Genshin Impact: FAQ zum Gacha-System – Wie Pay2Win ist es wirklich?

Ein wesentlicher Bestandteil des beliebten Koop-RPGs Genshin Impact ist das Gacha-System. Eine Art Glücksspiel, um weitere Charaktere oder Waffen zu bekommen. Wir von MeinMMO erklären euch, wie das Gacha funktioniert und wie viel Pay2Win wirklich dahintersteckt.

Was ist das Gacha-System? Das Wort Gacha kommt aus dem asiatischen Raum und bezeichnet die Glücksspiel-Automaten in den sehr lauten Spielhallen Japans. Der Begriff kommt dabei nicht von Gotcha, sondern von Gachapon (so heißen die Automaten).

Im Mobile-Gaming-Markt wurden vor einigen Jahren Ingame-Shops als Finanzierungsmöglichkeit in Free2Play-Games immer beliebter, man nannte sie Gacha-Games. In diesen Shops gebt ihr oftmals Echtgeld aus, um an zufällige Beute zu kommen. Ähnlich wie mit den umstrittenen Lootboxen in anderen Spielen. Dabei kann das Gefühl von Pay2Win entstehen. Auch Genshin Impact benutzt dieses System, um sich zu finanzieren.

Was ist Pay2Win? Jeder Spieler definiert Pay2Win anders. Grundsätzlich bedeutet es aber, für Ingame-Vorteile gegenüber anderen Spielern zu bezahlen. Beispielsweise durch den Kauf stärkerer Waffen und Rüstungen. Auch in unserer MeinMMO-Community wird Pay2Win viel diskutiert.

Bevor wir uns jedoch der Frage widmen, wie Pay2Win Genshin Impact wirklich ist, müsst ihr verstehen, wie das Gacha-System funktioniert.

Das müsst ihr zum Gacha-System in Genshin Impact wissen

Der Shop in Genshin Impact ist simpel aufgebaut und bietet nicht viele Möglichkeiten, Echtgeld auszugeben. Viele Items lassen sich mit Urgestein kaufen, die ihr auch im Spiel erhaltet. Um weitere Charaktere freizuschalten benötigt ihr aber auch Schicksale. Mit den Schicksalen könnt ihr im Gebet zufällige Charaktere und Waffen freischalten.

Urgestein, Schicksale, Gebete – wie bitte, was? Wir erklären dir die wichtigsten Begriffe aus dem Shop.

Das sind Schöpfungskristalle: Die Schöpfungskristalle sind die Premium-Währung im Spiel. Ihr könnt sie nur im Shop gegen Echtgeld kaufen und sie anschließend gegen weitere Produkte tauschen.

Genshin Impact Schöpfungskristalle
Die Schöpfungskristalle lassen sich im Shop in diversen Mengen kaufen

Das ist Urgestein: Urgestein ist ebenfalls eine Premium-Währung im Spiel, die ihr benötigt, um diverse Objekte wie Schicksale aus dem Shop zu erwerben. Urgesteine könnt ihr nicht direkt mit Echtgeld kaufen, sie aber im Shop mit Schöpfungskristallen eintauschen. Außerdem erhaltet ihr Urgestein auch für das Abschließen von Quests und Dungeons, das Finden von Truhen sowie Meistern von Herausforderungen.

Das sind die Schicksale und Gebete: Um weitere Charaktere und Waffen freizuschalten, benötigt ihr die Schicksale. Hier gibt es zwei unterschiedliche Typen:

  • Vorbestimmes Schicksal
  • Verwobenes Schicksal

Diese lassen sich beide im Shop gegen je 160 Urgestein oder 5 Sternenglanz kaufen. Eine begrenzte Anzahl der Schicksale lässt sich aber auch gegen Sternenstaub erwerben. Sternenglanz und Sternenstaub sind Shop-Währungen, die ihr lediglich durch Gebete erhaltet. Auch im Gnostiker-Erlebnispass gibt es ein paar Schicksale zum Einsammeln – dazu aber später mehr.

Die Schicksale könnt ihr dann entweder einzeln oder im 10er-Pack für Gebete ausgeben. Pro ausgegebenes Schicksal erhaltet ihr eine zufällige Belohnung und habt ihr 10 Gebete durchgeführt, ist im Pack ein garantiertes 4-Sterne-Objekt dabei.

