6 Dinge von Diablo 4, die erst zum Release ins Spiel kommen

6 Dinge von Diablo 4, die erst zum Release ins Spiel kommen

Diablo 4 startet bald mit seiner offenen Beta, doch nicht jeder Inhalt aus dem Hack&Slay ist zum Zocken bereit. Wir zeigen euch deshalb 6 Dinge, die ihr erst zum Release auskosten könnt.

Wann startet die offene Beta? Die offene Beta von Diablo 4 startet am Freitag, dem 24. März, um 17:00 Uhr und geht bis zum Montag, dem 27. März, um 21:00 Uhr. Während Spieler der geschlossenen Beta nur mit drei Klassen zocken konnten, werden in der offenen Beta, alle verfügbaren Klassen zum Testen offen stehen.

Die Beta jedoch zeigt euch nicht jeden Aspekt von Diablo 4 und so zeigen wir euch deshalb 6 Dinge, die ihr erst zum vollen Release ausprobieren könnt.

Pferde und das Reiten

Diablo-4-Spektrales-Pferd
Ein Geisterpferd (via Reddit.com)

Pferde und das Reiten werden in Diablo 4 eine große Rolle spielen, denn die Map des Hack&Slays kann ohne Unterbrechung erkundet werden. Damit ihr also eure Füße nicht kaputttretet, sollen euch persönliche Pferde dabei helfen, das Umland schneller zu erkunden. Diese sind jedoch leider in der Beta gesperrt. Ihr müsst also noch eure Füße und Beine in die Hand nehmen.

Sanktuario und weitere Gebiete

Diablo 4 wird euch eine riesige und offene Welt zum Erkunden bieten. Verschiedene Ebenen mit großen Dungeons und neuen Items, die gesammelt werden können. In der Beta jedoch könnt ihr nur ein Gebiet von insgesamt fünf Reichen erkunden. Ihr werdet jedoch auch in der Beta merken, dass Sanktuario riesig ist.

PvP

Das PvP soll in Diablo 4 nicht im Mittelpunkt stehen und so ist dieses auch nicht in der Beta vorhanden. Um euch gegen andere Spieler messen zu können, müsst ihr auf die Felder des Hasses gehen. Nur in diesen besonderen Gebieten könnt ihr andere Spieler attackieren, um so besonderen Loot zu ergattern.

Paragon

diablo-4-paragon-board.v1
Das Paragon-Board verspricht Komplexität für Diablo 4.

Diablo 4 bietet ein komplexeres Paragon-System, was so ähnlich ist wie das Fertigkeitssystem von Path of Exile. Paragon kann man erst ab Level 50 freischalten, doch die Beta bremst euren Helden ab 25 ab. Große und vorallem komplexe Builds sind somit erst zum Release möglich. Wir haben euch trotzdem 5 Builds zusammengebaut, die ihr in der Beta verwenden könnt.

Item Shop und Battle Pass

Diablo-4-Shop-Skins
Der Shop mit seinen Skins

Das bislang umstrittenste Thema in Diablo 4 ist der Shop und der Battle Pass. Dieser ist in der Beta nicht vorhanden, soll jedoch die Spieler zum Release laut Blizzard nur mit kosmetischen Items belohnen. Die Monetarisierung, wie sie Diablo Immortal hatte, wird es nicht geben.

Endgame und weitere Schwierigkeiten

Diablo 4 soll 4 Schwierigkeitsgrade bieten, die ihr auf euren Reisen je nach Lust und Laune durchrotieren könnt, vorausgesetzt, ihr erfüllt die notwendigen Bedingungen. Zusätzlich sind gewisse Endgame-Inhalte, wie die Albtraum-Dungeons, an diesen Schwierigkeiten gebunden.

In der Beta könnt ihr jedoch nur die ersten beiden Schwierigkeitsgrade ausprobieren und auch das Endgame von Diablo 4 bleibt unberührt. Ihr würdet sowieso untergehen, da ihr nur bis Level 25 aufsteigen könnt.

Das waren alle Inhalte, die ihr erst so richtig im vollen Release ausprobieren und auf Herz und Nieren prüfen könnt. Fallen euch vielleicht noch einige Dinge ein, die wir nicht aufgelistet haben? Lasst uns gerne einen Kommentar da und nennt uns gerne ein Feature, worauf ihr euch am meisten freut beim Release.

Diablo 4 Beta: Performance und Spielspaß sitzen, aber wichtige Fragen bleiben offen – Das Fazit der MeinMMO-Redaktion

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Klabauter

Steinigt mich aber ich hab Bock auf den Battlepass. Mich motiviert das immer in allen Games.

Zaron

Mir fehlt da irgendwie ein Alleinstellungsmerkmal oder was besonderes an dem Spiel.

Für mich liest es sich nach einem kleinen Grafikupdate von Diablo 3.

Bin jetzt kein H&S Experte ,aber was ist der Unterschied zu PoE u d Last Epoch?

Grim_Reaper

Der Unterschied zwischen D4 und deinen genannten Spielen wird sien das die Inszenierung aufgeblasener sein wird in D4 (Videosquenzen etc.) und das es dir mehr geld aus der Tasche ziehen möchte als F2P Spiele da es genau so vermarktet wird als wäre es F2P obwohl man erst 70€ für Entry an sich zahlen muss ^^

PoE wird m.M.n auch weiterhin beste Option sein wenn man Hack & Slay spielen will.

