ESO: 13 Tipps für Anfänger, die euch 2020 den Einstieg erleichtern

4. Nutzt Klassenratgeber und Gebietsleitfaden

Das hilft euch beim Skillen: Wenn ihr weitere Hilfe beim Skillen benötigt, gibt es noch den Klassenratgeber. Der zeigt euch als einfache Liste direkt bei euren Fertigkeiten an, welche ihr unbedingt noch mitnehmen solltet. Das gibt euch wertvolle Tipps zu Beginn, wenn ihr nicht unbedingt Lust habt, euch vorher viel zu belesen

Das hilft euch beim Erkunden: Ansonsten gibt es von Haus aus schon ein paar Hilfen beim Erkunden. Ihr habt bei eurer Map einen Gebietsleitfaden. Diese Liste zeigt euch die Anzahl aller Wegschreine, Verliese, Himmelsscherben und Co an. So könnt ihr stets euren Gebietsfortschritt auf einen Blick verfolgen.

ESO Map Markarth
Der Kartenfortschritt der neuen Stadt Markarth

Besonders eben genannte Himmelsscherben sind wichtig für einen guten Einstieg in ESO. Drei dieser, in der Welt verteilten, Kristalle geben euch zusammen einen Skillpunkt.

Solche Fertigkeitspunkte bekommt ihr auch durch den Abschluss mancher Gebietsmissionen, diese solltet ihr also mitnehmen. Je mehr Skillpunkte ihr sammelt, desto stärker wird euer Charakter und das Leveln fällt euch leichter.

5. Überhastet nichts

The Elder Scrolls Online ist ein gemächliches Spiel, das sagen auch die Entwickler. Ihr sollt die Atmosphäre und die Geschichten genießen, ohne durch den ganzen Content zu hetzen. Nehmt euch diese Zeit und zockt einfach einmal darauf los. Lasst euch überraschen, was hinter der nächsten Ecke auf euch wartet und spielt nicht nur, um schnell das Maximallevel zu erreichen.

ESO bietet so viele schöne Gebiete und Quests, wovon MeinMMO-Autorin Larissa Then euch einmal ihre 7 liebsten vorgestellt hat. Nehmt euch also die Zeit, diese Missionen durchzulesen und die Story nachzuvollziehen.

So levelt ihr schneller: Falls ihr euch etwas eingelebt und schon das ein oder andere Gebiet gesehen habt, könnt ihr immer noch versuchen, euren nächsten Charakter etwas schneller zu leveln.

Hierfür bietet sich vor allem das Grinden gut an. Ihr spielt dafür keine Missionen, sondern haut einfach einen Gegner nach dem anderen oder schließt euch dafür bestimmten Gruppen an. Wir von MeinMMO haben das Grinden in ESO getestet und die besten Strategien für euch zusammengestellt. Außerdem findet ihr bei uns noch Orte, bei denen das Leveln besonders schnell geht:

ESO: 5 Orte, an denen ihr richtig schnell leveln könnt

6. Nutzt Buffs

Buffen durch Nahrung: Die Wahl der für euch richtigen Klasse und Skillung ist nur ein Teil eurer Reise durch Tamriel. Um euren Charakter zusätzlich zu stärken, solltet ihr Buffs nutzen. Dafür könnt ihr Getränke und Essen zu euch nehmen, das ihr beim Händler kauft oder es euch selbst kocht.

In der Welt von ESO gibt es Pflanzen und andere Ressourcen an jeder Ecke. Sammelt fleißig und verbaut die Zutaten zu Buff-Food und Tränken. So habt ihr ein viel einfacheres Spiel gegen anstehende Gegner.

Mundussteine für den extra Kick: In ESO gibt es für einen dauerhaften Buff noch sogenannte Mundussteine. Diese Steine sind in der ganzen Welt von Tamriel verstreut und gewähren euch einen extra Buff. Ihr könnt jedoch immer nur einen Mundusstein aktiv haben:

  • Atronach – Erhöht die Magickaregeneration
  • Dieb – Erhöht die kritische Trefferchance
  • Krieger – Erhöht die Waffenkraft
  • Fürst – Erhöht das maximale Leben
  • Fürstin – Erhöht die physische und magische Resistenz
  • Magier – Erhöht die maximale Magicka
  • Lehrling – Erhöht die Magiekraft
  • Liebenden – Erhöht die Rüstungs- und Magiedurchdringung
  • Ritual – Erhöht die Höhe der Heilungen
  • Schatten – Erhöht den kritischen Schaden
  • Schlange – Erhöht die Ausdauerregeneration
  • Schlachtross – Erhöht die Lebensregeneration und Bewegungsgeschwindigkeit
  • Turm – Erhöht die maximale Ausdauer
ESO Housing Mundussteine
Die Mundussteine könnt ihr euch in euer Haus stellen, sie kosten jedoch 4000 Kronen das Stück

7. Sucht Anschluss

Das sind die Vorteile einer Gilde: Auch wenn ESO als eines der besten Games für Solo-Spieler gilt, solltet ihr dennoch das Gruppenspiel erwägen. Wenn ihr richtig tief in ESO einsteigen wollt, und nicht nur die Story und Quests genießen, solltet ihr euch einer Gilde anschließen. Damit fällt euch später die Suche nach Gruppen für Raids und schwere Dungeons leichter.

Die Gilden sind in ESO meist hilfsbereit und anfängerfreundlich. Dort könnt ihr euch Dinge erklären lassen und sogar Spieler finden, die euch gerne und kostenlos Ausrüstung zum Leveln herstellen. Einfach das Bewerbungsportal nutzen und lossuchen, es lohnt sich.

ESO Housing Werkbank
Ein Gildenhaus mit massig Handwerkstischen

Das bringt ein Gildenhaus: Bei vielen Gilden habt ihr Zugriff auf ein Gildenhaus. In so einem Hauptquartier findet ihr oft alles Mögliche an Handwerkstischen oder Übungspuppen und das ganz zentral an einem Ort, zu dem ihr jederzeit kostenlos reisen könnt.

Außerdem haben viele Gildenhäuser die eben genannten Mundussteine vor Ort. Die kann man sich, gegen einiges an Kronen, ins eigene Haus stellen. Für einen allein lohnt sich das meist nicht, aber Gildenhäuser haben die Steine oft parat. Ihr spart euch so den Weg zum passenden Mundusstein und könnt auch mal spontan wechseln.

8. Holt euch kleine Helfer

So helfen Addons: Zusätzlich zu den Helfern, die es ingame von Haus aus schon gibt, könnt ihr euch zusätzlich behelfen. Bei ESO gibt es, wie bei anderen MMORPGs, einiges an Addons. Das sind zusätzliche Programme, die euch das Leben in ESO erleichtern können.

So könnt ihr eure Benutzeroberfläche anpassen oder eure liebsten Emotes auf einen Klick verfügbar machen. Solche Addons können euch auch beim Geldverdienen helfen, indem sie Gildenhändler scannen oder Truhen auf der Karte anzeigen. MeinMMO-Autorin Larissa Then hat euch einmal ihre 7 liebsten Addons vorgestellt.

ESO Addon SkyShards Karte
Mit dem Addon SkyShards könnt ihr euch die Position von Himmelsscherben auf der Karte spoilern lassen

Solche Addons sind kein muss, können euch aber einiges an Mühen ersparen und Übersichtlichkeit bieten.

Tastenbelegung und Einstellungen: Ihr könnt aber in Sachen Interface und Steuerung schon vieles über die Tastenbelegungen und die Einstellungen anpassen, ohne dringend Addons zu brauchen. Wir von MeinMMO haben euch hierfür 15 wichtige Tastenbelegungen und Einstellungen einmal aufgeführt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Ahennys

Wenn Ihr startet nehmt die Quest mit dem “Diamantenzeichen”an.Diese führt euch wie ein Roter Faden durch euer Gebiet.Karte öffnen und links den “Erkunden”auswählen.
Reiten: Geschwindigkeit voll machen(60) den Rest könnt Ihr voll machen müßt es aber nicht zu Anfang.
Reisen:Es lohnt sich zu laufen,man findet und sieht mehr.Ansonsten Reiten(ab 20) oder die Portale/Schiffe oder andere Sprungpunkte nehmen
Addons:Wichtig.Ueber EsoUi bekommt Ihr diese die Ihr mit Minion am besten installiert.
Wie hab ich es gemacht?
Als erstes ein Build ausgesucht das ich spielen will.Dann die Rasse erstellt.Addons installiert.Den Leitfaden gespielt,nebenbei Berufe angefangen und Matz gesammelt.Und dann alle anderen Quest im Startgebiet.
Ihr seit dann für den “Rest”schon einmal gut aufgestellt.
Ach ja..immer..alle Truhen,Kisten,Körbe,Urnen,Buchregale absuchen und plündern.Es lohnt sich.
Alle offenen Verliese aufsuchen und sich einer der offenen,zu deinem Build passenden Gilde anschließen (Magier und Kriegergilde).
Und ganz wichtig…Spaß haben und Zeit lassen.Vieles kommt dann von selber.Auch eure DPS/HPS Zahlen.Mal keine Sorge deswegen.
Und schaut euch mal die ganzen Erklärungen im Internet in Ruhe an.Es hilft euch weiter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x