei dennoch sehr detailreich gestalltet und animiert – sie sei sehr realistisch.

Mike York arbeitete auch an Animationen für GTA 5 – in diesem Video seht ihr den Vergleich der Games:

Der Grafikvergleich von GTA 6 und GTA 5 im Video

Was ist an den Behauptungen dran? Vorne weg: Wie GTA 6 final aussehen wird, können wir mit Sicherheit erst sagen, wenn das Spiel endlich auf unseren heimischen Konsolen startet. Und auch dann kommt es auf die jeweilige Konsole sowie den verwendeten Bildschirm an.

Grundsätzlich muss man zwischen Cutscenes und Gameplay unterscheiden: Gameplay ist das, wie das Spiel am Ende tatsächlich aussieht, wenn ihr den Controller in der Hand habt und durch die Straßen von Vice City zieht. Cutscenes sind die cinematischen Story-Teile, in denen ihr nicht besonders viel tut, außer Dialogen zu folgen und evtl. Dialogoptionen auszuwählen.

Ein gutes Beispiel für Gameplay vs Cutscene ist Baldur’s Gate 3. Hier spielt ihr in der Top-Down-Perspektive. Die Cutscenes wiederum ziehen euch in eine schon fast First-Person anmutende Third-Person-Perspektive.

Vermutlich handelt es sich bei den im GTA-6-Trailer gezeigten Szenen um In-Game-Cutscenes. Diese Art der Zwischensequenzen werden rein durch programmierte Abläufe in der Game-Engine erzeugt – Spiele wie Horizon Forbidden West oder Final Fantasy 14 haben ähnliche Cutscenes. Für diese Cutscenes wird die tatsächliche Grafik meist noch einmal aufpoliert, damit auch alles richtig gut aussieht.

Den Engine-Cutscenes entgegen stehen die aufpolierten und vorab produzierten Cinematic-Cutscenes: In Spielen wie World of Warcraft werden diese vorab produziert und dann nur noch als Videos abgespielt.

Vermutlich hat York, eben auch aufgrund seiner Erfahrung mit der Arbeitsweise von Rockstar Games, bis zu einem gewissen Grad recht: Die im Trailer gezeigten Szenen sind höchstvermutlich in der Engine gerenderte und programmierte In-Game-Cutscenes und eben keine Cintematics, wie sie von vielen anderen Spielen für deren Ankündigung verwendet werden.

Wie aber bereits geschrieben, werden wir es final erst wissen, wenn wir GTA 6 in den Händen halten.

Seid ihr schon gehypet für GTA 6? Was muss für euch unbedingt ins Game? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Mehr zu GTA 6: GTA 6: Publisher erklärt, was Videospiele theoretisch kosten müssten

Quelle(n): Youtube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
evilsohn

Ich war erst auch skeptisch. Bis ich mir die Diskussion über Spiel und Trailer von Gamestar angeschaut habe…
Die PS5 Version von GTA sieht zwar nicht schlecht aus, aber dass das, was in diesem Trailer gezeigt wird auf der PS5 laufen soll… das konnte ich mir schwer vorstellen.
Doch dann wurde ich von der Diskussion im Video daran erinnert, wie genial Red Dead 2 auf der PS4 schon aussieht. Und GTA V ist ja eigentlich “nur”ein Remake eines PS3 Spiels ist…
Man darf gespannt bleiben.

Skyzi
  • Bis es vom PC kommt, wird es vielleicht 2028 sein, wenn überhaupt.

Konsole habe ich bei mir abgeschrieben mittlerweile.

Don77

Verstehe nicht das manche daran Zweifeln, es sieht an manchen Stellen gut aus, aber nichts was noch nie da gewesen wäre. Vergleicht man das mit Unrecord, liegen Welten dazwischen

Katsuno

ja das stimmt, am pc. Auf den Konsolen kann man sich auf tolle Modi einstellen. Am besten spielt man auf der Portal, da fällt 480-720p FSR 1080p mit 30fps nicht so sehr auf.
bin echt mal gespannt auf die Performance, die letzten Spiele zeigen ja gut wo die Reise hin geht auf den Konsolen, und die durstigere ue5 Engine ist noch kaum im Einsatz.

Zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Katsuno
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx