EA erwartet von Anthem etwa so viele Verkäufe wie bei Battlefield 5

Wie viele Spieler soll Anthem einmal haben? Wenn es nach Electronic Arts geht, soll sich der Online-Shooter in den ersten 6 Wochen etwa 6 Millionen Mal verkaufen. Bei Battlefield 5 war EA 2018 über ähnliche Verkaufszahlen zwar enttäuscht, für eine neue Marke wäre das aber beachtlich.

Das sind die Erwartungen von EA an Anthem: Wie der Finanzchef von Electronic Arts, Blake Jorgensen, bekanntgegeben hat, erwartet EA für Anthem den Verkauf von 5 bis 6 Millionen Einheiten bis zum Ende des Fiskal-Jahres. Das endet schon am 31. März 2019.

Anthem hat also nur 6 Wochen Zeit, um etwa die Anzahl von Spiele zu verkaufen, die Battlefield 5 seit dem Release umgesetzt hat.

Das sagt EA: Der Chef von Electronic Arts, Andrew Wilson, sagte, die Erwartungshaltung an Anthem habe sich im Vergleich zum letzten Quartal nicht geändert.

Auch die technischen Schwierigkeiten der Demo haben die Erwartungen nicht gedämpft.

Laut Wilson habe die Demo den Leuten klar gemacht, dass Anthem ein anderes Spiel sei als alles, was sie vorher gespielt hätte. Wilson sagt, man glaube, an eine große Gelegenheit für Anthem, nicht nur in diesem Jahr, sondern der Titel solle sich für eine lange Zeit gut verkaufen, während man das Spiel stetig erweitert.

Wie viele Einheiten sind das im Vergleich? Mit 6 Millionen verkauften Einheiten wäre Anthem etwa so stark wie Battlefield 5. Das hatte sich rund 6.2 Millionen Mal verkauft – war aber unter den Erwartungen geblieben und eine Enttäuschung. EA hatte eigentlich damit gerechnet, eine Million Einheiten mehr von Battlefield 5 zu verkaufen.

Der Börsenkurs von EA krachte ein, als die schwachen Verkaufszahlen von Battlefield 5 bekannt wurden.

Battlefield 5 war aber als etablierte Franchise in einer völlig anderen Situation als die „neue Marke“ Anthem.

Zum letzten Spiel von BioWare, Mass Effect Andromeda, gibt es keine genauen Verkaufszahlen. Man geht davon aus, dass es etwa 2 Millionen Einheiten verkauft haben soll. Mittlerweile liegt die Franchise auf Eis.

Vor 3 Jahren verkaufte das mit Anthem vergleichbare Spiel „The Division“ vier Millionen Einheiten in der ersten Woche. Das wurde damals als riesiger Hit für Ubisoft gefeiert. Auch The Division war eine „neue Franchise.“

Man darf gespannt sein, wie sich Anthem dann wirklich verkauft. Immerhin werden sich einige Spieler den Shooter über das „Abo“ Origin Access Premier holen, um dann eine Woche vorher loslegen zu können.

Was Ihr kurz vor dem Release und Kauf von Anthem wissen solltet
Quelle(n): gamesindustry
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sir_Dance_a_Lot

Da muss ich dir ohne umschweife recht geben. Man sieht das natürlich aus einem ganz anderen Blickwinkel

Ezechiel2k9

OT Frage: Wann kommen denn dann die Tests? Schon zum Early Access? oder erst zum echten Release?

m4st3rchi3f

Laut Wilson habe die Demo den Leuten klar gemacht, dass Anthem ein anderes Spiel sei als alles, was sie vorher gespielt hätte

Echt? Also ich bin mit dem Fazit rausgegangen das ist ja Mass Effect Multiplayer in einer Open World mit Loot.^^

Sunface

Weil es zu viele oder zu wenig wären?

Anton Huber

Meine Unterstützung haben Sie 😉
Hab mich schon lange nicht mehr so auf ein Game gefreut.
Noch einmal schlafen!

Mrco

Also in meinem Bekanntenkreis haben das Spiel, nach der Beta, mehr storniert als vorbestellt 😀

schaican

normalerweise hat mann wenn eine vorbestellung stoniert nach 14 tagen sein geld wieder außer bei EA.
hat einer deiner bekannten sein geld schon wieder?

