Damit ihr endlich eine Grafikkarte kaufen könnt, soll alte Nvidia-Grafikkarte ein Upgrade bekommen

Laut Gerüchten soll Nvidia eine alte Grafikkarte erneut veröffentlichen und sie mit mehr Videospeicher bestücken. Doch einige User befürchten, dass Nvidias Pläne nicht nur Vorteile für Gamer bringen werden.

Personen, die aktuell eine Grafikkarte für ihren PC kaufen wollen, müssen derzeit entweder viel Geld zahlen oder bekommen keine GPU.

Nun behaupten Gerüchte, dass Nvidia eine alte Grafikkarte erneut veröffentlichen will, um die Knappheit etwas abfedern zu können. Die Rede ist von der GeForce RTX 2060. Interessierte User könnten zwar weiterhin keine RTX-3000-Grafikkarte kaufen, aber zumindest wären überhaupt Grafikkarten für Gamer verfügbar und User müssten nicht tausende Euro für Grafikkarten auf eBay bezahlen, denn die Gier der Scalper ist groß.

Wie sicher ist die Quelle?: Die Gerüchte stammen von Videocardz, die jedoch nicht erklären, woher die Aussagen genau stammen (via videocardz.com). Das Gerücht, dass Nvidia an einem Refresh seiner RTX 2060 arbeitet, ist jedoch nicht neu.

Bereits unsere Kollegen von der GameStar hatten berichtet, dass Nvidia an einer Neuauflage der RTX 2060 arbeiten soll (via GameStar.de)

Nvidia soll an einer verbesserten RTX 2060 arbeiten

Daran soll Nvidia arbeiten: Die RTX 2060 erschien bereits am 7. Januar 2019 und ist die schwächste RTX-Grafikkarte von Nvidia. Das bedeutet, dass ihr mit der 2060 auch Raytracing und DLSS verwenden könnt. Mit den GTX-Grafikkarten ist dies nicht möglich.

Beim Release konntet ihr die RTX 2060 mit 6 GB Videospeicher kaufen. Als Reaktion auf AMD veröffentlichte Nvidia dann die RTX 2060 Super mit 8 GB VRAM.

Das soll sich ändern: Aktuell ist davon die Rede, dass die RTX 2060 mit 12 GB Videospeicher neu veröffentlicht werden soll. Mehr Leistung sollte technisch nicht drin sein, da die Leistung klar vom Grafikchip begrenzt ist.

Merkwürdig ist jedoch, dass Nvidia an einer RTX 2060 und nicht an der Super-Variante arbeiten soll. Die Super-Variante bietet noch etwas mehr Leistung und basiert auf dem gleichen Chip wie die normale RTX 2060.

Sollte es nicht noch Restbestände von Platinen oder den Grafikchips geben, würde so eine Entscheidung sowohl für Nvidia als auch für interessierte Gamer wenig Sinn ergeben.

RTX 2060 richtet sich an Einsteiger im Gaming

Wer sollte so eine Grafikkarte kaufen? Mit der RTX 2060 richtet man sich vor allem an Personen, die vor allem in Full-HD oder in WQHD mit verringerten Details zocken wollen.

Laut Videocardz möchte Nivida damit eine Alternative zur schlecht verfügbaren RTX 3060 bieten. Denn für eine RTX 3060 zahlt man aktuell mindestens 600 Euro und liegt dabei etwa beim doppelten von der UVP von 329 Euro.

Vor allem für User, die nach einer Grafikkarte suchen und in der aktuellen Situation entweder nicht bereit sind, hunderte Euro für eine GPU auszugeben oder keine Grafikkarte kaufen konnten, könnte eine RTX 2060 durchaus eine Alternative sein, wenn denn die Gerüchte stimmen.

User befürchten, dass Grafikkarten weiterhin sehr teuer bleiben werden

In der Community gibt es jetzt die Befürchtung, dass die Neuauflage einer alten Grafikkarte kein gutes Zeichen für Gamer sein könne.

Denn wenn Nvidia eine alte Grafikkarte wieder herstellt und sie mit einem Upgrade verpasst, dann ist das kein positives Zeichen für die Verfügbarkeit aktueller Grafikkarten. Viele befürchten daher jetzt, dass es noch mehrere Jahre dauern könnte, bis Nvidias GeForce-Grafikkarten zu halbwegs vernünftigen Preisen einigermaßen verfügbar sind.

Zumindest hatte Nvidia bereits erklärt, dass Grafikkartenpreise auch in Zukunft hoch bleiben werden. Das liegt unter anderem an den aktuellen Lieferproblemen, von denen nicht nur Grafikkartenhersteller, sondern auch die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X betroffen sind.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kekladin

Wenn Nvidia tatsächlich über solche Aktionen nachdenkt, lässt das tief blicken, was die zukünftige Verfügbarkeit angeht.
Entwicklungszeit, Umstellung der Produktion, usw. das ist alles schon recht viel Aufwand.

Das bringt letztlich aber alles nicht viel, solange man kein wirksames Mittel gegen Scalper hat. Einfache Idee: Käufer benötigen einen Nvidia Account mit bestätigter Identität. Dann wird pro Account in einem Zeitraum von z.B. 6Monaten max.1 Karte verkauft.

Alex

Für was zur Hölle braucht eine 2060 12gb Speicher sowas albernes hab ich schon lange nicht mehr gelesen.

DeejayDMD

versteh den sinn nicht, wenn die dinger veröffentlicht werden, werden unter garantie auch wieder Scalper zuschlagen. Na ob das mal gut geht.

Brohn

Ich habe das Gefühl, dass das wieder in einem Scalping-Dilemma endet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x