Destiny: Der Jadehase – Wie gut ist das Scoutgewehr? Wie bekommt man es?

Beim MMO-Shooter Destiny ist Der Jadehase ein exotisches Scoutgewehr. Was kann die Waffe in PvE und PvP? Wie kommt man ran?

So bekommt man Der Jadehase

Das Scoutgewehr „Der Jadehase“ ist die einzige Waffe in Destiny, die im Moment nur Spieler auf der Playstation 3 oder der Playstation 4 erhalten können. Das bleibt wohl noch bis zum Herbst 2016 so.

„Der Jadehase“ wird es wohl bis dahin nicht bei Xur geben, sondern nur in exotischen Engrammen oder durch eine der anderen zufälligen König-der-Besessenen-Belohnungen wie in Dämmerungsstrikes oder dem Raid.
Der-Jadehase-Destiny

Was macht „Der Jadehase“ aus?

Der Jadehase ist ein Scoutgewehr und verfügt über eine extrem hohe Reichweite, eine hohe Schlagkraft und einen starken Aim-Assist – das heißt, es ist relativ leicht mit dem Jadehasen auf hohe Distanz einen Gegner auszuschalten.

Destiny-Fate-of-all-Fools-StatsDas Scoutgewehr ähnelt stark der „Schicksal aller Narren“, die niemals richtig ins Spiel kam und ein Unikat bleibt, das Bungie einem schwer kranken Hüter überließ. Das Aussehen ist eher ein modifiziertes „Gewehr der Fremden.“

Der besondere Perk des Jadehasen ist denn auch „Schicksal aller Narren.“ Wenn man Körpertreffer erzielt, steigt beim nächsten Präzisionstreffer der Schaden an und es wandert Munition ins Magazin zurück.

Ein Körpertreffer erhöht den Schaden des nächsten Kopftreffers um 9%, bis zu einem Maximum von 36%. Außerdem lädt ein Kopftreffer nach einem Körpertreffer das Magazin wieder auf.

Destiny-Gewehr-der-FremdenDas ist deshalb besonders interessant, da der Jadehase nur 7 Kugeln hat, 11 wenn man sich für „vergrößertes Magazin“ entscheidet.

Die beiden anderen festen Perks sind „Sprühen und Spielen“ und „Zen-Moment.“ Durch Sprühen und Spielen geht das Nachladen extrem schnell, wenn das Magazin leer ist. Der „Zen-Moment“ sorgt dafür, dass mit jedem Treffer die Stabilität steigt.

Wie gut ist Der Jadehase in Destiny?

Leider verursacht der Jadehase keinen Elementarschaden. „Das Schicksal aller Narren“ war als Solar-Waffe vorgesehen, aber von denen hat man sich insgesamt verabschiedet.

Der Jadehase hat zwei Nachteile: Er verbraucht den exotischen Slot und er schießt relativ langsam. Dafür lädt er schnell nach und spielt sich schlicht wie eine gute Sniper im Primär-Slot. Das mit dem „schnellen Nachladen“ ist vielleicht ein bisschen doppelt gemoppelt: Wer den Perk richtig nutzt, wird nicht nachladen müssen.

Das Handling ist sehr angenehm. Spieler berichten davon, dass sie mit der Waffe gut klar kommen. Sie ist allerdings für lange Reichweiten ausgelegt. Viele bevorzugen bei der Primärwaffen etwas für die Nahdistanz und nehmen dann für die Langdistanz gleich ein Scharfschützengewehr mit. Bei Jadehase braucht man dann eine Schrotflinte als Ergänzung für die Nahdistanz.

Im PvP macht Jadehase 73 Schaden bei Kopf-, 49 bei Körpertreffern.

Insgesamt ist „Der Jadehase“ eine gute und solide Waffe, die allerdings nicht zum Standard-Spielstil passt.

Denn die meisten, die auf lange Distanz spielen, greifen zu einem der starken legendären Scharfschützengewehre wie Leerer Blick oder Eirene und nehmen dann eine exotische Primärwaffe, die diesen Stil gut ergänzt, wie Zhalo Supercell. Außerdem bringt der zweite wählbare Perk dem Jadehasen in Destiny keinen wirklichen Vorteil, da die festen Perks das „Nachladen und zu wenig Munition“-Problem eigentlich schon so lösen.

Eine coole und gut balancierte Waffe, der Xbox-Spieler aber nicht wirklich nachtrauern müssen. Es ist keine zweite Falkenmond.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (20)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.