Cryptic Dawn

Laut Wilson habe die Demo den Leuten klar gemacht, dass Anthem ein anderes Spiel sei als alles, was sie vorher gespielt hätte

Hahah, ich liebe PR geblubber
????????

Venrai

Lies mal weiter unten weiter ich weiß das durchaus und ich finde solche Mechaniken auch gar nicht schlimm, wenn sie gut gemacht sind wie z.B. das Mythic+ System in WoW. Da gibt es Leute die spielen das jeden Tag 8 Stunden und sind voll ausgelastet.

Bodicore

Pffff BF5 mir wäre lieber sie würden sich an WoW orientieren

Gothsta

EA erwartet soviele wie BF5… Ich erwarte die Doppelte Menge damit ich noch mehr Leute zum Spielen habe. 🙂

Lootziffer 666

fand ich irgenwie süß…deinen Kommentar <3
aber mal im Ernst….ne dicke Portion Spieler is wünschenswert, und wird sicher auch der Fall sein

Sunface

Also wenn man 6 Millionen Einheiten verkauft ist das schon echt ne Menge.

Mahagosh

Kann ein Spiel an das offenbar Spieler und Entwickler gleichermaßen die höchsten Erwartungen haben tatsächlich ein Erfolg werden oder ist hier die Enttäuschung vorprogrammiert? ????‍♂️ In 2 Monaten wissen wir mehr.

Psycheater

Würde Mich nach den technischen Schwieirigkeiten der Demos doch sehr wundern. Kann mir gut vorstellen das einige erstmal abwarten

Ezechiel2k9

Exakt. Ich warte genau noch eine Woche^^
Hab zwar kein EAA aber werden den Release dort entspannt betrachten.
Mal gucken in wie weit sich der „Release Build“ vom „Demo Build“ unterscheidet.
Dank EAA trennt sich PR Bla schon vor Release von der Realität. Nice!

Oder wird bestätigt…no Hate!

Scardust

So siehst aus! Mach ich auch so. 🙂

Coreleon

Hmm weiß nicht ob das nicht etwas zu optimistisch ist?
BF verkauft sich j a sonst wie geschnitten Brot und ANthem ist nun neu, da müssen die in den 6 Wochen aber auch Content nachschieben wie die Irren, da dies zzt so die Haupt Sorge ist, neben dem Technischen Zustand. Da ist ja schon einiges in der Pipeline aber ob das zündet um die Verkäufe anzuheizen?!

Sir_Dance_a_Lot

Und dann wird wieder bei den Quartals Zahlen rum geweint das man sich besseres erwartet hätte.
Ich versteh durchaus das Aktionäre Geld sehen wollen aber mit so und so vielen Millionen nicht zufrieden sein ist etwas das mor nicht ein geht.

Andy Peter

[···]den Leuten klar gemacht, dass Anthem ein anderes Spiel sei als alles, was sie vorher gespielt hätten. [···]

Also da trägt er ein klein wenig dick auf wie mir deucht 🙂

Nookiezilla

Frage mich wie EA dass mit dem Premier regelt. Fallen „wir“ da unter Anthem Käufer sofern wir Anthem dann starten, oder nicht? Wäre durchaus interessant zu wissen.

Also bspw. EA verkauft den Premier Pass 3 Millionen Mal, aber Anthem direkt wird nur 200k x verkauft, wäre das ein flop?

Loken

Vielleicht sagen die ja dann 6 Mio verkaufte Einheiten ohne Premier.
Dann wäre es auf jedenfall ein Erfolg.
Zumindest für Bioware, EA ist eh nie zufrieden.
Die Premier Abos werden jetzt auch in die Höhe schießen da bin ich mir sicher.

Nookiezilla

Jap. Die Frage welche sich mir halt noch stellt ist, ab wann ist EA da zufrieden? Wären sie auch zufrieden wenn sich das Spiel als solches nicht so stark verkauft, aber dafür Premier gut abgeht?

Loken

Spätestens nach 1-2 Monaten gehen die Verkäufe wieder nach oben. Viele haben sich Premier nur geholt wegen, 1. Headstart, oder 2. wegen reinschnuppern in Anthem ohne den Vollpreis zu zahlen.
Gibt es überhaupt Zahlen von diesem Premier?
Im Umsatz muss das doch irgendwo auftauchen.

Coreleon

Könnte man darüber ermitteln wer das Spiel spielt, mit premium.