Genshin Impact Schicksal
Die verschiedenen Gebete benötigen unterschiedliche Schicksale. Aktuell gibt es zwei

Begehrt sind natürlich alle 5-Sterne-Objekte, egal ob Charaktere oder Waffen. Die haben jedoch eine geringe Chance von 0,6%. So kann es passieren, dass ihr direkt beim ersten Versuch an die besten Charaktere aus der Tier-List kommt, oder wie andere tausende von Dollar ausgibt, um euren Lieblings-Charakter zu erhalten. Spätestens beim 90. Gebet erhaltet ihr aber mit Sicherheit ein 5-Sterne-Objekt.

Genshin Impact Gebete
Wer 10 Schicksale ausgibt, erhält sicher ein 4-Sterne-Objekt

Das passiert, bei doppelten Charakteren: Kommt ihr in die Lage, einen Charakter in einem Gebet erneut zu ziehen, erhaltet ihr stattdessen Aufwertungsmaterial für die Sternenbilder des jeweiligen Charakters sowie Sternenglanz.

Das sind Sternenglanz und Sternenstaub: Im Shop könnt ihr diverse Materialien zum Aufwerten von Charakteren und Waffen oder gar Charaktere und 4-Sterne-Equipment mit Sternenglanz und Sternenstaub kaufen.

Beide Währungen erhaltet ihr jedoch nur durch die Gebete als eine Art Nebenprodukt. Es empfiehlt sich, vor allem den Sternenglanz zu sparen, bis ein gewünschter Charakter zum Kauf zur Verfügung steht. Monatlich wird hier das Sortiment aktualisiert.

Genshin Impact Sternenglanz Waehrung
Mit Sternenglanz könnt ihr auch Charaktere direkt kaufen

Das könnt ihr in Genshin Impact mit Echtgeld kaufen

Der eigentliche Shop bietet zum aktuellen Zeitpunkt, dem 16. Oktober 2020, nur zwei Objekte an, dir ihr mit Echtgeld kaufen könnt:

  • Schöpfungskristalle
  • Mondsegen

Über die Schöpfungskristalle haben wir bereits gesprochen. Mit ihnen könnt ihr vor allem wöchentlich Hilfsgüterpakete kaufen oder sie gegen Urgestein im Verhältnis von 1:1 umtauschen. Die Schöpfungskristalle könnt ihr im Paket für 1,09 € bis 109,99 € erwerben.

Genschin Impact Hilfsgueter
Die Hilfsgüter bieten nützliche Items zum schneller Leveln

Das ist der Mondsegen: Der Mondsegen wird im Shop ganz groß als empfohlen angepriesen und wer ohnehin Geld ausgeben möchte, bekommt hier einen guten Deal.

Beim Kauf zum Preis von 5,49 € erhaltet ihr direkt 300 Schöpfungskristalle im Wert von 5,49 € sowie 30 Tage lang je 90 Urgestein pro Tag. Das entspricht 2700 Urgestein, die, wenn ihr sie mit Schöpfungskristallen kaufen würdet, einen Gegenwert von etwa 40 € haben.

Genshin Impact Mondsegen kaufen
Der Mondsegen ist ein guter Deal

Der Mondsegen lässt sich außerdem mehrfach kaufen. Die 300 Schöpfungskristalle erhaltet ihr dann immer sofort, die Menge vom Urgestein jedoch bleibt bei 90 pro Tag. Mit jedem zusätzlichen Mondsegen verlängert sich lediglich die Laufzeit um weitere 30 Tage bis zu einem Maximum von 210 Tagen.

Das ist der einzige Nachteil: Um die 90 Urgestein zu empfangen, müsst ihr euch täglich ins Spiel einloggen. Tut ihr das nicht, verschwinden die 90 Urgestein für den jeweiligen Tag.

Genshin Impact-Gnostiker-Erlebnispass Battlepass
Durch den Gnostiker-Erlebnispass schaltet ihr zusätzliche Belohnungen frei

Der Erlebnispass von Genshin Impact

Eine weitere Möglichkeit, Echtgeld für Genshin Impact auszugeben, ist der Gnostiker-Erlebnispass. Mit dem Erreichen der Abenteuerstufe 20 schaltet ihr automatisch den Vagabunden-Erlebnispass frei, der wie ein typischer Battlepass funktioniert.

Durch das Meistern von täglichen, wöchentlichen und Saisonellen Herausforderungen, schreitet ihr im Erlebnispass voran und schaltet mit jedem Level Belohnungen frei.

Das ist der Gnostiker-Erlebnispass: Für 10,99 € könnt ihr euch den Zugang zum Gnostiker-Erlebnispass kaufen, durch den ihr weitere Belohnungen wie Schicksale pro Level freischaltet. Erreicht ihr Level 30 im Pass, könnt ihr euch zusätzlich eine 4-Sterne-Waffe als Belohnung aussuchen.

Diese Waffen stehen ab Level 30 zur Auswahl

Für 21,99 € könnt ihr mit dem Gnostiker-Erlebnisbündel auch direkt den Pass um 10 Stufen aufsteigen lassen. Neben einer Namenskarte bekommt ihr noch 5 mal „Zerbrechliches Harz“, welches ihr verwenden könnt, um euer „Ursprüngliches Harz“ aufzufrischen. Später erklären wir euch, was es damit auf sich hat.

Das Erlebnisbündel ist aber nicht wirklich nötig, der Pass lässt sich während einer Saison schnell leveln. Mit 150 Urgestein könnt ihr euch außerdem immer ein ganzes Level dazukaufen.

Wie Pay2Win ist Genshin Impact wirklich und ist der Shop fair?

Jetzt, wo ihr wisst, was der Shop alles zu bieten hat, können wir uns der Frage um Pay2Win widmen und wie fair der Shop eigentlich ist.

Ist es Pay2Win? Da es sich bei Genshin Impact um ein Koop-RPG mit starkem Fokus auf PVE handelt, kann von Pay2Win im eigentlichen Sinne keine Rede sein. Das Spiel lässt sich, ohne Echtgeld zu investieren, in seinem aktuellen Status „durchspielen“.

Ein anderer Begriff passt hier jedoch besser: P2PF (Pay to progress faster), also durch Echtgeld-Käufe schneller voranzukommen. Wer bezahlt, kommt schneller an bessere Ausrüstung und Charaktere und kommt so leichter im Spiel voran.

Das Problem mit dem Grind: Ab ca. Abenteuerstufe 22 wird man für weitere Quest in der Storyline Erfahrungspunkte grinden müssen. Das geht am schnellsten durch das Bestreiten von Dungeons, Bossen oder dem Ablaufen von Elementanhäufungen. Diese Aktivitäten lassen sich täglich jedoch nur begrenzt ausführen, denn sie benötigen eine weitere Ressource: Ursprüngliches Harz.

Das ist Ursprüngliches Harz: Ursprüngliches Harz ist eine weitere Ressource in Genshin Impact und ermöglicht euch das Einsammeln von Belohnungen für diverse Aktivitäten. Dazu gehören

  • Elementanhäufungen
  • Dungeons
  • Elite-Bosse
  • Eventaufgaben

Ihr besitzt einen Harz-Vorrat von 120 und benötigt je nach Aktion 20-60 Harz. Ist es aufgebraucht, müsst ihr eine Zeit warten, denn alle 8 Minuten füllt sich ein Punkt Ursprüngliches Harz wieder auf. Alternativ könnt ihr euren Vorrat mit „Zerbrechliches Harz“ auffüllen.

Genschin Impact Urspruengliches Harz
Zerbrechliches Harz gibt es zwar häufig, aber irgendwann ist der Vorrat leer

Diese Items könnt ihr im Laufe des Spiels durch Quests erlangen. Habt ihr jedoch keine Items zum Auffüllen und möchtet nicht lange warten, könnt ihr Urgestein gegen Harz tauschen.

Wer also schnell vorankommen möchte, wird ab einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel dazu verführt, Urgestein auszugeben. Wenn der eigene Vorrat aufgebraucht ist, wird die Kreditkarte gezückt und Schöpfungskristalle gekauft, um sie in Urgestein zu tauschen. Das ist ein typischer Vorgang in Gacha-Games und soll Spieler dazu verleiten, Echtgeld auszugeben.

Ist der Shop fair? Generell ist der Shop in Genshin Impact fair gestaltet. Alle Inhalte lassen sich ohne Echtgeld erleben, auch das Gacha-System. Urgestein erhält man im Spiel und kann diese gegen Schicksale oder andere Items im Shop eintauschen.

Die zu kaufenden Schöpfungskristalle sind zwar etwas teuer, aber die restlichen Möglichkeiten, Echtgeld auszugeben, sind ihr Geld wert. Der Mondsegen ist ein guter Deal und ähnelt einem Abonnement, das 30 Tage lang anhält. Der Gnostiker-Erlebnispass bietet für 10,99 € einige Belohnungen, die es dem Spieler erleichtern, die einzelnen Charaktere aufzustufen ohne endlos grinden zu müssen.

Egal ob ihr also Echtgeld ausgibt oder Genshin Impact völlig kostenlos erlebt, die Inhalte sind dieselben. Unsere Umfrage hat aber ergeben, dass viele von euch echt viel Geld ausgeben.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sgt. Butterbread

Das Problem sehe ich darin, das das Gacha-system extrem teuer ist. 10 mal ziehen ist mit 1600 Primogems echt hart teuer, auch wenn man dann immerhin garantiert einmal 4-Sterne kriegt. Außerdem ist der Loot-pool sehr frustrierend. Wenn ich im Charakterbanner eine 4 Sterne Waffe ziehe (und nicht einen Charakter) dann sind das rausgeschmissene Gems. Klar, es gibt bis jetzt eh nicht viele Charaktere zum ziehen, da muss man das auffüllen, also kann sich das noch ändern. Aber bis jetzt dauert es einfach viel zu lange um mal an einen neuen Charakter zu kommen und neue Charaktere sind der Reiz eines Gachas.
Schade, dass es keine tägliche oder wöchentliche Gratisziehung gibt, um sorgenfrei einfach mal ziehen zu können. Das Verhätnis von Preis zu Leistung ist einfach unterirdisch und will einen überdurchschnittlich stark zum Echtgeld drängen.

Natürlich kann man auch so viel Spaß haben, aber wenn die Hauptmechanik so frustriet, zieht es das ganze Spiel runter.

Bodicore

Genshin ist ganz cool bis man durch die Welt gereist ist und die Rätsel gelöst hat danach kann man es eigentlich deinstallieren.

Ich sehe nicht ein warum man da hunderte Euro reinballern muss nur um die viel zu leichten Monster mit einem andern Element zu grillen.

Der Abgrund die einzige Herausforderung ist nur desshalb eine Herausforderung weil man Zeitlimiten erreichen will und dafür Gegner mit viel zu starken Schilden klopfen muss. Interessante Kämpfe gehen anders.

Naja das Spiel bleibt installiert weil dich die Spielwelt mag.
Geld ausgeben reizt mich aktuell nicht wirklich.
Die Preise sind selbst mit Erstkaufbonus zu hoch. Ich zahl doch nicht 20Euro für 10Züge von denen 9 fast garantiert Schrott sind.

Leute die das machen jammern bestimmt auch rum das 99Euro zu teuer ist für die Goldedition von AC:V

Chucky

Noch keinen Cent hab ich ausgegeben^^ Aber den mondsegenpass hab ich bei dem einen gewinnspiel gewonnen:D

Threepwood

In der Routine bleibt dann doch nur ein künstlich sehr beschränktes Mobile Game übrig. 4 Tagesaufgaben, das Harz aufbrauchen und ausloggen.
Auf Weltrang 3 bekomme ich zumindest nicht ansatzweise die Artefakte, die ich benötige, um meine Charaktere spürbar zu verbessern. Ich bin aber auch nicht total motiviert auf AR35, für den nächsten Weltrang, zu spielen. Ich ahne, das wird nun nicht DER Gamechanger sein. 😄
Nachdem ich gestern mal wieder Fischl in der 10. Ziehung bekam und ich merkte, dass mich das irgendwie geärgert hat, hab ich das Spiel beendet und für mich beschlossen, dass solche Spielsysteme nichts für mich sind. Zumindest nicht mit dem Anspruch an ein RPG, den ich ansonsten auslebe.

Das Gacha System auf alle 5 Ziehungen = garantiert 4*+ zu ändern wäre ein kleiner Anfang, um ala New World Kisten zu grinden. Dazu 240 Harz pro Tag. Sowas wird aber im Leben nicht passieren.

Ich hab es für mich als eine Art Teaser zu Blue Protocol abgehakt, wo es sicher auch die ein oder andere schräge Sache in der Monetarisierung geben wird. 😄

Uxus

Stimme dir zu.
Nach der erkundung und der story gibts da ja auch nichts zu tun.
Die erkundung ist gut und macht spaß, die story is wie die typischen asia mmo/mobile game storys,vielleicht einen hauch besser.
Dannach sehe ich persönlich keinen reiz oder irgendwas interessantes zu tun.
Man könnte die täglichen quests und ein paar dungeons farmen, aber wofür?
Um die chars und waffen zu verbessern? Braucht man doch für nichts außer für vielleicht für die härtesten dungeons die auch nur verbesserungen für chars und waffen bieten.

