Google arbeitet offenbar an eigener Konsole Yeti: Netflix für Games

Allem Anschein nach plant Google demnächst in den lukrativen Gaming-Markt einzusteigen. Gerüchten zufolge werkelt der Internet-Gigant an einer eigenen Spielekonsole. Die soll dann als Endgerät für einen Abo-Dienst für Spiele dienen, einer Art Netflix für Games.

Bekommen Sony, Microsoft und Nintendo bald ernsthafte Konkurrenz aus dem Hause Google? Anscheinend tüftelt das Unternehmen unter dem Projektnamen „Yeti“ bereits seit knapp 2 Jahren an einem hauseigenen Streaming-Dienst für Spiele inklusive eines entsprechenden Endgeräts, einer Konsole. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters und bezieht sich auf einen Report der Seite „The Information.“

Google hat diesen Report aber noch nicht offiziell bestätigt.Google-Yeti-Pad

Was ist Google „Yeti“? Netflix für Games

Hinter dem Projektnamen „Yeti“ verbirgt sich eine Art „Netflix für Games“. Soweit bisher bekannt, besteht Googles Gaming-Projekt aus 2 Hauptkomponenten:

  • einem hauseigenen Streaming-Dienst für Spiele
  • und einem entsprechenden Endgerät in Form einer Heim-Konsole inklusive Controller.

Spiele würden dabei auf externen Servern abgespielt und auf das heimische Endgerät gestreamt werden. Langwierige Downloads, große Installationen und mögliche Updates würden somit komplett entfallen. Teuere Hardware und zukünftige Upgrades würden dadurch ebenfalls der Vergangenheit angehören. Eine starke Internetleitung zum Austausch der Daten wäre jedoch absolut Pflicht.

Die Bezahlung soll über ein Abo-Modell erfolgen. Die gesamte Spiele-Bibliothek würde den Nutzern uneingeschränkt zur Verfügung stehen via einer Flat-Rate.

Google soll bereits mit einigen Spiele-Entwicklern in Kontakt stehen. Zurzeit ist jedoch unklar, ob künftig eigens für „Yeti“ entwickelt wird oder ob lediglich bereits existierende Streaming-Games das Angebot definieren werden.

Wann soll „Yeti“ auf den Markt kommen?

Noch ist nicht klar, wann Googles Konsole in die Läden kommt. Das Projekt „Yeti“ wurde noch nicht einmal offiziell seitens Google angekündigt. Ein Release-Datum steht daher noch aus.

Project Yeti Google

Projekt „Yeti“ – ernstzunehmende Konkurrenz für Sony, Microsoft und Nintendo?

Wird sich Google mit „Yeti“ unter Umständen als ernsthafte Konkurrenz für Konsolen von Sony, Microsoft und Nintendo etablieren können?

Betrachtet man den aktuellen Trend im Bereich des Spiele-Streaming, so werden die großen Drei wohl nicht viel zu befürchten haben. Vergleichbare Projekte wie die Ouya, OnLive, Playstation Now oder Nvidias GeForce Now konnten sich gegenüber den klassischen Konsolen und Gaming-PCs bisher nicht durchsetzen.

Im Gegenteil: Manche sind vielen Gamern immer noch unbekannt. Google wird sich also etwas Besonderes einfallen lassen müssen, wenn das Unternehmen sich mit seinem Konzept tatsächlich auf dem Gaming-Markt etablieren will.

Für die nötige Expertise hat Google jedenfalls bereits gesorgt. Seit Ende Januar 2018 ist Phil Harrison als Vizepräsident und General Manager bei Google tätig. Dieser arbeitete zuvor 15 Jahre für Sony und 3 Jahre bei Microsoft, wo er sich um die jeweiligen Konsolen kümmerte.

Fazit: Es bleibt definitiv spannend rund um Googles Projekt „Yeti“.  Auch wenn vergleichbare Angebote auf dem Markt bisher eher wenig Anklang bei Spielern fanden – diese Tatsache könnte sich dank Googles Plänen womöglich schon bald ändern.


Auch interessant:

Kommen PS5 und Xbox Next ohne klassische Konsolen-Hardware aus?

Autor(in)
Quelle(n): The Informationreuters
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (20)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.