Gerücht: Google baut eigene Konsole – Konkurrenz für PS4 und Xbox One?

Es häufen sich Gerüchte darüber, dass Google in den Gaming-Markt will. Eine eigene Konsole und ein Streaming-Dienst sollen in Planung sein – das könnte bedeuten, dass PS4 und Xbox One eine starke Konkurrenz erhalten.

Google drängt immer stärker in den Gaming-Markt. Das zumindest besagen mehrere Gerüchte, über die Kotaku berichtet. Einige voneinander unabhängige Quellen behaupten, dass Google in den kommenden Jahren eine eigene Konsole, einen Streaming-Dienst und sogar eigene Spiele veröffentlichen will.

Aktuelle PC-Spieler einfach im Browser spielen?

Streaming-Dienst für alle Plattformen. Eines der Gerüchte besagt, dass Google aktuell an einem Streaming-Dienst arbeitet, mit dem sich Games auf allen möglichen Plattformen in hoher Qualität zocken lassen. Das tatsächliche Spiel würde dann auf einem externen High-End-Rechner von Google laufen und in Echtzeit auf verschiedene Geräte des Nutzers gestreamt. Im Grunde könnte man damit aktuelle PC-Spiele einfach im Browser oder auf dem Smartphone zocken – wenn die Internetverbindung stimmt. Andere Streaming-Dienste sind genau an dem Problem der schnellen Verbindung gescheitert, denn mit Rucklern, Lags oder pixeliger Grafik wäre das Projekt zum Scheitern verurteilt.

Destiny 2 Forsaken Leere Hunter
Destiny im Stream anstatt auf dem Rechner? Wäre denkbar!

Eigene Google-Hardware – eine Konsole? Die Gerüchte über eine eigene Hardware von Google sind noch nicht so spezifisch. Ob es sich hierbei um eine Konsole handelt, die in Konkurrenz zur nächsten Generation von Spielkonsolen handeln will, oder lediglich um ein Gerät, welches das Streaming der Spiele unterstützt, ist noch unbekannt.

Google arbeitet offenbar an eigener Konsole Yeti: Netflix für Games

Google könnte eigene Vorteile nutzen, um Gaming zu revolutionieren

YouTube-Guides als Overlay. Die Möglichkeiten für google, die bestehenden Dienste zu nutzen, wären nahezu endlos. Ihr kommt in einer schweren Stelle im Spiel nicht weiter? Mit nur einem Tastendruck könnte der Streaming-Dienst oder die Konsole ein Overlay anbieten, das etwa Guides auf YouTube oder ein „Let’s Play“ zeigt, das Tipps und Hinweise gibt.

Google wollte schon Twitch kaufen. Dass Google versucht in den Gaming-Markt stärker einzusteigen, liegt auf der Hand. Im Jahr 2014 wollte das Unternehmen sich erst Twitch einverleiben, wurde dabei aber von Amazon ausgestochen. Auch Niantic, das durch Pokémon GO bekannt wurde, hat seine Wurzeln bei Google, bevor sich das Studio eigenständig machte.

twitch games
Google wollte Twitch kaufen, wurde aber von Amazon übertrumpft.

Allerdings sollte man all diese Gerüchte auch mit Vorsicht genießen. Google ist dafür bekannt, Projekte zu starten um im Falle des Scheiterns auch einfach wieder auslaufen zu lassen. Abgesehen davon dürfte es schwer werden, gegen die etablierten Platzhirsche Sony, Microsoft und Nintendo zu bestehen. Viele andere Konsolen haben den Angriff bereits versucht und sind kläglich daran gescheitert.

Glaubt ihr, Google kann im Gaming stärker Fuß fassen?

Schon früher kursierten solche Gerüchte, die jetzt weiter befeuert werden:

Google arbeitet offenbar an eigener Konsole Yeti: Netflix für Games
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Gorm

Welche vielen anderen habe es denn versucht gegen MS und Sony anzutreten?? Ich kenne nur einen und das war Sega, die waren aber auch schon früher da. Und die sind auch eher an sich selbst gescheitert als an der Konkurrenz.

Coreleon

Wurde SEGA nicht von MS gekauft?
Irgendwas war da, jedenfalls war nach dem Dreamcast schluss mit Sega =(

Marrurk

Viele sagen daß Google sowas nie machen würde da die drei groseb sich den Platz teilen.
Hat man das nicht auch damals von MS gesagt bevor sie die Xbox angeboten haben?
Erinnert ihr euch noch an Sega als Hardware Hersteller, oder Atari ?
Will damit sagen daß der Status quo keineswegs für die Ewigkeit ist und mehr Konkurrenz und Diversität wurde dem Markt ganz gut tun.

treboriax

Ja, wahrscheinlich hast du recht. Diese Technologie ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube an das Pferd.

treboriax

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass Amazon hier mit den Markt einsteigen wird, sobald die Voraussetzungen günstiger sind (Stichwort flächendeckender Breitbandausbau). Amazon hat bereits eine riesige Serverinfrastruktur fürs Cloudcomputing, Erfahrung mit der nötigen Endnutzer-Hardware (FireTV), aber würde Spiele wahrscheinlich nur über einen eigenen Store anbieten, anstatt die vorhanden Plattformen (Steam, Origin, etc.) zu unterstützen.

