Destiny: Neuer Raid „Crotas Ende“ startet mit Licht-Stufe 30

„Crotas Ende“, der neue Raid im MMO-Shooter Destiny, wird für Hüter der Lichtstufe 30 ausgelegt sein, die soll aber leichter erreicht werden als bisher.

In den letzten Wochen dürften deutlich mehr Hüter als in den Vormonaten die Lichtstufe 30 erklommen haben, hat man doch in Destiny legendäre Stiefel und Handschuhe relativ großzügig verteilt, die bis auf einen Lichtwert von 30 aufsteigen können.

Manche haben schon vermutet, dass Bungie mit dem besseren Gear im Eisenbanner so spendabel war, weil der neue DLC „Dunkelheit lauert“ für Hüter auf der bisherigen Höchststufe vorgesehen ist. Dazu wollte man die Zielgruppe vergrößern. Dabei geizte man monatelang mit den 30er-Rüstungsteilen. Drei Wochen vorm Start des DLCs gab es sie dann doch außerhalb des Raids „Die Gläserne Kammer“ und dank verschiedener Boni und Spielmechaniken waren zumindest zwei der Teile relativ leicht zu bekommen.

Destiny-Concept-Art-Tiger

Wie wir jetzt erfahren, könnte an diesen Vermutungen etwas dran sein.

Vielleicht muss man questen, bevor man in „Crotas Ende“ darf

Wie Luke Smith, der Raid-Designer bei Bungie, twitterte, ist der nächste Raid „Crotas Ende“ auf Stufe 30 ausgelegt. Der Raid startet am Release-Tag des DLCs, am 9.Dezember. Vorher hatte man davon gesprochen, dass der Raid mit 28 beginnt und auch nicht sofort aufgeht, sondern mit etwas Abstand zum Release. Es kann allerdings sein, dass man, um den Raid zu betreten, erst in der Story-Quest von Eris Morn entsprechend fortgeschritten sein muss. Dazu sagt Smith aber nichts, nur dass der Raid eben für Hüter der Stufe 30 ausgelegt ist.

Wer jetzt aber Panik schiebt, dass er bis zum 9. Dezember unmöglich noch 30 werden kann, weil ihn nie wer mitnimmt oder er legendäres Pech hat, kann sich beruhigen: Es soll mit „Dunkelheit lauert“ neue Möglichkeiten geben, auf diese Stufe zu kommen – auch ohne den Raid „Die Gläserne Kammer“ zu farmen. Außerdem kann man ohnehin auch vor Stufe 30 schon in den Raid, es wird dann nur entsprechend schwieriger.

Und wem das dann zu leicht ist: Der neue Raid wird selbstverständlich auch in einem „harten“ Schwierigkeitsgrad zur Auswahl stehen. Der geht dann bis auf 32 oder Stufe 33 hoch, damit die Hüter auf der neuen Höchststufe von dann 32 ordentlich was zu knabbern haben.

Wer mehr über Lichtstufen in Destiny wissen möchte, kann sich unseren Guide zum Lichtwert mal anschauen. Und wer sich fragt, was mit den liebgewonnen exotischen Waffen und Rüstungen so wird, wenn wir bald alle Stufe 32 sind, den wird vielleicht dieser Artikel freuen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Quelle(n): Planet Destiny
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
dernoob

Ich spiele nun schon seit 2 Wochen nicht mehr, da es einfach nichts mehr zu tun gibt und ich befürchte, dass die DLC auch sehr schnell ausgelutscht sein wird. Ich hoffe sehr, dass sie VOG auch berücksichtigen und dass man dort evtl. Gear bis auf lvl 31 und den Rest in CE oder so ähnlich bekommt. Aber wenn es nach dem DLC jede Woche wieder nur den selben Raid gibt, sehe ich schwarz für die Zukunft von Destiny.

Gerd Schuhmann

Das ist die Crux von jedem MMO. Für viele, die Destiny spielen, ist es ihr erstes MMO, das so funktioniert nach den Regeln. Grundsätzlich mal gesprochen:

Es ist NIE genug Content da, um Vielspieler über Monate zu beschäftigen. Das gibt’s bei keinem Spiel. Bei Sandbox-Spielen so ein bisschen, weil die Spieler dann sehr frei sind, aber die machen sich dann ihren eigenen Content.

Ein MMO ist immer darauf aus, dass die Spieler denselben Raid mehrfach laufen, die selben Strikes mehrfach, dieselben Mission mehrfach machen, weil sie einfach nicht genug Content nachschieben können, in der Zeit.

Und deshalb sind bei MMOs die grundlegenden Spiel-Mechaniken und die Systeme so wichtig.

Das Gegenmittel gegen diesen Überdruss ist es, in der Zeit, wo’s einem zum Hals raushängt, sich nicht zu quälen, sondern was anderes zu spielen. Und dann wieder reinzugucken, wenn man Lust hat und wenn neuer Content da ist. Aber es wird heute kein Spiel mehr geben, das man über so einen langen Zeitraum am Stück mit der gleichen Intensität spielen kann – außer es geht dann in den Hardcore-PvP/Sandbox-Bereich rein, wo sich die Spieler praktisch ihr eigenes Spiel machen. Aber alles, was vom Hersteller kommt, ist nach einer Weile ausgelutscht. Das ist die Crux des Genres.

dernoob

Klar diesen Ansatz verstehe ich ja auch, aber ich denke, man könnte auch immer wieder mal einen neuen kleinen Content nachschieben um die Spieler bei Laune zu halten. Z.b. hätte es dem Spiel sicher echt gut getan, etwa 1 Monat vor dem DLC einen neuen Strike einzubauen. Von meinem Clan spielt fast niemand mehr und die die noch dran sind, haben sehr spät damit angefangen. WoW hat gezeigt, dass es auch anders geht. Na ja trotz all der Kritik, habe trotzdem bereits mehr als 300 Stunden Playtime 🙂

Gerd Schuhmann

Jau, das mit dem “neuen kleinen Content” fordern Leute schon seit Jahren von MMO-Firmen. Sowas gibt es bei Destiny mit den Events wie Eisenbanner und Queen’s Wrath, dafür sind die gedacht, nur gab’s mit den ersten Ausgaben bei beiden wohl Probleme.

Das Grundspiel jetzt hielt 15 IDs. Das ist eigentlich noch relativ kurz, mal sehen, wie der Zeitplan so wird. Ob man sagt: Der nächste DLC hält 12 IDs oder wieder 15 oder länger.

Bei WoW, wo du es erwähnst, musste der letzte Content dann, glaube ich, fast 60 IDs halten, bis frischer kam. Und auch bei anderen Games sind diese Lücken zum Teil extrem groß. In der Zeit suchen sich die Leute dann Beschäftigung oder spielen was anderes.

Bei 300 Stunden Playtime hast aber auch schon ordentlich Zeit aus der anfänglichen Investition geholt. So versuch ich das immer zu sehen, das nimmt dann bisschen Wut raus.

Ich kann von außen mal sagen: Der bisherige Verlauf von Destiny – auch wenn’s nicht so wirkt auf die Spieler – ist geradezu paradiesisch trotz der Probleme. Wenn man mal schaut, was in anderen MMOs in den ersten 3 Monaten so los war.

StuntmanMike

Weiß noch nicht so genau was ich davon halten soll… mittlerweile gibt es so viele Spieler die auf Level 30 sind, dass doch wahrscheinlich schon am ersten oder zweiten Tag eine Truppe den neuen Raid knackt. Wäre es nicht irgendwie spannender zum Beispiel 5 neue Lichtlevel zu ermöglichen und dann den Crota Raid auf Level 32 und 35 anzubieten? Und VoG vielleicht nochmal mit 34 oder 35?

StuntmanMike

Um mir selbst zu antworten, es ist natürlich hypothetisch, weil man ja weiß das es nur auf 32 geht, aber meine Befürchtung ist halt, dass das DLC sehr schnell ausgelutscht ist. Kommt ja noch hinzu das für die XBOX nur ein neuer Strike kommt….und keine neuen Planeten, oder?

Gerd Schuhmann

Nein, keine neue Planeten.

Wobei: Es wird wohl “relativ bald” auf den Merkur gehen mit einem PvP-Event, wie viel man da vom Merkur sieht, weiß man aber nicht. Wann das kommt, weiß man auch nicht.