Merkt man nicht, das es dasselbe ist wie bei Immortal ? …. Freue mich auf das geheule sobald es draußen ist xD Und jetzt auf das gebashe auf mir, weil es niemand wahr haben will.

Warum lässt man wieder dieses heraus ? Man könnte den Beweis für sein gelabber bringen, das es nicht wieder das selbe ist und den verdammten Shop komplett zeigen. Wovor haben sie mal wieder so ne Angst ? Das Vorbestellungen schneller zurück gezogen werden als sie gemacht sind ? Achja, wird wieder einer um die Ecke kommen mit : die müssen ja auch Geld verdienen …..

Wie war das…. Wenn du dich veräppeln lässt, Schande dem anderen. Passiert dasselbe nochmal, Schande über dich …..

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Klugscheißer
Threepwood

D4 wird tatsächlich so aggressiv wie ein random F2P monetarisiert. Mindestens 70€ Anschaffung und hier wird vor allem der Headstart bei vielen kicken, also eher 90€ im Schnitt. Bettelpässe, DLCs und Shop mit 20-30$ Skin-Sets (mehr weiß man da nicht).

Und diese, mit höher Wahrscheinlichkeit erfolgreiche, Finanzierung geht nur durch ihre shared world auf. Selbst ohne die ganzen Fragwürdigkeiten von Blizz/ Acti selbst, ist das für mich Grund genug nicht zuzugreifen. Dagegen wirkt so manches F2P wie aus der ökonomischen Waldorfschule. 😄

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Threepwood
Keragi

Wird man im Release ganz Sanktuario bereisen können wie es suggeriert wird? Also beide Kontinente, die Twin Seas überqueren können?

bmg1900

Bin noch etwas zwiegespalten was die Skins angeht. An sich finde ich die Idee nett und freue mich auch irgendwo auf die Skins, habe aber die Befürchtung, dass die Standart Skins aus dem Transmog System extra “langweilig” gehalten werden bzw. nur wenig Abwechslung bieten um einen zum Kauf der Skins zu animieren – wie etwa in Path of Exile.
Kommt halt auch noch darauf an was die Skins kosten werden, 10,- € alle paar Monate für n neuen Skin bin ich schon gewillt auszugeben.

Keragi

Oh das ist ungewöhnlich, normal freut man sich bei einem Diablo auf looten und skillbuilds Testen, skins sind sowas von irrelevant.

Nicht in der heutigen Zeit. Da ist Gameplay, Story alles nebensächlich. Wir reden über Blizzard/EA xD Videos können sie wirklich gut aber der Rest ? Oo ? Da sind sie nur noch einen Schatten ihrer selbst und Gold Digger geworden …..

Threepwood

Dann hast du die letzten 20 Jahre aber irgendwie verpennt. Skins sind in nahezu allen Online-Spielen so wichtig und lukrativ, dass sie in hoher Qualität angeboten werden und das Angebot dieser seeehr verlässlich erweitert wird.

Zuletzt bearbeitet vor 10 Monaten von Threepwood
Grim_Reaper

Kurze Meinungsgabe ^^
Shop/Battlepass: Ist einfach nur gierige Abzocke und könnte gern ganz raus bleiben.
Mounts: An sich cool wenns dann welche gibt dank schlechter Wegpunkte auch nützlich.
PVP: Seh ich in Diablo nicht als etwas das es braucht aber wems gefällt der wird sich freuen.
Paragonsystem: Sieht tatsächlich vielversprechend aus.
Andere Gebiete: Erkundung wird sicher viel Spaß machen!

René

Der Shop und Battlepass ist so ne Sache.
Willst du lieber so flache “Content” Updates wie in D3 oder quasi gar keine wie in D3?

Einfach nur durch addons lässt sich das kaum noch finanzieren.
So wie das aktuell geplant und umgesetzt ist kann ich damit leben wenn ordentliche Updates kommen.

Grim_Reaper

jeder der sagt sie bräuchten so etwas um Updates und weitere Spiele zu finanzieren sollte sich genauer darüber informieren wie viel Geld eine Firma wie Blizzard allein mit Vorverkäufen macht. Das Battlepass und Cashshop Abzocke sind lässt sich in 30min fundiert recherchieren man will es vllt nicht wahr haben aber ändern tut es nicht.

Die Content Updates werden für D4 genau so flach werden wie sie für D3 auch waren denn warum sollten sie auch etwas ändern? Die Leute sind ja willig genug es trotzdem zu konsumieren.

Schulze

Ingame shops und battlepass sind nicht dazu gedacht um irgendwas direkt zu finanzieren. Die sind dazu da, dass man den Aktionären eine permanent vorhandene und möglichst auch noch steigende Einnahmequelle präsentieren kann, damit der Aktienkurs stabil bleibt/steigt.
Das sorgt zwar dann AUCH für Finanzierung neuen Contents, aber längst nicht 1 zu 1, da die Gewinnmarge maximiert werden muss und dafür müssen die Kosten gedrückt werden. Darum ist die permanente Einkommenskurve ja auch mit nem Skinshop unterlegt und nicht mit neuen Spielen.

Luripu

Ich dachte nicht das ich Mounts vermissen würde,
dank der spärlich gesetzten Wegpunkte,
war es aber der Fall.

Item Shop habe ich nicht vermisst.
Die Rüstungen sahen alle recht gut aus
und dank Transmog konnte ich meine Charakte schon so anpassen,
das sie mir gefallen haben.

René

Der Pass kommt doch erst nach Release zusammen mit der ersten Saison oder nicht?

bmg1900

Denke schon, macht zumindest am meisten Sinn.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx