Weltbeste Spielerin ist wohl doch gut genug für die Overwatch League

Die Overwatch League begrüßt endlich die ihre erste Pro-Gamerin im Kader! Und die professionelle Zockerin ist keine Unbekannte: Kim „Geguri“ Se-yeon, die beste Zarya-Spielerin der Welt, hat bereits schon früher für Schlagzeilen gesorgt.

Als die Overwatch League startete und die Teams ihre Spieler eingestellt haben, gab es bereits die erste Kontroverse: Keine einzige Spielerin ist dabei. Und bis heute findet sich in keinem Kader eine Frau unter den Pros.

Overwatch League Header

Die erste Frau der Overwatch League war auch die erste Frau der APEX

In einem Reddit-Post ist nun jedoch ein Video aufgetaucht, in welchem die bekannte Spielerin Kim „Geguri“ Se-yeon ankündigt, zu einem Team der Overwatch League hinzuzustoßen. Zu welchem, das wollte sie noch nicht bekanntgeben – nur, dass es sich um ein „ausländisches“ Team handelt. Sie wird also wohl nicht den Kader von Seoul Dynasty ergänzen. Vermutungen besagen, dass sie New York Excelsior beitreten wird.

Geguri hat vor einigen Monaten bereits für Aufregung gesorgt. Damals ist sie als erste Spielerin in ein Pro-Team für die Overwatch APEX aufgenommen worden. Die APEX wurde allerdings nun zugunsten der Overwatch League eingestellt. Logisch, dass ausgerechnet Geguri nun auch in der Overwatch League die Position als erste Pro-Gamerin antreten kann.

Bekannt wurde sie erstmals für ihre starken Plays als Zarya. Sie gilt als eine der besten Zarya-Spielerinnen der Welt und wurde in einem offiziellen Turnier deswegen schon verdächtig, zu hacken. Die Geschichte veranlasste damals zwei weitere Pro-Gamer, die kompetitive Szene dauerhaft zu verlassen.

 

Overwatch Zarya

Das Problem für Frauen – und das Vorbild in Geguri

Dass in der Overwatch League bisher keine Frauen mitspielten liegt nicht daran, dass Blizzard oder der E-Sports generell sexistisch wären. Wie Invenglobal bereits berichtete, gibt es weltweit schlichtweg nicht genügend Spielerinnen, die bisher mithalten konnten.

Insbesondere bei einem Turnier wie der Overwatch League ist das ein Problem. Durch die hohen Einkaufskosten müssen die Besitzer der Teams darauf achten, dass sich ihre Investition lohnt. Zudem waren viele Teams oder Spieler bereits vorher zusammen erfolgreich, was ein großer Vorteil für das jeweils neue Team ist.

Geguri hatte zudem auch in der APEX nicht den größten Erfolg. Ihr Team, die ROX Orcas, erreichten mit einem Stand von 0:3 nur einen 13.-15. Platz in der vierten Season der APEX. Nicht die besten Voraussetzungen, um als einzige Profi-Spielerin für die Overwatch League in Betracht gezogen zu werden.

Overwatch Profi-Spielerin Kim Geguri Se-yeon von den Rox Orcas

Kim „Geguri“ Se-yeon. Bildquelle: Invenglobal.

Dennoch schaffte es Geguri nun in den Kader eines der offiziellen Teams – und ist damit sicherlich ein Vorbild für viele Frauen, ihr Talent zu erkennen und zu nutzen. Wie Invenglobal bereits berichtete, werden weibliche Spieler oft nicht gefördert. Mit Geguris Erfolg könnte sich das nun ändern.

Autor(in)
Quelle(n): redditpcgamesnInvenglobal
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (21)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.