Friday: the 13th war Riesenhit im Sommer 2017, jetzt hört das Studio auf

Bei Friday the 13th: The Game hört der aktuelle Entwickler auf. Das Team wendet sich nach einem Rechtsstreit neuen Projekten zu. Dabei war der Slasher noch vor einem Jahr wahnsinnig erfolgreich.

Der Entwickler IllFonic hört mit der Entwicklung von Friday the 13th: The Game auf. Der Publisher Gun Media hat verlautbaren lassen, dass IllFonic all die „vertragliche Arbeit abgeschlossen habe“ und sich künftig anderen Projekten zuwenden will.

Entwickler darf keinen neuen Content bauen: Schon vor einigen Wochen hatten wir darüber berichtet, dass IllFonic keine neuen Inhalte mehr für Friday the 13th: The Game entwickeln darf. Der Grund dafür ist ein Rechtsstreit, bei dem der Urheber der Originalvorlage versucht, die Rechte an seinen Werken zurückzubekommen – und damit auch an allem, was daraus erwachsen ist, wie etwa einem PC-Spiel.

Friday-the-13th

Damit musste die Arbeit an neuen Inhalten auf Eis gelegt werden. Das ist für ein Entwickler-Studio nicht tragbar. Deshalb verabschiedet man sich nun komplett davon.

Bugfixes gibt es weiterhin: Allerdings wird das Projekt nicht vollständig begraben. Auch wenn es keine neuen Inhalte geben wird, übernehmen die Teams von Black Tower Games und Gun Media den Support des Slashers.

Sie werden sich auch weiterhin um Bugfixes und Balancing-Änderungen kümmern.

Ungewisse Zukunft: Ob und wie es in Zukunft noch neue Inhalte für Friday the 13th: The Game geben wird, ist noch ungewiss. Dafür müsste erst der Rechtsstreit behoben sein und der kann sich noch eine ganze Weile ziehen.

Ob sich danach noch jemand findet, um ein Spiel weiterzuentwickeln, das einige Monate „brach gelegen” hat, bleibt abzuwarten.

Der Sommer-Hit 2017

Ein Phänomen im letzten Jahr: Das ist ein seltsames Schicksal für ein Spiel, das im Sommer 2017 noch als absoluter Überraschungs-Hit galt. Da war Friday the 13th der Bringer auf Twitch.

Der Start des eigentlich kleinen Indie-Projekts ließ die Server damals schmelzen. Streamer und deren Zuschauer liebten den sperrigen Mix, in dem ein Killer einige Camper verfolgt.

Friday-Hype
Friday the 13th Rugby Kill

Doch ein Jahr später scheint der Hype fast völlig verflogen. Zählte man zur Hochphase im Mai 2017 noch 7683 Spieler pro Stunde, ist man jetzt auf 321 gefallen, laut der Seite Githyp. Die Zahlen beziehen sich auf die Steam-Version. 

Werdet ihr Friday the 13th: The Game auch weiterhin zocken? Oder ist das Spiel ohne neuen Content komplett langweilig geworden und ihr wendet euch lieber Dead by Daylight mit zerstückelten Killer-Frauen zu?

Quelle(n): dualshockers.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
topaxx

Lieber Last Year: The Nightmare, statt Dead by Deadlag

What‘s Up Jonny

Ich mag das Spiel sehr und wenn ich die Zeit habe, spiele ich es gerne auf der Xbox One. Vor paar Monaten war es schwer in die Lobby zu kommen. Mittlerweile funktioniert es wieder sehr gut.

Chief

Und es dann in den PS-Plus Pool gratis zu bringen ist ganz stark von Sony. ^^

Gerd Schuhmann

Die haben 1.8 Millionen Spiele in den ersten 2 Monaten verkauft. Das ist vielleicht kein “Hit” für EA – für IllFonic und Gun Media war das “Jackpot geknackt.”

Sie haben ihre Erwartungen weit übertroffen und waren vom Erfolg selbst überrascht.

Deshalb hatten die auch Schwierigkeiten, dann die Erwartungen zu erfüllen.

Bei einem “Hit” geht’s ja nicht darum, dass der objektiv gut ist, sondern dass er sich verkauft.

huren hanneS

was für ein hit soll es denn gewesen sein? nur weil das studio streamer gekauft hat um es zu spielen? 😀 😀
das game hat laut steamcharts eine all time peak von 16k playern.. wo ist das ein hit?

das spiel war von anfang an müll.. dieser teleport rotz hat alles versaut…

dead by daylight hat hingegen ne all time peak von 60k und wird heute noch viel gespielt (30k player online)

Gerd Schuhmann

Friday the 13th war auch ein Indie-Spiel, das aus dem Nichts kam. Die hatten mit so einem Ansturm nicht gerechnet und ihnen sind die Server weggeschmolzen.

Das Interessante bei Friday war ja, dass es auf PS4 und Xbox One gleich kam. Während Dead by Daylight lange ein PC-Spiel war.

Vorstopper

OT: interessanter Name!

Jigi

Das Spiel ist schon lange tot, man kann froh sein wenn man überhaupt noch ein volles Spiel mit 7 Überlebenden bekommt. Naja Jason wird ja bald in DbD auftauchen, kappa. 😀

Gorm

R.I.P

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x