Gerücht: Google baut eigene Konsole – Konkurrenz für PS4 und Xbox One?

Es häufen sich Gerüchte darüber, dass Google in den Gaming-Markt will. Eine eigene Konsole und ein Streaming-Dienst sollen in Planung sein – das könnte bedeuten, dass PS4 und Xbox One eine starke Konkurrenz erhalten.

Google drängt immer stärker in den Gaming-Markt. Das zumindest besagen mehrere Gerüchte, über die Kotaku berichtet. Einige voneinander unabhängige Quellen behaupten, dass Google in den kommenden Jahren eine eigene Konsole, einen Streaming-Dienst und sogar eigene Spiele veröffentlichen will.

Aktuelle PC-Spieler einfach im Browser spielen?

Streaming-Dienst für alle Plattformen. Eines der Gerüchte besagt, dass Google aktuell an einem Streaming-Dienst arbeitet, mit dem sich Games auf allen möglichen Plattformen in hoher Qualität zocken lassen. Das tatsächliche Spiel würde dann auf einem externen High-End-Rechner von Google laufen und in Echtzeit auf verschiedene Geräte des Nutzers gestreamt. Im Grunde könnte man damit aktuelle PC-Spiele einfach im Browser oder auf dem Smartphone zocken – wenn die Internetverbindung stimmt. Andere Streaming-Dienste sind genau an dem Problem der schnellen Verbindung gescheitert, denn mit Rucklern, Lags oder pixeliger Grafik wäre das Projekt zum Scheitern verurteilt.

Destiny 2 Forsaken Leere Hunter

Destiny im Stream anstatt auf dem Rechner? Wäre denkbar!

Eigene Google-Hardware – eine Konsole? Die Gerüchte über eine eigene Hardware von Google sind noch nicht so spezifisch. Ob es sich hierbei um eine Konsole handelt, die in Konkurrenz zur nächsten Generation von Spielkonsolen handeln will, oder lediglich um ein Gerät, welches das Streaming der Spiele unterstützt, ist noch unbekannt.

Mehr zum Thema
Google arbeitet offenbar an eigener Konsole Yeti: Netflix für Games

Google könnte eigene Vorteile nutzen, um Gaming zu revolutionieren

YouTube-Guides als Overlay. Die Möglichkeiten für google, die bestehenden Dienste zu nutzen, wären nahezu endlos. Ihr kommt in einer schweren Stelle im Spiel nicht weiter? Mit nur einem Tastendruck könnte der Streaming-Dienst oder die Konsole ein Overlay anbieten, das etwa Guides auf YouTube oder ein „Let’s Play“ zeigt, das Tipps und Hinweise gibt.

Google wollte schon Twitch kaufen. Dass Google versucht in den Gaming-Markt stärker einzusteigen, liegt auf der Hand. Im Jahr 2014 wollte das Unternehmen sich erst Twitch einverleiben, wurde dabei aber von Amazon ausgestochen. Auch Niantic, das durch Pokémon GO bekannt wurde, hat seine Wurzeln bei Google, bevor sich das Studio eigenständig machte.

twitch games

Google wollte Twitch kaufen, wurde aber von Amazon übertrumpft.

Allerdings sollte man all diese Gerüchte auch mit Vorsicht genießen. Google ist dafür bekannt, Projekte zu starten um im Falle des Scheiterns auch einfach wieder auslaufen zu lassen. Abgesehen davon dürfte es schwer werden, gegen die etablierten Platzhirsche Sony, Microsoft und Nintendo zu bestehen. Viele andere Konsolen haben den Angriff bereits versucht und sind kläglich daran gescheitert.

Glaubt ihr, Google kann im Gaming stärker Fuß fassen?

Schon früher kursierten solche Gerüchte, die jetzt weiter befeuert werden:

Mehr zum Thema
Google arbeitet offenbar an eigener Konsole Yeti: Netflix für Games
Autor(in)
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung?
Level Up (7) Kommentieren (21)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.