Kein Mass Effect Andromeda 2? Franchise angeblich erstmal „auf Eis“

Laut einem Insider-Bericht soll BioWare Montreal, das Studio hinter „Mass Effect: Andromeda“, verkleinert werden. Die Franchise „Mass Effect“ liegt erstmal auf Eis. Es heißt: Entwickler arbeiteten an anderen Projekten innerhalb von Electronic Arts.

Wie Kotaku berichtet, wird mit der Franchise „Mass Effect“ nach dem jüngsten Spiel „Andromeda“ erstmal nicht viel passieren. BioWare habe „Mass Effect“ auf Pause gestellt und den Entwickler „BioWare Montreal“ zu einem „unterstützenden Studio“ degradiert. Das hätten vier Quellen bestätigt, die der Firma nahe stünden, sagt der auf Leaks spezialisierte Autor Jason Schreier.

Schreier hatte in der Vergangenheit immer wieder mit „Insider-Berichten“ zu Spielen wie Destiny auf sich aufmerksam gemacht.

Mass Effect erstmal „auf Pause“ – BioWare konzentriert sich wohl auf „Dylan“

Diese Entscheidung hieße nicht, dass es nie wieder ein Mass Effect gibt, aber es soll nicht sofort ein Nachfolgespiel zu Mass Effect: Andromeda entwickelt werden.

Wie Kotaku weiter berichtet, sollen Mitglieder des Teams zu „EA Motive“ abgezogen worden sein, um an Star Wars Battlefront 2 zu arbeiten. BioWare Montreal und EA Motive teilten sich ohnehin ein Gebäude.

Was von BioWare Montreal dann noch übrig ist, soll dabei helfen, „Dylan“ zu entwickeln. Das ist das Spiel, das in Konkurrenz zu Destiny und The Division gehen soll. Dylan wird federführend von BioWare Edmonton entwickelt und soll auf der E3 vorgestellt werden. BioWare Austin soll ebenfalls an Dylan mitarbeiten.

Electronic Arts reagiert ausweichend auf Gerüchte

Publisher Electronic Arts hat sich zu diesen Gerüchten auf Nachfrage von Kotaku ausweichend geäußert – es klingt eher bestätigend. Man sagt, dass Mitglieder des Teams an anderen Projekten mitarbeiten, spricht aber nicht davon, dass Mass Effect auf Eis liegt.

Die Teams innerhalb von EA arbeiteten eng zusammen, enger als je zuvor. EA bestätigt, dass BioWare Motive bei Star Wars Battlefront 2 hilft. Die Entwicklung anderer BioWare-Projekte wolle man auch verstärken.

EA sagt, der Fokus von BioWare liege zwar weiter auf der Community von Mass Effect Andromeda und dem Live Service, man schaue aber ständig darauf, wie man für „zukünftige Erfahrungen“ vorbereitet sein kann.

Es heißt, die Studios von EA strotzen weltweit geradezu von kreativen Talenten. In den nächsten Jahren solle man erwarten, dass von Bioware noch viel mehr kommt.

Mass Effect Andromeda peebee
Auf Investorenkonferenz hieß es „Wir sind glücklich mit Mass Effect Andromeda und BioWare“

Die Nachricht von Kotaku kommt nach „offiziellen Statements“ von EA auf ihrem Investoren Call. Da hieß es, man sei glücklich damit sei, wie Mass Effect: Andromeda von BioWare unterstützt worden sei. Es hätte über 100 Wertungen von 80 oder höher erhalten. Man sei stolz auf ME: Andromeda – wenn man sich auch einen höheren Schnitt versprochen habe.

Die Fanbase des Spiels sei sehr leidenschaftlich. Einige hätten im Spiel exakt das gefunden, was sie gesucht hätten. Andere nicht.

Mein-MMO meint: Dylan soll ein „Mega-Projekt“ werden – da braucht BioWare wohl alle Hilfe, die sie kriegen können. Auch Star Wars Battlefront 2 soll „riesig“ werden. An beiden Spielen hängt eine Menge Geld dran. Es klingt im Bericht so, als priorisiert EA vorerst diese zwei Projekte statt mehr Kraft in ein Mass Effect Andromeda zu stecken, das eher unter den Erwartungen geblieben ist.

Bei so einem Projekt wie Mass Effect: Andromeda sollten aber dennoch schon DLCs und „Spielinhalte“ so weit entwickelt sein, dass die noch erscheinen und das Spiel weiter gepflegt wird. Auf ein Mass Effect: Andromeda 2 oder eine „große Erweiterung“ sollte man nun aber nicht unbedingt hoffen.


Bei den Verkaufszahlen ist Mass Effect: Andromeda wohl unter den Erwartungen geblieben. Der Release wurde von heftigen Diskussionen um die Gesichtsanimationen begleitet:

Top-Spiele März 2017: Mass Effect Andromeda schwach, Wildlands stark

Quelle(n): kotaku, Gamespot
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!

27
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Michael Kolloch
Michael Kolloch
3 Jahre zuvor

Ein Riesenflop,wenn du mich fragst.Erst so ein Trubel machen und dann das Projekt schon nach 18 Monaten abzubrechen,weil die Typen,die das Game entwickeln sollten zu dumm sind,sich untereinander zu einigen.

O815 the Future
O815 the Future
3 Jahre zuvor

Tja, es ist eben nicht von der Originalcrew gemacht. Das merkt man auch im spielerrischen, sowie vom den Animation der Avatare.
ME:A 2/10

Longard
Longard
3 Jahre zuvor

Ist echt schon Verdammt lange her das ich bereut habe Geld für ein Spiel auszugeben wie zuletzt mit Andromeda. In meinen Augen eine Riesen Enttäuschung, und einfach nur schlecht. Ärgere mich immer noch das ich es Gekauft habe, ist nicht mal 10 € Wert.

Zifnab
Zifnab
3 Jahre zuvor

Ich schätze, die Serie wird umstrukturiert und wir bekommen den nächsten Online Shooter weil sich die sehr teure Entwicklung von Single Palyer Games nicht mehr auszahlt.

Lars Meyer
Lars Meyer
3 Jahre zuvor

Als Hardcorefan der ursprünglichen Trilogie muss ich leider sagen das eine Stilllegung des Franchise… Wenn ich mir das Storytelling und die Charaktere anschaue.. Wenigstens das Erbe nicht in den Dreck ziehen würde.

Denn das was Andromeda in dem Bereich bietet ist ein schlechter Witz. Schlechtere Grafik kann ich bei einem Rpg verzeihen.. Storytelling aber nicht. Eigentlich ist MEA ein flacher Shooter mit hingeklatschter Story. Was mich als Fan traurig stimmt. Und das bei 5 Jahren Entwicklung.

Michael Kolloch
Michael Kolloch
3 Jahre zuvor

Das Game wurde schon nach 18 Monaten entwicklung abgebrochen.

airpro
airpro
3 Jahre zuvor

Degradiert? Trikots abgelegt. „Mitglieder des Teams zu „EA Motive“ abgezogen worden sein“ „BioWare Montreal und EA Motive teilten sich ohnehin ein Gebäude.“
hätte man auch einfach die Briefkastenschilder oder Briefköpfe ändern können oder?
Oder mit dem staff ein Tochterstudio gründen, das mit den DLC Verpflichtungen nicht belangt werden kann smile

Gorden858
Gorden858
3 Jahre zuvor

Ich wüsste nicht, auf welcher Rechtsgrundlage du irgendjemanden wegen angeblicher DLC-Verpflichtungen belangen möchtest.

dh
dh
3 Jahre zuvor

Ich finde Andromeda sehr geil. Auf den Handlungen des Endes könnte man mMn gut DLCs und ein neues ME aufbauen. Sehr schade.

Alexhunter
Alexhunter
3 Jahre zuvor

*Zustimmung*

Direwolf
Direwolf
3 Jahre zuvor

jo, auf Eis gelegt. Hört sich an, wie bei Dead Space damals. Ich befürchte das Schlimmste…

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Mass Effect Andromeda ist noch keine zwei Monate alt, natürlich wird die Reihe erst mal pausiert. Das hat auch nicht viel mit den Erfolgen von ME:A am Hut. Mass Effect ist nun mal kein CoD oder Fifa, die jährlich erscheinen. Solche Singleplayer werden doch so gut wie nie nacheinander produziert. Das macht nicht mal mehr Ubisoft mit AC. Schaut man sich andere große Namen wie: Fallout, Elder Scrolls, Final Fantasy, Zelda, Metal Gear usw. an, dann sieht es da nicht anders aus. Die widmen sich anderen Projekten zu, lassen die IP ein wenig ruhen und dann hauen die nach einigen Jahren wieder etwas dazu raus. In drei, vier Jahren werden wir wieder einen trailer zu Mass Effect XY sehen.

Gorden858
Gorden858
3 Jahre zuvor

Die von dir angeführten Beispiele bauen von der Handlung aber auch nur grob aufeinander auf. Die ursprünglichen ME-Titel sind alle im Abstand von 2-3 Jahren erschienen. Denke, da haben sie schon ziemlich direkt nach der heißen Releasephase mit dem Nachfolger angefangen.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Ich habe Mass Effect Andromeda nicht gespielt, aber wenn ich das richtig verstanden habe, dann spielt das Spiel nur im Mass Effect Universum und hat mit der Shepard-Trilogie doch nichts am Hut. Vielleicht irre ich mich auch. Auf jeden Fall müssen die Mass Effect Fans nicht in Panik geraten. Das wird nicht das letzte sein, was wir von Mass Effect lesen, sehen oder hören.

Gorden858
Gorden858
3 Jahre zuvor

Vermutlich nicht, aber man wird wohl länger ausharren müssen als erwartet.

Guest
Guest
3 Jahre zuvor

Das kann ich mir auch gut vorstellen, wobei mal sehen was so kommen wird. Auch in der Spielebranche kann sich so ne Meinung radikal ändern. Hideo Kojima hat nach Metal Gear Solid 2 auch immer gesagt, dass nun Schluss sei und alle paar Jahre kam dann doch ein Teil.

Insane
Insane
3 Jahre zuvor

sad

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
3 Jahre zuvor

Activision reagiert ausweichend auf Gerüchte

Publisher Activision hat sich zu diesen Gerüchten auf Nachfrage von Kotaku eher ausweichend geäußert
——
Ist da was durcheinander gekommen oder was soll Activision damit zu tun haben?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

nein, ist EA – diese „Nachtnews“ sind immer nervig. smile

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
3 Jahre zuvor

Ich dachte schon EA lässt sich jetzt was vom großen Konkurrenten sagen. smile
Du hast eindeutig zu viele Destiny Artikel geschrieben dass du jetzt überall Activision schreibst razz

Dunarii
Dunarii
3 Jahre zuvor

In der fettgeschriebenen Überschrift des absatzes steht übrigens immernoch activision. ????

DaayZyy
DaayZyy
3 Jahre zuvor

Tja kann man so und so deuten. Ich deute es als Streichung der Serie. Es macht Spaß ja aber im vgl zu Original Serie kommt Andromeda nicht an den Charm und Ganeplay heran für mich.

Vielleicht wird das Original Studio nach dem „Dylan“ Projekt wieder ran dürfen?!

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
3 Jahre zuvor

Ich denke mal sie haben gesehen wie erfolgreich „Games as a Service“ aktuell sind und haben das dagegen aufgewogen dass ME:A nicht so sehr eingeschlagen ist.
Entscheidung ist dann zugunsten „Dylan“ gefallen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Ich denke, das ist plausibel. Und ich denke: Die haben einfach Zeitdruck. Battlefront 2 soll ja auch innerhalb von 2 Jahren entwickelt werden und viel Geld einspielen – das soll ja auch richtig, richtig gut werden. Das soll den Star Wars Hype mitnehmen. Da können die nichts verschieben. Wenn sich Star Wars verspäten würde und man den Kino-Hype verpasst – das wär ein Albtraum.

Und „Dylan“ soll auch ein Hit werden und das möglichst schnell, weil das gerade ein „heißes Genre“ ist – damit brauchen sie nicht 2020 kommen. Sondern das soll noch raus, während die jetzige Konsolen-Generation auf dem Zenit ist. Weil: Weiß der Geier was 2020 ist.

Bodicore
Bodicore
3 Jahre zuvor

Naja ich denke das Genere hat sich bis dahin etwas abgekühlt das Problem ist halt das jeder in die gleiche Kerbe schlägt erst Zombies dann Survival und jetz gehts wieder richtung Destiny/Division… Gähn.

Da find ich hat UBI bessere Chancen richtig Erfolge zu feiern wenn das Westerngerücht stimm für Far Cry, da gibt es nur Red Dead Redemption als Konkurenz und dieses hat nicht mal eine Deutsche Synchro

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
3 Jahre zuvor

Dieser Hype ist ganz anders als die Hypes davor!

Denn … mit dem MMO-Shooter-Hype werden wir wahnsinnig viele Clicks machen.

Also: Yippie! grin

Also ernsthaft: Man wird’s sehen. Ich denke aktuell ist eine Menge Platz auf dem Markt. Das sind ja nicht Spiele wie „LoL“, sondern eher wie „WoW“, die ständig neuen Content brauchen.

Und bei WoW war nebendran schon noch Platz für einige andere Games. Während es bei „LoL“ immer knapp wird mit dem Platz (eigentlich nur Dota 2) – gab’s bei WoW immer Phasen, in denen man sich „mehr andere Spiele“ gewünscht hätte, weil WoW Content-Pausen gehabt hat.

Und so ist es bei Destiny auch.

Destiny hat seit November 2015 einen Durchhänger. Konkurrent The Division … seit Juni 2016 oder so. Es gab jetzt ein riesiges Zeitfenster, wo nur sehr wenig passiert ist, in diesem Segment. Das 2. Halbjahr 2016 und das 1. Halbjahr 2017 waren weiiiiiiiit offen für jeden, der da was vom Kuchen haben wollte.

Wenn Dylan oder ein anderes Spiel schon Nóvember 2016 „Ready“ gewesen wäre, wäre das ein Riesen-Ding geworden.

Ich denke im Vergleich zu Survival ist die Hürde, so ein Spiel zu machen, viel höher. Da reden wir von 60 Millionen aufwärts, denke ich. Studios aus der zweiten Reihe werden keine MMO-Shooter in dieser Dimension machen. Das kann ich mir nicht vorstellen.

Es wird auf 5-7 Spiele hinauslaufen, denke ich. Und von denen werden 2-4 funktionieren oder so. Wir reden grade von Ubisoft, EA, Activision – viel mehr Publisher, die das machen könnten, gibt’s gar nicht. Vielleicht 2k noch.

Luriup
Luriup
3 Jahre zuvor

Kinofilm Hype ausnutzen…da war doch was?
Ahja Star Trek Online…kam halbfertig raus nur um den Hype auszunutzen.^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.