Diablo 3: Necromancer im Bezahl-DLC – Ist das der richtige Weg?
Ein Totenbeschwörer ist kein Spaßbeschwörer!

Die Ergebnisse der diesjährigen BlizzCon haben viele Diablo-Fans enttäuscht. Wie könnte man Diablo 3 verbessern?

Die Hoffnungen an die BlizzCon in diesem Jahr waren groß. Besonders Diablo-Fans gingen von einer großen Ankündigung aus, weil in diesem Jahr der 20. Geburtstag von Blizzards Hack-and-Slay ist. Eine Twitter-Nachricht vom offiziellen Diablo-Account machte den Fans umso mehr Hoffnung. Doch mit den Ankündigungen dieser BlizzCon hatten die Spieler wohl nicht gerechnet. Im Netz macht sich Enttäuschung breit. Was hat Blizzard falsch gemacht?

Fans wünschten sich Diablo 4

Diablo 3 Würfel Teaser

Es gab viele Theorien, mit welchen Ankündigungen uns Blizzard in diesem Jahr überraschen könnte. Einige Spieler spekulierten dabei auf ein ganz neues Spiel. Keine Erweiterung und kein simples Update. Nein, ein brandneues Diablo 4 sollte es sein. Diesen Wunsch konnte man in der Form häufig in den verschiedenen sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Reddit und Co. lesen. Kurz vor der diesjährigen BlizzCon machte ein “Leak” die Runde und sorgte bei einigen Fans für Aufregung. Auf einem Bild im Shop konnte man ganz klar den Totenbeschwörer sehen. Unklar war, ob sich dieser Leak bewahrheiten und wie die neue Klasse überhaupt ins Spiel eingebaut wird. 

Für die Fans, die sich auf Diablo 4 gefreut haben, gab es auf der BlizzCon dann die große Ernüchterung. Sämtliche Verschwörungs-Theorien um einen neuen Teil der Diablo-Serie waren hinfällig. Die Entwickler kündigten ein “Diablo 1″-Remake in Diablo 3 als jährliches Event an. In Form eines Dungeons mit 16 Leveln könnt Ihr die alten Bosse bekämpfen.

Die 2. Ankündigung war die neue Totenbeschwörer-Klasse, die man durch den Kauf eines DLCs spielen kann. „The Rise of the Necromancer“ nennt sich dieses DLC, das Euch neben dem Necromancer weitere Beuteplätze, Charakter-Slots und kosmetische Gegenstände freischaltet. Das waren die beiden großen Ankündigungen für Diablo 3 während der BlizzCon.

diablo-3-nekromant

Damit löste Blizzard bei einigen Fans pure Enttäuschung aus. Natürlich ist eine neue Klasse etwas Positives und bringt vermutlich wieder etwas Schwung in Diablo 3, aber letztendlich ist es ein Totenbeschwörer und kein Spaßbeschwörer. Diese Klasse wird nicht viel an den Problemen ändern, die vermehrt auf Reddit und anderen Plattformen genannt werden. “Das Paragon-System braucht eine Überarbeitung”, “Seasons sind immer wieder das Gleiche und werden zu schnell langweilig”, “Man freut sich nur über wenige Gegenstände, die man im Spiel findet”. Die neuen Challenge-Rifts und die Rüstkammer in Diablo 3 vereinfachen zwar das ständige Wechseln der Ausrüstung, sind aber nicht “Die große Änderung”, auf die viele Fans gehofft haben.

Kann man Diablo 3 verbessern oder braucht es Diablo 4?

Mit einem kostenpflichtigen DLC geht die Reise bei Diablo 3 weiter. Es gibt neue Inhalte für eine Summe X, die erst mal wieder für frischen Wind sorgen. Trotzdem spielt man immer noch das gleiche Spiel. Natürlich kann das funktionieren, wenn man sich als Vergleich einige (nicht alle) Content-Patches bei World of Warcraft ansieht. Vermutlich ergibt es auch wirtschaftlich gesehen Sinn, so ein Modell zu starten. Aber wie lange kann man das machen, bevor man einen Haken hinter Diablo 3 setzen und das Kapitel “Diablo 4” aufschlagen sollte?

Diablo 3 Logo groß

Wie ist Eure Meinung zur aktuellen Lage von Diablo 3? Macht Blizzard Schritte in die richtige Richtung oder entfernen sie sich mit diesen Änderungen vom Ziel?


Hier gibt es die neuesten Informationen zum Necromancer in Diablo 3:

Diablo 3 Totenbeschwörer: Gameplay, Skills und Pets – Neue Informationen zum Necromancer!

Quelle(n): Reddit|Diablo
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Guest

Verstehe den Artikel irgendwie nicht. Wieso soll der Totenbeschwörer als Bezahl-DLC scheitern? Diablo 3 ist immer noch ein überdurchschnittlich beliebtes Spiel und es wird von vielen noch täglich gezockt. Ja, sicherlich wünschen sich viele ein Diablo 4, andere ein Warcraft 4, WoW Classic oder eben ein neues Half Life. Der Schrei nach einem neuen Teil endet nie, aber hat auch nichts damit zu tun wie grad das aktuelle Spiel läuft. Der Totenbeschwörer wird sich gut verkaufen und die Leute, die noch Interesse an Diablo 3 haben, werden sich die neue Klasse auch sicherlich kaufen. Man darf nicht vergessen, dass grad dieser Charakter bereits zum release von Diablo 3 schmerzlich vermisst wurde und viele in den Hexendoktor keinen Ersatz für diese Klasse sahen. Also wenn andere Entwickler bei deutlich schwächeren Spielen kleine DLCs a la neue Skins, Chars etc. anbieten und das Ganze sich scheinbar lohnt, wieso soll es nicht auch bei Diablo 3 klappen? Diablo 4 werden wir in den nächsten Jahren eh noch nicht sehen

VoidX86

Einmal D3 durchgespielt, und auch nur weil ich es nen Freund versprochen hatte…. Wer D2 kennt wird wissen was ich meine, wenn ich sage D3 ist nach wie vor nen casualisierter Schatten von D2.
So wie alles von Blizzard immer Hirnfreier wird.
PoE oder Grim Dawn gefallen mir in allen Sachen besser, vor allem Grim Dawn hats mir zur Zeit angetan.
Auch wenn es noch nicht so viel Content hat wie D3 ist es mir um einiges Lieber als nen D3…..

Seether2k

Kommt jetzt schwer auf den Preis des DLC’s an. Letzten endes ist es “nur” eine neue Klasse die ich da kaufe. Das Event ist für alle und auch ansonsten anthält der DLC so wie ich es verstehe nichts was alle anderen nicht auch erhalten. Was also ist nun so ein DLC Wert? Finde den Buyable content von Blizzard bisher relativ unverschämt. Grade in WoW sind die Preise meiner Meinung nach unverschämt. 10€ für ein Pet, 20 für ein Mount usw.

Kharredon

Also der Content der geboten wird mit jeder Season und auch in der Non Season ist mehr als ausreichend und übertrifft jedes Game in dem Genre. Nur weil die Community etwas erwartet, heißt es nicht das es der passende Zeitpunkt ist. Blizzared veröffentlicht dann wenn es fertig ist und das ist auch gut so.
90% der Community hat keine Ahnung von dem Aufwand und jammert nur rum!
Sie haben das 2te Addon zu D3 quasi kostenlos veröffentlicht und verlangen nach langer Zeit mal wieder Geld… is ok.
Da gibt es ganz andere Firmen wie EA die mit jedem Content die Spieler ausbeuten.

Also weniger jammern mehr nachdenken.

gruß

Alzucard

Typisch Blizzard. genau aus diesem Grund habe ich die Firma boykottiert.

Blizzard versteht einfach nie was die Community will.

Guest

Du spielst kein Destiny, oder? 😀

Alzucard

Ohne Konsole recht schwierig xD

Calhaora V. Lightsbane

Als ob andere Firmen da so viel besser sind… was EA tw abzieht ist Frecher als alles was Blizzard je tun könnte 😀

Original Gast Chris

ich hätte mir d3 bestimmt mal wieder runter geladen um die neue klasse zu spielen aber in d3 stecke ich sicher keinen cent mehr… dafür bietet das game zu wenig in dem genre… von dem geld kaufe ich mir eher weitere stash tabs in path of exile^^

Francesco Massimo

Zu wenig Kontent? 6 Klassen! 5 Akte! Setportale! Kains Würfel! Kleine und große Portale! Für ein Hack and slay finde ich das sehr viel! Das meiste davon war sogar kostenlos! Ihr seid einfach ein undankbares Pack und wollt immer mehr! Diablo3 ist für mich ein Hammer game! Ich bin mir sicher das 80% der Leute, die sich über die Dlc kosten aufregen, sich jedes Jahr das neue Fifa für 70€ holen! Und das ist auch jedes Jahr, bis auf kleine Änderungen, immer das selbe!

Medean

Mit dem kleinen aber feinen Unterschied das die Seasons in Diablo fast immer gleich abgelaufen sind. Wenn man mal 2 davon gezockt hat ist ein kostenpflichtiges Add-on mit nur 1 neuen Klasse zu wenig, glaub mir.

Original Gast Chris

so ein ,,,…. habe d3 selber lange zeit gespielt und es ist einfach ein level hoch gerushe, sich ins vorgegebene set zwängen, die gleichen skills usen wie alle anderen und mit dem gleichen set rumlaufen wie alle anderen…
null char entwicklung , null item jagd fieber , null bastelei an seinen char..
da kann man gleich sacred 3 oder anderen müll zocken.
alles das was das genre aus macht fehlt in d3 !!

blizzard kann gleich einen fertigen max lv char hinstellen mit dene man nur stupide mobs kloppt.

und der vergleich mit fifa? joa da bietet d3 um einiges mehr… als tetris sicher auch.

Gorden858

Mich würde mal interessieren, wie viele Stunden du das Spiel schon gespielt hast, wenn du schon so eine Routine entwickelt hast, dass du die ganze Phase des Levelns und Sammelns der perfekten Items in so schneller Zeit erledigst, dass es scheinbar nicht mehr zu berücksichtigen ist.

Koronus

Moment man kann also D1 in D3 nur ein Jahr lang spielen?

Patrick Freese

Ich habe es so verstanden, dass es ein jährliches Event ist, das pro Jahr für eine gewisse Zeit verfügbar ist. Also vermutlich jeden Januar für 1 Monat.

Acedia

Vllt wird es ein Item zum Cuben geben um das Event (jederzeit) spielen zu können.

Verigorm

D3 war nett. Joa… zum ein Mal durchspielen plus 1 oder 2 Seasons. Aber leider auch nicht mehr. Für mich keinerlei Langzeit-Motivation da es leider nur einen Klasseneinheitsbrei gibt. Der Necro wird mich auch nicht dazu bringen, noch eine weitere Season zu spielen.
Da hat die “Konkurrenz” z.B. mit Path of Exile eine Menge besser gemacht. Ich einem Hack’n’Slash eine solche Freiheit zu haben wie in PoE mit riesigem Skillbaum mit unendlich Möglichkeiten – das ist es, was ich mir von D3 gewünscht hatte. Aber leider bleiben im Titel von Blizzard nur 1 oder 2 Skillungen pro Klasse übrig, die sich zu spielen lohnen.

Phinphin

“Aber leider bleiben im Titel von Blizzard nur 1 oder 2 Skillungen pro Klasse übrig, die sich zu spielen lohnen.”

Ich habe PoE nur damals ohne Addon durchgespielt, aber dass viele Skillungen ziemlich nutzlos sind, ist genau das Problem, was gerade die Spiele mit vielen Skillfreiheiten haben. Da hast du bei Theorycrafting eine oder zwei Skillsets und der Rest ist für die entsprechende Situation suboptimal. Das war bei Diablo 2 so, bei Titan Quest und zig anderen H&S läuft das auch so und von MMOs wie WoW (2007-2014) kenn ich das Phänomen auch noch zu genüge.

sile68416

Path of Exile bietet halt viele Möglichkeiten, die auf den ersten Blick mit dem riesigen Skillbaum nicht auffallen. Schau Dir mal die Build of the Week an. Endgame mit einem Movementskill? Klappt 🙂 https://www.youtube.com/wat

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x