Ist ein gutes spiel dass viele stunden von unterhaltsamer erkundung bietet und das noch gratis.
Dannach geht man halt weiter zu einem anderen spiel, wie auch in den meisten anderen spielen selbst, bis dann eventuell neuer kontent kommt.

Accipiter

Auch die Dauer des Mondsegen stimmt nicht. Das Maximale sind 210 Tage. Man kann allerdings nur verlängern, wenn nicht mehr als 180 Tage auf der Uhr stehen…
🙃 naja. Zumindest ich werde immer trauriger beim lesen von Artikeln hier. 😷

Tim

Im Spiel steht in der Information zum Mondsegen.
1.“..der Mondsegen kann nur während einer verbleibenden Gültigkeit von bis zu 180 Tagen verlängert Werden.“

2.“..bei mehr als 180 Tagen verbleibender Gültigkeit ist keine Verlängerung des Mondseges möglich…“

Somit steht hier im Artikel das was ich ebenfalls unter dem was in der Information inlm Spiel zum Mondsegen steht, verstehe.

Sollte man das also falsch verstanden haben bin ich der Meinung, ist es im Spiel ungünstig formuliert, somit finde ich es übertrieben auf Grund dessen die Artikel Qualität hier auf mein mmo zu Kritisieren.

LG

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Tim
Accipiter

Im Artikel steht, dass das maximale an Mondsegen bei 180 Tagen liegt.
Fakt ist, dass ich bei 180 noch einmal verlängern kann und somit auf 210 Tage als Maximum komme.
Also ist das falsch im Artikel geschrieben. Hinzukommt noch das mit der Empfehlung für den 10er Zug, der aber Quatsch ist, mit dem Zähler in Hintergrund, der auch bei Einzelziehungen aktiv ist und einen 4 Stern nach Max 10 Zügen garantiert.
Wenn wir uns dann noch die anderen, zum Teil fehlerhaften und zum Teil leeren Artikel ansehen, dann merkt man recht schnell das ein bisschen Kritik mehr als gerechtfertigt ist.

Tim

Ich beziehe mich nur auf die Kiritik aus deinem Ursprungsbeitrag.
Ich habe ja oben den Auszug der Beschreibung des Mondsegens Zitiert und aus dieser Lese ich nicht heraus das die Maximale anzahl an Mondsegen bei 210 Tagen liegt sondern bei 180.
Somit gehe ich davon aus das der Artikel verfasser/in das selbe gelesen hat wie ich.
Wenn du nun recht hast, das man den Mondsegen auf insgesammt 210 Tage verlängern kann ist das in meinen Augen nicht gut in der Beschreibung des Mondsegens beschrieben.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Tim
Accipiter

Hmm. 🤔
Sie zitieren selber, den Text:
1.“..der Mondsegen kann nur während einer verbleibenden Gültigkeit von bis zu 180 Tagen verlängert Werden.“
und können da nicht raus lesen, dass dadurch das Maximale bei 210 Tagen liegt?
Hmm. 🤔
Ich sage es mal einfach und vielleicht arrogant: Wir haben das Selbe gelesen, aber scheinbar nicht das Selbe verstanden.

MfG

Tim

Nein Nein, das hat nichts mit arrogant zu tun. Das wir beide das selbe gelesen haben steht außer Frage.
Ich habe ja auch geschrieben das „ICH“ die 210 Tage nicht aus dem Text herauslesen kann.
Jetzt auch noch mal nach der Erklärung von Sascha Asendorf und erneutem lesen der Beschreibung, habe ich es verstanden.

Kern Aussage aus meiner Sicht war auch nur, das wenn ich das So lese wie der Autor und auch meine Freunde das so lesen dann ist es Ungünstig formuliert. Somit finde ich es nicht in Ordnung auf Aufgrund Dessen die Artikel Qualität zu kritisieren.

Jetzt haben wir das ja geklärt und ich wünsche noch nen angenehmen Tag/Abend.
lg

Phinphin

Gerade als der Grind fürs Abenteuerlevel und der Charakterentwicklung losging, hab ich ziemlich schnell die Lust am Spiel verloren. Wenn man kurz nach dem Einloggen nach 20 Minuten Dungeon- und Bossfarm schon das ganze Harz aufgebraucht hat, macht es für mich keinen großen Sinn mehr weiterzuspielen, weil man eben genau das an viel zu vielen Stellen im Spiel benötigt.

Tim

.. was ich auch als vollkommen normal und in Ordnung finde.
Spieler die diese Art von spielen nicht kennen sind meistens enttäuscht wenn sie an dem Punkt ankommen.
Es war aber vorher kla das dieses System auch in genshin Impact so umgesetzt ist.
Natürlich für neue Spieler nicht sofort ersichtlich.
Zu eurem Glück hat das Spiel hier bei uns sehr großes Interesse geweckt, somit besteht die Möglichkeit das dieses System angepasst wird, was allerdings keine Selbstverständlichkeit für so eine Art von Spiel ist.

Marcel Brattig

Ich mag das Spiel sehr, aber das rng ist so grotten schlecht hier. Wie viel Pech muss man und zweimal Venti und zweimal Mona als 5 Star zu ziehen, dazu noch zwei schlechte 5 Star Waffen. Gegen einmal Venti und Mona sag ich nichts, aber ich will erstmal mehr Chars bevor ich die ein zweites mal ziehe. Aber das schlimmste ist das Artefaktfarmen. Es ist teuer und die Drops sind so schlecht, da frag ich mich wie die ganzen Streamer daran kommen. Die Stats sind sowas von daneben und beim aufbessern von Artefakten mit einem guten Grundstat, kommt danach nur immer Müll raus. Was zum Teufel soll ich mit Verteidigung und leben auf einem Dmd char. Ein Reroll system wäre angebracht oder andere Verbesserungsmöglichkeiten die dringend nötig sind. Durch das beknackte Harz system hängt man ewig an einem char. Und lange spielen kann man auch nie das es keine andere Aufgaben gefühlt gibt. Wer hat schon Lust 3 Wochen lang jeden Tag die Kopfgelder zu farmen oder sämtliche Truhen zu sammeln wo meist eh nur kacke rauskommt die keiner braucht.

Und kommt mir nicht damit das das so ein Spiel sein soll. Weil erstens sollte es nur auf PC und Ps4 rauskommen sollte und nicht auf handy. Zweitens gibt es bessere Modelle diese Spielsystems. Z.b das ihn summoners wars. Hier wird einfach nur einfach ein Spielprinzip noch mehr verschlimmert indem man, so früh wie möglich eine pay Wall einbaut, die aber auch eine Grenze hat.

Und die brauchen nicht mehr so geizig so zu sein. Die haben schon in der ersten Woche ihr Produktionskosten wieder eingenommen. Jetzt ist es bestimmt schon das Doppelte.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Marcel Brattig
Zord

„Hier empfiehlt es sich, immer auf ein 10er-Pack zu sparen, da hier ein garantiertes 4-Sterne-Objekt dabei ist.“ Ich habe gelesen (glaube im Wiki zum Spiel) das im Hintergrund ein Zähle mitläuft und damit auch bei einzel Käufen spätestens nach zehn Versuchen ein 4-Sterne Item gezogen wird. Dadurch wäre es gerade für Spieler die kein Geld ausgeben deutlich sinnvoller ein neues Gebet zu kaufen sobalt man genug Urgestein hat und da nicht zu sparen

Steelfish

Ist auch so. Man kann im Log sogar einsehen was man zuletzt bekommen hat und kann mitzählen wann der 10. kommt.
Entweder wieder nicht selbst gespielt oder einfach schlecht recherchiert.
Aber Hauptsache nen Artikel zu genshin impact gebracht…

Hab den Artikel nicht gelesen. Aber pay2win kann es meiner Meinung nach nur bei pvp spielen geben. Bei Pve erstmal nicht. Einzig wäre wenn man tatsächlich echtes Geld investieren müsste um irgendwo weiterzukommen. Das ist hier aber auch nicht der Fall.
Von daher alles ok meiner Meinung nach.

Marcel Brattig

Die Artikel zum Genshin Impact sind in letzter Zeit eh von dürftiger Qualität. Entweder schlecht recherchiert oder völlig sinnlos. Und falls doch mal ein nützlicher Beitrag kommt dann sind noch Fehler drin. Ja ihr seid keine Maschinen ich weiß, aber man darf ja wohl etwas erwarten.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Marcel Brattig
Tim

Den Artikel nicht gelesen ?
Na dann ist die Kritik zum Artikel natürlich berechtigt…
Wir kennen das ja alle aus unserer Kindheit, noch nie Grünkohl gegessen aber schmeckt einem nicht.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Tim
Dimpfelmupser

Das spiel nutzt sogar eine Log Funktion was man alles bisher gezogen hat

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x