Destiny: Langeweile? Bungie hat keine Probleme damit, dass Ihr fremdgeht, will Euch später zurückholen

Der MMO-Shooter Destiny macht eine Content-Flaute mit. Spieler langweilen sich und hören auf, um einen Konkurrenten zu spielen. Doch bei Bungie macht man sich darüber keine Sorgen.

Flitterwochen sind vorbei

Seit einigen Wochen ist die Luft bei Destiny etwas raus. 6 Wochen lang, die Zeit nach dem Release von „König der Besessenen“, hat man regelmäßig Hasen aus dem Zylinder gezaubert: Da eine neue Waffe präseniert, dort den Hard-Mode gestartet, hier ein PvP-Event zurückgebracht.

Jede Woche war irgendeine Besonderheit. Waffen wie die Schwarze Spindel, Schläfer-Simulant oder Keine Zeit für Erklärungen waren hinter „Zeitschlössern“ verborgen, konnten erst Woche nach dem Start gefunden werden. Umfangreiche Suchen für die exotischen Schwerter oder die Boshafte Berührung hielten die Spieler bei der Stange.

Destiny-Crota-Diener

Die Zeit ist jetzt vorbei. Ende Oktober war die Luft raus. Im November, bis auf einen kleinen Patch, wenig los. Erst im Dezember sollen 15 exotische Gegenstände und ein neuer „Challenge“-Mode kommen. Was die Zukunft danach bringt, ist zur Stunde noch völlig offen.

In der Zwischenzeit klagen viele: Meine Freundesliste wird leer. Die spielen jetzt Halo 5, die spielen Fallout 4, die spielen Star Wars Battlefront. Wann macht Ihr endlich was? Wann kommt was Neues?

Destiny-Crota-World-First

Spieler sind nicht mit Destiny verheiratet

Der Game-Director von Destiny König der Besessenen „Luke Smith“ wurde jetzt über Twitter gefragt: Macht Ihr Euch bei Bungie keine Sorgen, dass es Euch an Spiel-Inhalten fehlt? Obwohl ich ein großer Fan bin, spiele ich gerade was anderes.

Luke Smiths Antwort ist klar: Nein, für uns ist das kein Grund zur Sorge. Destiny ist kein Spiel, mit dem ihr verheiratet seid. Der Job des Live Team ist es, Euch FÜR etwas zurückzuholen.

Mein MMO meint: Auch wenn Bungie tiefenentspannt ist und den Spielern klar macht „Wir führen eine offene Beziehung“, wäre es langsam an der Zeit, wenigstens Termine zu setzen, was als nächstes kommt. Das ist jetzt das erste Mal in der Geschichte von Destiny, dass man überhaupt keine Ahnung hat, was auf die Spieler wartet, ob DLCs kommen oder nicht.

Ein Hinweis, was Bungie da köchelt, wäre langsam mal fällig. Das könnte schon in der Nacht von heute auf morgen passieren. Dann steht wohl ein neues, etwas vorgezogenes Weekly Update an.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
102 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Andreas Straub

Ich habe nun auch schon um die 1500 Stunden Desiny auf dem Buckel – eine Zeit, die bisher kein Spiel auch nur annähernd erreichen konnte. Ja, es ist derzeit etwas Flaute, vor allem für die sehr intensiven Spieler, die jeden Tag sehr extensiv spielen. Ich arbeite mit meiner Gruppe derzeit noch am normal Raid. Bin zwar schon ein paarmal durch, aber in unserer Gruppe eben nicht. Zudem sind noch einige Dinge nicht abgeschlossen (Touch of Malice, Black Spindle z.B.). Es bleibt also noch etwas zu tun. Das wichtigste und motivierendste an Destiny ist jedoch das Zusammenspiel mit den Online Freunden. Erst dadurch entwickelt das Spiel seine Anziehungskraft. Einzelspieler sind hier fehl am Platz und werden schnell den Spass verlieren … in der Gruppe ist auch die Wiederholung interessant. Auch der selbe Strike wird jedesmal etwas anders laufen, von PvP mal garnicht zu reden. TTK hat eine Unmenge an neuem Inhalt gebracht und wird für viele Spieler noch eine Weile reichen. Aber die beschweren sich ja auch nicht. Insofern liefert ein Forum wie dieses immer einen verzerrten Eindruck, da sich hier meist nur diejenigen melden, die etwas zu klagen haben.

Jokl

Was ist eigentlich mit Homefront? Die Vids sahen ja recht nice aus, aber da hört man auch wenig.
Ja, das die Leute „nur“ ein game zocken, ist sicher auch keine gesunde Strategie, da kann ich Bungie schon verstehen. Das sie sich aber mit Terminen oder zumindest nen paar vagen Aussagen, so bedeckt halten, ist schon komisch.
Hätte mir irgendwas kryptisches an Aussagen gewünscht

ne0r

Hab die ToM, die Schwerter, die Spindel und den Sleeper noch nicht! Komm einfach nicht dazu… mit meinen 4-6 Stunden Inder Woche bin ich froh wenn ich den HardRaid 1x packe. Alle die jetzt nach mehr Content schreien haben auch Spielstunden des Zorns! Spielt halt mal ein anderes Spiel… ich hab noch genügend zu tun 🙂 Außerdem muss ich mich auch noch um mein FUT16 kümmern 😀

Freigeschaltet

Ist bei mir genauso, die Familie will ja auch beschäftigt werden.

Robert "Shin" Albrecht

Also bei mir ist die Luft nicht raus. Ich habe erst gestern mit den PVP-Bounties für die Nightfall-Bounties angefangen. Ich habe mich eher an anderen Spielen versucht, weil mich das RNG, insb. seit Taken King, extrem nervt.

Fallout 4: Kack Shooter Mechanik, wenn man Destiny kennt. Nach drei Stunden wieder verkauft. Battlefront ist für mich ein Evolve ohne jegliche Langzeitmotivation. Wenn da nicht Star Wars drauf stünde, kein Mensch würde das spielen…

Für Halo würde ich mir vllt sogar ne XBox anschaffen…

Da es aber momentan an Alternativen fehlt, und Buddies auch noch Destiny daddeln, bleibt es halt dabei…

astro dino

schlimme ne? wenn man sich mühe geben muss beim zielen/schießen ist fallout 4 der erste teil den du spielst? wenn ja spiele mal new vegas oder fallout 3 dann wirst du deine meinung ändern

Robert "Shin" Albrecht

Ich habe beide gespielt (F3 und NV). Fand ich nicht annähernd so schlimm, weil es da Destiny noch nicht gab. Deinen Sarkasmus kannst Du dir sparen 😉

Wenn sich ein Spiel für mich nicht „gut“ anfühlt, lass ich es bleiben. Und Fallout fühlt sich nicht gut an. Übrigens genau wie beim Witcher. Wie man solch eine Steuerung in den Himmel loben kann, ist mir unbegreiflich. Das habe ich nicht zwei Stunden lang ausgehalten. Was sehr schade ist, da ich alle Bücher kenne…

Darm

Nur weil man nicht gleich mit der Steuerung klar kommt, ist es automatisch ein schlechtes spiel;-)

m4st3rchi3f

Er hat doch nie geschrieben dass das Spiel deswegen schlecht ist 😉

Robert "Shin" Albrecht

Wo hast Du denn rausgelesen das es ein schlechtes Spiel ist? Es fühlt sich für MICH persönlich nicht gut an…

Manchmal hab ich das Gefühl, dass sich Leute bei Meinungen, die nicht ihrer eigenen entsprechen, auf den Schlips getreten fühlen…

Calm down, it’s just a game 😉

astro dino

sarkasmus war es nicht nein 🙂 nur das gameplay von fallout hat sich deutlich verbessert?! ich kann da nur sagen es ist nicht gut zu oft/lange das gleiche game zu zocken

PetraVenjIsHot

Ey ohne Witz, mir gings bei Fallout auch so. 3 Stunden gespielt, seitdem liegt es in der Ecke 🙁

Jokl

HAHA, wollten die sich bei F4 nicht an Destinys Mechanik ausrichten und haben sogar einen aussem Team von Bungie zu sich geholt? Allerdings weiß ich nicht ob das so ist wie bei den Vorgängern. Sprich am Anfang ist mal halt nen Noob mit allen Waffengattungen und muss lvln um bestimmte Dinge zb. Kleine Waffen, besser bedienen zu können! Aber ich denke mal das ist dir bewusst und das meintest du nicht!

BEEF

Ich bin mit der Shooter Meechanik bei Fallout auch nicht zufrieden. Verstehe nicht, warum Bethesda das nicht besser hinbekommen hat, so wie bei Wolfenstein!!!

Kleiner Tipp: Die Empfindlichkeit um zwei Punkte hochstellen, dann fühlt es sich viel direkter an und ist m. E. akzeptabel.

Yo Soy Regg †

Hätte nichts dagegen wenn sie mich im April/Mai wiederholen, davor gibt es genug andere Spiele, die rauskommen. 🙂

Warlock

Was kommt denn zwischen Januar und April? Die guten Spiele sind jetzt gekommen, aber gegen Ende Januar sollte schon wieder langsam was kommen

Yo Soy Regg †

Uncharted 4, FF XV (eventuell) Attack on Titan, Yakuza,Naruto, One Piece,senran kagura, Horizon usw. usw. 🙂

Allein UC4 wird mich mehrere Wochen/Monate kosten, und die anderen Games ebenso.

Destiny wird dann bei einem neuen DLC ganz nach hinten verlegt. (Ganz weit hinten)

m4st3rchi3f

Die Titel nach FF sind ja wohl kaum für die Masse…

Yo Soy Regg †

Ich rede auch nicht von der Masse, sondern von mir, die Masse geht mir am Popo vorbei.

Warlock

Ich meinte welches GUTE Game kommte dann raus ^^
Klingt alles langweilig

Yo Soy Regg †

Für dich, aber nicht für mich. 🙂

Gerd Schuhmann

Horizon könnte richtig gut werden.

Warlock

Hab mir grade ein Gameplay angeschaut weil ichs nicht kannte, sieht mir stark nach einer Skyrim-Kopie aus mit WoW-Elementen. Bin nicht so Fan von solchen Games. Allgemein haben Noname Games es echt schwer bei mir, deshalb gelangte ich auch nur durch Freunde zu Destiny 😉

ne0r

Hprizon? Noname? Echt jetzt? 😀 Ich bin überzeugter X1 Spieler, Horizon ist das erste Spiel das mich neidisch ins andere Lager schauen lässt. Rest war 0815

Warlock

Meine damit Titel die nicht so bekannt sind wie die ganzen Spielreihen etc.
Nicht persönlich nehmen 😉

nrgracer17

OT:
Suche Leute auf der ONE für den Hard Raid.
Jäger 312, Warlock 308 und Titan 304… Potenzial ist also vorhanden. 😛
GT wie oben…

Luffy

Dann haben Sie ihr eigenes Spiel noch nicht gespielt oder verstanden. Wenn man für längere Zeit von Destiny weg ist, kann es gut sein, dass man die Lust dazu komplett verliert. Aber vielmehr noch, dass man den Anschluss zu seiner Destiny Gruppe verliert, mit der man Woche für Woche gespielt hat. Hat man erst einmal keinen Anschluss mehr und dümpelt mehr oder weniger alleine vor sich hin, kann man die viele Sachen auch nicht mehr schaffen und wendet sich dann irgendwann komplett von Destiny weg. Aber soll Bungie mal machen wie sie denken.

Gerd Schuhmann

Das ist ein Genreproblem, kein Destiny-Problem.

Wenn du eine Idee für ein Spiel hast, das Spieler das ganze Jahr über mit der gleichen Intensität spielen, dann geh in Gottes Namen und schreib die auf und schick die wem. Du hast den heiligen Gral gefunden.

Das ist wie ein Gulaschtopf, der niemals leer wird.

Man müsste mal ne Grafik haben, wie die durchschnittliche Aktivität über 10 Jahre gesehen bei WoW war. ALso nicht „wie viele haben ein Abo“, sondern „Wie viele Stunden haben Spieler im Monat gespielt.“

Da würde man über 10 Jahre gesehen, riesige Wellenbewegungen sehen mit Tälern und Höhen. Es gibt Leute, die haben schon zigmal mit WoW aufgehört und wieder angefangen.
Und wenn man zu einer neuen Erweiterung einloggt, sieht man Leute, die man seit 2 Jahren nicht mehr gesehen hat.

Luffy

Ich schreibe aber meine Erfahrung zu einem Destiny Thema und beziehe mich dabei auf das Spiel. Ich verstehe aber, dass es sich nicht nur um Destiny handelt. Destiny ist mein erstes MMO und ich kann nur darüber berichten. Vieler meiner Kollegen haben einfach aufgehört, weil sie eine Pause gemacht haben (nichts mehr zu tun) und dann nicht mehr ins Spiel mit einem neuen DLC später reingekommen sind. Mit TTK hat Bungie doch einen gut auf Trab gehalten. Und Inhalt gibt es ja weiterhin wenn man für Activision/Bungie den Verkäufer macht.

ne0r

Sehr ich genau so, wobei es bei Destiny ein allgemeines Problem ist. Das Spiel zieht die meisten Spieler in einen solchen Bann das die den neuen Content durchziehen bis zum geht nicht mehr! Ich hatte nach TTK Veröffentlichung so viele in der Freundesliste die IMMER Online waren, auch wenn ich von der Arbeit aus geschaut habe… die waren einfach so schnell das ist schon fast Unglaublich. Klar mir geht es ähnlich spiele dann auch nur Destiny wenn es neuen Inhalt gibt, aber ich spiele allgemein eher weniger, daher habe ich wie oben geschrieben noch sehr viel Content auf den ich mich freue. Ich denke man sollte einfach mal Ehrlich zu sich selbst sein und es mit anderen Spielen vergleichen. Ein Call of Duty hab ich in 10 Stunden durch, dann noch 10-30 Stunden Multiplayer und die meisten steigen nach 40 Stunden aus! TTK hat mich alleine schon mehr als 40 Stunden gekostet. Ich denke ich hab mich alleine 40 Stunden im Raid aufgehalten, den die ersten Versuche waren ein Krampf 😀 …. Es bietet sehr viel Content, aber wenn ich mir überlege das manche innerhalb von einer Woche knapp 100 Stunden runterspielen, dann ist der Content natürlich beschränkt! Ich hatte in der ersten Woche Lootglück und konnte von Anfang an mit in den Raid. Als ich den Raid das erste mal gepackt habe sind mir Chars mit einem Lichtlevel von 308 über den Weg gelaufen, das ist eben auch etwas krank ^^

m4st3rchi3f

Ja, das ist wirklich ein Problem. Man sagt sich vorher immer, ja diesmal nicht so durchrushen, dann hat man länger was von, aber dann kommt wieder das Pokemon-Theme in einem durch
„Ich will der allerbeste sein…“ 😀

ne0r

Ja aber das ist ein Thema der Spieler nicht der Hersteller. Wie soll ein Hersteller darauf reagieren wenn es Menschen gibt die in 2-3 Wochen knapp 200-250 Stunden abreisen? Sieht man den Content von TTK alleine, dann hätte der unter normalen Umständen locker bis Januar ausreichen müssen bis „Otto normale Spieler“ nach neuem Content schreien. TTK gibt es jetzt 2,5 Monate, da gibt’s bei anderen Spielen noch nichtmal nen Mappack und die Destiny Community will am liebsten ein komplett neues Spiel… das geht einfach nicht! Entweder man nutzt die Zeit für andere Spiele, oder man lässt sich beim Destiny Spielen etwas Zeit… oder man geht arbeiten, kümmert sich um Freunde/Freundin und/oder Familie 😉
Desweiteren stimmt einfach die Spielmechanik bei Destiny das ich auch Stundenlang das gleiche machen kann, wie damals bei CS 1.6…das hatte auch nicht viel Content

Ragnar

Du magst das vielleicht so sehen aber ich finde das manchmal ein wenig Abstand und Abwechslung der Lust an einem Spiel auch durchaus förderlich sein kann. Ich muss da nur an meine eigenen Erfahrungen im MMOs (WoW, SWTOR, Wildstar) denken. Besonders bei WoW ertappe ich mich in letzter Zeit wieder häufiger bei der Überlegung vielleicht doch mal wieder vorbeizuschauen.

ne0r

Bin hin und her gerissen. Habe in letzter Zeit fast nur Destiny gespielt und nun wieder richtig Bock auf Fifa, leider fehlt mir die Zeit um beide Spiele richtig intensiv spielen zu können. Aber zu Fifa komm ich IMMER wieder zurück, bei Destiny… mhh kein Plan! Hab aber Gott sei Dank noch so viel zu tun bei Destiny das ich bestimmt bist Febraur brauche um alles erreicht zu haben was ich will 🙂

dombauer

Ihr habt alle zu viel Zeit. Ich kann 10 bis 15h pro Woche an meiner XBO verbringen und das ist seit einiger Zeit ausschliesslich Destiny. Und ich hab noch kein Exo-Schwert und bisher nur die Boolien Gemini-Quest fertig. Ich bin froh, wenn da mal das Content-Tempo raus ist… LG

ne0r

JAAA meine Worte! Danke! Es gibt Spiele die liefern Content für max. 20 Spielstunden und werden nicht so „zerissen“ wie Destiny das jedem Content für mehrere 100 Stunden bietet.

Chris Utirons

Finde diese Aussage seltsam, es ist doch deren Job Conent zu liefern dafür haben die ja auch Geld bekommen. Dann zu sagen was soll es, ihr könnt ja erstmal was anderes Spielen und dann zurück kommen finde ich jetzt nicht so optimal. Wirkt für mich so wie wir haben jetzt erstmal euer Geld und nun spielt mal was anderes bis wieder ein Addon kommt.

Warum keine neuen PvE/PvP Events machen?
Warum implementiert man nicht eine Living Story wie in GW2 und ich glaub SWTOR macht das auch mit Episoden kann ja ruhig alle 3 Wochen eine neue Episode kommen.

Luffy

Story ist keine Stärke von Bungie 😀

Chris Utirons

Kann es aber werden, das Unversium was die erschaffen haben schreit gerade dazu viele Stories zu beinhalten. Leider wird es momentan nur als Grinder gespielt, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Was auch super wäre, wäre ein PvP Modus mit 20vs20 oder noch mehr, das wäre ein Traum 😉

Yo Soy Regg †

Dann hast du noch nie Halo gespielt. 🙂

Chris Utirons

Eventuell muss man Activision Bungie schreiben 😀

Robert "Shin" Albrecht

Es ist deren Job Content zu liefern? Warum verwechseln alle Destiny mit WoW? Du hast einmal bezahlt, und kein Abo. Über andere Spiele, die man in 10 Stunden durchspielt beschwert sich doch auch keiner. Da kommt auch nichts nach. Ich habe 1250 Stunden in Destiny verbracht, und es war jeden Cent wert. Bungie ist überhaupt nicht verpflichtet, irgendwas zu liefern.

Chris Utirons

Für ein Jahr ca 120-150 Euro, da muss in meinen Augen Content geboten werden, WoW verlangt 120 Euro im Jahr und bietet Content, nur weil du keinen Abo Gebühren bezahlst heißt das nicht, das die da nichts machen müssen.

Diablo3 zahlt man auch nur einmal und die bringen noch Content Erweiterungen.
Verpflichtet ist keiner, das habe ich auch nicht geschrieben.

Gerd Schuhmann

Diablo 3 ist auch ne Ausnahme. Die haben schon gesagt, die machen das nur, weil sie den Ruf der Franchise schützen wollen.

Sonst gilt: Wir entwickeln das Spiel weiter, du bezahlst uns weiter auf irgendeine Art – und wenn es durch Mikrotransaktionen ist.

Chris Utirons

Ändert an meiner Aussage nichts, dass man doch von einem Spielentwickler erwarten kann das er Content schneller liefert gerne auch für Geld, aber sich hinzustellen und zu sagen tja momentan haben wir nichts geht mal woanders hin, finde ich nicht optimal mehr habe ich ja auch nicht gesagt 😉

m4st3rchi3f

Außerdem 100€ für ein Jahr. Die 40€ für TTK sind schon Jahr 2 😉

Robert "Shin" Albrecht

Diese Erwartungshaltungen sind schon krass… Typisch deutscher Konsument. Hohe Qualität aber billig. Nimm mal Wolfenstein als Beispiel. Das spielst in wenigen Stunden durch. Wiederspielwert quasi nicht existent. Dafür hast du dann 70 Euro bezahlt. Wer verlangt da vom Hersteller, „Ey, ich hab 70 Tacken gelöhnt, bringt mehr Content“… Macht kein Mensch. Destiny ist riesig vom aktuellen Umfang her. Neulinge werden schier erschlagen. Von zu wenig Content kann keine Rede sein, so dass ständig nachgebuttert werden muss…

Chris Utirons

Habe ich irgendwo geschrieben, dass ich neuen Content kostenlos haben möchte?

Robert "Shin" Albrecht

Du hast geschrieben dass du für den Preis zu wenig Content bekommst. Und ja, das suggeriert genau das 😉

Chris Utirons

So habe ich das nicht gesagt bzw gemeint. Ich erwarte von denen, dass die weiter an dem Spiel arbeiten denn ein Spiel (MMO den das ist es) lebt von den Leuten die dauerhaft spielen, nicht denen die einfach mal reinschauen und dann wieder Fallout/SWBF und anderes spielen.

Wie gesagt alle 3 Wochen eine Episode für kleines Geld würde dann die Leute im Spiel halten. Wer keine Lust auf die Storys hat und Grinden will hat keinen Nachteil.

m4st3rchi3f

Nichts anderes als das was du forderst schreibt Luke Smith doch. Die Leute können ruhig was anderes spielen, das Live-Team arbeitet dafür um sie zurückzuholen.

Chris Utirons

Mmh ich drücke mich glaube ich falsch aus, die hätten genau jetzt Content haben müssen um die Leute nicht zurück holen zu müssen sondern weiter zu beschäftigen, will damit sagen die hätten in der Vergangenheit bereits dafür sorgen müssen das jetzt kleiner Content nachkommt, muss nicht Kostenlos sein.

Wenn Spieler wechseln in andere Spiele zerbrechen eventuell kleine Gilden oder Gruppen die zusammen spielen es ist weniger los usw. das alles ist eigentlich negtiv für ein Spiel.

Gerd Schuhmann

Das wollen Leute bei jedem Spiel – und kein Spiel schafft das.

Du siehst das doch bei den MMORPGs, wie ewig lange da Content-Flauten sind.

Es geht wohl einfach von der Produktion nicht. Am dichtesten dran ist Final Fantasy XIV und sogar da gibt’s Vierteljahres-Pausen.

Hast doch bei GW2 gesehen, die sowas versucht haben mit „episodischem Content“ und dann kam nix anderes und sie sind im Prinzip ein Jahr auf der Stelle getreten. Und dann musste man ein Jahr ohne irgendwas warten, bis die Erweiterung kam.

WildStar mit der Ansage: Wir bringen jeden Monat was Neues – die hat es sofort zerlegt. Die mussten das kurz nach dem Start zurücknehmen und sich dafür entschuldigen, weil es vom Bugtesten und Fixen nicht hinhaut.

Also das, was Studios maximal schaffen, ist wohl vierteljährlich ein Content-Patch.

Das ist wohl einfach bei jedem Spiel viel aufwändiger, als man von außen denkt. Bei Destiny haben sie wohl ein 2. Studio jetzt „dazugeholt.“ Mal gucken, wie sich das auswirkt.

Aber im ersten Jahr waren die Leute von den Content-Patches, den DLCs, regelmäßig enttäuscht.

Chris Utirons

Jo das Stimmt wobei die Episoden bei GW2 bis Frühling 2015 liefen.

Naja ich sehe halt das Potential in Destiny, dass die einfach nicht nutzen und das ärgert mich ein wenig ;). Gerade mit den Story Mission kann man wie in DC Online ganze Nebengeschichten und alles machen (muss nicht mit Cutscense sein).

Übrigens ärget mich das auch in GW2 aber die machen auch nicht solche Aussage wie hier 😉

m4st3rchi3f

So gesehen haben sie ja schon Punkte an denen sie die Leute zurückholen, ob jetzt der Eisenbanner, Hard-Raid, Halloween-Event oder Challenge-Mode .
Zwar kein komplett neuer Content, aber zu erwarten dass Bungie 2 Monate nach Release gleich komplett neuen Content bringt finde ich auch eher unrealistisch (zu mal ich gar nicht wissen will wie viele dann wieder schreien würde das wurde sicher aus TTK herausgeschnitten um es nochmal neu zu vermarkten.)

Gerd Schuhmann

Also ich denke, Mitte Januar/Anfang-Februar läuft die Hype-Maschine an und der nächste DLC/Content-Patch kommt Ende/Februar-Anfang-März.

Dann werden sie noch was relativ früh im Sommer machen. Ende Mai-Anfang Juni.

Und dann ist September 2016 richtig viel los.

Das wird so der Takt sein, davon geh ich jedenfalls aus.

Jetzt im November gegen Battlefront, Halo und Fallout -> Das wär einfach dumm gewesen. Fallout 4 ist ja wirklich das größte Gaming-Event des Jahres, wenn man sich das anschaut. Sogar noch größer als der Witcher.

Aber die Frage ist: wen juckt das Spiel im Januar noch?