Blackfox702

Müsste in irgendwelchen Statistiken auftauchen

Coreleon

Najaaaa das wäre als würde man seine Kundenzahlen offenlegen, das machen Unternehmen aber fürchterlich ungern, wenn die nicht gerade Explodieren und man dadurch Werbung machen kann. 😉

Blackfox702

Ich meine in Firmen internen

gast

tja, ich würd mal sagen das anthem nach ea vorgaben fann wogl floppt.
die hätten die erwartungen letztes jahr nicht hochschrauben dürfen

Fenris Wolf

Egal wie oft es sich verkaufen wird für EA ist es ein Misserfolg weil man nicht noch eine Millionen drüber lag. Die sind doch nie zufrieden.

Dam_n

Wie zählen sie das mit den Game Pass? Wenn ich mir für 15 € ein Monat gönne, diesen dann aber wieder abbestelle? Bin ich dann ein Käufer des Games? xD

Fenris Wolf

Schrödinger’s Käufer sozusagen^^

LXVIII

Gibts von dem Zeug nicht ne Testversion? Anthem für umme

Loken

Wundert mich nicht das EA große Ziele mit Anthem hat.
Alles andere wäre ja auch Quatsch.
Wenn man 7 Jahre Entwicklungszeit, Werbung/Streams auf vielen Fansites und nen Live Action Trailer in ein Spiel investiert dann sollte da schon etwas rumkommen finde ich 🙂

Blackfox702

Man vermutet das der trailer nicht von EA oder BW kommt da diese angeblich auch erstaunt waren

Seska Larafey

Was erwartet EA? Einen Sprint welche neue Rekorde bricht oder doch eher ein Marathon wo nach einer Zeit sie das Ziel überschreiten?

westscho ich

die Amis kennen nur den schnellen Dollar

Willy Snipes

Ich kann mir vorstellen dass es auch viel ausmachen wird wie der Start morgen ankommt / die 1. Woche für die Early Access Gamer sein wird.

Viele sind immernoch sehr skeptisch über den technischen Zustand wegen den Demos. Wenn es die 1. Woche bis zum 22. + der eigentliche Release der Konsolen reibungslos abläuft kann es gut werden in Sachen Verkaufszahlen. Dafür muss es wenigstens technisch laufen ( wovon ich ausgehe)

xollee

Und ich erwarte das Anthem nicht schon nach 2 Wochen langweilig wird.

NoSFa

EA sollte sich mal in Sachen benehmen und verhalten etwas zügeln…

Mohjoe

Auf der anderen Seite glauben die auch an das Spiel, so wie viele andere auch 🙂
Man wird’s sehen.

Wenn der release die Fehler der Demo auf ein minimum dezimiert (gerade die grossen Bsp. Ladescreen bug), dann denke ich schon, dass Anthem richtig einschlagen wird. Content patches schon angekündigt für März. Dat wird richtig nice????????

Frank Seifert

an sich ein gutes game aber sie sollten in den 6 wochen content geben. was aktuell da ist, ist nicht viel.

Quickmix

Ich kenne nur den Content der Demo. Der entspricht ja nicht dem Release. Wo sieht man denn was komplett im Endgame verfügbar ist?

Frank Seifert

siehste im internet^^ zB youtube ect.

aktuell gibts nur open world, 3 strongholds und contracts

Venrai

Weil die ganzen Youtuber schon das Game vor Release durchgespielt haben ja? Ach komm schon fall doch nicht auf sowas rein. Außerdem hast du noch die Herrausforderungen vergessen sowie die Shaper Storms oder wie die nun auch heißen. Wie sich die höheren Schwierigkeitsgrade spielen weiß auch noch niemand. Zumal schon im März das erste Update mit Content von Bioware nachgeschoben kommt also sind sie sogar ziemlich schnell dabei.

Frank Seifert

ich glaube das, was faktisch aktuell da ist 🙂 demzufolge kritiesiert man auch.
außerdem sind schwierigkeitsgrade kein content.

aber wie gesagt, entwickler und das spiel wird seid ankündigung unter die lupe genommen und kritisiert, positiv wie negativ.
so ist das im gaminggeschäft ^^
alleine der grafikfail stößt nicht positiv auf

Venrai

Was für ein Grafikfail denn? Davon höre ich jetzt zum ersten mal. Kritik ist ja schön und gut, aber man kann nicht aufgrund einer Demo auf den nachher verfügbaren Endcontent schließen und dann schon anfangen rumzumeckern und zu kritisieren. Ist aber nur meine Meinung. Außerdem kann man höhere Schwierigkeitsgrade schon als Content ansehen, da ja das Lootsystem an Diablo angelehnt sein soll. Daher würde ich mich nicht wundern wenn bestimmte Sachen wie Meisterwerke erst ab Grandmaster droppen und du aber erstmal dich nen bisschen durch Hard grinden musst um effektiv auf Grandmaster 1 spielen zu können für besseren Loot und so weiter. Klar ist das erstmal nur Content für den Anfang, weil du dann bei neuem Content nicht wieder auf Hard anfängst es sei denn sie führen höhere Schwierigkeitsgrade mit großen Updates ein.

Frank Seifert

ich kritisiere nicht aus der demo herraus sondern seid bekanntgabe des spiels.

schwierigkeitsgrade sind selten content. sie stehen nicht alleine. schwierigkeitsgrade strecken den VORHANDENEN content, das ist ein großer unterschied. ergo mehr leben der gegenr ect. siehe diablo. egel ob GRift 5,10 oder 12. GRift bleibt GRift und ist ein content element. laut deiner aussage wären dann die grifts in diablo 13 verschiedene contentelemente.

haste mal die ersten gamplayvideos gesehen wo behaubtet wurde, es sieht am ende so aus? wir haben nun gesehen, dass es downgegraded wurde.

zumindest weiß man es jetzt vor release.

Venrai

Die ersten Gameplayvideos sehen bei ich würde sagen 95% der Spiele besser aus als die Grafik zum Release das ist nun echt nichts neues mehr und ganz ehrlich die Grafik von Anthem sieht echt gut aus trotz downgrade. Klar Strecken die Schwierigkeitsgrade den Content, aber ein Grift 120 hat ganz andere Herrausforderungen und Ansprüche an den Spieler als ein Grift 50 auch wenn die Mechaniken die gleichen sind. Selbiges sollte hier auch funktionieren. Du gehst an schwerer zu tötende Gegner anders heran als wenn du sie einfach umholzen kannst. Du musst deine Strategie anpassen und eventuell auch dein komplettes Gear überdenken und neu ausrichten. Grade im Team kann ein höherer Schwierigkeitsgrad mit mehr Leben und Schaden der Gegner deine Spielweise doch deutlich beeinflussen und verändern.

Frank Seifert

1. ich habe nie behauptet das die grafik schlecht wäre. ich finde sie vollkommen ausreichend. zumal die javelins echt gut aussehen. mir geht es um marketing!!!!

2. ich habe über 300h diablo 3 gespielt. was muss man machen um einen grift höher spielen zu können? richitg, an der defensive schrauben und/oder am schaden. der rest ist das selbe. wenn du zu gut für die stufe bist gehste eine höher und machst das gleiche wieder. solange bis du besseres gear hast um wieder eine stufe hoch zu gehen. ich habe nie den build ändern müssen.

und natürlcih gibt es da 2 herrangehensweisen. wie weit komme ich mit dem meinem build …. ergo gear verbessern und in die endlose spirale eintauchen ODER denn aktuellesten metabuild spielen und jetzt kommts! das gear verbessern um in die endlose pirale einzutauchen

Venrai

Du kannst an noch viel mehr schrauben. An erster Stelle steht das verbessern des Gears und/oder das verändern des Builds. Das hilft dir aber nur so und so weit weiter. Danach kommen dann grade im Team die Synergien zwischen den Builds um weiter zu kommen. Das sind die einfachen Sachen. Danach kommt dann noch das verbessern der Spielweise indem du z.B. Angriffsmuster auswendig lernst oder anfängst anhand von Bewegungen oder Mechaniken Angriffe vorrauszusehen um sie komplett vermeiden zu können indem du ausweichst. Das alles wird auf höheren Schwierigkeistgraden immer wichtiger gerade der letzte Punkt. Denn irgendwann kann man nicht einfach alles mit purer Defensive oder mehr Schaden auskontern.

Frank Seifert

ändert aber nichts daran das der content der selbe ist, nur ,,schwerer,, und länger. ich kenne meinen mainchar und die skills. am ende ist es nur eine gearschrauberei!

du veränderst dich, aber nicht der content. das ist faktisch ein unterschied.

oder mal anders gefragt. wenn du die storymissionen in anthem auf allen 3
schwirigkeitsgarden spielst, sind es dann für dich 3 verschiedene
contents?

