Final Fantasy XIV greift radikal durch, um Housing-Krise zu lösen

In dem heutigen Brief des Produzenten hat Naoki Yoshida eine Umwälzung des Wohn-Systems von Final Fantasy XIV im Patch 4.2 angekündigt. Der Patch geht am 30.1. um voraussichtlich 10 Uhr morgens unserer Zeit online.

Seit langer Zeit gibt es in Final Fantasy XIV zu wenig Häuser oder anders gesagt: Die bestehende Häuser sind unfair verteilt. Während sich manche gar kein Haus leisten können, haben reiche Spieler Häuserblocks in Nachbarschaften unter ihrer Kontrolle und leben sich da voll aus.

Außerdem sind Makler unterwegs, die Häuserpreise in Höhen treiben, die für normale Spieler unerreichbar sind.

Diese chronischen Probleme will Final Fantasy XIV noch in diesem Monat angehen. Das wurde nun in einem neuen Producer-Brief bekannt.

Häuser für alle!

Wie es bereits vom Entwicklerteam versprochen wurde, kommen in dem Patch eine Menge neuer Häuser. Die vier Wohngebiete Dorf des Nebels, Lavendelbeete, Shirogane und Kelchkuppel erhalten alle je 6 zusätzliche Bezirke und Unterbezirke.

Der Verkauf von diesen Häusern beginnt erst eine Woche, nachdem der Patch 4.2 ins Spiel kommt, um den Spielern genug Zeit zu geben andere Inhalte des Patches zu genießen.

hoise1

Strenge Bedingungen für den Kauf

Beim Erwerb der Grundstücke wird sich aber eine ganze Reihe von Dingern ändern:

  • In erster Linie wird es ab jetzt Häuser geben, die ausschließlich von Freien Gesellschaften erworben werden können. Dabei müssen diese über mindestens  4 Mitglieder verfügen.
  • Der Erwerb von privaten Häusern wird für unbestimmte Zeit nicht verfügbar sein. Die Entwickler werden die Situation beobachten und dann darüber entscheiden, wann der Verkauf starten wird. Man wird zusätzlich auch nur ein Haus pro Server und pro Dienst-Account haben können. Die Option eines Umzugs ist von dieser Restriktion allerdings nicht betroffen.
  • Die gravierendere Einschränkung ist allerdings, dass die Spieler ab dem Patch 4.2 nur noch je eine Privatunterkunft und ein F- Hause pro Account und pro Server haben dürfen.

Aber was passiert mit den Spielern, die gegen diese Regelungen bereits verstoßen? Werden sie ihre Häuser verlieren? Auf unsere Anfrage bei Square Enix hieß es, dass dazu vorerst keine genauen Angaben gemacht werden können. Es bleibt also abzuwarten, was auf der offiziellen Seite zu dem neuen System stehen wird.

house3

Beispiel für die neuen Häuser-Regeln

Wenn man zwei Charaktere (A und B) auf einem Account besitzt und A ist Mitglied einer Freien Gesellschaft, die über ein Haus verfügt, dann kann der Charakter B kein Haus für seine FG erwerben. Wenn B dann aber auf einen anderen Server transferiert wird, kann es sich dort ein Haus kaufen.

Zimmer und Wohnungen werden nicht als Grundstücke angesehen und haben keinen Einfluss auf den Erwerb von diesen. Ebenso sind sie von den oben genannten Restriktionen ausgenommen.

Ein Strich durch die Rechnung der „Makler“

Der Wiederverkauf von Häusern zu Wucherpreisen ist schon seit langem ein großes Problem in FFXIV, dem das Entwicklerteam mit dem Patch 4.2 entgegenwirken wird. Um den Wiederverkauf zumindest zu erschweren, werden die Grundstücke nach der Räumung für eine bestimmte Zeit nicht zum Kauf verfügbar sein.

Dabei wird der Zeitpunkt, an dem das Grundstück wieder in den Verkauft geht, zufällig bestimmt und den Spielern nicht bekannt gegeben.

So toll die neuen Regelungen derzeit für die Spieler auch klingen, es bleibt dennoch abzuwarten, wie genau sie am Ende aussehen werden.


Wir haben über einen Fall berichtet, in denen 2 Spieler besonders viele Häuser besaßen:

Final Fantasy XIV: Housing – Soziale Schere klafft auseinander

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Platzhalter

Ich will kein Zombie erwecken, aber wurde inzwischen das kaufen von Privaten (Einzelspieler) Häuser wieder erlaubt? Und wenn ja, wie stellt man es an?