RaZZor 89

Ich mache eig nur noch Hardraid und Osiris und da auch nur mit maximal 2 Charaktere. Hardraid wird langsam was nervig weil wenn mal die Besessenenversion dropt es meisten unter 315 ist. Hänge auf 314 fest und es wird sehr sehr mühselig.
Die andere Zeit zocke ich NFS, Uncharted Collection, Bloodborne The old Hunters. The Order oder in einer Woche Just Cause 3.Tut auch gut andere Sachen zu zocken. Wenn was neues in Destiny kommt starte ich wieder durch aber momentan sehe ich keinen Sinn darin. 1300 Std sollten dann aber auch mal gut sein 😉

qmail

Destiny hat mich bereits vor Monaten gelangweilt. Seitdem spiele ich Warframe. Das langweilt mich bei längerer Spielzeit bisher nicht.

phillip A.

Warframe is geil, nur das Leveln des Characters dauert eeeeseeeeeeeeewig wenn man sich nicht gerade Boosts kauft mit Geld.

Chris Brunner

Man muss dazu sagen: Warframe kostet nur 50 Cent bzw. für Amis gar nix.
Dann kann man so ziemlich alles Ingame erreichen ohne Geld auszugeben und es gibt einfach zich mal mehr Inhalt als in Destiny.
Ich denke eine Mischung aus Story und Atmosphäre von Destiny und Spielumfang von Warframe wäre der Perfekte Sci-Fi-Shooter Ableger dieser Generation. 😀

A Guest

Macht immer noch Spaß, wenn man challenges spielt.
Hab heute z.B. mal wieder mein altes NLB herausgeholt.

Zuerst lief es gar nicht, dann gabs 4 Spiele mit Mercy-Rule (NLB only).

Da macht jeder Schuss Spaß 😉

Salzstube

Genau der richtige Artikel um zu haten….. Hat lange genug Spaß gemacht, sind andere spiele da und dran und am Ende komme ich sowieso zurück…. Warum soll ich ein Spiel kritisieren was mich mehr als ein Jahr so gezogen hat, dass ich kaum was anderes spielen wollte? Da spielt es keine Rolle, ob ich immer den selben Shit gemacht habe oder nicht…^^ ob eisenbanner gelaggt hat und so weiter und sofort…gespielt habe ich es trotzdme^^
biis jetzt war bungie immer für ne Überraschung gut und komischerweise die hater zu diesen Zeitraum erstmal ruhiger….(-wahrscheinlich auch noch auf der gc bei bungie angestellt nur um den blacksmith shader zu kriegen ….)

Ich mag Baseball nicht gucken und finde den Sport langweilig, aber ich geh auch nicht auf die Seiten und kotze mich aus, wie scheisse ich das finde weil mich das nicht interessiert ….;)

Darm

Viele haben aber das spiel gespielt und sich auskotzen gehört nunmal dazu.
Ich weiss nich auf welchem Planeten du lebst aber in meiner Welt besteht nicht alles nur aus Zucker.
Man kann gerade so gut sagen wenn dier negativ kritik nicht gefällt warum liest du noch Kommentare.
Aber um auf das Thema zurückzukommen, der harte Kern wird mit sicherheit immer freude am Spiel haben, aber wie gesagt wenn einer mal nach dem dritten dlc dem dritten mal alles sammeln und grinden und Highlevel erreichen die lust am spiel vergeht, darf er das gerne auch mal sagen ohne das er gleich als hater dargestellt wird.

Gerd Schuhmann

Aber wenn einer unter 3 Namen am Tag 10 Postings macht und immer das gleiche schreibt, dann nervt das schon und hat was von einem Hater, oder nicht?

Darm

Ja wenn das einer macht dann schon, bin ich absolut deiner meinig!

Salzstube

Zu aller erst, da wo ich herkomme besteht weit weniger aus Zucker als du dir vorstellen kannst, soviel zu dem persönlichen Aspekt den du ja anscheinend gleich einbringen musst.
Dann geht es überhaupt nicht darum, dass mir negativ Kritik nicht gefällt, aber auf welcher Basis? Wenn ich durchscrolle und unter jedem Artikel sehe, das immer wieder der gleiche Brei geschrieben wird und das seit Wochen, nervt es einfach irgendwann.
Ich habe bewusst unter keinen Kommentar geschrieben, weil ich der Meinung bin das sich jeder nur den Schuh anziehen sollte der ihm auch passt!;) ein Spiel was mich über 1200 Spielstunden bei sich gehalten hat, kann nun mal nicht so schlecht sein, wie hier mancher schreibt, aber heutzutage scheint einfach nichts mehr genug.
Es wurde so viel in Jahr 2 verbessert es gab eine Menge Überraschungen, es wurde 24/7 gesuchtet und der end Content dementsprechend schnell durch gespielt und alles was man liest von Den blacksheeps ist, wie scheisse ja alles ist. Klar ist es gerade langweilig, aber wen wundert es bei der breite an titeln, die gerade auf den Markt kommen, bzw. bei dem ganzen Zeug den bungie da zuletzt rausgehauen hat, da arbeiten auch nur Menschen mit begrenzten Ressourcen/Möglichkeiten.Es gibt halt immer wieder die schwarzen Schafe unter Leuten die nicht einfach nur eine Mechanik kritisieren oder Vorschläge machen, was deren Meinung nach besser sein könnte. Nein da muss direkt alles so ekelhaft schlecht geredet werden, das man sich ernsthaft fragt was mit diesen Leuten nicht stimmt.
Bungie hat zuletzt einen super Job gemacht und wird ihn auch weiterhin machen davon bin ich überzeugt. In der Zwischenzeit greife ich halt mal zu anderen spielen, aber mache wie gesagt das Spiel nicht so schlecht und spiele es letztendlich doch weiter.:)
Lg
P.s.: Weiter so Gerd!

Chris Brunner

Leute gehen mit dem Inhalt zurück, das ist schon lange ein Problem in der Gamingindustrie. Früher hab ich meine 60 Euro für ein Spiel ausgegeben. Hatte meine 100+ Stunden Spielzeit und wurde nicht dauerhaft mit dem selben Bullshit gelangweilt.
Heute konzentrieren sich Konzerne nur darauf wenig Inhalt zu liefern und möglichst viel Geld daraus zu holen.
Wo ist das bitte gerechtfertigt? Ich mag Destiny, in dem Spiel fühle ich mich wirklich wohl aber zugleich macht es mich Stinksauer, dass so viel an Inhalt fehlt. Damit Neueinsteiger ein wirkliches Spielerlebnis haben können das sich auf ca. 20 Stunden beschränkt (Rein Spielzeit gerechnet ohne, dass sich alles wiederholt), müssen sie 100 Euro ausgeben. Ich will nicht 500 Euro ausgeben um dann mal endlich ein Spiel zu haben, das Storytechnisch und Inhaltlich wirklich was bietet.
Mit König der Bessessenen haben die Leute bei Bungie wenigstens gezeigt, dass sie doch nicht unfähig geworden sind eine Story zu entwickeln. Bloß wenn sich weiter so wenig verändert und mit Destiny 2 die selben Probleme immer noch vorhanden sind, werden sehr viele Spieler abspringen und zwar auch manche weil sie das Spiel zu gern haben um so einen Bullshit ansehen zu können…

Also warum sollte diese Meinung und Kritik ungerechtfertigt sein? Man kritisiert ja nicht alles, sondern die Dinge die nachweislich scheiße laufen.

Salzstube

Wie gesagt, jeder zieht sich den Schuh an der ihm passt und das allgemeine Feedback ist in der Community so ziemlich identisch.
Um diese Meinung und Kritik geht es mir einfach auch gar nicht, weil ich da letztendlich auch den meisten Sachen zu stimme.=)

Chris Brunner

Ja da hast du schon recht. Ich mein jedem das seine Irgendwo. Ich versuch bei der Kritik nicht mal meine eigenen Vorlieben oder Meinung direkt zu vertreten, sondern die Erfahrung von Jahrelangem zocken mit solchen Spielen gleich zu setzen. Mir fällt einfach stark auf, dass Spiele immer mehr darauf abgerichtet werden Geld zu Kosten und nicht Spaß zu machen und das schreib ich ganz klar auch Publishern wie Activision zu. Destiny steht für mich noch so zwischen beidem und ich glaube, das kann eines der Spiele werden, von denen ich noch reden werde wenn ich meine 80 Jahre auf dem Buckel hab. 😀 Aber genauso kann es zu einer Mainstreamspielreihe verkommen wie Fifa CoD, Battlefield, Assassin’s Creed und co. . Ich denk das hängt auch einfach von Destiny 2 ab, hoffe mal die Verwenden dann ne neue Engine, die nicht solche Spinnereien beinhaltet und dann wird das schon werden. Ich bin echt gespannt, wie sich das Game entwickelt.

Destiny Man

Irgendwie kapier ich deinen Beitrag nicht. Destiny kostet für einen Neueinsteiger jetzt um die 60 €, mit allen DLCs. Ein Neueinsteiger schafft es doch niemals, die ganzen Storymissionen innerhalb von 20 Stunden durchzuspielen, ich würde da eher auf 40-60 Stunden tippen. Dazu kommen dann noch Strikes, Raids und die Suchen sowie PVP. Ich kann auch Spiele wie GTA oder Just Cause in ein paar Stunden durchspielen (die Story) und es dann auf die Seite legen, aber den Sinn des Spiels habe ich dann verfehlt…

Chris Brunner

Ich hab grade nachgesehen, die Preise sind jetzt natürlich weiter unten als am Release, von den Preisen bin ich ausgegangen und habe natürlich auch übertrieben, auch wenn es für nen Veteranen im Game wirklich über die 100 Euro ging bis jetzt.
Ich hab bei meinem 1. Run als Anfänger 12 Stunden für alle Storymissionen gebraucht und ich war alleine (außer wenn zwangsweise gesucht wird versteht sich). Dann hauen von mir aus ganz Krass nochmal 10 Stunden für die DLC Missionen rein. Das sind bei mir Rund 22 Stunden, machen wir von mir aus 25 draus, das sind noch keine 40…

Zum Nebenkram:
Nehmen wir für alle Raids rund 15 Stunden mit rein (Womit ich hier völlig übertreibe). Und für Touch of Malice sogar nochmal 10 Stunden in Anspruch. Suchen möchte ich nicht weiter bearbeiten weil man mehr als die hälfte während der Story schon fast automatisch erledigt. Dann haben wir nochmal Zusatzstuff wie ein paar Strikes und Pvp sagen wir nochmal ganz krass 15 Stunden. Dann haben wir erst knapp deine 60 Stunden übertroffen und das hier sind realistische Zahlen wenn wir davon absehen, dass du manche Sachen erst nach ner Woche machen kannst oder von Glück abhängen. 🙂
Wie oft du in der Zwischenzeit immer und immer und immer wieder den selben Bullshit gemacht hast und hier Inhalt so sehr gestreckt wurde wie es nur ging, muss ich dir sicher nicht sagen.

Jetzt zum eigentlich wichtigen, ich will hiermit nicht sagen, dass Destiny gänzlich scheiße ist…
Dass Entwickler/Publisher Inhalt versuchen so gering wie möglich zu halten aber so viel Geld wie möglich zu bekommen, gibt es schon länger und trägt Namen wie CoD, Fifa und und und. Aber grade das wünsche ich mir bei Destiny nicht, weil Destiny wirklich ein verdammt gutes Spiel ist wenn man an Atmosphäre und Gameplay an sich denkt. The Taken King hatte in den ersten 2 Missionen mehr Inhalt und mehr Story (Gefühlt) als die gesamte ursprüngliche Story. Wenn Destiny 2 das kommende Jahr das sogar noch etwas besser macht und wirklich mehr geboten wird ohne Inhalt zu krass zu strecken ist mir auch jeder Cent wert, aber nicht wie es aktuell ist.

raycer3

Naja, der Loot is auch scheisse ab Lichtlevel 316! Warscheinlich werden die treuen Spieler wieder bestraft werden, indem Bungie die Fremdgänger mit Spezial-Loot zurück holt während Stammplayers mit Leereschaden ausgehen werden. Aber hey, Wtf solls, Destinys Secondlive is trozdem geiler als das echte Leben 😉

Jo El-Yo

Star Wars & CoD BO3 sehe ich kaum jemand spielen… dafür Fallout 4 & Halo 5. Ich persönlich spiele nur noch wenn mich jemand einladet oder mich fragt zu spielen.

Das einzigste was mich zurück bringen kann wäre wenn man die alten Raid (+Arena) mit neuem Loot (gleichaussehendes Gear mit neuem Namen wie bei den Prüfungen von Osiris) auf lvl 240 oder tiefer bringen würde, aber leider nur träume 🙁

Malcom2402

Wer spielt denn battlefront? Die meisten die ich kenne haben das wieder auf die Seite gelegt und spielen lieber cod oder Fallout.
Aber etwas müssen sie langsam bringen. Ich finde einen Hard Hard Mode von oryx wird nicht die Lösung bringen denke ich. Alte Waffen aufwärmen finde ich auch nicht wirklich cool. Ich fände es wie gesagt cool wenn die den bestehenden content etwas aufwärmen würden. Die alten strikes wieder in die playlist zurückbringen ich will den anderen dicken im Keller wieder haben. Wenn Sie schon einen chalange Mode bringen dann für alle raids und die Arena. Mir wurde es ja schon reichen wenn man die Möglichkeit bekommen würde auf Jahr 2 exos in den alten raids zu bekommen. Aber ich lass mich mal überraschen. Momentan gehe ich auch gerne mal mit NFS fremd.

