Isolierter Stamm hat erstmals Internet, wird wenige Wochen später direkt süchtig

Isolierter Stamm hat erstmals Internet, wird wenige Wochen später direkt süchtig

Es sollte helfen, Leben zu retten und sie zu einem Teil der globalen Gemeinschaft zu machen. Doch was Indigene im Regenwald Südamerikas mit seinen Starlink-Zugängen durchleben, hat Schattenseiten, die den Stamm bedrohen.

Wie brachte Elon Musk das Internet und wohin überhaupt? Elon Musk ist Gründer und bis heute CEO von SpaceX. Das Tech- und Weltraumfahrt-Unternehmen stellt abseits von Raketen wie der Falcon 9 oder dem Starship auch Kommunikationssatelliten her: Starlink. Sie bilden bereits heute ein in weiten Teilen global funktionsfähiges Netz. Ein Zweck ist, Internetzugang in abgelegene Regionen zu bringen – zum Beispiel in die Tiefen des amazonischen Regenwaldes. Berichtet hatten hierüber The Economic Times und New York Times.

Wer hat von wem die Starlink-Empfänger bekommen? Musk hat die notwendigen Empfänger mit WLAN-Antennen nicht selbst zur Verfügung gestellt, noch hat der Stamm der Marubo im Regenwald Südamerikas sie gekauft. Die amerikanische Unternehmerin Allyson Reneau spendete sie vor einigen Monaten als Teil ihres wohltätigen Engagements.

Was Elon Musk wahrscheinlich Freude bereiten würde, ist der Deep Dive, den wir euch in folgendem Video vorstellen:

Zuvor lebte der rund 2.000 Personen starke Stamm bis auf gelegentliche Besuche und Wanderbewegungen komplett abgeschnitten von der Öffentlichkeit und vor allem des Internets. Nun muss er mit den Folgen leben. Teils gefährdet sie den Frieden.

Die Tücken des Internets

Warum bedroht das Internet den inneren Frieden? Der New Yorker Journalist Jack Nicas von der New York Times hat den Stamm besucht und beschreibt in seinen Erfahrungen, was er vor Ort erfuhr. Er hat mit den Stammesmitgliedern gesprochen und sie nach den Problemen mit Starlink gefragt.

Zusammengefasst lenke das Internet vor allem die jungen Menschen von ihrem Pflichten ab. Manche sollen bereits Suchtsymptome zeigen. Der Konsum von Pornografie mache vor allem die Älteren besorgt. In der Gemeinschaft habe bis hierhin eher Keuschheit in der Öffentlichkeit geherrscht, selbst Küssen außerhalb des eigenen Heims war verpönt.

Seit Kurzem verändere sich das Verhalten vieler jungen Stammesmitglieder hin zu mehr Offenheit und zeige sich leider wohl auch vereinzelt in aggressivem Sexualverhalten. Dies und die „Faulheit“ mancher, wie sie von den Stammesältesten abgemahnt wird, bedrohe den Zusammenhalt und die überlieferte landwirtschaftliche Lebensweise.

Wie reagiert der Stamm? Nach dem Bericht von Nicas wird der Zugang inzwischen zeitlich limitiert. Während aller Tage außer Sonntags sei das Internet meistens unerreichbar. Nur noch einige Stunden jeweils morgens und abends werden die Starlink-Router mit WLAN-Antennen eingeschaltet.

Bestimmtes Konsumverhalten kann süchtig machen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet eine umfassende Suchtprävention an.

Kappt der Stamm den Zugang jetzt aus Angst?

Ist denn alles daran schlecht? Nein, es gibt natürlich auch positive Seiten. Bei medizinischen Notfällen hat sich der Zugang zu ultraschneller Kommunikation bewährt. Hilfe erreicht den Stamm in Stunden, anstatt innerhalb von Tagen nach einem Hilferuf. Und die Kommunikation mit Verwandten außerhalb, die einst ausgewandert sind, zeigt sich natürlich so einfach wie nie zuvor.

Insgesamt stehe die Stammesführung dem Internet trotz aller bis dahin unbekannten Probleme positiv gegenüber. Sie möchten den Zugang nicht missen.

Mit seinen Ankündigungen bereitet Elon Musk selbst derweil immer mal wieder Menschen in seinen Unternehmen Kopfzerbrechen. Auf diese Weise sorgt er auch gelegentlich bei X (einst Twitter) für Ärger. Denn auch hier gehören Wortmeldungen von ihm mitunter nicht zu den Dingen, die den Firmenwert steigern. In diesem Artikel zu Auswirkungen seiner Posts könnt ihr nachlesen, dass dies inzwischen auch ihm aufgegangen ist.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx