ESO: 13 Tipps für Anfänger, die euch 2021 den Einstieg erleichtern

Das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) ist ein vielseitiges Spiel, das zu Beginn etwas überfordern kann. Deshalb haben wir in diesem Anfänger-Guide 13 Tipps zusammengestellt, die euch den Einstieg erleichtern.

Was ist ESO überhaupt? The Elder Scrolls Online spielt im selben Universum wie die Spiele der Single-Player-Reihe The Elder Scrolls. Dabei soll es kein MMORPG im klassischen Sinne sein, sondern setzt auch auf viele Single-Player-Inhalte. So gehört es zu den besten MMOs für Solo-Spieler.

Außerdem könnt ihr in ESO mit jedem Level überall hin und alles erleben. Durch den Zusatz „One Tamriel“ wird euer Charakter stets passend skaliert. Dabei überzeugt ESO vor allem mit seinem schönen Setting und den mit Liebe erzählten Geschichten. Und das sowohl für Spieler, die sich lieber solo herumtreiben, als auch für Gruppenspieler.

Mehr Infos zur Entwicklung von ESO seit Release sowie einiges an Gameplay, gibt es im Video unserer Kollegen von der GameStar für euch:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Dieser Guide soll Tipps für Anfänger bereithalten mit passenden Links zu ausführlichen Guides. Er wird stets nach Bedarf aktualisiert und erweitert.

1. Gebt Acht bei der Charaktererstellung

Wie in jedem MMORPG steht vor euch zu Beginn erst einmal die Hürde der Charaktererstellung. Bevor ihr euch den unglaublich vielen Einstellungen zu Haut, Stimme, Gesicht, Haaren und mehr widmen könnt, müsst ihr eine Fraktion sowie Rasse und Klasse wählen.

Diese Fraktionen gibt es: Bei ESO gibt es drei verschiedene Fraktionen:

  • Das Aldmeri-Domion
  • Der Ebenherz-Pakt
  • Das Dolchsturz-Bündnis

Fürs Questen und Spielen mit anderen ist die Wahl zunächst nebensächlich. Eure Fraktion hat lediglich einen Einfluss in Sachen Startgebiet und für das PvP im Gebiet Cyrodiil. Nach dem Startgebiet könnt ihr dank One-Tamriel überallhin, auch in die Gebiete der anderen Fraktionen.

Zunächst startet jede Allianz in ihrem eigenen Gebiet und in Cyrodiil, der umkämpften PvP-Map, reitet ihr unter dem jeweiligen Banner eurer gewählten Fraktion. Die Startgebiete sind je nach Allianz wie folgt:

  • Das Dorf „Khenarthis Rast“ – Startgebiet des Aldmeri-Dominions
  • Die Insel „Stros M’Kai“ – Startgebiet des Dolchsturz-Bündnis
  • Das schneebedeckte „Ödfels“ – Startgebiet des Ebenherz-Pakts
Persönlichkeits-Quiz: Welche Allianz in ESO passt am besten zu dir?

Die Fraktion kann zu Beginn jedoch einen Einfluss auf eure mögliche Rassenwahl haben, da es pro Fraktion jeweils 3 davon gibt und eine zusätzliche neutrale Rasse, die ihr im Shop erwerben könnt.

Diese Rassen gibt es:

  • Orsimer (Orks) – Dolchsturz-Bündnis
  • Rothwardonen – Dolchsturz-Bündnis
  • Bretonen – Dolchsturz-Bündnis
  • Altmer (Hochelfen) – Altmeri-Dominion
  • Khajiit – Altmeri-Dominion
  • Bosmer (Waldelfen) – Altmeri-Dominion
  • Nord – Ebenherz-Pakt
  • Dunmer (Dunkelelfen) – Ebenherz-Pakt
  • Argonier – Ebenherz-Pakt
  • Kaiserlichen – Aus dem Kronen-Shop

Um die Zuweisung der Rassen zu den Fraktionen aufzuheben, könnt ihr im Kronen-Shop das Paket „Fern der Heimat“ erwerben. Damit könnt ihr freischalten, dass jede Rasse in jedem Bündnis spielbar wird. Gänzlich uneingeschränkt seid ihr mit den Kaiserlichen.

Mehr zu jeder einzelnen Rasse, was sie ausmacht, welche Skills sie hat usw., findet ihr in unserem Ranking zu allen ESO-Rassen.

Welche Rasse von ESO bist du? Mach mit bei unserem Quiz

Diese Klassen gibt es: Bei ESO habt ihr die Wahl zwischen 6 Klassen:

  • Drachenritter (Dragonknight)
  • Nachtklinge (Nightblade)
  • Nekromant (Necromancer)
  • Hüter (Warden)
  • Templer (Templar)
  • Zauberer (Sorcerer)

Mehr zu den einzelnen Klassen, ihrer Eignung und ihren Skill-Bäumen, findet ihr in unserem Ranking zu allen ESO-Klassen.

In ESO könnt ihr mit jeder Klasse jede Rolle einnehmen. Ihr könnt mit ihr Tanken, Schaden austeilen oder Heilen. Dabei gibt es Klassen, die besser für manche Rollen geeignet sind als andere. Wir haben für euch in einem Guide die beste Klasse für jede Spielweise erläutert.

2. Sucht euch einen guten Start in die Story

Ist die Hürde der Charaktererstellung erst überstanden, geht es für euch direkt los mit dem Spiel. Erst einmal erwartet euch das Tutorial, das ihr spielen solltet. Werdet warm mit eurem Charakter und der Steuerung.

Seid ihr raus aus dem Tutorial, bleibt jedoch nicht im aktuellen Addon. Das kann schnell unübersichtlich werden und einführende Quests fehlen euch komplett. Stattdessen solltet ihr die allererste Storymission starten.

Die erste Story-Mission führt euch in den Wehklagenden Kerker

Geht dafür in eine der Hauptstädte und sprecht mit der verhüllten Gestalt, die auf euch zuläuft und zu einem Gönner schickt. Wie genau das mit der alten Hauptstory trotz neuem Charakter funktioniert, erfahrt ihr in unserem Guide.

Das oben genannte gilt aber nur noch bis zum 1. Juli 2021 (8. Juni für Konsolen). Denn dann erscheint Blackwood und damit kommt endlich eine universelle Startzone für alle Helden ins Spiel. Dort findet das Tutorial statt und an dessen Ende entscheidet ihr euch für ein Portal, dass euch dann auf euer weiteres Abenteuer in die jeweilige Region schickt.

Holt euch das ESO-Sonderheft, jetzt versandkostenfrei

3. Achtet auf die richtige Skillung

So verteilt ihr eure Attribute: Bei ESO habt ihr drei Attribute, die ihr auf eurem Charakter skillen könnt:

  • Magicka
  • Leben
  • Ausdauer

Dabei ist es wichtig, dass ihr diese Attribute nicht gleichmäßig füllt. Wollt ihr einen zaubernden Schadensausteiler spielen, solltet ihr eure Punkte in Magicka investieren. Das gilt auch für die Rolle des Heilers.

Wollt ihr lieber ein DD mit physischem Schaden sein, ist Ausdauer das Attribut eurer Wahl. Wenn ihr einen Tank spielen wollt, was zu Beginn eurer ESO-Karriere vielleicht noch etwas schwierig ist, solltet ihr Leben im Auge behalten.

Das gibt es noch: Neben den Attributen habt ihr Skill-Bäume, die von eurer Klasse abhängig sind, sowie Fertigkeiten, die sich an eurer benutzten Ausrüstung orientieren. Wir von MeinMMO haben in einem Guide 3 Builds zusammengestellt, die euch den Einstieg in ESO erleichtern. In diesem Artikel erfahrt ihr auch, wie das mit der Skillung genau funktioniert und auf was ihr achten solltet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ahennys

Wenn Ihr startet nehmt die Quest mit dem “Diamantenzeichen”an.Diese führt euch wie ein Roter Faden durch euer Gebiet.Karte öffnen und links den “Erkunden”auswählen.
Reiten: Geschwindigkeit voll machen(60) den Rest könnt Ihr voll machen müßt es aber nicht zu Anfang.
Reisen:Es lohnt sich zu laufen,man findet und sieht mehr.Ansonsten Reiten(ab 20) oder die Portale/Schiffe oder andere Sprungpunkte nehmen
Addons:Wichtig.Ueber EsoUi bekommt Ihr diese die Ihr mit Minion am besten installiert.
Wie hab ich es gemacht?
Als erstes ein Build ausgesucht das ich spielen will.Dann die Rasse erstellt.Addons installiert.Den Leitfaden gespielt,nebenbei Berufe angefangen und Matz gesammelt.Und dann alle anderen Quest im Startgebiet.
Ihr seit dann für den “Rest”schon einmal gut aufgestellt.
Ach ja..immer..alle Truhen,Kisten,Körbe,Urnen,Buchregale absuchen und plündern.Es lohnt sich.
Alle offenen Verliese aufsuchen und sich einer der offenen,zu deinem Build passenden Gilde anschließen (Magier und Kriegergilde).
Und ganz wichtig…Spaß haben und Zeit lassen.Vieles kommt dann von selber.Auch eure DPS/HPS Zahlen.Mal keine Sorge deswegen.
Und schaut euch mal die ganzen Erklärungen im Internet in Ruhe an.Es hilft euch weiter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x