ZizouTheGoat

ist star wars so langweilig bzw verliert es schnell seinen reiz? bis zu welchen level kann man denn dort aufsteigen?

Malcom2402

Keine Ahnung habe es nicht. Meine Kollegen fanden es irgendwie alle ein bisschen lahm. Da muss man schon ein Star wars Fan sein glaube ich.

KingK

Lies mal die Rezis. Schlechte und wenige maps und bereits ein season pass, der darauf wartet gekauft zu werden. Ich liebe Star Wars, werde aber keine Sekunde Battlefront spielen.

Chris Utirons

Ich, PvP ohne Lags und mehr als 20 Spieler auf einer Map 😉

Malcom2402

Aber wenn ich mir mal Streams anschaue wird mir das schon beim Zugucken nach 15 Minuten Langweilig das ist bei COD oder Fallout nicht so schnell der Fall. Ich finde das spiel sieht zwar gut aus bringt aber eine Trägheit mit sich die mich etwas abgeschreckt hat. Ein wirklich forderndes Levelsystem und Anpassungsmöglichkeiten habe ich jetzt auch noch nicht entdecken können.

Salzstube

Man hat halt die Karten, die man freischaltet und kauft bzw. upgraded und die Waffen sind auch recht unterschiedlich.

Aber für mich gilt hier das gleiche wie bei Desinty, ohne Freunde spiele ich das eher weniger, weil mir der Reiz ein Stückweit dann verloren geht. Mal abgesehen davon, dass der Spielumfang doch recht mager ist und der Season Pass einfach mal dreiste 50€ kostet, macht es dann mit Freunden doch ne menge spaß!=)

v AmNesiA v

Also ich mache am Anfang neuer DLCs immer erst mal alles im PvE so weit, dass meine Chars gut ausgerüstet sind. Das ist jetzt der Fall. PvE muss ich also gerade auch nicht mehr unbedingt machen, helfe aber Leuten immer noch gerne durch den Hardraid, weils mir Spaß macht – nicht mehr für Loot.
Wenn ich das alles durch habe, spiele ich fast nur noch PvP (meistens Kontrolle) mit meinen Kumpels und setze mir eigene Challenges. Da versuche ich mich dann immer von den Stats her zu verbessern (bin halt eher so durchschnitt in Kontrolle mit ner K/D von 1.10 ca.) und in den Ranglisten nach oben zu kommen. Und das macht mir durchaus Spaß, dort einen Fortschritt zu sehen und an meinen Fähigkeiten zu feilen.
Multiplayer ist auch bei COD oder anderen Spielen schnell immer wieder das Gleiche, die Stories sind bei anderen Spielen auch schnell durch, also kann ich genauso gut bei Destiny bleiben. Vor Allem, da meine Kumpels auch noch viel Destiny spielen und so denken wie ich. Daher hab ich dieses Problem wie viele andere nicht, wo die Freunde alle zu anderen Spielen abwandern^^
Mir macht Destiny immer noch extrem viel Spaß und jetzt habe ich sogar noch ne neue Aufgabe mit diesem Freundeprogramm bekommen und ziehe einen meiner Kumpels als Mentor hoch.
Langweilig wird mir bei Destiny noch nicht und ich werde es weiterspielen

Bekir San

Das sehe ich genauso

Darm

Wenn dir jede kleinigkeit in diesem spiel spass macht ist das ja gut.
Aber beim einen oder anderen setzt früher oder später etwas die Lustlosigkeit ein.
Ich habe bis jetzt jedes dlc + ttk gekauft und gespielt. Es war spass und auch frust dabei obwohl die Langezeit Motivation eher daran lag den gutten shit zu bekommen.
Jetzt nach ttk muss ich sagen habe ich es gesehen und widme mich anderen spielen.
Destiny hat mich wirklich teils kommplet absorbiert und es fühlte sich komisch an mal wieder was anderes zu zocken, gleichzeitig war es aber auch sehr erfrischend.

So ein spiel das mal wieder ein Anfang und Ende hat, tut auch mal gut.

v AmNesiA v

Jo. Ist ja auch nur meine Meinung. Jeder sieht das für sich anders. Aber da viele von meinen Freunden ebenfalls bei Destiny bleiben, gibt es für mich auch keinen Grund abzuwandern^^
Ich hab Spaß mit meinen Freunden zusammen und das macht für mich Online Gaming aus. Und ich sehe es nicht ein, 60€ für ein neues Spiel auszugeben, was nach 3 Wochen wieder im Schrank verstaubt. Finanziell wäre das gar kein Thema, aber so was ist es mir dann einfach nicht Wert – aus Prinzip!
Und ich zocke schon über 20 Jahre gerne und hab schon viele Spiele gesehen. Kein Spiel hat mich so lang unterhalten wie Destiny. 😉
Wenn ich Abwechslung will, dann geh ich zur Videothek und leih mir ein Spiel für ein WE aus. Das kostet mich 6€ und dann ists auch wieder gut. Das reicht nämlich meistens schon, um bei den anderen Spielen die Story fertig zu machen^^

KingK

Ich machs genauso. Spiele jetzt wieder vermehrt PvP und freue mich schon aufs neue balancing.

Scofield

Vllt sollten sie mal abgesehen von den jetzt kommenden 15 Exos etwas zu den anscheinend „versprochenen“ Exos wie z.B. Astozyt Verse etc. sagen…

Gerd Schuhmann

Haben sie die wirklich versprochen?

Die waren halt in der Datenbank … jo.

Scofield

deswegen in anführungszeichen. und soweit ich weiß waren die auch im trailer zu sehen. ist zwar kein versprechen aber es geht in eine richtung

elkrebso

Naja die Warlock Schuhe bspw. waren in einem der Trailer zu TTK zu sehen – sowas sehe ich schon als Versprechen, dass ich dieses Item auch bekommen kann.

ZizouTheGoat

Ich werde destiny so oder so zocken müssen bei 2 monatiger inaktivität , mitte dezember endlich wieder zuhause genau richtig, da kommen nämlich die neuen exo gegenstände, mir fehlen noch der sleepy simulant und no time to explain…raid muss ich auch noch machen , habe also einiges zu tun wenn ich wieder da bin..und die prüfungen des osiris, der alte warlock

OstseeRebel

Jepp , auch ich habe mich etwas von Destiny entfernt . Ständig selbe abläufe missfallen mir .. Bin bei SWBF und Fallout 4 kleben geblieben . Wenn Bungie das DLC dann irgendwann mal rausbringt steht schon fast “ The Division “ vor der Tür .. Wo ich und meine Clankollegen große Hoffnung reinsetzten .. Destiny kam einfach zu einer zeit als es nichts gleiches / vergleichbares auf dem Markt war .. Denke ich werde bei keinem DLC mehr zuschlagen, wenn sie nicht wirklich richtig was ausm Hut Zaubern..trotzdem war es ein klasse Spiel und hat mich sehr gut unterhalten

Darm

Dan an Weinachten Destiny 2 BAM!
Das ist zwar Hochgradig Unrealistisch aber wäre eine ganz Geile Überraschung 🙂

Zeuso

Es stehen ja eig noch 2 DLC´s laut Grafik von vor ein paar Monaten, vor der Tür.
Der Kabal und der Vex DLC. Ich denke bzw vermute, das Bungie da etwas im Konflikt ist wie sie das genau umsetzen sollen. weil seit TTK ist der Anspruch gestiegen. Ich sag ja nur die tollen Cinematics, die aufpolierte Story. ( Nicht die beste aber bei weitem besser als vorher)
Zumal ja auch die Weekly Updates in den letzten Wochen, mehr als nur leere Inhalte waren. Patches hin oder her.
Vielleicht wartet Bungie auch die Weihnachtszeit erstmal ab. Da konkurrenz im Raum steht und knallen dann wenn die Periode vorbei ist,etwas raus.
Könnte ich mir auch gut vorstellen.

Darm

Obwohl man sagen muss die Story war jetzt nicht tief, sie haben sich die mühe gemacht endlich eine einzubauen aber die Cinematics waren wirklich 1A.
trozdem mehr als Oryx greift an und Oryx töten war nicht drin.
Was mit der haupgeschichte abgeht wie der reisende usw. Da kommt einfach gar nichts.

Zeuso

Da stimme ich dir zu. Ich hab irgendwie die befürchtung, das die das Ding bald an die Wand fahren. Auch wenn das Gameplay etc zum spielen immer wieder einläd. Wenn da nicht mal was richtiges kommt, wars das. Schade wäre es ohnehin. Daher bleibt zu hoffen, das Bungie weiter Schritte nach vorne machen und abliefern.

Gerd Schuhmann

Da stimme ich dir zu. Ich hab irgendwie die befürchtung, das die das Ding bald an die Wand fahren.
—–
Wollt Ihr jetzt wirklich alle 4 Monaten die „Destiny ist tot“-Diskussion machen?

Wir hatten dieselbe Geschichte wirklich schon 3mal oder so.

Wenn jetzt der nächste DLC kommt und es spielen wieder alle wie Irre, entschuldigen sich die Leute dann und sagen: Okay, als ich neulich das Ende von Destiny vorhergesehen hab … war bisschen übertrieben.

Ich kann’s von unseren Traffic-Zahlen sagen und was Bungie an Zahlen rausgibt: Destiny war noch nie so heiß wie im September. Und dann ist es 6 Wochen lang unheimlich heiß geblieben.

Das ist eine Ausnahme-Sache: Das passiert sonst nicht.

So und jetzt ist November: Jetzt ist eine ruhige Phase.

Wenn der nächste Spielinhalt kommt, das nächste „große Ding“ und das interessiert keinen -> Dann hat ein Spiel ein Problem.

Ein Spiel hat kein Problem, wenn 6 Wochen nach einem großen Content-Release, die Aktivität zurückgeht. Das ist wirklich das Normalste von der Welt.

In der Winterpause der Bundesliga guckt auch keiner Fußball. Und auch bei Kinofilmen gibt’s ganz furchtbar dröge Phasen, wo nix Gutes erscheint. Da machen die Kinos auch nicht zu.

Ich weiß nicht, was es da groß zu diskutieren gibt. Mir leuchtet es einfach nicht ein. Und wir haben dasselbe schon xmal diskutiert.

Ich frag mich immer: Wären Leute bereit, auf das, was sie sagen, Geld zu setzen. Oder wissen sie, dass es eigentlich Quatsch ist, sagen das aber, um sich mal Luft zu machen.

Ich hab auch seit einem dreiviertel Jahr keine Lust mehr auf WoW. Aber deshalb mach ich doch nicht jeden Tag einen Post „WoW stirbt.“

chevio

Mir gefällt seine Antwort. So direkt und ehrlich kennt ich die Bungies garnich.

Zeuso

Wirkt eher gleichgültig.

Zeuso

Wieso eingestehen das man hinterher hinkt? Das wäre ja mal eine ehrliche Strategie.
Nein dann benutzt man lieber diesen, wir wissen was wir tun , ansatz.
Sorry Bungie mit der Einstellung, gehts meiner Meinung nach Bergab.
Nicht jeder der jetzt was anderes spielt, wird bei der nächsten Kleinigkeit (DLC) wieder einsteigen.
Wage vermutungen, ob es so eintrifft, weiss ich natürlich nicht, aber ich bin mir sicher das einige bis viele Destiny den Rücken zu kehren.
Auch diese umstrittene “ Refer a Friend “ Aktion wird es nicht besser machen.

Bungie bzw Luke Smith, nicht so locker flockig denken, ihr habt Fans und Kunden die sich freuen würden, wenn ihr mal weitere Schritte in die richtige Richtung geht und nicht jedesmal einen zurück. Danke

Yo Soy Regg †

Joar, ich denke auch, das viele erstmal andere Spiele spielen werden,auch wenn ein neues DLC draußen ist.

Naja mal sehen was in Zukunft so noch passiert.

The hocitR

Hoffe mal das Luke Smith recht hat…

Zeuso

Es klingt für mich eher so, von wegen ja wir haben nichts im Peto, aber spielt mal was anderes, damit wir mehr Zeit haben euch halbfertigen Kram zu servieren der euch wieder für 2-3 Wochen fesselt. Somit haben wir weniger Stress und Ärger.
Aber daran zu denken das die Community sich mehr wünscht, als mit so einem gegensteuernden Gedanken konfrontriert zu werden, nein darauf kommen sie nicht.
Ich Spiel Destiny echt gerne, aber bei mir ist die Luft ebenfalls raus. Der Loot spornt nicht an. Hard Raid durch laufen und immer wieder quatsch zu bekommen der einen nicht weiter bringt. Motivation? No

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

102
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x