FIFA-Spieler merkt dank DSGVO, dass er 16.000$ für FUT ausgab

Ein FIFA-Spieler fragte bei EA nach den Daten seines Accounts, die er dank der neuen DSGVO anfordern darf. Die Antwort schockierte ihn. Denn er gab offenbar weit über 10.000$ für den FUT-Modus von FIFA 18 und 17 aus und ahnte es nicht mal.

Die neue Datenschutzverordnung DSGVO gewährt Einblick: Mit dem 25. Mai 2018 trat in der EU eine neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Durch diese können Spieler nun von Unternehmen ihre Daten einfordern.

Michael, ein FIFA-Spieler aus Großbritannien, nahm diese Möglichkeit in Anspruch und wollte Einsicht in die Daten, die EA von ihm und seinem Account aufgezeichnet hatte.

Knapp einen Monat nach seiner Anfrage erhielt Michael eine Antwort in Form von mehreren Mails mit Aufzeichnungen seiner FIFA-18-Daten, Tonaufnahmen seiner Telefonate mit dem Support und eine knapp 100 Seiten große PDF-Datei mit Details zu Spielern, die er gekauft hatte.

Seine größte Überraschung waren die Ausgaben, die er in den letzten zwei Jahren getätigt hatte.

fifa-19-jammer

Michaels Analyse ergab über 10.000$, die er in zwei Jahren im FUT ausgab

Nachdem Michael seine Daten überprüfte, war er offenbar schockiert darüber, wie viel Geld er in zwei Jahren in den FUT-Modus von FIFA 17 und 18 investiert hatte.

Michael gab über 10.000$ aus: Laut den Daten habe er in rund 24 Monaten über 10.000$ investiert. Offenbar hatte er überhaupt nicht auf dem Schirm, wie viel er da eigentlich ausgab. In einem reddit-Post veröffentlichte er diese anonymisierten Daten, damit jeder einen Einblick haben kann.

Die Summe scheint wohl deutlich höher zu sein: Nachdem er diese Informationen an Eurogamer weiter gab, analysierten sie die Daten erneut und stellten fest, dass der Betrag offenbar deutlich höher ist. Michael gab wohl bereits für FIFA 17 einiges an Geld aus, über 6.000$, sodass sich die Summe auf über 16.154$ erhöht.

fifa-18-bundesliga-tots

Tausende von Fifa Points – Ohne darüber nachzudenken

Dennoch kann er diese Summe rückblickend nachvollziehen, so habe er doch einige Zeit in den FUT-Modus investiert. Vor allem Events wie Black Friday, Team of the Year/Season haben ihn wie selbstverständlich Geld ausgeben lassen.

Special events such as Black Friday, TOTY, FUT Birthday, TOTS, Futties, etc, I would have thrown in thousands upon thousands of FIFA Points without even a second thought.

Michael sieht den FUT-Modus als sein Hobby und nutzt diesen gerne, um zu entspannen. Genügend Freizeit hat er ebenfalls. So verbringt er mal nur 30 Minuten, mal aber auch 6 Stunden am Stück mit FIFA.

Dennoch hat ihn diese Summe böse überrascht. Nach Besprechung mit seiner besseren Hälfte wird er seine Ausgaben in Zukunft wohl herunterschrauben. Es gäbe bessere Dinge, für die man über 10.000$ in zwei Jahren ausgeben könnte.

FIFA 16: FUT – 17-Jähriger öffnet für knapp 5000 Euro Packs – mit der Kreditkarte seines Vaters
Autor(in)
Quelle(n): reddit
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

23
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
BigFreeze25
BigFreeze25
1 Jahr zuvor

Tja…über die Pay2Win Masche von Fifa stört sich niemand, aber Battlefront 2 bekommt den übelsten Shitstorm ab…schade, das die Gamer die wahren Übeltäter in dieser Thematik überhaupt nicht beachten :/ …
Allerdings muss man dazu sagen: wenn man soviel Geld in ein Spiel steckt und das noch nicht mal realisiert, dann hat man schon ein Stück weit den Bezug zur Realität verloren. Oder aber der Typ war ziemlich reich…gut möglich, das da 10.000$ mehr oder weniger nicht auffallen…

Grins
Grins
1 Jahr zuvor

Gilt die DSGVO auch für die Briten? Die sind doch gar nicht mehr in der EU.

obermacker
obermacker
1 Jahr zuvor

Er wird nicht alleine sein. Man hat vor Jahren schon gewarnt das Points, Token, Platin usw. bei einigen einen Bezug zur Realität, zu den echten € verlieren lassen.

Ob er sich das leisten konnte, ob er Hirnzellen hat oder nicht ist völlig egal, er ist Exemplarisch für diese Art der Abzocke und sollte jedem ein Warnhinweis sein.

press o,o to evade
press o,o to evade
1 Jahr zuvor

heutzutage muss man sich schon darüber profilieren, um zuzugeben 16k versehentlich in einem spiel versenkt zu haben ohne es zu merken. und dann auch noch diese geschichte an einen journalisten zu schicken oder egal wie das rausgekommen ist…
und dann taucht es auch noch auf den gaming medien auf, die ich so lese…
huhu, sieht mal wieviel geld ich in fifa ausgegeben habe… holy shit.
scheiss fifa spießer!

Tarek Zehrer
Tarek Zehrer
1 Jahr zuvor

Die Seiten haben das auf reddit gefunden und darüber berichtet. Also an Journalisten hat er das nicht geschickt. wink

Matima
Matima
1 Jahr zuvor

wenn er im monat über 50k verdient geht man mit geld anders um. meine ex kam auch aus einer reichen familie und hat jedes mal über 500 euro bei rossmann ausgegeben. dass muss man erstmal schaffen bei ROSSMANN! xD

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Wie oft im Monat? ????

doc
doc
1 Jahr zuvor

Tampon deluxe? :O

bcazk
bcazk
1 Jahr zuvor

besster typ , kann mir nicht vorstellen das man sowas nicht merkt vorallem weil fifa dafür bekannt ist

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Kein Mensch der über mehr als 2 Hirnzellen verfügt merkt nicht wie man die Summe von 16000$ ausgibt. Das kann mir keiner erzählen, außer natürlich man verdient so viel das es nicht auffällt, dann evtl.

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

Soviel muss man dafür nicht mal verdienen… 600€ hat doch fast jeder, der täglich einer Beschäftigung nachgeht, im Monat übrig… kann mir keiner erzählen…

Chief
Chief
1 Jahr zuvor

Niemals. Schau mal was in München eine Wohung kostet und was die Leute verdienen und dann rechne nochmal nach. Wenn dir da 150 Euro übrig bleiben kannst froh sein. Abzüglich aller Fixkosten versteht sich.

Nyo
Nyo
1 Jahr zuvor

Ich kenn ne Menge Leute die in der Innenstadt wohnen und weit mehr als 600€ im Monat zur Verfügung haben.

Klar können die Wohnlage und die Lebensumstände dafür sorgen das man am Ende nicht viel übrig hat. Aber es kommt eben auch darauf an wie viel man verdient. Wenn jemand im Monat 3000€ Netto verdient wird er wahrscheinlich deutlich mehr übrig haben als jemand der 1500€ verdient. Und das sogar obwohl sie am selben Ort leben.

Unterschiedliche Jobs werden halt einfach unterschiedlich bezahlt also sollte man nicht versuchen alles über einen Kamm zu scheren. Gilt natürlich auch für den Alex.

Marrurk
Marrurk
1 Jahr zuvor

Ich komme mit einem 30h Job als sozial Arbeiter nicht auf 600€ zur freien Verfügung. Es bewegt sich so um die 300€ im Monat wenn ich alles abgezogen habe (Miete, essen, rauchen, Strom, Internet, Rechnungen etc) von 600 € kann ich nur träumen

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Geld für’s Rauchen ausgegeben zählt aber eigentlich schon eher zu „zur freien Verfügung“.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Kann man so sehen, stimmt. Aber wir kennen seine Kosten diesbezüglich nicht. Ich rauche zB ja auch, brauche aber im Monat gerade mal ~50€ als stopfer, auch damit hätte er keine 600€ grin Rauchen bedeutet nicht direkt = ca 300€ im Monat.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

Das habe ich ja auch nicht behauptet.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Natürlich nicht, wollte es nur ergänzen grin

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Dann solltest du mit deinem Job sehr, sehr glücklich sein.

Nookiezilla
Nookiezilla
1 Jahr zuvor

Wahrscheinlich.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Wenn das fast jeder hätte, dann muss mir mal wer die Debatten der letzten Jahre erklären, die wir zum Thema Geld so geführt haben oder noch führen.

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Naja wir reden hier nicht von 600€ die man übrig hat und ausgibt „ohne es zu merken“. Um den Bezug zu Geld zu so dermaßen zu verlieren muss man mehr als das zur freien Verfügung haben, oder noch im Hotel Mama wohnen so ohne Miete und so.

Matthias W (Ayato)
Matthias W (Ayato)
1 Jahr zuvor

Alles richtig gemacht EA

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.