Wir hatten mal ein Gildenhaus aber die Gilde existiert schon lange nicht mehr und das Haus ist sicherlich weg (keine Miete oder so)

Stephan

Wenn es wenigstens was geholfen hätte… Das “neue” System ist genauso ein Witz wie das vorherige. Und ich rege mich nicht auf, weil ich kein Haus bekomme. Ich habe eines. Da gibt es immer noch FCs, die mit Alts “Filialen” eröffnen und unter dem selben Tag 14 Häuser auf einem Server besitzen.
Andere Spieler stehen stundenlang am Plot und versuchen zu kaufen, nur damit dann einer kommt, der es ein paar mal probiert und mehr Glück hat und den Plot schnappt.
Warum nicht ein “Bewerbungssystem”??? Man kann sich bewerben um die Plots – die Bewerbungszeit kann dann zwei Tage dauern, damit jeder eine gleiche Chance hat. Ausgewählt wird von einer KI nach Kriterien wie FC, Mitglieder (wie oft aktiv) oder privat. Das wäre in jedem Fall gerechter.
Auf jeden Fall geht es mir voll auf den Zeiger, dass eine FC meint, sich den elitären Larry raushängen lassen zu müssen und Plots wegkauft, um ein eigenes Kino, eine eigene Bar, und was weiß ich nicht noch zu haben und anderen die Möglichkeit nimmt…

RatchetFreaker

Na Endlich, Wurde auch Zeit

Bodicore

Ich frage mich eh warum die nicht auf die Idee kommen Häuser gegen Echtgeld zu verkaufen. In Teso läuft das ja auch ganz gut. Ich zb. Würde mir durchaus ein Domizil kaufen da ich ganz neu im Spiel bin und halt die Millionen die ich nicht habe für anderes brauche.

Ich finde der handel mit Häusern gehört auch irgendwie dazu, unterbinden würde ich das jetz nicht so drastisch.

Chaggy

Es ist halt das gleiche wie bei Archeage – sehr eingeschränktes Angebot für eine riesige Nachfrage – was meinen die Entwickler eigentlich was passiert?

So konnte das niemals funktionieren als “Häuser für alle”

Und jetzt diese “Mietpreisbremse”?

Öhja wenn die wirklich die Lösung gefunden haben sollten, wie sie grundlegende Gesetze des Kapitalismus außer Kraft setzen, sollten dann sollten die sich in Berlin bewerben als Minister fürn Wohnungsbau

Koronus

Wieso Berlin? Dann werden sie reich da sie eines der Probleme der Menschheit gelöst haben.

Vallo

Ich hatte mal ein Haus, aber ich war am Ende dort nie drin und nur bei der Gilde. Da gibt man Unmengen an Gil für die Gestaltung aus und ist da eh nie drin. Also ich brauch es nicht. Ist “nice to have” wenn man nicht in der Gilde ist und die Städte nervig findet. Oder man möchte RP machen, dann ist es auch super. Aber gut das sie das machen, war ja teilweise echt schlimm, auch wenn mein Haus beim Verkauf echt viel Plus gemacht hat, ist das echt schlimm für alle Neulinge oder Casual Spieler die sich diesen Luxus auch mal gönnen mlchten.

Bodicore

Hmmm vielleicht passiert der unwarscheinliche Fall das ich als Neuling sogar an ein Haus komme 😉

Shu Shu

Wenn “Privat Personen” kein Haus für eine bestimmte Zeit kaufen dürfen, bedenke ich das mal ganz stark, auser du hast eine Gilde mit 4 chars ^^

Bodicore

Ne ich seh das eher so… Wenn Privathäuser erst in ein paar Wochen freigegeben werden ist es möglich das ich bis dahin genug Gil habe… Ich spiele erst seit wenigen Tagen. Auf ende Januar wäre es eher unwarscheinlich einew zu bekommen bevor alles wieder vergeben ist…

Azaras

Warum machen sie nicht einfach mehr Instanzen statt so einen scheiß

HRObeo

Machen sie ja. Der Rest kommt nur noch oben drauf.

Anubis

Definitiv gute Änderungen, aber es ist schon verdächtig, dass SE sich zu den aktuellen Accounts mit mehreren Häusern nicht äußern will. Das ist eine lose/lose Situation für die. Egal wie sie sich entscheiden, Leute werden motzen.

Vallo

Sie wollen es nicht, weil die es nicht können. Wenn man nicht weiß wie man das bewerkstelligen soll, dann kann man ja schließlich nichts dazu sagen.

Koronus

Ich hoffe die zwei Hobbyhausdekorierer können ihre Häuser behalten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

15
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x