StuntmaMike

Ok, schon mal gut zu wissen. Wie kommt es eigentlich, dass es schon eine PvP auf dem Merkur gibt? Gab es ja irgendwie von Anfang an…. irgendein spezieller Hintergrund?

Gerd Schuhmann

Es gibt Theorien, dass man das Spiel am Anfang wesentlich breiter angelegt hat, es dann aber zum Release stark eindampfte. Da gingen dann Autoren, Ideen änderten sich, die “Vision” des Spiels wurde eine andere. Dafür gab’s auch reichlich Kritik. Das kann man unter anderem daran sehen, dass die Story so schwach und fragmentiert wirkt.

Bungie selbst sagt: Das ist ganz normal, dass zwei Jahre alte Concept-Art nicht dem richtigen Spiel entspricht und dass man eben Ideen ändert und in eine andere Richtung geht.

Kritiker sagen: Das Spiel war mal groß angelegt und dann hat Activision gesagt: Das schneiden wir alles raus und bringen es später als DLC.

Ich denke: Es hat z.T: sicher auch die Realität dann Bungie eingeholt. Wie viel man in einer bestimmten Zeit eben schaffen kann. Da sind die ersten Pläne immer optimistischer, als es dann später wird. So ist es bei WoW seit 10 Jahren und überall sonst wahrscheinlich auch, da sind die Pläne immer doppelt so groß wie das, was man am Ende hinbekommt und entweder nimmt man sich doppelt so viel Zeit oder man streicht halt was weg. Wenn man kreativ arbeitet, aber unter “produktiven” Gesichtspunkten: Es ist nie so, dass Ideen fehlen. Es ist nie so, dass man sagt: Jetzt hab ich noch 3 Monate Zeit und gar nix mehr zu tun, sondern es ist immer umgekehrt, dass Sachen viel länger dauern als gedacht und dass die tolle Idee “X” einfach hinten runterfällt, weil keine Zeit mehr da ist, um sie umzusetzen.

Ich denke Merkur ist so “als nächstes” dran.Vielleicht war das vorher schon als Zone geplant und es wurde schon das Fundament geschafft, die Crucible-Maps wurden von einem anderen Team entwickelt – und dann hat man 2013 gemerkt: Wir haben uns übernommen, es muss was rausfliegen.

Wie gesagt: Ich weiß es nicht. Aber das ist eine Version, die ich für wahrscheinlich halte. Da ist halt keiner “der Böse”, die Version ist nicht sonderlich sexy, aber so ist die Realität leider oft: Enttäuschend banal.

StuntmanMike

Danke für die ausführliche Antwort!
Tatsächlich erscheint es so als ob eine Menge Content vorenthalten wurde, was mich als Endverbraucher natürlich erstmal aufregt. Andererseits hat es mit dem jetzigen verfügbaren Content schon so viele Probleme gegeben (mit denen sich Bungie ja zum Glück sehr produktiv beschäftigt), dass ich es mittlerweile gar nicht mehr schlimm finde das momentan nicht mehr zur Verfügung steht. Wenn es noch größer geworden wäre wäre es noch “unfertiger” gewesen.
Trotzdem hatte ich mir von dem DLC mehr erwartet für den Preis. Es ist das erste mal das ich überhaupt ein DLC kaufe, da ich davon überzeugt bin das der Kunde nur ver****** wird, bei Destiny komme ich leider nicht dran vorbei. Aber für jeden Planeten einen zweiten Strike wäre nicht zu viel verlangt gewesen (Mars, Erde und einen im Riff?). Anyways, bin gespannt 🙂

m0rcin

Könnte mir aber auch vorstellen dass es so bleibt wie es ist, damit die VoG nicht vollkommen an Bedeutung verliert. Es Kommen neue exotischen Rüstungsteile, wenn diese auf lvl32 hoch gehen erreicht man lvl30 auch so leichter.

KingK

Ihr seid die besten! Montag Morgen gleich die wichtigsten Infos zum Schichtbeginn 😀

Gerd Schuhmann

Jo, ich hab das gestern Nacht noch fertig gemacht, damit die Nachtschwärmer und Frühaufsteher was zu lesen haben. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x