Sehr spannende Geschichte, wenn sich Schwergewichte wie Google hier tatsächlich einmischen sollten, dürfte das den klassischen Konsolenmarkt in gut versorgten Gegenden stark unter Druck setzen.

Mari

Ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass Google eine eigene Spielekonsole herausgeben wird.

Viel wahrscheinlicher wird es sein, dass Google einen eigenen Android-Store-Hardware veröffentlichen wird. Ähnlich wie das Fire-TV und Apple-TV. Nur eben mit einer weitaus stärker-verbauten Hardware. So lassen sich alle Android-Spiele, die zur Verfügung stehen, wesentlich flüssiger spielen als auf Smartphones.

Anschlüsse für USB- oder Bluetooth-Eingabegeräte wie Controller und Maus/Tastatur sowie die Möglichkeit, seinen Smartphone ebenfalls als Eingabegerät zu benutzen ist von daher logisch – ähnlich wie Google Chromecast. Es ist vorstellbar, dass Google ein Interesse daran hat, den Android-Store auf dem heimlichen TV stärker vertreten zu lassen mit eigenen Betriebssystem und Hardware, um Konkurrenten wie AppleTV und FireTV direkt anzugreifen und auszuschalten.

Nicht Sony/Nintendo/xBlöd ist Googles Konkurrent, sondern AppleTV/FireTV & Co. – und hier eröffnet sich eine völlig neuartige Möglichkeit, eine Einnahmequelle zu schaffen.

###Andere Streaming-Dienste sind genau an dem Problem der schnellen
Verbindung gescheitert, denn mit Rucklern, Lags oder pixeliger Grafik
wäre das Projekt zum Scheitern verurteilt.###

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Google NUR eine Hardware veröffentlichen wird, die darauf basiert, Spiele zu streamen. Das wäre dann doch sehr enttäuschend und nicht zu Ende gedacht von Google. Ja schon fast innovationslos würde ich behaupten, auch wenn das womöglich ein neuer Meilenstein der Gaming-Geschichte heißen könnte. Eine starke Allround-Hardware mit Netflix/Amazon PRIME & alle Apps aus Play Store installierbar, Filme kaufen/Leihen und Musik kaufen über Google sowie den eigene Streaming-Dienst wie oben im Artikel erwähnt in Kombination würde den Fire-TV, Apple-TV und fast alle Smart-TVs in den Schatten stellen.

Nie mehr wieder “Sonderwürstchen-TV” (AppleTV => Kein SteamLink weil Geld oder FireTV => Kein YoutubeApp weil Google). Keine massive Einschränkungen/Einschnitte bei der App-Auswahl (FireTV), nie mehr Wegwerf-OS die eine Lebensdauer von nicht mehr als 6 Monate besitzen (nahezu alle Smart-TVs). Endlich ein Original. Mit allen verfügbaren Apps die man sich wünscht.

Bodicore

So krass ist Streaming nun auch nicht.

Ich hatte mal um 2010 einen Streamingdienst im Abo genutzt. Venetica habe ich über den Browser als Stream gespielt und auch der Horrorshooter Clive Barkers Jerrico.

Beides sehr empfehlenswerte Spiele wenn man mal was älteres spielen will.
Wobei Venetica ein grauenhaftes Bugfest ist aber die Story passt.

Der Dienst ist aber schon bald bankrott gegangen aber eher aus Lizenzgründen.

Tomas Stefani

Da 90% W-Lan zocker sind und die Infrastruktur der Hi-Speed anschlüsse ehe dürftig ist in Europa, ist es unmöglich da Erfolg zu haben. Eher in 50 Jahren.

treboriax

Moderne 5GHz WLANs eigenen sich auch heute schon für Echtzeit-Streamingdienste, sowohl innerhalb des heimischen Netzwerks (Steam Link) als auch bei externen Diensten (GeForce Now).

Problematischer sehe ich da auch eher den schleppenden Breitbandausbau, aber dort, wo flotte Leitungen verfügbar sind, funktionieren die Dienste bereits sehr gut.

MrTriggahigga

Ich glaube es kann zurzeit niemand halbwegs erfolgreich in dieses Geschäft einsteigen.
Mehr kann ich dazu nicht sagen. ????

Soldier224

Die Frage wäre wohl wieviel Sinn noch eine Konsole machen würde. oder ob eine Konsole es bei der Konkurrenz überhaupt schafft, bzw. ob dadurch auch ein bisheriger Teilhaber am Konsolenmarkt nicht erdrückt würde.

Noch schlimmer wäre es wenn dann noch mehr Spiele exklusiv werden. Das würde dann nicht nur zu lasten der PC Spieler gehen sondern auch zu Lasten der bisherigen Konsolenspieler. Man stelle sich vor GTA gibt es plötzlich nur noch exklusiv auf der Google Konsole und Read Dead Temptation nur auf der PS4. Und solche sinnlosen Sachen.

Dieses ganze Exklusivschacherei ist mir schon lange ein Dorn im Auge. Und eigentlich traurig dass man so Spieler teils zwingen will eine Konsole zu kaufen. Insbesondere da schon einige Reihen die sonst auch immer auf dem PC spielbar waren dann plötzlich erst mehrere Jahre später als bei der Konsole oder sogar gar nicht mehr auf PC erscheinen. Dazu kommt dass diese ganzen Portierungen selten alle gut waren.

Grundsätzlich wächst ja nicht der Spielermarkt durch eine neue Konsole sondern er teilt sich noch mehr auf. Defakto werden dann auch viele Entwickler für noch mehr unterschiedliche Konsolen produzieren müssen, aber nicht um mehr Gewinn zu machen sondern am Ende um noch dieselbe Kundenzahl zu bekommen wie vorher.

Michael Eder

Das alles ist vollkommen korrekt, unter der Voraussetzung dass Google hier tatsächlich eine eigene, proprietäre Konsole bauen will.
Sollten Sie jedoch auf eine Art “PlaystationNow-für-PC-Spiele” setzen stelle ich mir das in der Tat ein wenig spannender vor.
Wenn ich mir dann dort einen HighEnd Gaming Rechner “anmieten” kann der mir FullHD/UHD in 60fps mit einer akzeptablen Latenz streamen kann wäre das ne tolle Sache.
Overkill wäre es dann wenn dort out of the box alle gängigen Clients (Steam, Uplay, Origin) installiert wären und ich mich lediglich durch meinen jeweiligen Login authentifizieren muss – so müsste man tatsächlich nur die Games kaufen, die HW wird gemietet

kriZzPi

Microsoft arbeitet schon a
Sehr lange an dieser Technik und ich glaube das is alles andere als einfach deswegen wird crackdown ja auch andauernd verschoben

treboriax

Nvidia bietet sowas schon ein paar Jahre mit der Shield an (leider nur noch mit unpraktischem Flatrate-Katalog) und bringt das Ganze demnächst auch für Computer/Macs, wo man dann seine eigenen Spiele „mitbringen“ kann. Die Beta läuft bereits einige Zeit und liefert sehr gute Performance, mit der die aktuelle Konsolengeneration nicht mithalten kann – man mietet sich ja quasi einen High-End-PC.

DanteDeReaper

Mit der richtigen Hardware Power und einen günstigen Preis kann ich mir denken das Google es schaffen könnte. Wenn dann auch noch die Third-Party Entwickler dabei sind, sehe ich da potenzial.
Ich schätze das die Konsole auch mehr auf Streaming setzten wird. Wenn 2020 neben PS5 und Xbox “two” noch google kommt, wird es schwierig für google aber ein Jahr danach mit einen breiten Lineup. Ich bin gespannt ob an den Gerüchten was dran ist.

Alltagsdasein

Ich denke Google könnte es durchaus schaffen, sie müssen nur etwas bringen dass die Konsolen nicht können. Ich hab früher vor knapp über 10 Jahren wärend ich häufig Hitman gezockt habe , mal von einem Game geträumt in dem man Per spracherkennung mit der (in game) Welt ineragieren kann. Also quasi Künstliche Ki’s die sprechen können, mit dehnen man reden kann…für Rollenspiele wie witcher Fallout oder games wie Sims usw. Wäre dass nicht mega?????
So wie ich neulich mal gelesen habe macht Google ja zZ immens Fortschritte im Bereich Künstlicher KI, mit der man, auf einer menschlichen stimme basierend google für dich Telefonieren lässt Termine ect. Von daher denke ich irgendwan wird der Traum wahr ????

Oder, aber das wird schwierig, für die Konsole einfach genauso die selben games veröffentlichen wie auf PC aber schwer umzusetzen mit dem Controller denk ich

Tebo

Bei Google bin ich mir nicht sicher ob s klappen würde.

Für uns Spieler interessant werden würde es, wenn Amazon auf dem Konsolenmarkt mit einsteigt. Da die eher an Wachstum als an kurzfristigem Gewinnen interessiert sind, würden die die Preise mal richtig in Bewegung bringen.

kriZzPi

Das is absolut falsch Amazon und Google kann man überhaupt nicht vergleichen ..Amazon is mehr eine normale Firma mit gewinnen wie zb Starbucks ..Google hingegen hat eigene forschungsstätten und Firmen die nur Prototypen und Software entwickeln ähnlich wie Apple und Microsoft ..Aldi das müsste Amazon erstenmal finanzieren und aufbauen

Tebo

Mir gings mehr um die Preis- und Wachstumsaggressivität von Amazon. Wollte Google und Amazon nicht in diesem Sinne vergleichen.

Frystrike

Denke Google wird nur auf dem Mobile Markt aktiv. Eine eigene Konsole kann ich mir nicht vorstellen, sich gegen wie geschrieben die Platzhirsche durchzusetzen wird schwierig wobei Google bzw. Alphabet genügend finanzielle Stärke hätten um den Kampf ein paar Jahre mitzugehen um sich aufzustellen. Aber wie gesagt, denke Google wird sich auf dem Mobile Markt halten und nicht ins “home gaming” einsteigen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x