Venrai

Nein natürlich nicht das ist jetzt aber sehr spitzfinderisch auf meiner Aussage rumgeritten. Aber in Spielen mit Itemspirale und Gearverbesserungen sowie Grind sind höhere Schwierigkeitsgrade halt eine Möglichkeit diese Spirale weiter zu erhöhen indem man sich durchgrindet um an immer besseren Loot zu kommen für die nächst höhere Schwierigkeit mit besserem Loot etc. Das ist doch ganz normal. Gibts genauso in MMORPGs wie WoW oder halt Diablo also längst nichts neues mehr. Klar ist das nicht die schönste Art der ich sage mal vorsichtig Contenstreckung, aber wir wissen ja auch gar nicht was sich noch in Grandmaster 1-3 ändert. Eventuell gibt es dort auch noch neue Gegnertypen und veränderte KI.

Frank Seifert

sehe ich doch genauseo. jedoch kann man nicht sagen, dass ein schwierigkeitsgrad ein contnet ist. stronghold bleibt stronghold. welche skills ich brauche oder was für gear, ändert nichts an der tatsache, dass ich den selben content immer wieder spiele.

dennoch freue ich mich auf die kommende lootspirale 🙂

Venrai

Das kommt halt denk ich mal auch stark auf die Definition von Content an. Es gibt einige Leute die niemals sagen würden sie haben ein Spiel durchgespielt, wenn sie es nicht auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad durchgespielt haben. Schau dir da doch zum Beispiel mal WoW und die Races um die Firstkills auf der höchsten Schwierigkeitsstufe an. Oder auch Mythic+ das durch die Decke geht ohne Ende und Leute beschäftigt mit den immer gleichen Dungeons wo sich nur wöchentlich Affixe der Gegner ändern und ab +10 nur immer mehr Leben haben und mehr Schaden machen. Das ist halt auch eine Form des Contents auch wenn das nicht jeder so sehen mag. Es beschäftigt ewig viele Leute über einen langen Zeitraum daher würde ich schon sagen man kann das unter Content verbuchen. Ob das nun das ist was dir Spaß macht sei mal dahingestellt.

Frank Seifert

,,immer gleichen dungeon,, du sagst es.

der dungeon, also content, verändert jediglich seine variablen.
und leute die ein spiel nochmals durchspielen, aber auf einem anderen schwierigkeitsgrad, spielen dann einen anderen content als vorher? da sind wir wieder bei dia 3 mit seinem theoretischem endloscontent.

es ist halt ein unterschied, ob sich der content selbst ändert oder ob es neuer ist. ich kann mit 8 chars in wow die story spielen. jeder char spielt sich anders und ich muss auf andere besonderheiten achten. aber die story ect, also der content bleibt der selbige.

Venrai

Wie gesagt für dich ist gleiche Umgebung mit anderen Variablen halt der gleiche Content. Wenn du Content aber definierst als ich unterhalte die Spieler über Zeitraum X mit meinem Spiel, dann fällt das schon unter Content, denn die Leute spielen das ja nun mal ziemlich viel und haben damit ihre Freude und wollen immer höher kommen. Nur weil dir das keinen Spaß macht heißt das ja nicht das damit nicht tausende andere ihren Spaß haben und quasi dauerhaft beschäftigt sind.

Frank Seifert

ey, mir gehts nicht um keinen spaß haben 😉 ich habe nicht umsonst über 300 h diablo gespielt! ich finde es nur traurig wie sich spiele aktuell entwickeln. wie einfach man es sich macht und die spieler leider zufrieden stellt.

was ist denn dein aktuellstes liebstesspiel? online mäßig natürlich

Venrai

Ich spiel sehr viel und aktiv WoW. Dabei natürlich auch einiges and Mythic+ und Raids auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad und nebenbei im Moment Diablo 3 wegen der neuen Season. Wobei Anthem bei mir Diablo 3 ablösen wird.
Klar ist es blöd, wenn sich die Spiele in eine Richtung entwickeln die man selbst nicht ewig so spielen mag, aber es sind halt sehr viele Leute die genau solche Systeme wie die Mythic+ Dungeons in WoW richtig geil finden und davon immer mehr wollen, weil sie die Herrausforderung mögen die in den höheren Stufen wartet.

Frank Seifert

ok, nehemn wir diablo. alle sets wurden ja gebufft und nun kann man mit jedem set einige stufen höher spielen. wäre dies nun ,,neuer,, content für dich?

Venrai

Nein, das wäre für mich in diesem Fall kein neuer Content und zwar weil ich nicht durch meine eigene Leistung höhere Stufen spiele. Ich finde Herrausforderung stellt für mich eine Art von Content dar. Ich finde den Begriff neuer Content auch irgendwie irreführend. Klar ist es schön wenn was neues kommt, aber ehrlich gesagt ist es viel interessanter und auch wichtiger das man Systeme im Spiel hat damit auch ich sage mal alter Content relevant bleibt. Du willst ja schließlich deine Spielerschaft an dein Spiel binden. Da sind diese endlosen höheren Schwierigkeitsstufen halt nen super System wie du stetig neue Herrausforderungen generieren kannst. Optimal baust du dafür natürlich noch sich verändernde Affixe für Gegner ein. Also zum Beispiel die eine Woche haben Gegner Fähigkeit X zusätzlich und machen noch was anders und in der nächsten Woche ändert sich durch andere Affixe das Verhalten halt wieder. Sowas plus steigende Schwierigkeit schafft halt immer wieder Herrausforderung obwohl der Dungeon gleich bleibt. Das ist halt eine andere Art von Content als das was man als neuen Content beschreibt, wenn neue Dungeons etc. rauskommen.

Frank Seifert

und ich möchte nochmals betonen das es nichts mit geil ect zu tun aht bei mir. vieles gefäält mir ja. nur wenn content versrochen wird, möchte ich etwas neues und anderes.

ein boss mit mehr leben und und 1 bis 2 eigenschaftsänderrungen ist halt nicht neu. es ist halt altest neu hochgewürgt.

viele sagen sich halt, content = egliches update was irgendwas ändert

Venrai

Da liegt halt dann der Hase im Pfeffer. Mittlerweile geht es halt dahin ich möchte Spieler binden mit den neuen Modellen wie Games as a Service. Also im Idealfall spielen die Spieler nur mein Spiel und sind da die ganze Zeit mit irgendwas beschäftigt. Das Problem ist halt nur wie beschäftige ich die Spieler so lange mit meinem Spiel. Denn es ist unmöglich so viel neue Dungeons etc. zu designen und zu programmieren im Vergleich dazu wie schnell die Spieler das durchspielen können. Daher sind bestehende Dungeons durch Variablen und Mechaniken zu verändern und die Schwierigkeit zu erhöhen halt eine der besten Möglichkeiten den Spielern eine Herrausforderung zu geben und sie mit vermeintlich alten Dingen doch noch zu Unterhalten und zu beschäftigen. Die Leute wollen halt immer mehr Herrausforderung und was zu tun haben.

Frank Seifert

ich bin aktuell solo grift 96. da wird nixmehr an skills geändert^^ da heißt es , gear verbessern mit gems

Coreleon

Also ich stimme dir zu das + HP + DMG sehr langweilige Mechaniken sind um die Schwierigkeit zu erhöhen.
Andere Mechaniken, Gegner , aggressivere KI und Änderungen an den Forts hingegen wären schon wesentlich interessanter.

Mir macht der zzt ersichtliche Content auch Sorgen, denn ich erahne das man sowas wie GM3 kaum bespielen wird, außer um es mal getan zu haben und dann wie ein blöder GM1 farmt, weil dies schneller geht. Ist nur eine Vermutung aber das gab es so in unglaublich vielen Spielen, das sich der höchste Schwierigkeitsgrad überhaupt nicht gelohnt hat für den Aufwand.
Da kann es dann schon schnell echt öde werden, mal sehen wie schnell sie Content nachschieben können. 😉

Str8H8

grafikfail ? ok du solltest dir vll nen besseren RIG zulegen. nunja, Schwierigkeitsgrad kein Content ? offene stetik verändernde welt + Großmeister 1-3 is scho Content. ohne diese stufen kein Meisterwerk !
aber was red ich hier mit dir…Skeptiker, kein ding. DANN KAUF ES NICHT aber halt die backen still und laber net alles nach was die Fanboys von sich geben !!!

Mindgamescc

Njoa wird schon. Sie arbeiten ja dran.

Frank Seifert

jupp, hoffentlich besser als rockstar aktuell 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

68
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x